Nach BVerfG-Urteil: Bricht jetzt der Euro?

In einem sensationellen Urteil verbietet das Bundesverfassungsgericht den Anleihen-Kauf durch die EZB bzw. die Bundesbank. Ist das nur eine Nebelkerze? Wie geht es weiter mit dem Euro? Michael Mross im Gespräch mit Christian Hiß und Sascha Opel.

Es läuft alles so weiter wie bisher. Koste es, was es wolle. Demnächst werden die volksverachtenden Parteien eine neue Besetzung des BVerfG zusammenschustern. Und dann soll sich etwas ändern?

BVerfG-Richter sollten vom Volk gewählt werden und bei Unzufriedenheit vom Volk abgewählt werden können. Wie war das mit der Gewaltenteilung?

(Visited 188 times, 1 visits today)
Nach BVerfG-Urteil: Bricht jetzt der Euro?
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

1 Kommentar

  1. Was kümmert die in Brüssel denn das BVerfG? Flintenuschi und Lagarde werden`s schon richten. Vielleicht schiebt man ja auch Corona dazwischen, soll ja für alles nutzbar sein.

    Heute lese ich z.Bsp. auf n-tv.de Folgendes:

    "Weil die Corona-Pandemie auf unbestimmte Zeit weitergehen wird, möchte die GroKo nun die nächste Bundestagswahl gegen Auswirkungen des Virus absichern. Der Plan: Eine Novelle des Wahlrechts könnte neue Möglichkeiten von Kandidatenaufstellungen schaffen und eine reine Briefwahl ermöglichen."

    Weiter unten im Text:

    "Auf diese Weise solle die Wahl trotz möglicher neuer Ausbreitungswellen des Virus im Herbst nächsten Jahres stattfinden können.

    http://www.n-tv.de/politik/Groko-will-Bundestagswahl-2021-absichern-article21761189.html

    Das ist die Handschrift des Tiefen Staates! Denn genau das Gleiche versuchen gerade die Demokraten in Amerika mit der Präsidentenwahl im Herbst 2020. Briefwahl wegen Corona. Und das Soros in  Wahlen die Finger mit im Spiel hat, wurde ja bewiesen.

    Nur der Unterschied ist, dass die Nutzung von Corona in Amerika für die Wahl 2020, wegen des Zeitabstandes, etwas plausibler zu verkaufen wäre. Aber bei uns, bis in den Herbst 2021 zur Bundestagswahl, bedarf es entweder einer Glaskugel oder tatsächlich eines Planes, der hinter der ganzen Sache steckt. Ich tippe auf Letzteres. Denn damit zeigen sie ganz offensichtlich, dass sie dieses Narrativ des Grippe-Virus aufrecht erhalten wollen, um weitere Gesetzesänderungen und politische Entscheidungen durchzusetzen.

    Dann macht das Geschwafel von 2. und 3. Wellen doch Sinn. Denn reine Briefwahlen wären die beste Gelegenheit für ein passendes Wahlergebnis. Und was kommt dann? Merkel zur 5. Amtszeit, weil vorher alle Konkurrenz weggebissen wurde, wegen Corona?

    Noch dümmer und auffälliger geht`s wohl nicht mehr. Aber bis Herbst 2021 ist eine lange Zeit und es kann noch viel passieren. Hoffen wir das Beste!

     

     

     

     

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*