Moskauer Börse legt deutlich zu

Die Moskauer Börse, die am 25. Februar, dem Datum der „besonderen Militäroperation“ in der Ukraine, geschlossen worden war, wurde am 24. März 2022 wiedereröffnet.

Da der Westen die wirtschaftlichen und finanziellen Angriffe auf Russland verstärkt hatte, wurde ein Zusammenbruch erwartet.

Der RTS-Index (der Spekulanten interessiert) fiel um 4,26%, aber der IMOEX-Index (der einzige, der die russische Wirtschaft widerspiegelt) stieg um 4,43%.

Die Folgen der Sanktionen sind in verschiedenen Sektoren sehr unterschiedlich. In der Praxis erreichen sie ausländisch orientierte tertiäre Aktivitäten, zum Beispiel internationale Banken, aber überhaupt nicht die inländische Produktion. Ihr Effekt auf die Energie ist genau der umgekehrte.

Quelle: voltairenet

Übersetzung
Horst Frohlich

*****

Und wieder einmal, wie war es auch anders zu erwarten, profitieren die Spekulanten. Einfach nur noch widerlich, mit der Angst der Menschen Geschäfte zu machen!

(Visited 149 times, 1 visits today)
Moskauer Börse legt deutlich zu
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

4 Kommentare

  1. Das russische Fernsehen über Gas für Rubel: Die grüne Lüge und die Rubelfalle
    https://www.anti-spiegel.ru/2022/das-russische-fernsehen-ueber-gas-fuer-rubel-die-gruene-luege-und-die-rubelfalle/

    «Sie [die Russen]fangen den Kampf nicht an, aber sie werden ihn beenden.»
    «Also alles in allem: Willkommen in der neuen geopolitischen Realität. Sie wird vor unseren Augen geschaffen. Brauchen Sie mehr Omen? Saudi-Arabien verhandelt mit China über Lieferungen für Yuan. Der Dollar wird weggeworfen. Das charakteristische Detail zum Verständnis des Gesamtzusammenhangs.»

  2. Ist doch klar!

    Wenn die Russen ihr Öl und Gas nur noch gegen Rubelbezahlung verkaufen, verliert der Dollar und der Rubelwert gewinnt und steigt. Die Russen wird’s freuen, die rausgeschossenen Oligarchen im Westen machen keinen Stich mehr.

    Wenn die Saudis und Chinesen ihre Energiegeschäfte nur noch in Chinesische Yuan abwickeln, dann verliert wieder der Dollar und der Chinesische Yuan gewinnt. Asien wird aufatmen. Gleichzeitig wachsen die monströs steigenden US-Schulden ins Unermessliche. So wird das mit vielen Produkten in nächster Zeit ablaufen. Wir gehen miserablen Zeiten entgegen, Deep State sei Dank!!!

    Da kommen die Yankies mit Gelddrucken kaum noch nach. Sollen sie mal erleben, was Inflation heisst, was es für den US-Staat und die abhängigen europäischen West-Staaten bedeutet, anstatt 100 Doller satte 10’000 Dollar und mehr bezahlen zu müssen. Wer nicht hören will, muss fühlen. Noch nie war dieses Sprichwort so wahr wie heute.

    Es werden noch andere Währungen steigen und der Dollar samt die USA in der Versenkung untergehen. Alles wird sich ändern – zugunsten anderer Länder. Selber schuld, zumindest diese Effekte hätte man locker voraussehen können. Den Verlierern kann man jetzt sarkastisch erklären, ganz wie es ehemals von arroganten US-Politikern gesagt wurde: „Das Geld ist nicht weg, sondern nur an einem anderen Ort.“

    Das kommt davon, sich auserwählt zu sehen und allen Menschen gegenüber weit überlegen sein zu wollen. Diese arrogante Haltung wird dem Westen Kopf und Kragen kosten. Gut, dass sich die Russen nicht einschüchtern lassen. Russland kann, wenn es drauf ankommt, autark leben, die meisten anderen Länder aber nicht. Wer wohl wird in Zukunft den Ton angeben???

    • Also der Index ist um 4,3% im Vergleich zu gestern gestiegen. Aber um ca. 33% seit Mitte Februar und um 50% seit Oktober gefallen. Der andere Index (RTS) sogar um 66% seit Oktober.

      Natürlich lösen Ankündigungen Kursbewegungen aus. Aber man wird abwarten müssen, ob der Trend zum Kurssturz nun tatsächlich ungekehrt oder zum Halten gebracht werden kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*