NATO und Neonazi-Junta drohen Russland im Falle eines Sieges mit Terrorkampagne

Nach dem Attentat auf den slowakischen Premierminister Robert Fico argumentierten Autoren von InfoBRICS (einschließlich mir selbst ), dass es sich hier sicherlich nicht um einen „einsamen Schützen“ handelte, sondern um etwas viel Unheilvolleres und (Geo-)Politisches .

Quelle: dirtyworld1

Wie zu erwarten war, wurden solche Hypothesen sofort als angebliche „Verschwörungstheorien“ abgetan und fast alle westlichen Social-Media-Plattformen würden diese Ansichten „auf Fakten überprüfen“, sodass sie in Vergessenheit geraten, was zu „negativen Punkten“ (d. h. Verboten und Shadowbans) für jeden führte, der sie teilte und wagte es zu verkünden.

Dennoch rief Oliver Varhelyi, der für die Erweiterung zuständige Kommissar der EU/NATO, kurz nach dem von der EU/NATO gesponserten Attentat auf Premierminister Fico den georgischen Premierminister Irakli Kobakhidze an, um ihm unmissverständlich mitzuteilen, dass er der Nächste ist, wenn Tiflis seine antikoloniale Haltung nicht ändert

Ich frage mich, wie Facebook und Co. das „auf Fakten prüfen“ werden, schreibt Drago Bosnic .

Und doch, wenn Sie das für schlecht hielten, warten Sie einfach, bis Sie von den neuesten Bedrohungen erfahren, die jetzt in verschiedenen Nachrichtenagenturen der Mainstream-Propagandamaschine auftreten.

Bevor wir jedoch tiefer darauf eingehen, möchte ich unsere angesehenen Leser an eine ähnliche “ Faktenprüfung ” erinnern, die Ende März stattfand, als ein weiterer von der NATO gesponserter Terrorakt stattfand.

Wir alle erinnern uns an das monströse Massaker am Krokus-Rathaus, bei dem Hunderte von russischen Bürgern von radikalen Islamisten rücksichtslos ermordet wurden.

Kurz nach dem Terroranschlag argumentierte ich jedoch, dass selbst wenn man die abscheuliche Freude der Neonazi-Junta außer Acht ließe, die Beweise darauf hindeuteten, dass ihre Beteiligung so gut wie sicher sei .

Und auch diese Position war einer endlosen „Faktenprüfung“ ausgesetzt . Hier kommen wir zu den jüngsten Drohungen gegen Russland, einem weiteren Beweis dafür, wer hinter dem Massaker im Crocus City Hall steckt.

Der Daily Express berichtet nun, dass das Kiewer Regime „eine Terrorkampagne starten und Schulen bombardieren könnte, wenn Russland den Krieg gewinnt“.

Die britische Zeitung zitiert einen „Experten“ und sagt: „Der Plan der Ukraine ist für Wladimir Putin beängstigender als ein konventioneller Krieg, weil er in Russland sehr schnell die Macht verlieren könnte.“

Das allererste, was jedem vernünftigen Leser auffällt, ist, dass das Wort „Terrorkampagne“ ganz beiläufig verwendet wird, als wäre es das „Normalste, was es je gab“. Dieser Plan wird dann als „erschreckend für Wladimir Putin“ dargestellt, weil er „die Macht verlieren könnte …

Mit anderen Worten, der Daily Express möchte, dass wir einfach vergessen, dass die Bombardierung von Schulen und die Tötung von Zivilisten (in diesem Fall natürlich Schulkinder) ein Problem sind.

Es handelt sich um einen monströsen Terroranschlag, der durch nichts zu rechtfertigen ist und bei dem wir uns voll und ganz auf die Absetzung des „bösen“ Putin konzentrieren. Wer würde es wagen, solche beunruhigenden Ansichten zu „rationalisieren“ ?

Aber genau das versucht die berüchtigte britische Boulevardzeitung tatsächlich. Der von ihr interviewte „Experte“ Nicholas Drummond sagt, dass „die Ukraine terroristische Aktivitäten plant, die auf russische Schulen und andere zivile Infrastruktur abzielen.“

Der Daily Express versuchte dies auch zu rechtfertigen, indem er sich auf die übliche Floskel der Mainstream-Propagandamaschinerie berief, Russland habe angeblich „während des Krieges ständig Wohngebiete der Ukraine ins Visier genommen“, während „die Ukraine sich darauf beschränkt hat, russisches Territorium nahe der Grenze anzugreifen“.

Mit „Belgorod, eine Stadt nur 25 Meilen von der Grenze entfernt, erlebte im vergangenen Jahr die meisten ukrainischen Angriffe.“

Es ist klar, dass die britische Boulevardzeitung völlig ignoriert, dass die Neonazi-Junta seit mehr als einem Jahrzehnt die Menschen im Donbass massakriert und dass ihre Streitkräfte nun sogar  die Gebiete, die sie in der Anfangsphase der speziellen Militäroperation besetzten.  (SMO) haben verloren .

Aber die Ukraine plant noch viel schlimmere Anschläge. Die Ukrainer könnten terroristische Aktivitäten in Russland durchführen, einschließlich der Bombardierung von Schulen.

Ich denke, die Angriffe werden sich auf die Grenzregionen beschränken, denn Angriffe tief in Russland hinein würden eine große Eskalation bedeuten.

Die Ukraine wird terroristische Aktivitäten in Russland durchführen wollen… wenn Russland in der Ukraine gewinnt oder irgendeine Art von Sieg erringt, wird die Ukraine meiner Meinung nach eine Aufstandsbekämpfungskampagne in Russland durchführen, und das wäre weitaus verheerender als alles, was wir bisher an der Front gesehen haben.

Es wird sehr unangenehm werden. Zu den terroristischen Aktivitäten würden Bombenanschläge auf Schulen und die Infrastruktur gehören…

Das würde ernsthaft beginnen, wenn Zelensky ein Friedensabkommen auferlegt würde“, sagte Drummond dem Daily Express und fügte hinzu: „Sie planen diese Art von Anschlägen jetzt absolut.

Daran besteht kein Zweifel. Ich denke, dass dies für Putin erschreckender ist als ein konventioneller Krieg, denn wenn die Ukrainer diese Terrorkampagne in Russland entfesseln, wird er sehr schnell seine Macht verlieren, weil die Menschen sagen werden: ‚Ihr tut nicht genug, um das zu stoppen‘.

So wie ein hochrangiger EU-Beamter effektiv zugegeben hat, dass der politische Westen hinter dem Attentat auf Premierminister Fico steckt, indem er einen anderen „nicht konformen“ ausländischen Führer bedrohte, gibt die Mainstream-Propagandamaschine auch zu, wer hinter dem Terroranschlag auf das Rathaus von Krokus saß (oder „schoss“, wie sie gerne sagen).

Schlimmer noch, sie drohen Russland, einer globalen militärischen Supermacht mit dem größten und mächtigsten strategischen Arsenal, jetzt offen damit, dass die Dinge „noch viel schlimmer“ werden, wenn der Kreml in der Ukraine gewinnt.

Erstens: Ist das Kiewer Regime nicht „siegreich“?

Ist es nicht das, was die Mainstream-Propagandamaschine seit über zwei Jahren behauptet? Und wenn es „gewinnt“, wenn all diese von der NATO gelieferten „Wunderwaffen“ die russische Armee „besiegen“, warum sollte die Neonazi-Junta dann eine Terrorkampagne in ganz Russland starten?

Und zweitens, wie kann dies jemals gerechtfertigt werden?

Es ist ganz klar, dass der politische Westen entschlossen ist, den Dritten Weltkrieg auszulösen , denn die bloße Vorstellung, dass dies im politischen Westen offen diskutiert wird, wird Moskau nur verärgern .

Oder jemand mit gesundem Menschenverstand, denn wie würde Ihr Land reagieren, wenn jemand Ihren Schulkindern mit Terroranschlägen drohen würde ? Ganz zu schweigen von dem Versuch, russische Bürger zu „entmenschlichen“, als ob ihr Leben weniger wichtig wäre als das von Bürgern anderswo auf dem Planeten.

Auch wenn die Mainstream-Propagandamaschinerie die Führung Russlands gerne als „Hardline“ bezeichnet, wie kann der Kreml doch anders sein, wenn er es mit einem politischen Westen zu tun hat, der im völligen Wahnsinn versunken ist?

Wenn die offene Unterstützung und Rechtfertigung des Terrorismus jetzt in den NATO-Ländern zur „neuen Normalität“ wird, wie lange wird es dann dauern, bis die ganze Welt in den Abgrund gestürzt wird ?

Wie lange bleibt uns, bis Russland zu dem Schluss kommt, dass es mehr als genug hat ?


Quelle: https://www.frontnieuws.com/navo-en-neonazistische-junta-bedreigen-rusland-nu-met-terreurcampagne-als-het-wint/

(Visited 212 times, 1 visits today)
NATO und Neonazi-Junta drohen Russland im Falle eines Sieges mit Terrorkampagne
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

14 Kommentare

  1. War Märchenstunde nicht auch schon in der Kubakrise?
    Das Gleichgewicht des Schreckens, warum sollte es heute nicht mehr funktionieren?

    Was ich nicht mag, sind solche aufgestellten Szenarien, ich möchte fast meinen, die mehr dem Autor nützen, denn einer fundierten Information.

    Es lassen sich mehr wie genügend Gründe dafür finden, auch hier eine Notstandsregierung auszurufen. Und wenn es nur, eher wahrscheinlich, am drohenden AfD-Volk liegen könnte …

    Warten wir es einfach mal ab! 🙂

  2. Einentlich eine sehr gute PR für Putin, weil er sagen kann: Seht her liebe Bürger Russlands, mit wem wir es hier zu tun haben, sie wollen sogar unsere Kinder angreifen.

    Da muss man sich nicht wundern, dass sich viele Russen freiwillig zum Militäreinsatz melden, weil sie immer mehr spüren, was auf dem Spiel steht.

    Der angebliche Krieg gegen den Terror wird angesichts dieser Vorgänge immer mehr zur traurigen Lachnummer, sind doch Kiev und seine Sponsoren selbst die größten Terroristen.

      • Um an dieser Stelle einer eventuellen Kritik von Stahlfront gleich vorzubeugen, was Herr Köppel über Hitler sagte, ist natürlich vollkommener Unsinn, bedenken wir aber bitte, welche Schulbildungssysteme Leute wie er durchlaufen mussten.

        Vielleicht könnte es uns allen zum Vorteil gereichen, wenn wir es wie beim Fischessen machen, lasst uns den Fisch schmecken und die Gräten auf dem Teller liegen.

      • Wenn Herr Köppel schon meint, in der Geschichte seien Eroberungen etwas normales, vegißt er, daß die Schweizer den Herzögen von Mailand in einem erfolgreichen Krieg den Tessin weggenonmmen haben.

        Köppel wundert sich, daß in den den deutschen Medien die Migranten als Bürger zweiter Klasse bezichnet werden; denn es sei doch ein Unterschied zwischen den Rechten der Bürger und der Migranten. Nur weil bei uns unsere Staatsbürgerschaft verrramscht wird, gilt das noch lange nicht für die Schweizer. Früher erhielten in der Schweiz normalerweise noch nicht einmal die dritte Generation die Staatsbürgerschaft. Und wer sie bekam, war dafür unendlich dankbar, während unsere Staatsbürgerschaft nicht mehr viel wert ist. Die Chinesen dürften uns unendlich verachten, nachdem sie feststellen mußten, daß bei ihnen muslimische Uiguren mit deutschem Paß einreisen wollten.

        So war Heinrich Zschokke unendlich dankbar für die Schweizer Staatsbürgerschaft und schrieb dann Reiseberichte über die Schweiz, auch wie er bei einer Wanderung beinahe in einem See verschwunden wäre.

        https://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_Zschokke

  3. Danke, jetzt weiß ich auch, nicht genehme Kommentare verschwinden, wie woanders auch. Manche speichern sie in „Cookies“ oder hinter Benutzerprofile damit nur der Urheber und einige wenige sie anschauen können und sonst niemand; auch eine clevere Alternative. Sie brauchen mich nicht blockieren, ich gehe vom selbst.

  4. Ich lese einen Artikel bis Wörter wie „nazi“, „faschisten“ oder Ähnliches vorkommt; von da an ist der Artikel Tendenziös. Gut dass dieser hier gleich damit anfängt.

  5. Es ist unfassbar, dass unsere „Regierung“ solch ein Land mit allen Mitteln noch unterstützt und damit unser aller Leben aufs Spiel setzt. Was für bösartige Menschen da oben in Berlin sitzen! Man möchte ihnen vor die Füße spucken.

  6. Wenn der Russe erst einmal ernst macht, dann kann sich die NATO mit ihren Linken Neonazis nur noch verstecken. Ich glaube das wissen die auch. Und wenn nicht müssen sie eben sterben!!!!

  7. auf in den krieg !

    die bundestagsverwaltung kündigt heute an, im verteidigungsfall fällt die bundestagswahl laut artikel 115 h des deutschen grundgesetz, zum 21 deutschen bundestag aus.

    gute nacht deutschland !

    • Ich denke mal darauf arbeiten die auch hin. Denn die wissen ganz genau wer dann gewählt wird und das sie dann weg sind vom Trog.

    • Bleibt die Frage, ob der Verteidigungsfall nur dann zutrifft, wenn Deutschland direkt angegriffen wird, oder auch dann, wenn es ein anderes Nato-Land wäre, sprich, wenn der Bündnisfall eintreten würde?

      Meiner Meinung nach werden sie es sowieso genau so drehen, dass die BT-Wahlen ausfallen werden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*