Merkel ruiniert Deutschland

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

An Mitbürger

Sehr geehrte Damen und Herren,

Bundeskanzlerin Dr. Merkel ruiniert Deutschland. Die sinnlose Vernichtung der intakten Kraftwerke verursacht Schäden in einer kaum vorstellbaren Höhe. Frau Merkel kann nicht begründen, warum Kohlendioxid klimaschädlich sein soll. Die auf dieser wissenschaftlich nicht haltbaren Annahme beruhende „Energiewende“ raubt den Bürgern Billionen Euro. Die durch Frau Merkel ermöglichte illegale Einwanderung verursacht Todesopfer. Nachweislich will Frau Merkel Deutschland islamisieren und desindustrialisieren.

Einzige Alternative zu der katastrophalen Politik der Frau Merkel ist die AfD. Diese wird von Politikern, Theologen, Journalisten und Vereinen mit teilweise illegalen Mitteln bekämpft. Die Verleumdung der AfD als nationalsozialistische Partei ist unbegründbar, weil die AfD islamkritisch und nicht judenfeindlich ist. Der Islam hatte mit dem NS-Staat in der Judenverfolgung zusammengearbeitet. Es hat zwei islamische Divisionen der Waffen-SS gegeben.

Eine Umfrage hatte dazu aufgefordert, Anstoß erregende Äußerungen von AfD-Politikern zuzusenden (www.fachinfo.eu/fi220.pdf). Es sind bisher keine Zusendungen erfolgt. Hierdurch wird der Eindruck verstärkt, daß die Diskriminierung der AfD unbegründet ist.

Dieses Schreiben kann verbreitet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Hans Penner

(Visited 348 times, 1 visits today)
Merkel ruiniert Deutschland
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

2 Kommentare

  1. Nach dem Auschwitz-Mythos ist wohl der CO2-Mythos ein ähnlich schwierig zu begreifendes und erklärendes Phänomen.  Ähnlich inkonsequent wie der "Westen" mit dem abgeblichen Todfeind Stalin seit 1937 paktizierte, um das Deutsche Reich zu zerstören, so betreibt jetzt der "Westen" die Zerstörung der deutschen Automobilindustrie und der Kohleverstromung, nicht um CO2 zu reduzieren, sondern nur um das Wachstum durch neue Energiequellen anzukurbeln.  Warum meinte wohl Goldman Sachs Green energy sei ein gutes Geschäft. warum will die Leyen dafür 1 Billion Euro hinlegen?  Das System ist am Ende, wenn das Wachstum aufhört, deswegen darf es nie aufhören – und da akzeptiert man eben auch Kollateralschäden wie die deutsche Automobilindustrie und die Kohleförderung.

    Die Chefin des IWF (IMF) sieht keine größere Gefahr, als daß das Wachstum zurückgeht, und da die Leute fast alles haben und ein großangelegter Krieg zu risikoreich ist, sollen die Kärnerarbeiter weiter für geänderte Energiequellen schuften. Es handelt sich um ein frei erfundenes Problem, denn die Klimaänderung ist garantiert nicht menschengemacht, wenn man von Überbevölkerung und Rodung der Wälder absieht. Sie wird benutzt, um enorme Wirtschaftskräfte zu entfesseln.  Die Sache ist schon deswegen ein Widerspruch in sich;  denn wer mehr Wachstum will, will auch größeren Energieverbrauch!  Wir haben leider schon alles:  XXXL verkauft derzeit ein Kaffeeservice für 9,99 Euro (!!!) und verkauft 6 Stahltöpfe sehr günstig, wenn man 6 alte (gut erhaltene) Töpfe zurückgibt.  

    Interessant auch, daß der IWF (IMF) sehr unglücklich ist, daß es weder in Japan noch in Europa gelingt, die Inflation anzukurbeln.  Die Geheimloge will, daß wir schuften, und sie anschließend unser Erspartes entwertet!!!  Das ist eine wahrhaft ehrenwerte Gesellschaft!

    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/zentralbanken-bekaempfen-globalen-abschwung-16613645.html

    "Zentralbanken haben im vergangenen Jahr durch synchronisierte Geldpolitik eine globale Rezession verhindert. Das hat die Chefin des Internationalen Währungsfonds, Kristalina Georgiewa, in einem Gespräch mit Journalisten in Washington gesagt. Nach Analyse des Währungsfonds haben 49 Zentralbanken im vergangenen Jahr 74-mal die Leitzinsen gesenkt. Der lockeren Geldpolitik sei ein globales Wachstumsplus von 0,5 Prozentpunkten zu verdanken auf 2,9 Prozent im vorigen Jahr. Bei einer Wachstumsrate deutlich unter 3 Prozent geht der Währungsfonds von einer globalen Rezession aus.

    Georgiewa sieht die Weltwirtschaft in einer besseren Lage als noch im Oktober.

    Nun sei auch noch das Coronavirus ausgebrochen. Der Währungsfonds beobachte die Entwicklung der Inlandsnachfrage genau, sagte Georgiewa. Die Schutzmaßnahmen der chinesischen Regierung hätten bereits Einfluss auf die Produktion und die damit verknüpften internationalen Fertigungsketten. Zudem registriere der Fonds schon weniger Reisen und weniger Tourismus."

    "Der Klimawandel als Chance

    Georgiewa betonte, dass der Klimawandel ganz nach oben auf die globale Agenda gerückt sei." [Anmerkung:  Weil die Geheimloge dies schon seit Jahren als Ersatz für die kommende Wachstumsschwäche ansieht.]  Die globale Erwärmung gefährde Volkswirtschaften und das Leben vieler Menschen. [Anm.:  Warum, ich verbrauche viel weniger Heizöl als früher?  Die Stadt Frankfurt hatte in klarer Erkenntnis der Erwärmung schon Ende 2017 den Festbetrag der Fernheizung verdreifacht, um gleichbleibend einzunehmen!] Zugleich biete sie große Chancen für Investitionen (!!!) in eine nachhaltige Entwicklung, die dem Klimawandel entgegenwirkt. [Anm.:  Quatsch] Aktuell leide die Weltwirtschaft unter vier Schwachpunkten: zu geringes Wachstum, zu geringe Produktivitätszuwächse, zu geringe Inflation und zu geringe Zinsen. [Anm.  Letzeres ist Quatsch, die niedrigen Zinsen sind gewollt.] Ein konzertiertes Investitionsprogramm zur Bekämpfung des Klimawandels könnte die Lösung für eine dynamischere Wirtschaftsentwicklung sein. „Ich betone das, weil der Klimawandel immer als Risiko angesehen wird.[Anm.: Von den Schwachköpfen, deren Phantasie nicht ausreicht sich vorzustellen, was wirklich beabsichtigt ist.]  Er bietet aber auch enorme Chancen [Anm.: für Geschäfte mit denen, für die  der Rebbach verabredet ist!  Die Allianz war vor Jahren die erste, die stolz aus dem Kohle-Geschäft ausstieg.].“

  2. Natürlich ruiniert Merkel Deutschland. Wer Augen im Kopf hat kann das nicht abstreiten. Aber das scheint ja wohl ihre Aufgabe zu sein, damit Deutschland in den vereinigten Staaten von Europa aufgehen kann. Kommunismus hat schon immer Opfer gefordert. Sie hat doch die große Transformation angekündigt. Leider begreifen die meisten es (noch) nicht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*