Nach Bush, Obama und Biden, nun die Meinungsfreiheit im Westen wiederherstellen

von Thierry Meyssan (voltairenet)

Das Atlantische Bündnis koordiniert seine Kriegspropaganda, wie die Lügen von George Bush Jr. und Tony Blair es gezeigt haben.

Der republikanische Präsident George Bush Jr. und die demokratischen Präsidenten Barack Obama und Joe Biden haben die Meinungsfreiheit im Westen zerstört. Allen dreien ist es gelungen, die Mainstream-Medien zu Unterstützern ihrer gemeinsamen Ideologie zu machen. In zwei Jahrzehnten hat die Presse von allem, was Washingtons offizieller Rhetorik widerspricht, die Augen abgewendet und sich seinem Unsinn angeschlossen. Der Jacksonianer Donald Trump hat die Wiederherstellung der Meinungsfreiheit zum Schwerpunkt seiner Kampagne 2024 gemacht. Er ist derzeit der einzige Kandidat, der sich so positioniert.

Der Kandidat Donald Trump hielt am Donnerstag, den 15. Dezember 2022, seine erste Wahlrede. Er hat die Wiederherstellung der Meinungsfreiheit in den Vereinigten Staaten zu seiner Priorität erklärt, während die Enthüllungen von Elon Musk (Twitter Files) und die der America First Legal Foundation bestätigen, dass alle Informationen manipuliert sind.

Man kann über Herrn Trump denken, was man will, zumal er seit seiner Wahl im Jahr 2016 Gegenstand einer globalen Verleumdungskampagne ist, die einen daran hindert, sein Handeln richtig zu bewerten, aber es ist klar, dass er seit dem 11. September 2001 die richtigen Fragen gestellt hat.

„Wenn wir keine Redefreiheit haben, dann haben wir einfach kein freies Land. So einfach ist das“, sagte er zu Beginn seines Videos. „Wenn dieses grundlegendste Recht zugrunde gehen darf, dann wird der Rest unserer Rechte und Freiheiten wie Dominosteine zusammenbrechen. Eine nach der anderen, werden sie untergehen.“

Er bekräftigte die Notwendigkeit, zu unterscheiden zwischen:
– dem Recht der Plattformen auf Immunität des Inhalts, indem sie sich begnügen, diese lediglich zu vermitteln, ohne sie zu kennen,
– ihrer Verantwortung, wenn sie sich erlauben, sie zu bewerten oder zu zensieren. Im letzteren Fall müssen sie in gleicher Weise rechtlich verfolgt werden können, so wie die Urheber der von ihnen verbreiteten Botschaften.

„In diesen letzten Wochen haben explosive Berichte bestätigt, dass sich eine finstere Gruppe von Bürokraten des tiefen Staates, Tyrannen aus dem Silicon Valley, linken Aktivisten und verdorbenen Konzernmedien verschworen haben, das amerikanische Volk zu manipulieren und es zum Schweigen zu bringen“, sagte Trump.

„Sie haben zusammengearbeitet, um wichtige Informationen über alles zu unterdrücken, von den Wahlen bis zur öffentlichen Gesundheit… Das Zensurkartell muss zerschlagen und zerstört werden, und das muss sofort geschehen“, fuhr er fort.

1- Der 11. September 2001

Die weit verbreitete Lüge begann im Westen mit der Beschreibung der Anschläge vom 11. September 2001 in den Vereinigten Staaten [1].. Schon in den ersten Minuten des Ereignisses haben die Medien, ohne eine Untersuchung durchzuführen und ohne eine Bekenntniserklärung zu diesem Attentat zu haben, sofort den Schuldigen genannt. Später am Tag sagte eine BBC-Journalistin, das Gebäude 7 sei gerade eingestürzt, während es noch ein paar Minuten lang danach auf ihrem Bildschirm, im Hintergrund, sichtbar war.

An diesem Tag, während einige amerikanische Journalisten das, was sie sahen, auch sachdienlicher und kritischer beschrieben, wagte es nur ein einziger Mann im Fernsehen zu sagen, dass das, was die Behörden sagten, falsch war. Es war nämlich der Immobilienentwickler Donald Trump, für den die beiden ersten Türme unter dem Einschlag der Flugzeuge, die sie getroffen hatten, nicht hätten einstürzen können. Er wusste es umso besser, was er sagte, weil er die Architekten beschäftigte, die damals das World Trade Center gebaut hatten.

Donald Trump, am 11. September 2001

Donald Trump war dann klug genug zu erklären, dass die Behörden nationale Sicherheitsmotive haben mussten, um die Wahrheit vor der Öffentlichkeit zu verbergen. Sechs Monate später hatte ich nicht die gleiche Gewandtheit, als ich den Bestseller L’Effroyable imposture (11. September 2001: Der inszenierte Terrorismus. Auftakt zum Weltenbrand?: Kein Flugzeug traf den Pentagon!) veröffentlichte.

Aus dieser Zeit erinnere ich mich an eine Journalistin eines großen amerikanischen Magazins, die kam, um mich in Paris zu interviewen. Als ich sie darauf hinwies, dass die Türme, wenn die Flugzeuge sie zum Einsturz gebracht hätten, nicht wie bei einer kontrollierten Sprengung in sich selbst zusammengebrochen wären, sondern seitlich eingestürzt wären, antwortete sie, sie habe dazu keine Meinung, weil sie auf diesem Gebiet keine Expertin sei. Ich erinnere mich auch an den Redakteur eines sehr großen US-Magazins, der mich anrief, um mir zu erklären, dass er nichts veröffentlichen könne, aber dass er mich unterstütze.

Eine bleierne Kappe war gerade auf den Westen gefallen. Die Jahre, die mit der „Umgestaltung des Erweiterten Nahen Ostens“ folgten, waren nur eine lange Reihe von Lügen. Man hat eine Pentagon-Operation als eine Reihe von Interventionen gegen Diktaturen oder Bürgerkriegen dargestellt. Washington zerstörte ganze Völker für die gute Sache. Es gab keinen Widerspruch gegen die Behauptung, dass der Irak über die drittgrößte Militärmacht der Welt verfüge und Massenvernichtungswaffen besitze; dass Muammar Gaddafi und Baschar al-Assad Diktatoren wären usw.

Diese Ereignisse waren der Beginn des Faktenchecks. Die hörigen Medien behaupteten brav unglaubliche Dinge. Die Tageszeitung Le Monde veröffentlichte absurde Berechnungen, die versicherten, dass alles klar und logisch sei. Dann kamen die Beleidigungen. Diejenigen, die nachdachten, wurden als „Verschwörungstheoretiker“ gebrandmarkt und beschuldigt, ideologische Extremisten zu sein. Zwei führende Journalisten veröffentlichten auf Bestellung ein Buch, um zu versichern, dass, dass das Fehlen von Flugzeugtrümmern einer Boeing-Maschine im Pentagon durch dessen „horizontalem Sturzflug“ zu erklären sei (sic) [2]. All dieser Unsinn wurde nach Belieben wiederholt.

2- Die Kampagne 2016 gegen die Jacksonier

Die Debatte, die ich weltweit angestoßen habe, hat in den Vereinigten Staaten besonders spät begonnen. Es dauerte, bis in 2004 ein renommierter Intellektueller, David Ray Griffin, beschloss, ein Buch zu schreiben, um meine Anschuldigungen zu widerlegen, und dann mit Erstaunen entdeckte, dass ich Recht hatte.

Einer von Donald Trumps Anwälten bei der Konferenz “ Axis for Peace „, die 2005 von Thierry Meyssan in Brüssel organisiert wurde

Im Jahr 2016 übernahm Donald Trump überraschenderweise die Republikanische Partei und wurde zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt. Die hörige Presse interpretierte diese Wahl als Sieg des Populismus über die Vernunft. Aber warum folgte also das amerikanische Volk einem solchen Mann, wenn nicht, weil er die vorherrschende Lüge ablehnte?

Da Donald Trump von der Republikanischen Partei aufgestellt wurde, aber nicht Republikaner war, wurde eine große parteiübergreifende Kampagne organisiert, um sein Image zu zerstören [3]. Sie begann noch bevor er ins Weiße Haus einzog. Sie wurde international von David Brock orchestriert und kostete mindestens 35 Millionen Dollar.

Zum ersten Mal beschrieb die westliche Presse den gewählten Präsidenten der Vereinigten Staaten als Rassisten und forderte, ihn zu eliminieren, bevor er zu viel Schaden anrichtete. Vier Jahre lang wurde keine seiner wichtigen Entscheidungen in der Presse veröffentlicht, nur Gerüchte über Streitereien innerhalb seines Teams. Haben Sie von dem Präsidialdekret gehört, das die CIA vom Sicherheitsrat ausschloss, oder von der Beendigung der Finanzierung von Dschihadisten?

Präsident Trumps Außenpolitik wurde als inkonsistente Torheit eines einzigen Mannes dargestellt, während er im Stil einer Denkschule handelte, jener von Präsident Andrew Jackson. Aber haben Sie jemals etwas anderes über ihn gehört, als dass er ein Rassist ist?

3- Die US-Präsidentschaftswahlen 2020

Die Präsidentschaftswahl 2020 ist genauso wichtig wie die Anschläge vom 11. September. Der daraus entstandene Bericht hat nichts mit dem Ereignis zu tun. Das Problem ist nicht, wer betrogen hat oder wie, sondern festzustellen, dass die Wahl nicht transparent ist. Die Stimmen von mehr als der Hälfte der Wähler wurden gezählt, ohne die Transparenzanforderungen einer Demokratie zu erfüllen.

Nur der Dokumentarfilm von The Epoch Times, „The real story of January 6 » (Die wahre Geschichte des 6. Januar) zeigt den Moment, in dem der friedliche Protest vor dem Kapitol zu einem Aufstand wurde. Es zeigt deutlich, wie die Polizei einen der Demonstranten von der Spitze eines der Stockwerke schwingt, um ihn zu töten. Wir konnten die Rechte auf diese Bilder nicht erwerben.

Die ganze Welt wurde Zeuge einer undurchsichtigen Wahl in einem Land, das behauptete, ein Beispiel für Demokratie zu sein. Was Donald Trump „Diebstahl“ nannte, ist vielleicht nicht ein solcher, weil niemand das wahre Ergebnis dieser Wahl kennt. Dennoch führte diese Undurchsichtigkeit zum Sturm des Kapitols durch friedliche Demonstranten, nachdem die Polizei einen von ihnen aus mehreren Metern Höhe absichtlich hinuntergestoßen hatte, um ihn zu töten.

4- Die Covid-19-Pandemie von 2020-21

Während der Covid-19-Pandemie haben die Regierungen von Biden und von Frau von der Leyen ihre Wähler absichtlich getäuscht. Sie haben in voller Kenntnis ihrer Lügen falsche Zahlen verbreitet und behauptet, dass:
„Anti-Covid-Impfstoffe“ (Boten-RNA) schützen vor der Übertragung des Virus (was die Hersteller nie behauptet haben).
„Anti-Covid-Impfstoffe“ (Boten-RNA) werden für schwangere Frauen empfohlen.
„Anti-Covid-Impfstoffe“ (Boten-RNA) schützen Kinder (obwohl sie sich nur sehr selten anstecken)
„Anti-Covid-Impfstoffe“ (Boten-RNA) haben unabhängig von Alter und Zustand der Patienten keine spürbaren Nebenwirkungen (während sie bei Männern unter 40 Jahren schwere Herzinfarkte verursachen).
Es gibt keine anderen wirksamen Heilmittel für Covid-19 außer den westlichen Impfstoffen (während viele andere Staaten Medikamente in den frühen Stadien der Krankheit verwendet oder ihre eigenen Impfstoffe entwickelt haben).

Präsident Joe Biden hat seine Mitbürger über Covid-19 belogen, indem er sich hinter den wissenschaftlichen Behörden seines Gesundheitsministeriums versteckte.

Manche interpretieren diese Lügen als Inkompetenz, andere als Korruption durch Pharmaunternehmen. Egal: In beiden Fällen ist der Westen in Lügen versunken, weil seine Kommunikationsmittel zensiert werden.

Die Organisation der staatlichen Zensur

Die Twitter-Dateien (Twitter Files), die von ihrem neuen Besitzer, Elon Musk, enthüllt wurden, und die E-Mails der US-Gesundheitsbehörde (CDC), die von dem Trump-Verein America First Legal Foundation [4] erhalten wurden, bezeugen, dass die Biden-Administration heimlich alle Nachrichten kontrollierte und gelegentlich zensierte, die auf Facebook, Twitter, YouTube, Instagram, WhatsApp und Hello auf der ganzen Welt ausgetauscht wurden. Um dies zu tun, hat Washington ausländische Komplizenschaft in Anspruch genommen. Präsident Biden selbst hat eine Zensurbehörde eingerichtet, das Desinformation Governance Board [5]. Zwar löste er sie angesichts der Kritik offiziell auf, aber sie setzt ihre Aktion unter einem anderen Namen fort.

Die junge Nina Jankowicz, ehemalige Mitarbeiterin des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj, ist jetzt in Washington, von wo aus sie die gesamte westliche Kriegspropaganda gegen Russland überwacht.

Diese Agentur widmet sich der Zensur von Informationen über ukrainische „integrale Nationalisten“ [6] und über die Verbrechen des Selenskyj-Regimes [7]. Sie manipuliert uns über das Vorgehen Russlands und Chinas, so dass wir die Umwälzung der Welt gegen den Westen nicht wahrnehmen.

Es ist also klar, dass der Aufstieg des Populismus vor allem eine populäre Antwort auf die Ausweitung der Zensur zuerst in den USA und dann im gesamten Westen ist. Die Meinungsfreiheit und damit die Demokratie ist tot, getötet von denen, die die Verantwortung hatten, sie zu schützen.

Donald Trumps Bemühungen werden, wenn sie erfolgreich sind, die Redefreiheit wiederherstellen, aber nicht die Demokratie. Es ist zu spät. Die Welt hat sich verändert. In den letzten 20 Jahren ist die Mindestgleichheit zwischen den Bürgern verschwunden: Die Einkommensunterschiede haben sich um mehr als den Faktor 1000 vervielfacht und die Mittelschicht ist teilweise ruiniert.

Unter diesen Bedingungen muss ein neues politisches Regime erfunden werden, und es kann nur im Interesse aller aufgebaut werden, wenn jeder über Meinungsfreiheit verfügt.

Thierry Meyssan

Übersetzung
Horst Frohlich

Korrekturlesen : Werner Leuthäusser

 

[1Heute gibt alles Thierry Meyssan Recht“, von Thierry Meyssan, Übersetzung Horst Frohlich, Korrekturlesen : Werner Leuthäusser, Voltaire Netzwerk, 31. August 2021.

[2L’effroyable mensonge. Thèse et foutaises sur les attentats du 11 septembre, Guillaume Dasquié et Jean Guisnel, La Découvert ( 2002).

[3Die Clinton-Maschine, um Donald Trump zu diskreditieren“, von Thierry Meyssan, Übersetzung Horst Frohlich, Al-Watan (Syrien) , Voltaire Netzwerk, 28. Februar 2017.

[5Der Westen gibt die Meinungsfreiheit auf“, von Thierry Meyssan, Übersetzung Horst Frohlich, Korrekturlesen : Werner Leuthäusser, Voltaire Netzwerk, 8. November 2022.

[6Wer sind die ukrainischen integralen Nationalisten?“, von Thierry Meyssan, Übersetzung Horst Frohlich, Korrekturlesen : Werner Leuthäusser, Voltaire Netzwerk, 15. November 2022.

[7Wolodymyr Selenskyj und die Ethnopolitik“, von Thierry Meyssan, Übersetzung Horst Frohlich, Korrekturlesen : Werner Leuthäusser, Voltaire Netzwerk, 13. Dezember 2022.

(Visited 117 times, 1 visits today)
Nach Bush, Obama und Biden, nun die Meinungsfreiheit im Westen wiederherstellen
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

1 Kommentar

  1. Knapp daneben ist auch vorbei !!! Blah. blah, blah! Der Weihnachtsmann, der war da! Wieso soll Trump gerade ein Wahrheitsguru sein!? Es stellt nur die andere Seite der Medaille dar. Er teilt, sehr erfolgreich, das Volk in zwei Lager. Aber, zu Corona redet er den Lügnern nach dem Mund. Wie immer werden „vup´s“, wie Bolsonaro, in Brasilien nicht genannt oder ach gar Orban! Selbst, relativ, Putin spricht mehr Wahrheiten aus, als Trump! RELATIV, wohlgemerkt!
    Alles Mehl aus dem gleichen Sack! Soll DAS so weitergehen! Bis zur ersehnten Totalität und der geplanten digitalen Vollsklaverei der Menschheit, wobei der Schwerpunkt der Weiterführung/Kontinuität der effektiven gelebten Sklaverei ist!!! Sklaverei, die mit dem Weltstaatsstreich 1913, der Einrichtung der FED, begann und nur schlimmer, wie immer, wurde: 1945, 1971 und jetzt ab 2008. Die Dominanz musste, um die illegale und unmenschliche Insolvenzverschleppung ihrer FIAT Money Orgie, Ponzi lässt grüßen, die Maske fallen lassen. Die Demokratie entpuppt sich als Farce, nein, Betrug !!! Vorher konnte der Wahlidiot noch am Wahltag sich „stark“ und dominant fühlen, was am folgenden Tag schon pünktlich NICHT mehr der Fall war. Am Wahltag, bis die Urnen/Wahllokale schlossen, hatte die Dominanz einen „Ruhetag“. Mehr oder weniger, da die Kandidaten, allesamt wohlmöglich, kontaminiert, d.h. dominiert waren, zumindest die große Mehrheit. ABER, ab 2008 ff. wurde dieser Wahltag auch abgeschafft, indem man das vermeintliche Kaiserrecht der Bürger der Wahl, durch eklatanten Wahlbetrug, vollends torpedierte! Die Digitalisierung machte es möglich! KEINE Waffe, die die Dominanz nicht ausprobiert hätte! FAKT !
    In den USA, F, D, und jetzt kürzlich in Brasilien wurde hemmungslos zugeschlagen! Ein Oberster Richter des dortigen Bundesverfassungsgericht wörtlich: „Wahlen gewinnt man nicht, sondern man nimmt sie sich !!!“ Gott und sein Volk, die Menschheit gebe, daß diese Leute hinter Gitter kommen! Die Korruption finanzieller und geistiger Art sind UNERTRÄGLICH. Hat ein Journalist zugehört!? Gibt es da noch Menschen das draußen im Web oder sind schon alle vom Transhumanismus so „begeistert“, daß, wie der Autor meint: „Alles zu spät ist!“ Das ist der Sprech von dominanten! NICHTS ist zu spät. Brasilien, wer weiß wird die Weltrevolution beginnen. Zum Wohle der Freiheit und des Rechts!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*