Muttivation! Oder, warum Corona ohne Ende?

von Jürgen

Eigentlich hängt mir das ganze Thema bereits zum Hals heraus! Es kann aber nichts passieren. Zumindest nicht in der Öffentlichkeit, man trägt ja Mundschutz! Was auch den doppelten Nutzen dieses „Schutzes“ erklärt! Wie es auch Jesus bezüglich gewisser Speisevorschriften schon zugesprochen wurde: „Nicht was wir aufnehmen schadet uns, sondern das, was den Mund verläßt!“ Aktuell zumindest, wenn es die Herrschenden sich anhören müssen, was freilich tunlichst zu verhindern ist! Soziale Distanzierung bis zur Unkenntlichkeit des Gegenübers, wer kommuniziert da noch mit Worten, wenn Mimik schon nicht mehr erkennbar?

Nun, um auf die Muttivation zu sprechen zu kommen, zeichnet sich diese durch typisch (!?) Deutsche Konsequenz und Gründlichkeit aus! Wo andere bereits wieder „aufsperren“, wird bei uns, nach scheinbar nicht vorhandenem minutiösem Plan „Lockerung“ erst mal mit allgemeiner Maskierung verbunden! Wo einst gegen Vermummung und importierter Verschleierung diskutiert und geklagt wurde, laufen jetzt freiwillig (fast) alle so herum!

Selbstverständlich hätten unsere 16 föderalen Landesfürsten, wie auch jeder Bürgermeister, die Freiheit Maßnahmen regional und dem Auftreten entsprechend angepasst und nach eigenem Ermessen durchzuführen. Was auch zu zwischenzeitlichen und inhaltlichen Diskrepanzen führte, die aber, in aller Regel, immer sehr schnell vereinheitlicht wurden!

Alles nur der Muttivation oder doch eher Partei- bzw. Systemtreue geschuldet? Nichts Genaues weiß man nicht! Darf jeder für sich selbst eruieren … Was uns dann schnurstracks zu den Beratenden führt, die Muttivation füttern und unterstützen. Allen voran das Robert Koch Institut, welches bereits behördlichen Status erlangt hat, und diese Charité, namentlich die Herren Drosten und Wieler.

Der eine Virologe und der andere Tierarzt! Nichts gegen diese ehrenwerte Tätigkeiten, aber, wenn wir von einer Pandemie betroffen sind, wären hier Epidemiologen nicht doch etwas hilfreicher? Warum das alleinige Verlassen auf diese beide Herren und das offensichtliche Wegbeißen aller anderen mit dem Fachbereich vertrauten, die es auch nur wagen zu anderer Einschätzung zu kommen?

Es soll auch nicht obduziert werden, ob der Verstorbene an oder mit Covid 19 verstorben sei. Nicht nur Sherlock Holmes würde sich im Grabe umdrehen … Aber, es wird getestet! Angeblich sind die Tests jetzt auch nicht soo zuverlässig, aber, es gilt die Statistik! Die, je nach Anpassung, alles oder nichts beweist!

Ein Ansteckungswert, mit einer willkürlichen Festlegung auf den Wert „unter Eins“ entscheidet darüber, ob und wie lange hierzulande die unterschiedlichsten „Grundrechte“ außer Kraft gesetzt werden? Und wenn, angenommen, die Todesrate im Automobilverkehr unter was sinkt, dürfen wir wieder fahren? Wie dämlich muß man eigentlich sein? …





Warum also die einseitige Beziehung auf die die Muttivation stützende Beratung? Liegt es etwa daran, daß, „wes´ Brot ich ess´, des´ Lied ich sing´“? Wenn RKI, die Charité oder auch, über allem thronend, die Weltgesundheitsbehörde (WHO) ihre Gelder, zum Teil überwiegend, alle von der gleichen „Stiftung“ erhalten; und Merkill und Kill Bill (Gates) sich so einig darin sind, daß, „Erst wenn alle geimpft sind!“, wir aus dieser Pandemie entlassen werden können, sagt uns das was?

Und im Herbst kommt dann Covid 20 und … Na gut, die Muttivation war noch nie die, daß sie dem Wohl der Deutschen gedient hätte, da reiht sie sich unauffällig ein, hinter ihrem Vorgänger; und, man kann es auch nicht mehr mit der, ihres Glaubens gemäßen, jüdischen Herkunft erklären! Ich weiß auch nicht, wie man sie dazu brachte, in diesem mörderischen Spiel mitzumachen? Das ist einfach nur noch das organisierte und personifizierte Böse!

Und da ich immer noch nicht zur Hoffnungslosigkeit neige; kann ich auch diesen Artikel positiv ausklingen lassen! Den unterschiedlichsten Billies dieser Welt geht es mittlerweile an den Kragen! Dem einen wegen seiner „verunglückten“ Impfkampagnen in Indien und in Afrika; dem anderen (Clinton) wegen Hochverrates und so manch anderer Unappetitlichkeiten, inklusive Gattin und diverser Amtsvorgänger; dem „deep staate“ an sich und all seinen Ablegern, und den Medien, die uns immer und in jeder Beziehung hinter das Licht(e) führten!

Und auch dieser Muttivation wird das freundliche Grinsen noch vergehen!

Euer Jürgen 

Jürgen, Du weißt doch. Wes Brot ich eß, des …
Ohne Schmiermittel läuft keine Maschine!.
Exekutive, Judikative und Legislative. Die eine Hand wäscht die Andere.
Wahr doch schon immer so, oder?
Nur jetzt wird es für nachdenkliche Menschen immer sichtbarer.
Leider aber wird es, bevor es besser wird, noch schlimmer werden.

(Visited 263 times, 1 visits today)
Muttivation! Oder, warum Corona ohne Ende?
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

7 Kommentare

  1. Das war doch von vorneherein klar, dass die alle miteinander verstrickt sind. Es bleibt jetzt wirklich nur noch die Frage offen, ob sie dafür zur Rechenschaft gezogen werden?

    Auffällig ist, dass sie sich alle so sicher fühlen und immer weiter machen, obwohl ihnen die Aussagen seriöser Ärzte bekannt sein dürften. Auch, dass viele Menschen sich informieren und dieses als Theater begreifen. Sicher hängt es auch damit zusammen, dass über ihnen noch ganz andere Kräfte wirken. Und die haben sich garantiert abgesichert. Wer weiß, was die noch in der Hinterhand haben, um bei einem Fehlschlag ihres Vorhabens die Welt weiter ins Unglück zu stürzen.

    Warum sprechen die immer von einer zweiten Welle, ganz besonders Gates? War die erste Welle, die eigentlich gar nicht existiert, nur ein Testlauf für etwas ganz anderes?

    •  Nach der germanischen Heilkunde kann es durchaus zu einer zweiten Welle kommen. Die ist aber nicht Corona verursacht, obwohl das dann so dargestellt werden wird.

       Wenn die Menschen nach dem lock down wieder freigelassen werden, löst sich der innere Konflikt und alles wird quasi ausgehustet. Ist wie mit den vielen Tuberkulosefällen nach dem Krieg oder auch bei Flüchtlingen(!). Und das bei zig Tausenden!!!

       Was soll der deep state machen? Wo wollen sie hin? Die Landesgrenzen zu! Ihre Gesichter sind eh bekannt! Sie sind in ihre eigene Falle getappt!  🙂

      • Ich glaube nicht, dass quasi alles angehustet wird. Sie sagen doch dauernd, dass wir mit dem Virus leben müssen. Die Leute werden weiter in Angst gehalten, damit sie weiter Abstand halten, denn sonst droht das Gespenst der Wiederholung des Eingesperrtseins. Dewegen werden auch viele zur Impfung rennen, leider.

        Ich bin mal gespannt, wie sich nach Komplettöffnung das gesellschaftliche Leben und soziale Verhalten verändert hat.

        •  Ab Mitte Juni, nach den Pfingstferien, wird so ziemlich alles wieder offen sein. Dann kommt die "Sommergrippenwelle" mit Husten und Schnupfen!

           Einige werden sicherlich weiter hypochondern, der Rest sich wieder "normalisieren".

          • Der Tierarzt Wieler schwadroniert doch schon von der 2. und 3.Welle. Wo war die 1.? Wer weiß, was die sich noch einfallen lassen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*