Morde der Ehre wegen

„Die Tatsache, dass nach mohammedanischem Recht jede Frau einem Mann als sein uneingeschränktes Eigentum gehören muss, entweder als Kind, als Ehefrau oder als Nebenfrau, wird zweifellos die endgültige Abschaffung der Sklaverei verzögern bis der islamische Glaube unter den Menschen keine große Macht mehr darstellt.“ – Winston Churchill, The River War, Vol. II, Page 249
(foto: pixabay)

Der Begriff Ehrenmord (englisch: honor killing) bezeichnet die Tötung bzw. Ermordung eines in der Regel weiblichen Mitglieds aus der Familie des Täters als Strafe für eine vermutete (!) Verletzung der familieninternen Verhaltensregeln durch das Opfer. Der Mord soll die vermeintliche Schande bzw. die drohende oder bereits zugefügte gesellschaftliche Herabsetzung des Täters bzw. seiner Familie abwenden und dem Umfeld signalisieren, dass die „Ehrbarkeit“ wiederhergestellt wurde. (Wikipedia)

Seitdem „der Islam zu Deutschland gehört“,  gehören Ehrenmorde in diesem Land zum Alltag. Ehrenmorde sind mehr als Beziehungstaten: Töten der Ehre wegen dürfen auch der Vater, Onkel, Cousin oder Bruder.

Natürlich gibt es auch in Deutschland Beziehungstaten, bei denen Männer ihre Partnerinnen oder Ex-Partnerinnen umbringen. Auch Westler benutzen gemeinsame Kinder, um Machtansprüche durchzusetzen. Aber es gibt sehr wohl einen Unterschied für die Frau. Im Westen werden Morde an Frauen fast ausschließlich von ihren Ehemännern oder Exmännern verübt. Es gibt keine Morde von Vätern, Onkeln oder Cousins. Die Bedrohung ist also eine ganz andere, ebenso die Möglichkeit, sich in Sicherheit zu bringen und rechtliche Verfolgung solcher Straftat.

23 Ehrenmorde wurden in 2016 erfaßt. Vermutlich waren es erheblich mehr. Leider fehlen Daten dazu.

Auf der webseite ehrenmord.de sind Informationen zu jedem der 23 Morde, der bekannt wurde, gesammelt: Wer ist das Opfer, wer der Täter? Wieviele Kinder sind beteiligt, gibt es ein Urteil? Dazu die Vorgeschichte der Morde, Daten und Links. Die Fälle sind für jedes Jahr getrennt dokumentiert. Bis zum Jahr 2000 wurden die Fälle gesammelt aufgelistet, ab 2001 jährlich.

Das wahre Ausmaß des in Deutschland grassierenden Verbrechens im Namen der Ehre kennt niemand: Viele dieser Taten werden nicht angezeigt und verlässliche Statistiken existieren nicht. Doch empirische Belege, die auf Ehrengewalt hinweisen, haben sich vervielfacht, seit Bundeskanzlerin Angela Merkel gut zwei Millionen Migranten aus Afrika, Asien und dem Nahen Osten ins Land gelassen hat. (gatestone)

Ehrenmorde 2016

nach der Liste von ehrenmord.de

Ramia A.

geboren: 1986
erstochen: 7. Januar 2016
Wohnort: Hanau
Herkunft: Syrien
Kinder: 1 Sohn (zur Tat 6 J.), sie war schwanger
Täter: ihre Brüder Mostafa und Mohammad (21 u. 26 J.)

zu Ramias Geschichte

Ayse

geboren: 1990
erstochen: 11. Januar 2016
Wohnort: Nordenham (Oldenburg)
Herkunft: Irak / Jesiden
Kinder: 4
Täter: ihr Exmann (zur Tat 30 J.)

zu Ayses Geschichte

Lilli W.

geboren: 1986
erstochen: 12./13. Januar 2016
Wohnort: Siegen
Herkunft: Usbekistan
Kinder: 2 Söhne (zur Tat 6 u. 10 J.)
Täter: ihr Mann Nurik / Nurjigit A.  (31 J.)

zu Lillis Geschichte

Maya, Mohammad, Bahar

geboren: 2009, 2011, 2015
aus dem Fenster geworfen: 1. Februar 2016
Wohnort: Lohmar bei Bonn
Herkunft: Syrien
Täter: ihr Vater Zanaar H. (zur Tat 36 J.)

zur Geschichte


Die verschleierte Gefahr

Zana Ramadani
»Ich kann nicht schweigen«

Haben Terror und Gewalt nichts mit dem Islam zu tun?

»Der Islam gehört nicht zu Deutschland«, sagt Zana Ramadani. »Muslime gehören zu Deutschland – aber nur, wenn sie sich dieser Gesellschaft anpassen.« Doch das kann nicht gelingen, solange die überkommenen Regeln einer vormodernen Religion auf die heutige westliche Welt angewendet werden und muslimische Mütter frauenfeindliche Werte an ihre Kinder weitergeben.

Als Tochter einer muslimischen Einwandererfamilie nennt Zana Ramadani Dinge beim Namen, die sich sonst kaum jemand zu sagen traut: »Die muslimischen Frauen herrschen in der Familie. Ihre Töchter erziehen sie zu willenlosen Lemmingen, ihre Söhne zu verwöhnten Machos – und weil diese Hätschel-Machos damit im Leben scheitern, zu den nächsten Radikalen.« In ihrem Buch plädiert Zana Ramadani für eine offene, schonungslose Auseinandersetzung und macht deutlich: Ohne die muslimischen Mütter kann Integration nicht gelingen. Gleichzeitig stellt sie klar: Wir müssen aufhören, den politischen Islam und die fortdauernde Diskriminierung der muslimischen Frau als kulturelle Eigenart zu verharmlosen, wenn wir unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung verteidigen wollen.

Ahmed

geboren: 1973
erstochen und erschossen: 26. Februar 2016
Wohnort: Karlsruhe
Herkunft: Türkei
Kinder: ja, Anzahl unklar
Täter: sein Cousin Zeki F. (zur Tat 49 J.) und dessen Schwiegersohn (37 J.)

zu Ahmeds Geschichte

Raquel G.

geboren: 1970
erstochen: 7. März 2016
Wohnort: Delmenhorst
Herkunft: unklar
Kinder: 2 (zur Tat 10 u. 14 J.)
Täter: ihr Exfreund (zur Tat 48 J.)

zu Raquels Geschichte


Nur die Wahrheit macht uns frei

James, Sabatina

Nie war das Thema Integration von Migranten aktueller als heute. Die Frage, wie Flüchtlinge in unsere Gesellschaft aufgenommen werden können, spaltet die Bevölkerung. Währenddessen werden vor unserer Haustür tagtäglich junge Mädchen zur Ehe gezwungen. In Pakistan werden Christen verfolgt, und in arabischen Ländern lernen junge Männer, sich im Namen Allahs in die Luft zu sprengen. Sabatina James wurde selbst beinahe zum Opfer einer Zwangsehe und weiß daher, was es heißt, für die Freiheit zu kämpfen. Mit ihrem Verein Sabatina e.V. kämpft sie sowohl für muslimische Frauen, die von Gewalt und Zwangsehen bedroht sind, als auch für Christen, die in islamischen Ländern verfolgt werden. In diesem aufrüttelnden, streitbaren Buch kritisiert sie nicht nur den Islam; sie appelliert auch an uns, uns nicht länger hinter dem Vorwand der Toleranz zu verstecken, sondern zu erkennen, dass unsere Freiheit ein Geschenk ist, das jeden Tag aufs Neue verteidigt werden muss. Mit einem aktuellen Vorwort zur Taschenbuchausgabe.


Shilan Hassan

geboren: 1995
erschossen: 13. März 2016
Wohnort: Hannover
Herkunft: Irak / Kurden / Jesiden
Kinder: unklar, vermutlich keine
Täter: ihr Cousin Selfin Nahman Pesso (zur Tat 22 J.)

zu Shilans Geschichte

Zeynep Özdemir

geboren: 1974
erstochen: 13. März 2016
Wohnort: Bremerhaven
Herkunft: Türkei
Kinder: 2 Töchter (7 u. 18 J.)
Täter: ihr Ex-Mann Yüksel Sahbaz (43 J.)

zu Zeyneps Geschichte

Liridon B.

geboren: 1990
Mordversuch: 28. März 2016
Wohnort: Berlin-Neukölln
Herkunft: Albanien
Kinder: wohl keine
Täter: Besfort, Besnik, Ilir (zur Tat 22, 23, 23 J.)

zu Liridons Geschichte

Samra

geboren: 1976
erdrosselt: 1. April 2016
Wohnort: Hermeskeil  (bei Trier)
Herkunft: Aserbaidschan
Kinder: 1 (zur Tat 9 J.)
Täter: ihr Ehemann (zur Tat 43 J.)

zu Samras Geschichte

Sinem A.

geboren: 1991
erstochen: 4. April 2016
Wohnort: Donzdorf (Baden-Württemberg)
Herkunft: Türkei
Kinder: 3 Söhne (zur Tat 3, 4, 6 J., sie ist erneut schwanger)
Täter: ihr ehemaliger Lebensgefährte Turgut P. (37 J.)

zu Sinems Geschichte

Leyla A.

geboren: 1973
Mordversuch: 12. April 2016
Wohnort: Hamburg
Herkunft: Türkei
Kinder: 2 Töchter (zur Tat 3 u. 16 J.)
Täter: ihr getrennt lebender Ehemann Mustafa A. (50 J.)

zu Leylas Geschichte

Zadaf

geboren: 1998
Mordversuch: 24. April 2016
Wohnort: Flüchtlingsunterkunft Mainz
Herkunft: Afghanistan
Kinder: 1 Sohn (zur Tat 2 J.)
Täter: ihr Ehemann (zur Tat 24 J.)

zu Zadafs Geschichte

Hasnaa

geboren: 1986
erstochen: 29. April 2016
Wohnort: München / Eisenhüttenstadt
Herkunft: Syrien
Kinder: 3 Jungen, 1 Mädchen (zur Tat 11, 10, 7, 1 J.)
Täter: Osman, ihr getrennt lebender Ehemann (36 J.)

zu Hasnaas Geschichte

Hadar J.

geboren: 1990
Mordversuch: 30. April 2016
Wohnort: München
Herkunft: Irak
Kinder: sie war schwanger
Täter: Rekan C. (zur Tat 21 J.)

zu Hadars Geschichte

Anna

geboren: 1972
Mordversuch: 4. Mai 2016
Wohnort: Saarbrücken
Herkunft: Täter: Marokko
Kinder: ?
Täter: ihr Freund Mohamed (zur Tat 44 o. 47 J.)

zu Annas Geschichte

Lisa

geboren: 1996
erwürgt: 14. Mai 2016
Wohnort: Wuppertal
Herkunft: Nigeria
Kinder: ein Baby (3 Monate)
Täter: ihr Freund Austin E. (zur Tat 20 J.)

zu Lisas Geschichte

Tunay Gültekin

geboren: 1977
erstochen: Mitte Mai 2016
Wohnort: Berlin-Mariendorf
Herkunft: Opfer: Türkei; Täter: Kongo
Kinder: ?
Täter: ihr Freund (zur Tat 39 J.)

zu Tunays Geschichte

Wiebke O.

geboren: 1987
erdrosselt: 16. Mai 2016
Wohnort: Köln
Herkunft: Opfer: Deutschland, Täter: Türkei
Kinder: 3 Töchter (zur Tat 2, 12, 13 J.)
Täter: ihr Freund Yakub B. (30 J.)

zu Wiebkes Geschichte

Tamara K.

geboren: 1979
erdrosselt: 27. Mai 2016
Wohnort: Regensburg
Herkunft: Opfer: Deutschland, Täter: Albanien
Kinder: 2 Söhne (9 u. 11 J.)
Täter: ihr Ehemann Ditran Kucana (zur Tat 45 J.)

zu Tamaras Geschichte

Boban K.

geboren: 1973
erschossen: 9. Juni 2016
Wohnort: Hamburg
Herkunft: Serbien / Roma
Kinder: 4
Täter: Roberto F. (zur Tat 22 J.)

zu Bobans Geschichte

Julia C. B.

geboren: 1980
erstochen: 10. Juni 2016
Wohnort: Berlin-Schöneberg
Herkunft: Opfer: Deutschland; Täter: Tunesien
Kinder: sie war schwanger
Täter: ihr ehemaliger Lebensgefährte Merwan B. (zur Tat 29 J.)

zu Julias Geschichte

Alia

geboren: 1996
erstochen: 16. Juni 2016
Wohnort: Dahn / Pfalz
Herkunft: Syrien
Kinder: unklar
Täter: ihr Ehemann Ahmad Abdalmalk (zur Tat 33 J.)

zu Alias Geschichte


Der islamische Kreuzzug und der ratlose Westen

Samuel Schirmbeck Eine kritische Auseinandersetzung mit dem gegenwärtigen Islam und eine scharfzüngige Abrechnung mit der Linken, die allzu oft jede Islamkritik des Rechtspopulismus verdächtigt.

»Die Islamisten haben die absolute Waffe gefunden: den Vorwurf der Islamophobie. Wenn wir uns dagegen nicht wehren. werden wir wie stumme Schafe, die man ins Schlachthaus führt. Deshalb sollte dieses Buch gelesen werden.« Boualem Sansal (Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, 2011)

Der Islam macht Angst, denn in seinem Namen werden brutale Kriege geführt, furchtbare Verbrechen begangen, Hass und Intoleranz gepredigt. Dennoch tut sich eine radikale Islamkritik hierzulande schwer, steht sie doch häufig im Verdacht des offenen oder versteckten Rassismus und Fremdenhass. Samuel Schirmbeck findet diese Haltung unbegreiflich, ja skandalös.

Denn die große Mehrheit der islamkritischen Deutschen und Westeuropäer, so Schirmbeck, lehnt gar nicht den Islam ab, wohl aber seine gewalttätigen, frauen- und fremdenfeindlichen Exzesse. Seine Intoleranz gegenüber anderen Lebensweisen, Homosexuellen und Nichtmuslimen, seine Brutalität in der Rechtsprechung und seine unnachgiebige Verfolgung aller kritischen Stimmen.

Schirmbeck berichtet in anschaulichen Szenen, wie sich bei ihm während seiner Korrespondenten-Jahre in Nordafrika allmählich und gegen den eigenen Willen ein kritischer Blick auf den Islam entwickelte. Viele islamkritische Stimmen in diesem Buch sind deshalb die von Musliminnen und Muslimen, von Bäuerinnen und Oasenbewohnerinnen, von Managerinnen, Geistlichen und Kellnern, von Gelehrten, Schriftstellern und Künstlern, die die rasende Rückwärtsentwicklung ihrer Religion und die Tyrannei ihrer Anhänger nicht länger hinnehmen wollen. Und die nicht verstehen, warum sie von Westeuropas Intelligenz kaum Unterstützung erfahren.

»Islamkritik bedeutet mitnichten, Muslime anzugreifen, sondern Schutz vor seinen menschenverachtenden Auswüchsen, die sich gegen Frauen, Homosexuelle, gegen eigenständig Denkende und sogenannte Ungläubige richten – also auch gegen Millionen von Musliminnen und Muslimen.« Samuel Schirmbeck


 Zara

geboren: 1976
Kehle durchgeschnitten: 16. Juni 2016
Wohnort: Solingen / NRW
Herkunft: Albanien
Kinder: 2 Söhne (zur Tat 9 u. 10 J.)
Täter: ihr Ehemann (zur Tat 45 J.)

zu Zaras Geschichte

Alina

geboren: 1960
Mordversuch: 20. Juni 2016
Wohnort: Waffenbrunn (Bayern)
Herkunft: Opfer: Ukraine; Täter: Irak
Kinder: keine gemeinsamen
Täter: ein Asylbewerber aus dem Irak (zur Tat 35 J.)

zu Alinas Geschichte

Amir

geboren: 1986
erstochen: 22./23. Juni 2016
Wohnort: Römerberg / Speyer
Herkunft: Afghanistan
Kinder: vermutlich ja
Täter: Farid (zur Tat 23 J.)

zu Amirs Geschichte

Nicole G.

geboren: 1974
erstochen: 2. Juli 2016
Wohnort: Emmerich (bei Kleve, NRW)
Herkunft: Opfer: Deutschland; Täter: Indien
Kinder: 2 Söhne (zur Tat 16 u. 19 J.)
Täter: ihr Exfreund Sarbjit S. (oder Ajay S.) (30 J.)

zu Nicoles Geschichte

Jana

geboren: 1999
Mordversuch: 4. Juli 2016
Wohnort: Berlin
Herkunft: Opfer: unklar; Täter: Irak
Kinder: keine
Täter: ihr Exfreund Ahmed A. (zur Tat 23 J.)

zu Janas Geschichte

Yasar

geboren: 1988
Mordversuch: 8. Juli 2016
Wohnort: Essen
Herkunft: Iran
Kinder: mind. 1 gemeinsames (zur Tat 18 Monate)
Täter: ihr Lebensgefährte (35 J.)

zu Yasars Geschichte

Azia

geboren: 1993
Mordversuch: 13. Juli 2016
Wohnort: Köln
Herkunft: Afghanistan
Kinder: 2 (5 u. 8 J.)
Täter: ihr Ehemann Hadi N. (zur Tat 39 J.)

zu Azias Geschichte

Mustafa

geboren: 1971
erstochen: 14. Juli 2016
Wohnort: Erkrath / NRW
Herkunft: unklar, möglw. Libanon
Kinder: 6
Täter: Salah O. (zur Tat 41 J.)

zu Mustafas Geschichte

Mara

geboren: 1968
erschlagen: 18. Juli 2016
Wohnort: St. Georgen (Schwarzwald)
Herkunft: Serbien
Kinder: 2 gemeinsame und 1 aus einer früheren Beziehung
Täter: ihr Ex-Mann (zur Tat 59 J.)

zu Maras Geschichte

Tamina (und Amar)

geboren: 1983, 1992
Mordversuch: 21. Juli 2016
Wohnort: Kaiserslautern
Herkunft: Afghanistan
Kinder: 3 (zur Tat 3, 6, 8 J.)
Täter: ihr getrennt lebender Ehemann (37 J.)

zu Taminas Geschichte

Jolanta K.

geboren: 1971
erstochen: 24. Juli 2016
Wohnort: Reutlingen
Herkunft: Opfer: Polen; Täter: Syrien
Kinder: sie hatte 4 (zur Tat 8-23 J.)
Täter: Mohamad, ein syrischer Flüchtling (22 J.)

zu Jolantas Geschichte

Sonya

geboren: 1963
Mordversuch: 25. Juli 2016
Wohnort: Berlin
Herkunft: Opfer: unklar, vermutlich Ägypten; Täter: Ägypten
Kinder: 1 Tochter, 1 Sohn
Täter: ihr Ehemann Maged El. M. (zur Tat 60 J.)

zu Sonyas Geschichte

Fatima S.

geboren: 1990
erstochen: 28. Juli 2016
Wohnort: Bocholt/NRW
Herkunft: Opfer: Marokko; Täter: Libanon
Kinder: 3
Täter: ihr Lebensgefährte Amer K. (zur Tat 36 J.)

zu Fatimas Geschichte

Albina

geboren: 1980
Mordversuch: 10. August 2016
Wohnort: München
Herkunft: Albanien
Kinder: 3 (zur Tat 10, 14, 17 J.)
Täter: ihr getrennt lebender Ehemann Tarek (37 J.)

zu Albinas Geschichte

Katharina-Sophie Wartmann

geboren: 1992
erstochen: 11. August 2016
Wohnort: Hardegsen / Einbeck (Nähe Göttingen)
Herkunft: unklar, vermutl. Opfer: Deutschland; Täter: Türkei
Kinder: wohl keine
Täter: ihr Exfreund

zu Katharinas Geschichte

Anna Voltz und Sohn Anton

geboren: 1980, 2009
erdrosselt: 17. August 2016
Wohnort: Eching (bei München)
Herkunft: Opfer: Deutschland; Täter: Mauritius
Kinder: 1 Sohn (zur Tat 7 J.)
Täter: ihr Exfreund Alain Adone (49 J.)

zu Annas Geschichte

Javed B.

geboren: ?
Mordversuch: 20. August 2016
Wohnort: Herne
Herkunft: Pakistan
Kinder: 1
Täter: Haupttäter Mohamed M. (zur Tat 24 J.) und 4 weitere

zu Javeds Geschichte

Ava

geboren: 1991
erstickt: 31. August 2016
Wohnort: Hoyerswerda
Herkunft: Afghanistan
Kinder: 4 (zur Tat 3, 5, 7, 9 J.)
Täter: ihr Ehemann (32 J.)

zu Avas Geschichte

Asifa

geboren: 1985
verbrannt: 1. September 2016
Wohnort: Rüdesheim
Herkunft: Syrien
Kinder: 3 Söhne (zur Tat 3-13 J.)
Täter: ihr getrennt lebender Ehemann (45 J.)

zu Asifas Geschichte

Ela

geboren: ?
Mordversuch: 2. September 2016
Wohnort: Neuss (NRW)
Herkunft: Opfer: unklar; Täter: Türkei
Kinder: unklar
Täter: ihr Exfreund (zur Tat 27 J.)

zu Elas Geschichte

Nila

geboren: 1993
erstochen: 9. September 2016
Wohnort: Groß-Gerau (Hessen)
Herkunft: Afghanistan
Kinder: unklar
Täter: ihr Ehemann (zur Tat 33 J.)

zu Nilas Geschichte

Durya

geboren: ?
Mordversuch: 15. September 2016
Wohnort: Rüsselsheim
Herkunft: Marokko
Kinder: mindestens 1 Sohn (zur Tat 12 J.)
Täter: ihr getrennt lebender Ehemann (32 J.)

zu Duryas Geschichte

Rona

geboren: 1979
Mordversuch: 20. September 2016
Wohnort: Rüsselsheim
Herkunft: unklar, möglw. Irak
Kinder: 4
Täter: ihr Ehemann (zur Tat 40 J.)

zu Ronas Geschichte

Fatimah / Fateme

geboren: 1994
erstochen: 13. Oktober 2016
Wohnort: Bremerhaven
Herkunft: Syrien
Kinder: 3
Täter: ihr Ehemann Jehad A. (zur Tat 36 J.)

zu Fatimahs Geschichte

Maria Ladenburger

geboren: 1996
ermordet: 16. Oktober 2016
Wohnort: Freiburg
Herkunft: Opfer: Deutschland, Täter: Afghanistan
Kinder: keine
Täter: Hussein K. (zur Tat angebl. 17 J.)

zu Marias Geschichte

Esra Ü.

geboren: 1989
Mordversuch: 18. Oktober 2016
Wohnort: Düren (NRW)
Herkunft: Türkei
Kinder: 1 Sohn (zur Tat 5 J.)
Täter: ihr Mann Ismail (27 J.)

zu Esras Geschichte

Claudia

geboren: 1977
ermordet: 20. Oktober 2016
Wohnort: Frankfurt-Sossenheim
Herkunft: Opfer: Deutschland; Täter: Kamerun
Kinder: 3 (zur Tat 4-8 J.)
Täter: ihr Exmann Ousseini O. (47 J.)

zu Claudias Geschichte

Scharare A.

geboren: 1970
erstochen: 25. Oktober 2016
Wohnort: Münster
Herkunft: Afghanistan
Kinder: mehrere
Täter: ihr Exmann Golam A. (zur Tat 55 J.)

zu Scharares Geschichte

Dina

geboren: 1990
erstochen: 12. November 2016
Wohnort: Castrop-Rauxel / Dortmund
Herkunft: Iran
Kinder: 1 Baby
Täter: ihr Ehemann (zur Tat 34 J.)

zu Dinas Geschichte

Asma

geboren: 1989
Mord: 14. November 2016
Wohnort: Senftenberg (Lausitz)
Herkunft: Tschetschenien
Kinder: 5
Täter: ihr Mann Adlan (zur Tat 31 J.)

zu Asmas Geschichte

Imre

geboren: 1987
erstochen: 19. November 2016
Wohnort: Zülpich (NRW)
Herkunft: ?
Kinder: ?
Täter: ihr Lebensgefährte Ali (zur Tat 34 J.)

zu Imres Geschichte

Kader K.

geboren: 1988
Mordversuch: 20. November 2016
Wohnort: Hameln (Niedersachsen)
Herkunft: Türkei / Kurden
Kinder: 1 Sohn (zur Tat 2 J.)
Täter: ihr Exfreund Nurretin B. (zur Tat 38 J.)

zu Kaders Geschichte

Roya

geboren: 1975
erstochen: 23. November 2016
Wohnort: Bergen auf Rügen
Herkunft: Syrien
Kinder: 3 (zur Tat 8, 16, 24 J.)
Täter: ihr Mann (zur Tat 53 J.)

zu Royas Geschichte

Tina Ghiassi

geboren: 1980
erschossen: 23./24. November 2016
Wohnort: Köln-Weiden
Herkunft: Opfer: unklar, vermutl. Deutschland; Täter: Iran
Kinder: sie war im 5. Monat schwanger
Täter: ihr Mann Mehdi K. (zur Tat 48 J.)

zu Tinas Geschichte

Gülsen K.

geboren: 1975
Mordversuch: 24. November 2016
Wohnort: Hamburg
Herkunft: Türkei
Kinder: unklar
Täter: ihr getrennt lebender Mann Gökhan (zur Tat 44 J.)

zu Gülsens Geschichte

Delali A.

geboren: 1978
verbrannt: 7. Dezember 2016
Wohnort: Kronshagen bei Kiel
Herkunft: Togo
Kinder: 2 Söhne (zur Tat 3 u. 7 J.)
Täter: ihr getrennt lebender Ehemann Koffi W. (zur Tat 41 J.)

zu Delalis Geschichte

3 Schwestern

geboren: 1966, 1968,1970
niedergestochen: 18. Dezember 2016
Wohnort: Babenhausen / Hessen
Herkunft: Türkei
Kinder: vermutlich mehrere
Täter: Sultan U. (zur Tat 54 J.)

zur Geschichte der 3 Schwestern

Gudrun B.

geboren: 1941
erstochen: 20. Dezember 2016
Wohnort: Unterwellenborn (Thüringen)
Herkunft: Opfer: Deutschland; Täter: Türkei
Kinder: ihre Enkelin Verena (zur Tat 26 J.) und deren Tochter werden schwer verletzt
Täter: Emrah Mutlu (35 J.), Exmann ihrer Enkelin Verena

zu Gudruns Geschichte

Fatima

geboren: 1993
Mordversuch: 30. Dezember 2016
Wohnort: Magdeburg
Herkunft: Afghanistan
Kinder: unklar
Täter: ihr Exmann Omid H. (zur Tat 24 J.)

zu Fatimas Geschichte

Aysha

geboren: 1963
verbrüht: 2016
Wohnort: Hamburg
Herkunft: Türkei
Kinder: mehrere erwachsene
Täter: ihr Ehemann Zekeriya B. (zur Tat 69 J.)

zu Ayshas Geschichte

  • © Ehrenmordliste: 2017 ehrenmord.de / Danke an Ute Glaubitz für die auszugsweise Nachdruckerlaubnis!
Morde der Ehre wegen
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*