Neue Studie zeigt, dass Covid-Impfungen tatsächlich „Waffen der Massenentvölkerung“ sind

Entvölkerung und Eugenik sind Tabuthemen, die bei einfachen Menschen mit normalen Werten und Moralvorstellungen Entsetzen und Abscheu hervorrufen.

von Baxter Dmitry (dirtyworld1)

Ein Blick in die Geschichte zeigt, dass die Menschheit routinemäßig Entvölkerungsprogramme wie die Eugenik-Kampagne der Nazis im Dritten Reich abgelehnt hat.

Wir verstehen auf einer grundlegenden menschlichen Ebene, dass keine Regierung oder globalistische Organisation die gottähnliche Macht der Schöpfung und Zerstörung über die menschliche Rasse haben sollte.

Aber was wäre, wenn ich Ihnen sagen würde, dass die Eugenik-Bewegung nicht wirklich gestorben ist, sondern einfach in den Untergrund gegangen ist, wo sie in elitären Kreisen, einschließlich des Weltwirtschaftsforums von Klaus Schwab, weiterhin großen Einfluss hat?

Wie der Mitbegründer der American Eugenics Society Frederick Osborn 1968 formulierte: „Eugenische Ziele werden am ehesten unter einem anderen Namen als Eugenik erreicht.“

Mehr als 60 Jahre nach Osborns Äußerung haben die Eugeniker endlich ihr Ziel erreicht. Der Covid-Impfstoff ist einfach Eugenik unter einem anderen Namen.

Wie konnten sie damit durchkommen?

Die globale Elite hat eine unglaublich raffinierte und gut finanzierte Kampagne gestartet, um zu verhindern, dass die Wahrheit jemals ans Licht kommt. Regierungen, Aufsichtsbehörden, Mainstream-Medien, Faktenprüfer und Aktivisten an der Basis sind alle infiltriert und für die Sache kooptiert worden.

In den letzten zwei Jahren wurden wir Zeugen des beunruhigendsten Beispiels einer Massenbildungspsychose seit dem Deutschland der 1930er Jahre.

Anständige und gesetzestreue Menschen wurden einer vollständigen Gehirnwäsche unterzogen, die sie an den Rand einer Psychose gebracht hat. Sie sind nicht willens oder in der Lage, ihre eigenen Ansichten zu hinterfragen.

Das ist bedauerlich, denn es gibt so viele Beweise, die dem Mainstream völlig widersprechen.

Eine neue Studie, die in der medizinischen Fachzeitschrift Clinical Research in Cardiology veröffentlicht wurde, hat ergeben, dass der Impfstoff tatsächlich Herzprobleme verursacht und damit eine Antwort auf die Frage liefert, warum in den letzten zwei Jahren so viele Menschen, auch junge, fitte und gesunde, plötzlich und unerwartet gestorben sind.

Dies geht aus der Studie hervor:

Bei 25 Personen, die unerwartet und innerhalb von 20 Tagen nach der Anti-SARS-CoV-2-Impfung gestorben waren, wurden standardisierte Autopsien durchgeführt.

Bei vier Patienten, die eine mRNA-Impfung erhalten hatten, stellten wir eine akute (Epi-)Myokarditis fest, ohne dass eine andere signifikante Erkrankung oder gesundheitliche Konstellation festgestellt wurde, die den unerwarteten Tod verursacht haben könnte.

Insgesamt deutete der Autopsiebefund auf einen Tod aufgrund von akutem arrhythmogenem Herzversagen hin. Somit kann eine Myokarditis eine potenziell tödliche Komplikation nach einer mRNA-basierten Anti-SARS-CoV-2-Impfung sein.

Die so genannten „Verschwörungstheoretiker“ sind durch diese Studie vollkommen bestätigt worden. Sie haben dies in den letzten zwei Jahren gesagt, aber niemand wollte zuhören.

Diese Studie verursacht ein großes Problem für die Mainstream-Medien und die Faktenprüfer. Das Narrativ, das sie in den letzten zwei Jahren propagiert haben, ist völlig ruiniert.

Ihre Argumente liegen in Trümmern. Sie können jetzt nicht mehr weglaufen und sich nicht mehr verstecken.

Und es wird immer schlimmer für sie.

Erst diese Woche wurde in der medizinischen Fachzeitschrift Vaccine veröffentlicht, dass FDA-Ermittler Beweise dafür gefunden haben, dass die Covid-Impfung von Pfizer mit Blutgerinnung in Verbindung steht.

Endlich beginnt die Wahrheit ans Licht zu kommen. Mutige Männer und Frauen weigern sich, sich dem Diktat der Globalistenelite und ihrem Krieg gegen die Menschheit zu unterwerfen.

Mutige Menschen innerhalb der korruptesten Organisationen erheben sich gegen ihre Sklavenhalter.

Wir haben Zugang zu einer offiziellen Aufzeichnung einer Sitzung des Beratungsausschusses für Impfstoffe und verwandte biologische Produkte der FDA am runden Tisch, bei der der Lizenzantrag von Pfizer für die dritte Dosis oder „Auffrischungsdosis“ ihres Impfstoffs COVID-19, Comirnaty, diskutiert wurde.

Nach den Informationen, die auf der FDA-Sitzung präsentiert wurden, hat Pfizer die FDA über die Sicherheit des Impfstoffs getäuscht, und die Ergebnisse waren katastrophal.

„Wir wurden von (Pfizer) fälschlicherweise über die Sicherheit des Impfstoffs getäuscht… Die Zahl der Herzinfarkte ist 71-mal höher als bei anderen Impfstoffen… Die Impfstoffe töten zwei Menschen für jedes gerettete Leben.“

Das ist ein Zitat, das direkt aus der FDA-Sitzung stammt. Hören Sie zu:

Verheerendes Zeug. Man darf nicht vergessen, dass der schnellste Impfstoff, der je entwickelt wurde, mehr als vier Jahre harte Arbeit erforderte.

Aber Dr. Ugur Sahin – der BioNTech zusammen mit seiner Frau gegründet hat – erstellte an einem Wochenende einen „groben Entwurf“ für den Impfstoff von Pfizer.

Und dieser experimentelle „Grobentwurf“ erhielt nur Monate später die FDA-Zulassung. Die Entwicklung des Impfstoffs von Moderna dauerte ebenfalls nur zwei Tage, wie Business Insider bereits berichtete.

Das alles erweckt kein Vertrauen in die Impfstoffe, oder doch?

Vielleicht hat Dr. Sahin deshalb vor der Kamera zugegeben, dass er sich nicht mit einem Covid-Impfstoff impfen ließ.

Auf die Frage eines DW-Reporters, warum er nicht geimpft wurde, wich Dr. Sahin aus und behauptete, dass es für ihn illegal sei, sich impfen zu lassen, und dass sich sein Unternehmen darauf konzentrieren müsse, Milliarden von Impfstoffen für andere zu produzieren.

Aber wenn Sie zu dem Schluss gekommen sind, dass der Impfstoff von Pfizer eine Katastrophe für die Menschheit ist und von Gaunern und Betrügern vertrieben wird, dann warten Sie, bis Sie von dem Impfstoff von Oxford-AstraZeneca hören.

Der Impfstoff von Oxford-AstraZeneca wird massiv als der Impfstoff der Wahl für die Entwicklungsländer beworben, da er billiger ist und viel weniger komplizierte Lagerungsanforderungen hat als seine Hauptkonkurrenten Pfizer und Moderna.

Den meisten Menschen ist jedoch nicht bewusst, dass die britischen Entwickler des „Impfstoffs der Wahl für die Entwicklungsländer“ direkt mit der britischen Eugenik-Bewegung verbunden sind, die an der Reduzierung der Bevölkerung in denselben Teilen der Entwicklungsländer arbeitet, auf die der Impfstoff von AstraZeneca abzielt.

Am beunruhigendsten ist die direkte Verbindung zwischen den führenden Entwicklern des Impfstoffs und dem Wellcome Trust und dem Galton Institute, zwei Gruppen mit langjährigen Verbindungen zur britischen Eugenik-Bewegung.

Das Galton-Institut, benannt nach dem „Vater der Eugenik“ Francis Galton, ist die umbenannte britische Eugenik-Gesellschaft.

Eine Gruppe, die seit mehr als einem Jahrhundert für ihre Förderung der rassistischen Pseudowissenschaft im Stile der Nazis und für ihre Bemühungen um die „Verbesserung des Rassenbestands“ durch die Verringerung der Bevölkerung derjenigen, die als minderwertig und nutzlos gelten, berüchtigt ist.

Die Verbindungen zum Galton-Institut sollten angesichts des Vorstoßes, den Impfstoff von AstraZeneca zum Mittel der Wahl für die Entwicklungsländer zu machen, insbesondere für Länder in Lateinamerika, Süd- und Südostasien und Afrika, die zufälligerweise genau die Gebiete sind, in denen die Mitglieder des Galton-Instituts zur Entvölkerung aufgerufen haben, Anlass zu großer Sorge geben.

Die Ziele der globalistischen Eliten sind fast zu offensichtlich. Sie können nicht anders, als sich damit zu brüsten.

Klaus Schwabs rechte Hand, Noah Yuval Harari, ist so begeistert davon, den Planeten zu entvölkern, dass er einfach nicht anders kann, als die Katze aus dem Sack zu lassen, wann immer er mit einem Mikrofon und einem Publikum konfrontiert wird.

Die globale Elite ist darauf aus, Gott zu spielen. Harari ist so arrogant, dass er bereit war, zu Protokoll zu geben, dass das Weltwirtschaftsforum jetzt so mächtig ist, dass es die Macht über „Schöpfung und Zerstörung“ über die menschliche Rasse erlangt hat, dass es jetzt Götter sind.

Die Arroganz und Blasphemie, die die globale Elite in den letzten zwei Jahren an den Tag gelegt hat, ist atemberaubend. Aber das Blatt wendet sich gegen sie. Die Menschheit wacht über ihre bösen Pläne auf, und es werden Untersuchungen eingeleitet, die sie als das entlarven, was sie sind.

Laut dem russischen Präsidenten Wladimir Putin handelt es sich bei dem Virus Covid-19 um eine von der Elite entwickelte Biowaffe. Nach seinen Worten untersucht das russische Verteidigungsministerium die Rolle der US-Behörde für internationale Entwicklung (USAID) bei der Entwicklung des Covid-Virus.

In den USA leitet der Gouverneur von Florida, Ron DeSantis, ebenfalls eine Untersuchung über die verheerenden Folgen der Einführung des Impfstoffs ein.

Das Kartenhaus der Eliten stürzt ein. Die Regierungen und Aufsichtsbehörden sind nun gezwungen, die Sache ernst zu nehmen.

Ob man ihn liebt oder verabscheut, Elon Musk gewinnt auf seiner Twitter-Plattform mit der Forderung, Anthony Fauci für seine Verbrechen vor Gericht zu stellen, enorm an Zugkraft.

Dies kann nur geschehen, wenn die Menschen aufwachen und erkennen, dass wir alle Gegenstand von Experimenten und Missbrauch durch die Elite waren.

Der große Völkermord an der Menschheit ist immer noch im Gange, und die Zahl der Toten steigt weiter an. Die Impfstoffe haben auch die Anzahl der Spermien verringert, die Massen sterilisiert und die Welt weiter entvölkert.

Aber es ist noch nicht alles verloren. Die Massenverblödung der Menschheit war nicht ganz erfolgreich. Es gibt genügend tapfere Seelen, die sich dem Zwang widersetzt haben, und laut Professor Luc Montagnier, dem Träger des Nobelpreises für Medizin 2008, sind es die Ungeimpften, die die Welt retten werden.

Wir von The People’s Voice sind entschlossen, weiterhin die Nachrichten zu veröffentlichen und zu verbreiten, an die sich die Mainstream-Medien nicht herantrauen.

Aber wir können es nicht allein tun. Wir brauchen Ihre Hilfe, um die Wahrheit weit und breit zu verbreiten.

Bitte liken Sie dieses Video und abonnieren Sie den Kanal, um uns bei unserer Mission zu helfen, die Massen darüber aufzuklären, was heute wirklich hinter den Kulissen in der Welt passiert.

Wir sitzen alle im selben Boot.


Quelle: https://newspunch.com/shocking-new-study-reveals-covid-jabs-are-actually-weapons-of-mass-depopulation/

(Visited 545 times, 1 visits today)
Neue Studie zeigt, dass Covid-Impfungen tatsächlich „Waffen der Massenentvölkerung“ sind
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

6 Kommentare

  1. Wenn man das Bevölkerungswachstum bremsen oder sogar umkehren will, sind die „Nebenwirkungen“ der mRNA-Impfung dazu denkbar ungeeignet.
    – Ein Bauer der weniger Milchkühe haben will, wird auch kaum seine leistungsfähigsten Milchkühe schlachten lassen.

    Eine viel „bessere“ Methode wäre es, per Fernsehen und Pille die Menschen umzuerziehen, damit sie weniger Nachkommen zeugen. Das hat bisher allerdings den „Nebeneffekt“ dass sich kluge (z.B. Absolventen von Unis etc) mit kleinen Familien begnügen und einfachere Menschen nach wie vor kinderreich sind. Wenn diese Methode erfolgreich für eine bessere, klügere Menscheit sein soll. sollte es umgekehrt sein: Gut gebildete müssten dann größere Familien haben!

    Aber bei der Impfung sehe ich das anders: hier geht es der Pharma-Industrie – bzw deren Besitzern -einzig und allein darum, Geld zu machen. Diese Typen sind selber krank. Erkrankt an Geld- und Machtgier. Eine psychische Störung die in den ITD (bewußt?) nicht genannt wird. Alk- und Spielsucht/-gier schon. Aber Geld- und Machtgier/sucht nicht. Hier könnte man ansetzten (Herr Montgomery, oder?).

  2. Leider wirft der Artikel Themen, Begriffe und Argumente derart durcheinander, daß eine klare Aussage gar nicht mehr möglich ist.

    „Eugenik“ hat mit Bevölkerungsdezimierung aber auch schon gar nichts zu tun. Eugenische Maßnahmen zielen auf einen Ausgleich für die Schäden, die unsere moderne Lebensweise am menschlichen Genom anrichten. Tötung von Menschen gehört nicht zu diesem Themenkreis. Die Euthanasie von unheilbaren Gesieskranken im Dritten Reich war keinesfalls eine eugenische Maßnahme. Denn Geiseskarnke in Anstalten pflanzen sich ja nicht fort.

    Es kann durchaus sein, daß die mRMS-Impfstoffe erheblich mehr schwere Nebenwirkungen zeigen als andere Impfstoffe, Todesfälle inbegriffen. Leider wird kaum je die Zahl der schweren NW ins Verhältnis zur Zahl der Impfungen gesetzt.
    Es kann auch durchaus sein, daß die Impfstoffe zu wenig geprüft wurden, daß die Hersteller falsche oder irreführende Aussagen getroffen haben. Aber daß dies mit dem Vorsatz geschehen ist, möglichst viele Menschen zu Tode zu befördern, das ist doch eine völlig absurde, weil unbewiesene Behauptung, die noch nicht einmal durch Indizien wahrscheinlich gemacht wurde.

    Durch diese schiefe Argumentation wurde der Wahrheitsbewegung ein Bärendienst erwiesen!

    • Das stimmt so nicht… In vergleichbaren Ländern gab es vor der Migration von Familienheiratern einen bedeutend höheren Anteil an Behinderten als in Deutschland. Das nur erklärbar, wenn von den Behinderten doch einige Kinder bekommen, wenn sie keinen Euthanasie Programmen zum Opfer fallen.

      Und zur Gentherapie – eine Impfung ist bei einer MRNA-Behandlung ein Etikettenschwindel – die Gruppen die priorisiert behandelt werden sollten und behandelt wurden, waren genau die, die man bei einem Euthanasieprogramm an die erste Stelle setzen würde.

      Und nicht die, die am meisten zur Verbereitung eines Virus beitragen würden. Schon hier war für den denkenden Menschen klar, dass es nicht um die effektive Bekämpfung eines Virus sondern um die Bekämpfung des Problems der Überalterung ging und geht.

      Wenn man sich die Versprechen und die wissentlichen Lügen ansieht, dann hiess es:

      Ein Pieks und dann ist alles vorbei…
      Als sich die Lüge (die Verantwortlichen wussten, dass das nicht stimmt, vor der Kampagne) hat man den Leuten versprochen: Zwei Impfungen und dann ist man vor Covid sicher.
      Dann hatte man lange gelogen, dass Covid-Impfungen die Möglichkeit andere anzustecken verhindern würde, was ebenfalls nicht stimmte.
      Auch die Lüge, dass man selbst nach zwei später 3 oder 4 Impfungen geschützt sei, mussten sie in mildere Verläufe umlügen.
      Aber auch das mit den milderen Verläufen hat sich als Lüge entpuppt…

      Also zusammenfassend: Die MRNA Therapie schütz einen selbst nicht, sie schützt andere nicht. Sie sorgt nicht für eine Immunität.

      Tatsächlich hat Pfizer zugegeben, dass sie nicht geprüft haben, ob die MRNA Behandlung eine Schutzwirkung hat. Sie haben da nur mit Modellen gearbeitet.

      Besonders vertrauenserweckend: Sahin, der Gründer von Pfizer hat klar gesagt, dass er sich nicht hat impfen lassen. Angeblich weil er eine Controindikation dafür hatte…

      Die Eugenik- später Umbenannt in Genetik-Bewegung ist der geistige Vater der Euthanasie. Und Bill Gates Vater war ein starker Verfechter der Eugenik…

      Es ist bis heute übrigens das Covid19 Virus nicht nach den Koschen-Regeln (Nobelpreisträger Robert Koch) extrahiert und nachgewiesen worden. Und das Billionen Euro später…

      Wenn Medzin auch nur einen Hauch von Wissenschaftlichkeit haben will, dann muss das Virus extrahiert werden und nachgewiesen werden, dass das Virus tatsächlich einen eingrenzbaren Kreis von Sypmtomen auslöst.

      Das das unterlassen wurde und weiter unterlassen wird, kann man davon ausgehen, dass es ein Covid19 Virus aus Auslöser klarer Symptome gar nicht gibt.

      Und hier liegt die Beweislast bei den Leuten, die das behaupten und Menschen mit experimentellen Stoffen kontaminieren wollen…

      Ich habe gerade meinen 4fach vergifteten Nachbarn gesehen und der sieht aus wie eine wandelnde Leiche. Der stirbt in den nächsten 3 Jahren, darauf würde ich Wetten annehmen.

      • Sie setzen viel voraus, was fragwürdig ist. Etwa, daß Behinderungen in vielen Fällen erblich sind. Das stimmt nicht. Selbst wenn dies so wäre, und einige Behinderte in Anstalten doch Kinder bekämen, so wäre die Euthanasie dennoch nicht mit der Intention der Genomverbesserung gestartet worden.

        Bill Gates ist tatsächlich ein Anhänger der Eugenik. Gut. Aber er ist nicht ein Anhänger der Euthanasie. Die beiden Begriffe haben nichts miteinander zu tun, auch wenn noch so viele Leute das durcheinanderwerfen.

        Der vermutete Plan, die Weltbevölkerung um 90% zu dezimieren, hat weder mit der Verbesserung des Genoms (Eugenik) noch etwas mit Euthanasie zu tun. Vermutlich nehmen die Urheber an, 500 Millionen seiein leichter zu beherrschen und auszubeuten als 8 Milliarden.

        Schon, als die allerersten Ergebnisse von BIONTEC bekanntgegeben wurden (noch VOR den ersten Impfungen!) war aus den veröffentlichten Daten für jedermann ersichtlich, daß die unterstellte Schutzwirkung nur bei sehr verzerrter Interpretation (absoluter versus relativer Schutz) einige wenige Prozente überstieg. Und die Schutzwirkung wurde ausdrücklich nur für schweren Verlauf behauptet. Jeder konnte wissen, daß die Hersteller gar nicht geprüft haben KONNTEN, ob Schutzwirkung gegen Ansteckung besteht. Dazu hätten nicht bloß 30.000 Versuchspersonen eingesetzt werden müssen, sondern Hunderttausende.

        Die Impfung mit mRNS war logisch einwandfrei, ich bin Virologe und Molekularbiologe, mir leuchtete die Argumentation ein. Es war auch einsehbar, daß die am meisten Gefährdeten zuerst geimpft wurden.

        Die Schweinerei der beteiligten Firmen besteht in einer bewußt verzerrten Interpretation der Ergebnisse und darin, vermutlich Ergebnisse gefälscht und verschwiegen zu haben.

        VIEL GRAVIERENDER ist ein anderer Umstand:
        Die Informationen aus China und besonders Thailand genügten, um die Epidemie in der BRD zu VERMEIDEN!!! Die Behörden haben sie aber (vorsätzlich ?) laufen lassen. Dasselbe geschah in allen westlichen Ländern (NICHT in Asien!).

        In jedem Krimi würde der Chefinspektor sagen; „Klar, die Verdächtigen haben sich abgesprochen!)

        BEVÖLKERUNGSKONTROLLE!

  3. Mein großer Dank Leider haben Sie meine Hyothese des Fortsetuenden Faschismus mit dickerem Deckmantel und heuchlerischsten Menschenbildern damit bestätigt! Die Faschisten gingen nach Südamerika und entwickelten mit den USA einen neues raffinierteres Bild, verdummten die Menschheit und mit kleinen lokalen Kriegen lenkten sie von der funktionierenden globalen Vernichtung ab

    • Seit 1950 ist das Gesundheitsunwesen von einst 2 Milliarden DM/Jahre auf über 500 Milliarden Euro angestiegen, das sagt alles.
      In der Mandschurei habe die Japaner vor 1945 die von Dr. Katase durchgeführten Studien, am geöffneten Leib von Mandschuren grausam in der Praxis erprobt. Und zwar wann ensteht mit welcher Menge an Nahrungszusatzstoffen ein Tumor und wo.
      Wir haben 500 nicht notwendige Zusatzstoffe, keine Nahrung ist mehr ohne.
      Weiterhin setzt man Fluor dem Trinkwasser zu, verbrennt Fraecking Gas.
      Nichts ist mehr frisch, oder Natur nah.
      In den Psychiatrien baut man mit vergälltem Heroin, Kokain und Opium Krankheiten und Tumore. Weiterhinsetzt man EMF`s ein.
      Die Mikrochirurgen metzeln und metzeln und metzeln.
      Parkinson wird über Mikrowellen zusätzlich gebaut, ebenso Restlesslegs Syndrom, Schizophrenie durch pathogenes Fleisch, Metabolisches Syndrom durch Milch u.s.w..
      Özdemir fängt langsam an ein wenig zurück zu fahren.
      Ich nenne das den Homöopathischen Nationalsozialismus.
      Die Ukraine ist ein Mörderfabrik gegen Russland und deshalb versucht man dass die Labore nicht auffliegen die es bereits durch teilweise Japaner geleitet auch in Tschetschenien,in Kasachstan und Georgien gibt. Überall wird die Gutgläubigkeit der Russischen Völker ausgenutzt gegen sich selbst und Russland!
      Ebenso Südamerika, speziell Brasilien, überall Psychiatrien und 5G u.s.w..
      Rom, GB, Schweiz und Japan haben nie aufgehört was sie 1945 begonnen haben.
      Die Vernichtung aller Völker!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*