Merkels Flüchtlingsdeal mit der Türkei vor dem Aus – Hat die neue Flüchtlingswelle schon begonnen?

von Thomas Röper (anti-spiegel)

Ich habe schon vor einem Monat gemeldet, dass Merkels Flüchtlingsdeal mit der Türkei wahrscheinlich vor dem Aus steht. Nachdem die EU ihre Verpflichtungen nicht erfüllt hat, scheint die Türkei die Schleusen nach Europa wieder zu öffnen.

2016 konnte der Flüchtlingsstrom über die Türkei nach Europa durch den Flüchtlingsdeal der Kanzlerin weitgehend gestoppt werden. Die EU verpflichtete sich, der Türkei Geld für die Versorgung der Flüchtlinge zu bezahlen und die Visapflicht für Türken, die die EU besuchen wollen, aufzuheben. Im Gegenzug versprach die Türkei, die Grenzen zur EU streng zu kontrollieren und Flüchtlinge an der Reise nach Europa zu hindern. Außerdem ging es auch darum, dass die Türkei einige Flüchtlinge wieder zurücknehmen sollte, die schon in der EU angekommen waren.

Die Türkei hat die übernommenen Verpflichtungen umgesetzt und der Strom der Flüchtlinge versiegte beinahe. Die EU jedoch hat ihren Teil der Abmachung nicht umgesetzt und die Visapflicht für Türken bis heute nicht aufgehoben. Hinzu kommt, dass die EU im Streit um die Förderung von Erdgas vor der Insel Zypern der Türkei nun sogar mit Sanktionen droht.

In der Türkei wurden im Juli Stimmen laut, den Flüchtlingsdeal aufgrund des Verhaltens der EU platzen zu lassen. Das russische Fernsehen hat Ende Juli über die Sache berichtet, die deutschen Medien haben das Thema jedoch kaum aufgegriffen. Ich habe damals den Bericht des russischen Fernsehens übersetzt und auch gefragt, wie es weitergeht. Wie werden die deutschen Medien berichten, wenn sich der neue Flüchtlingsstrom nach Griechenland ergießt?

Das Thema wird in Deutschland sicherlich auch wegen der Wahlen in den ostdeutschen Bundesländern unter dem Teppich gehalten, es liegt auf der Hand, welche Partei von solchen Meldungen profitieren würde und welche Parteien vom Wähler vor einem solchen Hintergrund abgestraft würden. Nach der Wahl dürfte das Thema aber in Deutschland auch auf den Tisch kommen.

Einen Vorgeschmack gab es heute schon im Spiegel. Dort wurde berichtet, dass die Flüchtlingszahlen in Griechenland so hoch sind, wie seit der Unterzeichnung des Flüchtlingsdeals nicht mehr. Natürlich vermeidet der Spiegel die Frage, wie viele dieser Flüchtlinge sich auf den Weg nach Deutschland machen wollen und vor allem wird nicht erwähnt, dass die EU ihre Verpflichtungen aus dem Flüchtlingsdeal zu keinem Zeitpunkt erfüllt hat.

Stattdessen beschreibt der Spiegel-Artikel in seinen ersten vier Absätzen nur, wie die griechische Regierung reagieren möchte und dass sie nun Flüchtlinge aus den überfüllten Lagern der Insel Lesbos auf das griechische Festland bringen möchte. Erst danach kommen die eigentlich entscheidenden Nachrichten:

„Die Zahl der auf der griechischen Agäis-Insel Lesbos ankommenden Flüchtlinge ist zuletzt stark gestiegen. Allein am Donnerstag waren auf Lesbos 16 Boote aus der Türkei angekommen, an Bord waren mehr als 500 Migranten. Es ist die höchste Zahl an Migranten, die seit Inkrafttreten des EU-Türkei-Flüchtlingspaktes im März 2016 an einem einzelnen Tag in Griechenland angekommen sind“

Offensichtlich hat die Türkei ihre Drohung wahr gemacht und nimmt es nun mit der Kontrolle ihrer Grenze nicht mehr so genau. Aber der Spiegel verschweigt seinem Leser sowohl die Tatsache, dass die EU den Vertrag gar nicht einhält und der Spiegel verschweigt auch, dass türkische Politiker schon vor über einem Monat aus diesem Grund angekündigt haben, sich auch nicht mehr so genau an ihre Verpflichtungen zu halten. Stattdessen steht im Spiegel folgendes:

„Nach Angaben aus Diplomatenkreisen bestellte der griechische Außenminister Nikos Dendias am Freitag den türkischen Botschafter in Athen ein, um ihm „seine starke Unzufriedenheit“ mitzuteilen und ihn an die Verpflichtungen der türkischen Regierung gemäß dem im März 2016 vereinbarten EU-Türkei-Abkommen zu erinnern.“

Wer die Vorgeschichte nicht kennt, muss danach denken: „Die Türken, denen kann man nicht trauen, sie halten sich nicht an den Flüchtlingsdeal!“





Und der Spiegel sorgt dafür, dass diese Meinung sich beim Leser bildet, wenn er danach schreibt:

„Ankara und Brüssel hatten sich im März 2016 auf ein Abkommen geeinigt, das die illegale Einwanderung von zumeist syrischen Flüchtlingen über die Türkei nach Europa einschränken sollte. Dafür sagte die EU der Türkei Milliardenhilfen für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Millionen Syrien-Flüchtlingen zu. Seit dem Deal kamen weitaus weniger Migranten auf den griechischen Inseln an, die Türkei hinderte sie an der Überfahrt.“

Mehr erfährt der Spiegel-Leser nicht. Kein Wort davon, dass die EU ihre Verpflichtungen auch drei Jahre nach Unterzeichnung des Abkommens nicht einhält. Und natürlich findet sich in diesem Zusammenhang auch kein Wort über den Streit um die Erdgasförderung. Das kommt – wie wir gleich sehen werden – erst ganz am Ende und die Sanktionsdrohungen aus Brüssel Richtung Ankara werden gar nicht erwähnt.

Der Leser könnte ja durchaus Verständnis dafür entwickeln, dass die Türkei sich nichte einseitig an ein Abkommen halten möchte, dass der Vertragspartner EU nicht erfüllt und dann auch noch mit Sanktionen droht. Man muss sich fragen: Sind die Politiker in Brüssel so dumm oder provozieren sie die Türkei bewusst dazu, den Deal platzen zu lassen?

Der Spiegel stellt seine Leser danach schon mal behutsam darauf ein, dass der Deal wohl vor dem Aus steht:

„Nun scheint die Zukunft des Pakts ungewisser denn je. Die griechischen Behörden haben bereits die EU alarmiert, der neue Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis sprach das Thema bei seinem Treffen mit Angela Merkel ebenfalls an.“

Und erst danach, ganz am Ende des Artikels, wird kurz das Erdgas erwähnt, aber kein Zusammenhang zur Brüsseler Politik gezogen. Der Spiegel verkauft seinen Lesern das als rein griechisch-türkisches Problem:

„Außerdem streitet sich die Türkei mit Griechenland und Zypern um Gasvorkommen im Mittelmeer.“

Und im letzten Absatz kündigt der Spiegel die neue Flüchtlingswelle schon indirekt an:

„Griechischen Beamte vermuten, dass Ankara die Grenzkontrollen möglicherweise nicht mehr so streng durchführt wie noch in der Vergangenheit. Ihre Befürchtung: Setzt sich der Trend fort, könnten im September und Oktober noch mehr Migranten auf den Inseln ankommen, in diesen Monaten kommen ohnehin oft besonders viele Flüchtlinge an.“

Und wieder kein Wort im Spiegel darüber, dass türkische Politiker genau das schon vor über einem Monat angedroht haben, weil die EU ihre Versprechen nicht einhält.

Morgen finden die Wahlen in Sachsen und Brandenburg statt, danach dürfte das Thema „neue Flüchtlingswelle“ wohl auch die deutschen Medien erreichen.

(Visited 313 times, 1 visits today)
Merkels Flüchtlingsdeal mit der Türkei vor dem Aus – Hat die neue Flüchtlingswelle schon begonnen?
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

28 Kommentare

    • Das befürchte ich auch.  In meinen Unterlagen befindet sich eine Broschüre aus den zwanziger Jahren des vergangen Jahrhunderts, in der die Prophezeiung ausgesprochen wird, daß mit der erwarteten Gründung Israels das Ende der Welt gekommen ist.

      Ich neige auch dazu, daß der Zionismus die Inkarnation des Bösen ist, eine Schöpfung Satanas', der das Ende der Menschheit einleiten könnte.  Denn einen Staat zu gründen, in dem die einheimische Bevölkerung schon seit 2000 Jahren lebt und jetzt vertrieben wird, den Islam schwer zu beleidigen durch die zu erwartende Zerstörung des Tempelbergs mit seinen muslimischen Heiligtümern, ist nur durch durch allergrößten Lügen möglich, wie etwa die deutsche Kriegsschuld in zwei Weltkriegen, oder den Bruch jedweden Völkerrechts, wie etwa den Zionisten heimlich beim Bau der Atombomben zu helfen und sie mit Uran zu versorgen entgegen dem Atomwaffensperrvertrag.  Diese Lügen müssen zur völligen Verwirrung der Menschen führen und dem Untergang der Moral, weil unsere Politiker in unserer eigenen unbewiesenen National-"Schuld" wie die Schweine suhlen, aber nur Krokodilstränen für die Palästinenser haben, also insgesamt verlogen und unehrlich sind.  

      Im Endeffekt müssen die satanischen Lügen früher oder später zum Atomkrieg führen und die Erde unbewohnbar machen, wenn nicht schon vorher die Sonne uns eine gefährliche Klimaänderung einbrockt.

      Und der Vatikan und die Kirchen honorieren schon die unheimlich-dunkle Macht und befolgen interessanterweise ihre Maximen.

  1. Angsthase,

    es ist sicherlich nicht fehl am Platze, untermauern zu können; da stimme ich Dir gerne zu!  🙂

     Aber, für mich gilt es, erst mal auf solche Theman überhaupt zu sprechen zu kommen. Dann geht es erst mal darum, die Grundzusammenhänge erklären zu können.

     Ursache und Wirkung. Wer mit wem was macht und warum. Das ist doch alles eh schon Neuland für die meisten!  😉

  2. Wer weiß denn schon genau, was in dem Pakt mit der Türkei drin steht, oder was Merkel tatsächlich mit Erdogan ausgehandelt hat. Merkel, deren Aufgabe es augenscheinlich ist, uns den Rest zu geben, soll einen Vertrag ausgehandelt haben, welcher die Migranten, die sich in der Türkei aufhalten, aufhalten soll?

    Ich denke eher, dass Erdogan sich zurückhalten sollte, bis Kickl in Österreich und Salvini in Italien weggeputscht sind, damit der Weg wieder offen ist für den "Nachschub". Es sollen ja zwischenzeitlich schon wieder Taudsende auf der Balkanroute unterwegs sein.

    Eerdogan ist Muslimbruderschaft, das zeigt er mit seinem 4-Finger-Gruß. Und irgendwer hat mal gesagt, dass die Muslimbruderschaft in Berlin mit "am Tisch" sitzt. Für mich ist das mit dem vermehrten Aufkommen der neuen Gäste in Griechenland ein abgekartetes Spiel mit der Türkei. Es werden doch ständig irgendwelche Pseudo-Notstände kreiert und natürlich aus humanitären Gründen springt Deutschland wieder ein. So ist es auch ständig mit den Schlepperbooten.

    Es ist immernoch das gleiche Spiel, nur die Karten werden dauernd anders gemischt, damit das nicht so auffällt.

     

    • Nun, wer sitzt nicht bei uns mit am Tisch? cheeky
       Warum sollte man diesen Artikel prinzipiell hinterfragen müssen? Für mich klingt das glaubwürdig! Daß die EU ihren Verpflichtungen (es ist ja nur Erdogan) nicht nachkommt, wundert wen?
       Sehr vermutlich stecken eh´ alle unter der gleichen Decke!

      • So ist es. Sie stecken alle unter einer Decke in irgendwelchen Logen oder sonstigen dubiosen Verbindungen. Übrigens ist im Netz der Name Merkel in Verbindung mit Epstein gefallen.

              • Da gibt es ein "Erklärvideo" auf YT von Oliver Janich, wenn es nicht schon wieder gelöscht ist. Ich will mal sehen, ob ich es noch finde. Ich weiß aber nicht, ob ich das dann hier einstellen soll, weil es brisant ist. Ich schaue morgen mal nach.

                    • Du willst mir doch nicht erzählen, dass Du diese ganzen Verbindungen so (incl. Merkel-Maxwell-Clinton-Epstein) gewußt hast. Das mit der Loge und Merkel ist bekannt. Aber der Rest war noch nicht so bekannt. Jedenfalls nicht offiziell. Aber ich glaube wir sollten das Thema hier nicht breittreten.
                      Gut Nächtle.

                    • Angsthase,

                       darum geht es doch gar nicht! Es ist nur ein Detail mehr! Ob jetzt wer auch noch die Finger im Spiel hat oder hatte, ändert was?

                    • Jürgen,

                      es geht in erster Linie darum erst einmal zu verstehen, wie was zusammenhängt. Und je mehr Wahrheit (vorausgesetzt, dass das im Video stimmt) herauskommt, umso mehr fliegen diese Verbrecher auf. Sonst bräuchten wir ja auch nicht in der Geschichte rumwühlen, wenn eh alles egal ist.

                      Wie willst Du die Menschen aufwecken, wenn sie nicht wissen, worum es eigentlich geht?  Jedes Mosaiksteinchen ist dabei goldwert auf dem Weg diese Verbrecher eines Tages dafür ihrer gerechten Strafe zuzuführen und die Welt von diesen üblen Gesellen zu befreien. Denn die scheuen nichts mehr, als dass die Menschen die Wahrheit herausbekommen, warum alles so ist, wie es ist.

  3. 1. September 2019

    Heute vor achzig Jahren begann der für die Deutschen von ihrem Rundfunk täglich erneut  falsch dargestellte,  nie enden wollende Zweite Weltkrieg, der seinerzeit  im Hintergrund  vom Präsidenten der Vereinigetn Staaten Roosevelt inszeniert wurde.  Passend dazu bringt heute der Rundfunk (ARTE) die Sendung:  "Polen 1939.  Wie deutsche Soldaten zu Mördern wurden."  Kein anderes Land dieser Erde würde sich so beschimpfen lassen wie die stumpfsinnigen Deutschen, den Rundfunk für seine Lügen sogar noch fürstlich belohnend!!! 

    Schon mal was vom Bromberger Blutsonntag gehört?

    Der Bronberger Blutsonntag am 3. September 1939:  „Dafür nannte das Auswärtige Amt im November 1939 die Zahl von 5437 volksdeutschen Opfern polnischer Übergriffe in und um Bromberg während der ersten Septembertage …“
    https://www.welt.de/kultur/history/article106188240/Was-beim-Bromberger-Blutsonntag-geschah.html

    Hitler am19. September 1939 im Artushof zu Danzig

    http://gruenguertel.kremser.info/wp-content/uploads/HitlerReden_1939_1940.pdf

    "Wir wollen in diesem Augenblick dem polnischen Soldaten vollkommene Gerechtigkeit zuteil werden lassen. Der Pole hat an vielen Plätzen tapfer gefochten. Seine untere Führung machte verzweifelte Anstrengungen, seine mittlere Führung war zu wenig intelligent, seine oberste Führung schlecht, unter jeder Kritik, seine Organisation war – polnisch!

    In diesem Augenblick befinden sich rund 300.000 polnische Soldaten in deutscher Gefangenschaft. Nahezu 2000 Offiziere, viele Generale teilen dasselbe Los.

    Ich muß aber auch erwähnen, daß neben der von uns zugegebenen Tapferkeit vieler polnischer Verbände die schmutzigsten Taten stehen, die vielleicht in den letzten Jahrzehnten irgendwo vorgefallen sind. Es sind Dinge, die ich als Soldat des Weltkrieges, der ich nur im Westen gekämpft habe, nie kennenzulernen Gelegenheit hatte. Tausende von niedergemetzelten Volksdeutschen, viehisch abgeschlachteten Frauen, Mädchen und Kindern; unzählige deutsche Soldaten und Offiziere, die als Verwundete in die Hände dieses Gegners gefallen sind, sie wurden massakriert, bestialisch verstümmelt und ihnen die Augen ausgestochen. Und das schlimmste – diese polnische Regierung hat das in ihrem eigenen Rundfunk ganz offen zugegeben – daß abspringende Soldaten der Luftwaffe ermordet worden sind usw. Es gab wirklich Momente, da man sich sagen mußte: Soll man unter diesen Umständen sich selbst noch irgendeine Beschränkung auferlegen? Es ist mir nicht bekannt geworden, daß irgendeiner unserer demokratischen Staatsmänner es der Mühe wert gefunden hat, gegen diese Barbareien zu protestieren.

    Ich habe der deutschen Luftwaffe den Auftrag gegeben, daß sie diesen Krieg human führt, das heißt, daß sie ihn nur gegen kämpfende Truppen führt. Die polnische Regierung und Heeresleitung gaben ihren zivilen Menschen den Auftrag, diesen Krieg als Heckenschützen aus dem Hinterhalt zu führen. Es war sehr schwer, sich hier in der Gewalt zu behalten."

    Hitler am 9. Mai 1940:

    http://gruenguertel.kremser.info/wp-content/uploads/HitlerReden_1940_1941.pdf

    "ln diesem Kampfe konnten folgende Feststellungen gemacht werden: Anläßlich des Krieges im Osten wurden von den Polen deutsche Soldaten, die das Unglück hatten, verwundet oder unverwundet in ihre Hände zu fallen, meist in der grausamsten Weise mißhandelt und zu Tode massakriert. Zum Unterschied muß von der norwegischen Armee festgestellt werden, daß sich in ihr nicht ein Fall einer solchen entwürdigenden Entartung der Kriegführung gezeigt hat."

    Hitler am 8. November 1941

    http://gruenguertel.kremser.info/wp-content/uploads/HitlerReden_1941_1942.pdf

    "Wir sind überall dort, wo wir Gebiete besetzen, sehr höflich und sehr anständig zur Zivilbevölkerung, vielleicht manches Mal zu anständig, sehr entgegenkommend. Bei uns wird niemand vergewaltigt da drüben, aus vielerlei Gründen nicht. Es finden auch keine Einbruchsdiebstähle statt. Der deutsche Soldat, der dort auf Raub oder Plünderung ausgeht, der wird härter bestraft sogar, als in der Heimat einer bestraft würde. Wir schützen diese Bevölkerung. Wenn aber einer glaubt, sich gegen die Besatzung auflehnen zu können oder durch Meuchelmord sie vielleicht erschüttern zu können, dann werden wir zuschlagen, so wie wir zu Hause zugeschlagen haben in den Jahren, wo auch unsere Gegner glaubten uns terrorisieren zu können."

    •  Habe mir gestern auf phoenix  "Den Sommer 39" und anschließend noch etwas vom "Überfall auf Polen" angetan! 

       Nicht nur das Bromberg unterschlagen wurde, es kam überhaupt gar nichts darüber, was da abging gegenüber der deutschen Bevölkerung! Richtig, es wurde damals schon totgeschwiegen!

       Und der Herr Steinmeier hat sich heute einmal mehr zur "Wahrheit" bekannt, welches ihm die Polen sehr gedankt haben …

       Es ist nur noch ätzend! 

       

      • Heute 80 Jahre Zweiter Weltkrieg.  Die retrospektive Geschichtsuminterpretation unserer führenden gekauften Politiker ist zum Kotzen.  

        Warum haben sie kein Mitleid mit den Pälästinensern und erwähnen nicht wenigstens, daß Hitler ihnen helfen wollte, daß das ganze Nah-Ost-Problem, an dem sich der Dritte Weltkrieg entzünden könnte, nur durch die Niederlage Deutschlands entstanden ist?

        Am 12. Mai 1941 verkündet der Großmufti von Jerusalem den Heiligen Krieg gegen England.

        27. Oktober 1941:
        Eintreffen des Großmufti von Jerusalem in Rom auf seiner Flucht.

        9. Dezember 1941:
        Empfang des Großmufti von Jerusalem durch den Führer.

        Ohne Hitler wäre Indien heute noch eine englische Kolonie und Indonesien eine holländische, ganze Afrika bestünde nur noch aus Kolonien.

        Steinmeier entschuldigt sich heute in Warschau dafür, daß die Deutschen sich von den Polen nicht haben totschlagen lassen wollen – und die ganze Bundesregierung nickt zustimmend.

        Und der subtilen Manipulation kann man kaum entgehen.  Der SWR bringt mitten in einer geographischen Sendung über 102 mehr als 1000 m hohe Berge im Schwarzwald einen gehässigen Verriß über Hitler.  Dieser habe auf dem Kniebis als Teil des Westwalls einen Führerbunker gehabt.  Ein Flaschner habe den Syphon seines verstopften Waschbeckens reinigen sollen, mußte die Arbeit daran aber unterbrechen, weil Hitler  vorzeitig aus Straßburg zurückkam.  Am nächsten Tag stellte er fest, daß Hitler einen schmutzigen, ekelerregenden Waschlappen nutzt.  So erzeugt man Abscheu gegenüber Menschen und behauptet von sich selbst human, ehrlich und freiheitsliebend zu sein!!!

        •  Bekanntermaßen ist der SWR spezialisiert darauf, egal ob in heimischen oder regional weiter weg gelegenen Reportagen, seine suptilen Qualitäten, vor allem in dieser Hinsicht, unter Beweis zu stellen.

           Was mir neuerdings doch ziemliche Bauchschmerzen bereitete, zumal im Hinblick auf die Rede von Danzig,

          " Ich habe der deutschen Luftwaffe den Auftrag gegeben, daß sie diesen Krieg human führt, das heißt, daß sie ihn nur gegen kämpfende Truppen führt."

          ist das offenkundige "Geschehen" in Wielun!

           Zu meinen Schulzeiten begann der zweite WK mit dem Überfall auf den Sender Gleiwitz. Später mit dem Beschuß der Westerplatte, heute mit "Wielun".

           Man sollte eigentlich davon ausgehen dürfen, daß sich Historik vielleicht auch mal einig werden sollte, was denn nun gelten mag?

           Damals offiziell Verlautbartes gilt ja wohl nichts? Also, zu Wielun, diesem unsäglichen Verbrechen "Deutscher" (lt. Maas, früher waren es Nazis) habe ich das gefunden:

          http://korrektheiten.com/2012/08/31/wielun-1939-eine-antideutsche-legende/

           Möge jeder selbst urteilen!

          • Die Deutschen haben ja auch Kinder gefressen, so wie Saddam sie aus Brutkästen rausgerissen und auf dem Boden zerkloppt hat. So wird uns 24/7 gesagt. Und die Amerikaner haben uns befreit.

            In jedem Krieg passieren schlimme Dinge. Aber dennoch…das ist NICHT die deutsche Seele. Das kann einfach nicht sein. Außerdem haben die Polen angefangen. 1920 bereits. Mit Hilfe der Finanziers aus England. Regime-Changes schon damals. Auch in Tschechien.

            Stalin hat den Braten gerochen und beschloßen, wenn die Deutschen ihr Ost-Gebiet retten wollen, sollen sie nur noch (nach dem Prinzip) verbrannte Erde vorfinden.

            Der Video-Abend heute war eine einzige Katastrophe. Ich persönlich kann das nicht mehr lange ertragen. Allein die Nachrichten über die Wahlen. Oh man.

            Dann lief der Film "Die Fünfte Welle". Schon mal gesehen? Es hingen rote Fahnen im Saal, alle aufgereit (nur ohne Hakenkreuz), aber im Hintergrund drehten sich ganz langsam Lüfter-Propeller. Suggeriert was? Kinder wurden indoktriniert, andere Menschen zu töten. Was soll uns das sagen?

            Die sogenannten Nazi´s…was ist das überhaupt für eine Abkürzung?! Eine nicht untergegangene Rasse von Perversen, ausgehend vom Judentum, und heute nutzen sie Amerika für ihre Zwecke. National-Zionisten wohl schon eher.

            Wie Heuschrecken erobern sie den Globus. Wenn Israel ständig Mist baut sagt komischerweise niemand was. Und die Araber & Neger bomben sie dabei zu uns, damit Christen und Muslime sich erstmal gegenseitig umbringen.

            Merkel ist Jüdin. Die sind alle so krank im Hirn; das tut schon fast selbst weh. Aber dafür bekommt sie ja jedes Jahr ihren Ehrendoktortitel direkt aus dem Zentrum…weil sie ja auch jährlich so grandiose "Foschungsergebnisse" abliefert.

             

             

            • "Nazis" stammt ab von Nazareth! cheeky

               Damit dürfte auch klar sein, warum "sie" uns auch heute noch so bezeichnen? Schließlich war Er weder "Gottes Sohn" (also deren), und somit auch keinesfalls Jude!

               Und wenn selbst "der Prophet im eigenen Lande nichts gelten mag", es hat sich noch keiner getraut, vermeintlich eigen Fleisch und Blut, an´s Kreuz zu nageln! Nicht in diesem Falle!

               Ohne diese Tat, es hätte keinen Paulus gegeben!

              • Jürgen, mit Religionen kenne ich mich ehrlich gesagt nicht so gut aus.
                Nur das Nötigste. Aber es mag so gewesen sein, ja.
                Aus Ägypten geflohen um ihr eigenes Gebiet zu erobern.
                Um jeden Preis.

                Wenn man sich manche Reden aus der Knesset anhört bekommt man das kalte Grausen. Sie ändern ihre Namen und täuschen falsche Ziele vor.
                Schaue man nur in diese irren Augen:
                https://www.youtube.com/watch?v=pk_KS0C_ZOA (3 Min.)

          • Jahrzehntelang war mir als selbstverständlich bekannt, daß der Krieg mit Polen durch einen deutschen fingierten Angriff auf den Sender Gleiwitz begann.  Allerdings stellte ich bei der Digitalisierung der Reden Hitlers fest, daß dieser diesen Sender als Kriegsgrund mit keinem Wort erwähnte.  Wieso soll der Sender Gleiwitz von den Deutschen fingiert worden sein, wenn Hitler das noch nicht einmal als Kriegsgrund erwähnt???

            Hitler sagte am 1. September 1939  in Berlin vor dem Reichstag:

            http://gruenguertel.kremser.info/wp-content/uploads/HitlerReden_1939_1940.pdf

            "Ich habe daher gestern abend mich entschlossen, es auch der britischen Regierung mitzuteilen, daß ich unter diesen Umständen von der polnischen Regierung keine Geneigtheit mehr finden kann, mit uns in ein wirklich ernstes Gespräch einzutreten. Es waren damit diese Vermittlungsvorschläge gescheitert. Denn unterdes war erstens als erste Antwort auf diesen Vermittlungsvorschlag die polnische Generalmobilmachung gekommen und als weitere Antwort neue Greueltaten. Diese Vorgänge haben sich nun heute nacht abermals wiederholt. Nachdem schon neulich in einer einzigen Nacht Grenzzwischenfälle waren, sind es heute nacht 14 gewesen, darunter drei ganz schwere.

            Ich habe mich daher nun entschlossen, mit Polen in der gleichen Sprache zu reden, mit der Polen nun seit Monaten mit uns spricht!"

            Dazu mein Kommentar, S. 14:

            "Interessanterweise ist hier kein Wort von dem Überfall auf den Sender Gleiwitz, der sonst immer als Fake flag Hitlers erwähnt wird. 

            https://de.wikipedia.org/wiki/Sender_Gleiwitz

            Die Frage ist, ob die Grenzverletzungen, die Hitler in die Schuhe geschoben werden tatsächlich von ihm fingiert stammen oder den Polen.  Wenn man bedenkt, daß nach dem Zweiten Weltkrieg den Deutschen auch Katyn bis ca. 1980 in die Schuhe geschoben wurde, ist es durchaus möglich, daß es sich um polnische Grenzverletzungen handelte."

            •  Wer sich nicht darum kümmert, ist darauf angewiesen, die Siegerberichterstattung zu akzeptieren! 

               Und da diese verschweigt, welche die wahre Motivation war, Polen zu "überfallen" (dieser Terminus ist eh völlig unangemessen, zumal nach einer Mobilmachung, was schlicht als Kriegserklärung gewertet werden darf und auch immer so verstanden wurde), die eben darin bestand, daß es Übergriffe auf Deutsche in polnischer Verwaltung gab, und, darüber hinaus, jeglicher Vermittlungsversuch seitens Deutschlands, ignoriert wurde, verbunden mit eigener Überheblichkeit (mit England und Frankreich im Rücken)!

               Wer war es, der, belegt, formulierte, das Deutsche Angebot bezüglich Danzig und dem Korridor, sei dermaßen großzügig?

               Offensichtlich muß Schuld immer noch steigerungsfähig sein, um geglaubt zu werden? Deshalb jetzt Wielun! Die meisten Menschen schlucken ja alles (und das oft noch in dankbarer Weise …)!

               Und das ist halt der kleine, aber feine, Unterschied! 94-jährige Überlebende werden geehrt, während über 90-jährige "Täter" hier verknackt werden (nachdem es selbst in Israel nicht gelang etwas nachzuweisen)!

               Nicht ärgern, nur wundern!

               Ich frage mich, mit welchen Gedanken unsere so "Staatstragenden", beim Herbert angefangen, nach erneut bekannter Schuld, wohl zu Bette gehen?

               Vielleicht ein Hauch von Selbstzweifel? Oder holen sie sich dann … das Manuskript für die nächste Rede … (aus irgendwelchen atlantischen Wolken) herunter?

  4. Die Lawine ist wieder am Rollen und Frau Merkel samt der Regierung, die Politiker und die sie tragende fürstlich besoldete Beamtenschaft tut so, als würde sie nichts merken, meint wohl, die Lawine würde das Wachstum stärken, wobei das Wachstum im schärstem Widerspruch zum Umweltschutz steht, den sie verlogen ununterbrochen als heilige Monstranz hochhält.  Und die Zeche zahlen ausschließlich und allein nur die kleinen Leute, die heute größtenteils wieder ihre Todfeinde wählen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_gefl%C3%BCgelter_Worte/O

    „O heilige Einfalt!“ (lat.: „O sancta simplicitas!“) soll der zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilte Reformator Jan Hus 1415 ausgerufen haben, als er sah, wie eine übereifrige Frau Holz für seinen Scheiterhaufen brachte, um seine Seele durch den Feuertod zu retten. Später wurden diese Worte zu einem ironischen Ausspruch des Erstaunens über die Dummheit der Menschen. In diesem Sinne wird es auch von Mephistopheles in Goethes Faust zitiert.

    https://www.rt.com/newsline/466340-greece-migrants-eu-states/

    https://www.rt.com/newsline/467640-greece-turkey-arrival-migrants/

    https://www.rt.com/newsline/467705-greece-migrants-new-measures/

  5. Spätestens 2015 hätte das Asylrecht abgeschafft gehört.  Warum es überhaupt eingeführt wurde, außer daß die Deutschen geschwächt und gedemütigt werden sollten, ist heute unklar und die Politiker verraten uns, indem sie es nicht abschaffen.  Freilich sitzen sie in Villen, die geschützt werden, und sie dürfen auch Waffen tragen, um sich – gegen uns – verteidigen zu können.  Und warum hat Israel kein Asylrecht für Nicht-Juden?  Die Araber werden sogar aus ihrem eigenen Land rausgeschmissen – und wir sollen sie dann aufnehmen!

    Das Asylrecht ist der größtmögliche Unsinn, vor allen Dingen beim Zuchthaus von Horst Mahler und Ursula Haverbeck, wobei man wieder sehen kann, daß sich die ganze Weltpolitik nur um die Zionisten dreht.  Es ist ein genauso großer Unsinn bzw. Verbrechen wie Israel mit Uran zu versorgen und beim Bau der Atombombe zu helfen, während alle anderen, die dasselbe wollen oder tun, mit Vernichtung zu drohen bzw. mit Krieg zu überziehen (Irak).

    Wenn wir nicht eine Wahnsinnspolitik betreiben würden, wie z. B. das Asylrecht beizubehalten, müßten wir uns keine Gedanken über kostspielige Kompensationsüberlegungen für die Türkei machen.  Wenn wir die Visumpflicht der überbevölkerten Türkei aufheben als Kompensation, können wir genausogut die Flüchtlingshorden reinlassen, die Erdogan durch seine Syrienpolitik selbst verursacht hat.  

    Und Verheugen lebt jetzt bestens von Staatsknete, der Rumänien und Bulgarien in die EU holte, wobei die Türken, die die Bulgaren in ihrem Land schon immer los werden wollten, inzwischen überwiegend bei uns sein dürften.

    Wir haben es mit einem geradezu unglaublichem Staatsverrat zu tun, und wie lange es dem Rundfunk und der Bertelsmann-Stiftung noch gelingt, durch Drohungen und Fehlinformationen, frisierte Statistiken die Masse der Bevölkerung zu illusionieren, bleibt abzuwarten.

    Der Dreimast der Invincible, den Admiral Graf Spee vor Port Stanley im Dezember 1914 sichtete, ist auch für uns erkennbar!

    •  Die Entwicklung des Asylrechts kann nur im Zusammenhang mit dem früheren "Auslieferungsrecht" gesehen werden, welches zunächst vorrangig für Deutsche galt, die aus politischen Gründen nicht ausgewiesen werden sollten.

       Während der Zeit der Weimarer Republik wurde es dann langsam auch auf Ausländer ausgeweitet (Preußen 1932).

      https://www.europa.clio-online.de/essay/id/fdae-1706

       Die weiteren Entwicklungen sind selbstverständlich den Flüchtlings- und Vertriebenenzahlen, aus dem zweiten Weltkrieg geschuldet … 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*