Merkel wurde abgewählt

Die Bundestagswahl ist entschieden. Die Mehrheit der Deutschen will Merkel nicht mehr. Für die Merkel-CDU wurden 27 Prozent der Stimmen abgegeben. Und diese Frau will, koste es, was es wolle, unbedingt weitere vier Jahre in den Dreck ziehen. Sie habe den Auftrag, eine ReGIERung zu bilden. Von wem hat sie denn diesen Auftrag bekommen?

Wenn keine der im neuen Bundestag gewählten Parteien mit der abgewählten Merkel eine ReGIERung eingehen will, ist die Merkel-Junta beendet. Es wäre zu schön, um wahr zu sein. Leider aber gibt es genug gewählte Stiefellecker, die sich gerne einem neuen Merkel-Regime anschließen möchten. Jamaika machts möglich. Sie werden es schon richten – in Richtung Abgrund. Deutschland wird ausverkauft.

Was sagte Lammert sinngemäß zum Wahlausgang? Die Wähler wollten eine erneute Regierung unter Frau Merkel. Wie er zu dieser Logik kommt, wird wohl sein Geheimnis bleiben. Die Wahlbeteiligung lag bei 75 Prozent. Von diesen Wählern haben ca. ein drittel (27 %) für Merkels CDU votiert. Abzüglich der Nichtwähler haben alle Wahlberechtigten nur 20,3 Prozent der Merkel-CDU ihre Stimme gegeben – nur jeder fünfte Wähler. 

Natürlich findest sich unter den Wahlverlierern und in dem Staatsfunk sofort ein Schuldiger – die AfD. Die AfD ist schuld an dem Desaster von CDU/CSU und SPD. Wer eine derart unübersehbare „am Volk vorbei Politik“ betrieben hat, wurde leider noch nicht hart genug bestraft. Und, ihr Versager in den Parlamenten und in den Lügen-Medien, wer gegen eine legitimierte Partei und deren Anhänger hetzt, bekommt den Bumerang zurück. Besorgte Bürger als „Pack“ oder Nazis zu bezeichnen, geht gar nicht. „Wer nicht für Merkel ist, ist ein Arschloch“, kommt bei den Wählern mit Sicherheit gut an, Herr Tauber. Vielleicht hat dieses Polit-Pack immer noch nicht verstanden, dass sich viele Menschen einfach nur noch verarscht fühlen, wenn Fremde besser behandelt werden als z.b. viele Bürger, die hier 30, 40 Jahre hart gearbeitet haben (Hartz4, Altersarmut…).

Fazit
Das Wahlergebnis hat wieder einmal gezeigt, das eine „Direkte Demokratie“ keine Parteien braucht. Volksabstimmungen zu wichtigen Themen werden von den bisherigen ReGIERungsparteien rigoros abgelehnt. Warum wohl, sollte sich jeder Wähler fragen. Unter dem Strich bleibt: es wird sich nichts ändern! Warum also noch wählen, wenn sich nichts ändert und die Bevölkerung in die politischen Entscheidungsprozesse mit einbezieht. Zumal diese Wahl wie andere Wahlen zuvor ungültig war.

Zweidrittel der Bevölkerung sind gegen Bundeswehreinsätze im Ausland, gegen TTIP, CETA, gegen Bankenrettungen, gegen … usw. Und was machen Sie, Frau Merkel? Sie entscheiden über die Köpfe der Mehrheit in diesem Land. Frau Merkel, wenn dieses Land nicht mehr Ihr Land, dann gehen Sie – bitte! Mit gerade einmal knapp über 20 Prozent der Stimmen aller Wahlberechtigten sind Sie als Führerin dieses Landes nicht mehr tragbar. Wie würde Trappattoni sagen:

Merkel hat fertig.

 

Merkel wurde abgewählt
14 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*