Merkel kassiert Prügel und knickt ein

Von Peter Haisenko (anderwelt)

Wenn es etwas gibt, womit Merkel nicht umgehen kann, dann ist es breite Kritik an ihrer Person. Stimmen dann noch ihre Hofberichtserstattungsmedien mit ein, kommt sie gänzlich ins Schwimmen. Ihre ML-Schulung zu DDR-Zeiten hat diesen Fall einfach ausgelassen, weil er in diesem System nicht als Möglichkeit vorgesehen war.

Unglaubliches ist geschehen in den letzten Tagen. Eine breite Front aus allen Schichten der Republik hat Merkels „Oster-Lockdown“ scharf kritisiert. Das war nicht einfach Kritik. Vielmehr haben exakte Analysen des Wahnsinnsbeschlusses aufgezeigt, dass dieser Beschluss die Situation nur verschlimmern kann. Die Rechnung ist auch zu einfach und offensichtlich: Wenn man einen von sowieso schon überfüllten Einkaufstagen vor Feiertagen streicht, wird es zwei geben, an denen sich 50 Prozent mehr Menschen in den Geschäften zusammendrängen müssen. Diese einfache Überlegung sollte sogar der Kanzlerin möglich sein. Die Frage steht folglich im Raum, ob es Absicht war, auf diese Weise noch mehr positive Testergebnisse zu erhalten, um noch drastischere Maßnahmen zu rechtfertigen.

Mit großem Erstaunen durfte der geschundene Bürger wahrnehmen, dass diesmal sogar die Monopolmedien unverhohlen Kritik publiziert haben. Das ist im System Merkel nicht vorgesehen und so hat es die Merkelbande kalt erwischt. Merkel hat Prügel kassiert und weiß nicht, wie sie damit umgehen soll. Das Oster-Diktat einfach zurückzunehmen, ist keine Lösung. Das wirft nämlich peinliche Fragen auf. War dieser Beschluss wissenschaftlich begründet zwingend und zielführend? Wenn ja, hätte er nicht zurückgenommen werden dürfen. Nun ist er aber zurückgenommen und so wird selbst für Merkel-Gläubige erkennbar, dass dieses neuerliche Diktat weder wissenschaftlich zwingend begründet oder zielführend sein konnte. Wie gesagt, wäre er das gewesen, hätte es nicht revidiert werden dürfen. In der Folge muss die nächste Frage auf den Tisch, inwieweit denn alle vorangegangenen Diktate sinnvoll, zielführend oder einfach willkürlich waren, die wegen ausbleibender Kritik nicht zurückgenommen wurden.

Ein blödsinniges Corona-Ritual: der Ellenbogengruß

Betrachten wir dazu, was Merkel im November gesagt hat, als es um Schließungen diverser Dienstleistungen ging. Speziell um Nagelstudios. Frei zitiert klang das so: Wir wollten noch irgendetwas schließen, und da waren eben die Nagelstudios dran. Im Klartext heißt das, es wird reine Willkür praktiziert. Erinnern wir dazu kurz an das, was Herr Spahn im September gesagt hat, der Bankkaufmann, der Gesundheitsminister spielen darf: Mit dem heutigen Wissen wird es keine Schließungen von Friseuren und Restaurants mehr geben. Diese Aussage war den Analysen gefolgt, die klar ergeben haben, dass von diesen Bereichen keine besondere Infektionsgefahr ausgeht, ebenso wenig wie von Nagelstudios oder Sporteinrichtungen.

Merkels Aussage zu Nagelstudios ist besonders pikant. Betrachtet man die abgefressenen Wurstfinger der Chefin, ist unübersehbar, dass sie noch nie den Betrieb in einem Nagelstudio erlebt hat, wahrscheinlich nicht einmal weiß, wie man Nagelstudio überhaupt schreibt. Andernfalls wüsste sie, dass es gerade dort besonders einfach ist, den gewünschten Abstand von Nase zu Nase einzuhalten. Dazu werfe ich noch einen Blick auf andere Corona-Rituale: Der Ellenbogengruß. Es geht los damit, dass man in den Ellenbogen husten soll. Prima Idee, wenn man dann mit Ellenbogenkontakt seinen Auswurf weiter gibt. Aber es kommt noch blöder. Reiche ich jemandem die Hand, ohne nähere Umarmung, beträgt der Nasenabstand beinahe natürlich die geforderten 1,5 Meter. Bringt man aber die Ellenbogen zusammen, nähern sich die Gesichter zwangsläufig auf deutlich weniger als einen Meter an. Abgesehen davon, dass es völlig bescheuert aussieht mit dem Ellenbogenritual, wird so das Infektionsrisiko drastisch erhöht.





Das Oster-Diktat war weder wissenschaftlich begründet noch zielführend

Merkel hat sich jetzt dazu herabgelassen, um Verzeihung zu bitten. Sie, und nur sie als Chefin ist für alles verantwortlich. Nein, Frau Merkel, Verzeihung steht Ihnen nicht zu! Zuviel haben Sie unserem Land schon angetan. Zudem folgt sie nur den bereits zweimal erfolgten Ankündigungen ihres Ministers Spahn, man werde möglicherweise um Verzeihung bitten müssen. Das war im Mai 2020 und im Herbst. Was wusste Spahn also bereits vor Monaten, was Merkel zu dieser Zeit noch nicht wissen konnte oder wollte? Sicherlich nichts, was die Chefin in Verantwortung nicht wusste. Das lässt nur einen Schluss zu: Merkel und ihre Bande handeln bewusst destruktiv. Das wird eben auch belegt durch Herrn Spahn und dessen Aussage zu unnötigen Schließungen, die dann unwiderlegbar wider besseres Wissen doch befohlen wurden und noch dazu verschärft worden sind. Nein, Frau Merkel, Ihr gesamtes Gefängnisregime und insbesondere das Oster-Diktat waren weder wissenschaftlich begründet noch zielführend im Sinne der Gesundheit.

Aber es wäre nicht Merkel, wenn sie nicht mit der Bitte um Verzeihung gleich den nächsten Hammer ankündigte: Auslandsreisen verbieten. Wie schon so vieles der Coronatoren von Gerichten gekippt worden ist, haben sich hierzu sofort diverse Juristen gemeldet, dass das nun gar nicht mit unserem Grundgesetz vereinbar ist. Was denkt sich die Katastrophe aus der Uckermark eigentlich, wenn sie überhaupt denkt? Ach, bei uns in der DDR war das normal und jetzt sollen die Kapitalisten im Westen auch mal spüren, wie sich das anfühlt? Ja, ich habe sie schon als „Honeckers Rache“ tituliert.

Merkels Regierungsstil zeichnet sich dadurch aus, dass sie nichts entscheidet oder gar Zukunftsperspektiven vorstellt. Sie sitzt alles aus, bis ihr Umfrageergebnisse vorgeben, was sie am ungefährdetsten als ihre Entscheidung präsentieren wird. Dass sie auf diese Weise ihre alten „Überzeugungen“ ins Gegenteil verkehrt, haben wir nicht nur bei der Atomkraft erleben müssen. Auch ihre ablehnenden Reden zu weiterer Zuwanderung sind en Masse im Internet verfügbar, bis sie 2015 aufs direkte Gegenteil umgeschwenkt ist. Bei all dem konnte sie sich immer auf die bedingungslose Unterstützung ihrer Hofberichterstatter verlassen. Da ist jetzt etwas gekippt. War es schon vor etwa einer Woche der Bild-Chef Reichelt, der einen Wutausbruch ob ihrer Corona-Politik in die Öffentlichkeit gebracht hat, breitet sich das jetzt aus. Zu Recht! Da hat es nicht einmal geholfen, an Reichelt ein Exempel zu statuieren; ihn wegen alten und internen Fehlverhaltens anzuklagen und auszusortieren.

Die Monopolmedien spielen offensichtlich nicht mehr mit

Bei der Fülle ihrer Wahnsinnstaten ist Merkel zwingend darauf angewiesen, sich auf den Applaus der Monopolmedien verlassen zu können. Das hat bis jetzt auch zuverlässig funktioniert. Was für ein Schock muss es jetzt für sie gewesen sein, wenn sie Prügel von ihrer treuen Gefolgschaft kassieren muss! Es ist auch zu beobachten, dass immer mehr Journalisten der Monopolmedien erkennen, dass das Mantra von der Freiwilligkeit bei Testen und Impfen eine Chimäre ist und das auch formulieren, sogar in Talkshows. Damit kann sie nicht umgehen und so ist sie erst einmal umgekippt. Natürlich nicht ohne die alten Verfahren ganz zu streichen. Sie dankt den Bürgern für ihre Vernunft und mahnt weitere an. Damit ist sie mit Söder bei der alten Leier, wir würden Lockdowns und andere Corona-Unbilden nur der Unvernunft weniger verdanken. So treibt sie die Spaltung der Gesellschaft weiter voran und auch das dürfte eines ihrer Grundziele sein. Teile und herrsche, das hat sie schon in der DDR gelernt.

Sofort hat Merkel Forderungen aller Oppositionsparteien abgelehnt, die Vertrauensfrage zu stellen. Wie ernst muss die Lage sein, wenn sogar Linke und Grüne eine derart ungebührliche Forderung formulieren? Ihre Ablehnung zeigt aber, dass sie sehr genau weiß, wie wackelig ihre Position vor dem Bundestag ist. Auch innerhalb der C-Fraktionen. Manche CSU-ler haben ihr den Umgang mit Seehofer nicht vergessen und in der CDU selbst gibt es schon länger diverse „konservative“ Zirkel, die mit ihr nicht mehr einverstanden sind. Selbst Laschet hat begriffen, dass mit dieser amorphen Gestalt keine Wahl gewonnen werden kann. Warum sonst hat er sich vor einem Monat exponiert mit der Aussage, man dürfe nicht jede Woche neue Zahlen zu Corona erfinden. Aber auch dieser kleine Rülpser des kleinen Mannes wurde binnen Tagen von Merkel wieder eingefangen.

Werden die Monopolmedien den hoffnungsvollen Ansatz fortführen, ihre eigentliche Aufgabe wahrzunehmen, nämlich Regierungsarbeit zu analysieren und zu kritisieren, wenn notwendig? Man wagt es kaum zu hoffen. Aber wenn dem so sein sollte, kann Merkel damit nicht umgehen. Wird sie dann nicht nur einknicken, sondern umfallen? Aber was dann? Ihre eigene Partei hat sie so „gesäubert“, dass kein brauchbarer Kandidat für irgendetwas übrig ist. Außer Söder vielleicht, aber der ist CSU und bezüglich Corona kommen wir mit ihm vom Regen in die Traufe. Nicht nur da. Er ist ein Chamäleon wie Merkel selbst, der wahrscheinlich ganz anderen Herren dient, als seinem Souverän, dem Wähler.





Das „System Merkel“ funktioniert nicht mehr

Merkel hat es geschafft, ein einst blühendes Land auf das Niveau eines Dritte-Welt-Landes zu schrumpfen, was Wirtschaft, Bildung, Rechtsstaatlichkeit und politische Kultur angeht. Ihre Arbeit war so nachhaltig, dass es Jahrzehnte dauern wird, das halbwegs zu reparieren. Das haben nicht einmal die Engländer in zwei aufgezwungenen Kriegen geschafft. Wem dient diese Ausgeburt der Hölle also wirklich? Ob wir das jemals erfahren werden? Selbst dann, wenn sich Merkel tatsächlich einmal vor Gericht für ihre Taten verantworten müsste?

So ganz ausschließen will ich das nicht, denn wie sich gezeigt hat, funktioniert das „System Merkel“ nicht mehr, sobald sie Prügel von ihren Hofberichterstattern beziehen muss. Und wie es so ist, werden sich die Feiglinge in den Redaktionsstuben reihenweise in die neue Linie flüchten, sobald absehbar ist, dass das jetzt angesagt ist. Ja, wir brauchen einen totalen Neustart, aber nicht so, wie Merkel, ihre Herren und ihre Bande sich das vorstellen. Mit dem zurückgenommenen Oster-Diktat werden immer mehr erkennen müssen, was man uns und unserem Land angetan hat. Was Merkel uns angetan hat. Dass Merkel und Co. überzogen haben, war schon sichtbar. Dass aber selbst die Monopolmedien das jetzt artikulieren, ist zumindest ein Hoffnungsstreifen am Horizont.

(Visited 324 times, 1 visits today)
Merkel kassiert Prügel und knickt ein
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

16 Kommentare

  1. Eingeknickt,  so ein Mumpitz!!!!

     

    ‼️SUPER-MUTANTE‼️

     

    Das Ausreiseverbot geht Schritt für Schritt voran:

    „Urlaubsreisen sollen erst ab August möglich sein“ heißt vermutlich bis dahin sind Merkels „rechtliche Mittel“ installiert für das „Reiseverbot“ (Video ✈️Ausreiseverbot wird geprüft:

    Heute Mallorca und morgen die ganze Welt?

    https://youtu.be/eVOi4Ot56zU) „Lockerungen ab Pfingsten“ ❓ Subtext: Wir brauchen eine neue Impfung gegen die Mutante!

  2. Vielleicht ist Merkel das Werkzeug derer, die späte Rache an Deutschland für den Holocaust üben wollen?

    Immerhin ähnelt das Ergebnis der Merkel-Politik fatal dem Ziel des Morgenthau-Plans!

  3. Am Ende der 45. Coronaausschuss-Sitzung gestern hat eine österreichische Psychologin sich zu dem Dilemma geäußert.

    Sie sagte u. a. dass dieses Zurückrudern der Raute des Grauens ein Teil der Taktik der psychologischen Kriegsführung gegen das Volk ist. Das glaube ich auch. Man will erst einmal den Druck aus dem Kessel nehmen und hält dem Esel wieder die Möhre vor die Schnauze, um sie dann wieder wegzuziehen und noch schlimmere Maßnahmen zu verordnen. Vollkommenes Reiseverbot und mehr!! Ich bin sicher, demnächst wird auch der Lebensmitteleinzelhandel – zumindest sporadisch – geschlossen werden. Irgendwann kommt dann die Zuteilung der Rationen unter Einbeziehung des Militärs und schwupp di wupp wird aus der Coronakrise die Klimakrise und all die Maßnahmen gelten dauerhaft.

    Übrigens sagte Prof Bhakdi gestern bei der Sitzung sinngemäß, es müsse jetzt endlich schneller vorangehen. Ra Füllmich wiegelte ab und sagte, es gehe eben juristisch nicht so schnell. Aber er hat bisher – zumindest nicht konkret – irgendetwas über laufende Prozesse gesagt, außer über den Prozess von Dr, Wodarg. Und immerhin ist der Ausschuss schon seit fast einem Jahr existent. Also langsam beschleichen mich Zweifel, die mich vermuten lassen, es handelt sich um eine gesteuerte Opposition.

    • Odonata,

      Füllmich ist keine gesteuerte Opposition. Juristische Mühlen mahlen langsam. Füllmich hat nur eine Chance, wenn er genügend handfeste und wasserdichte Beweise sammelt, welche vor Gericht 100% Bestand haben. Er ist RA und kann es nur über diese Schiene versuchen. Aber, wie deutsche Gerichte im Moment gepolt sind, haben wir schon genug erfahren können. Außerdem geht es nicht nur um Deutschland. Diese Sache läuft weltweit und das böse Netz ist dementsprechend gespannt. Deswegen sucht und vernetzt sich Füllmich international mit Kollegen. Eine andere Chance hat er nicht, denn alleine wird er nichts bewirken können. Diese Kollegen müssen gefunden werden und auf den aktuellen Stand gebracht werden, damit sie auch richtig agieren können. Das braucht alles leider seine Zeit. Geben wir die Hoffnung nicht auf. Manche Sachen kann er auch nicht öffentlich machen, weil man ihm sonst dazwischenfunken kann. Das will er vermeiden.

  4.  

     Und auf diesen Tests beruht alles was gerade mit den Menschen hier im Lande passiert.

     

    Alles LÜGEN !

     

    Corona Tests haben ein "Temperaturproblem" Den Schnelltest zu lange in der Hosentasche getragen oder in die Sonne gelegt:

    SCHON BEI 37 GRAD ZEIGEN VIELEANTIGENTESTS EIN  FALSCHES ERGEBNIS.

    Das könnte im Sommer zum Problem werden…….. ACH WAS……?!?!?!?!

    https://www.n-tv.de/panorama/Corona-Tests-haben-ein-Temperaturproblem-article22454521.html

  5. Hallo Wilfried.

    Passend zu unserer Aussage habe ich folgendes gefunden.

    Zitat

    Lest Euch diese aktuelle Meldung bitte einmal genau durch: ‼️

    Ab sofort wird die gesamte "Corona-Inzidenz-Strategie" abgeschafft!‼️

     

    Lest bitte, was hier steht, und was alles sich in fünf Tagen in Deutschland ändern wird: BILD schreibt:

    "Diese Gesetzesänderung könnte die Corona-Beschlüsse kippen: ‼️

     

    Ab 1. April darf der Inzidenzwert nicht mehr der alleinige Maßstab sein! "‼️

    "Nach dem Bundestag stimmte auch der Bundesrat der Änderung zu. Bedeutet:

    Kanzleramt und Ministerpräsidenten dürfen ihre Lockdown-Maßnahmen nicht mehr nur an der Zahl der Neuinfizierten je 100 000 Einwohner (in 7 Tagen) festmachen –

    SONDERN AUCH AN ANDEREN WERTEN !!!!!!!

    (z. B. Zahl der freien Klinikbetten).

    SPD-Rechtsexperte Johannes Fechner (48): „Die Länder müssen jetzt schnell ihre Corona-Verordnungen anpassen.

    Länder, die sich eins zu eins an den Beschluss des Corona-Gipfels halten, handeln rechtswidrig.“ Schnell heißt, innerhalb der nächsten fünf Tage!

    Was ist denn das für ein neues Verwirr-Spiel? Lest mal bitte weiter und verinnerlicht:

    Das, was hier steht, zeigt eine neue Dimension der vorsätzlichen Manipulation ins Chaos!

    Die künftigen Lockdown-Maßnahmen sollen jetzt also nicht mehr alleine vom Inzidenzwert abhängig gemacht werden (der sinkt nämlich!),

    SONDERN VON VIELEN VERSCHIEDENEN FAKTOREN. !!!!!!!!!

     

    So heißt es offiziell: "In den letzten Wochen ist die Kritik an dem Inzidenzwert als alleiniger Maßstab für die Corona-Lage in Deutschland immer weiter gewachsen.

    Das Problem:

    Der Inzidenzwert gab die wahre Corona-Gefahr NOCH NIE richtig wieder – und sagt durch Impfungen und mehr Testungen nun immer weniger über die Lage in Deutschland aus. ‼️

    Laut Experten sollen zum Beispiel auch folgende Faktoren mit einbezogen werden: die Entwicklung des R-Werts (Ausbreitungsgeschwindigkeit), die Infektionen unter Älteren und Vorerkrankten, der Impffortschritt, die Belegung der Intensivstationen und die generelle Auslastung der Krankenhäuser. ‼️

     

    Wisst Ihr, was das heißt? Totale Verwirrung! Niemand versteht mehr irgendetwas! Sie können Lockdownen, wann immer sie wollen, bis der Arzt kommt, denn so viele Faktoren, zusammengezählt, kann niemand mehr durchblicken. !!!!!!!!!

     

    GEGENBEWEISE GEGEN WILLKÜRMAßNAHMEN SIND KAUM NOCH MÖGLICH  !!!!!!!!!!!!!

    Das, was jetzt seinen Anfang nimmt, ist der CORONA-INDEX!

    Noch nie gehört? Keine Sorge, wartet nur die nächsten Tage ab.

    Ihr werdet in den nächsten Tagen ein neues Desaster erleben, welches auch die Vertreter der "Alten Medien" kaum noch verstehen werden.

    Und das ist auch gut so. Wenn man Ende keiner mehr versteht, was hier passiert, kommt eventuell endlich das große Grübeln …

     

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/inzidenzwert-wird-fuer-lockdown-unwichtiger-neue-vorgaben-fuer-bund-laender-rund-75879044,la=de.bild.html @Dr_Heinrich_Fiechtner

     

    Ich war LANGE NICHT DRASTISCH GENUG !!!!

     

  6. Der Verfasser lässt ihre Aussagen VÖLLIG AUSSER ACHT !!!

    – Die Massbahmen wurden "aufgefressen"

    Das heißt- es war alles unnötig und wir haben eure Existenz zerstört, OBWOHL wir genug wussten, dass es unnötig ist.

    – jetzt kommt eine schlimmere Situation ( Mutationen blablablubb) das erfordert NOCH MEHR MASSNAHMEN !!

    Wartet Ostern ab und ihr werdet danach denken, wo sind wir hier gelandet. Die sau geht nicht ohne Knall  !!!!!

    Das garantiere ich euch. 

    Das war es noch nicht !!!!

    Die wird noch versuchen reisen KOMPLETT ZU VERBIETEN  !!

    Eingeknickt – Mumpitz 

    • @Wolfgang

      Etwas derber gesagt als ich es getan habe. Die Aussage ist aber die Gleiche.

      Hat nicht Boris Reitschuster auf der BPK aus ihnen herausgehauen, dass sie in 2020 tausende Intensivbetten abgebaut haben.

      Und dann verkündet Frau Spahn gestern, dass wir nach Ostern unser Gesundheitsystem überlasten werden. Laut BILD lagen dieser Tage ca 3000 Corona Fälle im Krankenhaus. Der Rest sitzt zu Hause. Die können ja wohl nicht so sterbenskrank sein. Womit ich den Betroffenen keinesfalls zu nahe treten will.

      Wir werden verhöhnt. Wer das immer noch nicht merkt, dem ist nicht zu helfen.

      • Ja, ja in der Politik geschieht nichts zufällig, das ist alles sorgfältig geplant. Auch der ausverkauf dieses Landes nahm seine anfänge ja schon 1945 und das bis heute. Fazit, wir haben nichts mehr was "die" brauchen können………..

  7. Die büx ist weder eingeknickt,  noch hat sie einen Rückzieher gemacht. SIE hat nur gesagt, die Tage bleiben eben offen. 

     

    ALLES ANDERE GILT DOCH WEITERHIN + SIE HAT REISEN VERBOTEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Einen Scheiss, hat die Prügel bekommen. 

    Weiter:

    ICH HABE ENTSCHIEDEN  !!!!

    -Wer ist das? Die Kaiserin?

    -ICH TRAGE QUA AMT DIE VERANTWORTUNG !!!!!

    – Ja und?? Wo sind jetzt die Konsequenzen daraus  ???

    – Eigenmächtige Grenzöffnung 

    – tausende Tote Deutsche daraus

    – das Land KOMPLETT im Arsch

    – WO HAT DIE PRÜGEL BEKOMMEN  ? 

    SO EIN SCHEISS !!!

     

    Der erste Artikel hier, den ich komplett für den lokus halte, mit Verlaub  ! 

    Puls kriege ich da…

     

  8. Wer glaubt sich jetzt freuen zu können, sollte eines bedenken. Diese Entschuldigung war nicht ehrlich, sondern einfach nur ein Manöver für die, die einfachen Geistes sind. Das war kein Signal der Einsicht oder Vernunft.

    Man erinnere sich an den Luxemburger Ischiaspatienten. Der hat gesagt: "Wir machen etwas, (wohl wissend, das es falsch oder bösartig oder ungesetzlich ist) und wenn sich keiner groß beschwert, machen wir einfach weiter und auf einmal ist es Gesetz Diese Methode ist bei den Geheimdiensten und dem Tiefen Staat bekannt. Das "Limited Hang Out". Man gibt Teile einer bösen Absicht preis und die Presse delektiert sich daran. Während dessen geht der Rest durch. Und genau diese Methode wurde hier benutzt. Das aber bedeutet, sie ist noch lange nicht am Ende. Das Schlimmste kommt noch.

    Die Schmach für diese Niederlage sitzt tief. Und die Rache wird kommen. Wer noch nach Mallorca fliegen kann, sollte das tun. Wer weiß wann er wieder Gelegenheit dazu hat. Es wird nach diesem kurzen Intermezzo, weiter gehen wie bisher.Abwärts.

    Ich sehe die Wahl für sie noch nicht verloren. Wohlgemerkt 2025.

  9. " Manche CSU-ler haben ihr den Umgang mit Seehofer nicht vergessen …"

    Nun, das kann man auch anders sehen!  War es nicht ein ebenso denkwürdiger Augenblick auf dem CSU Parteitag, als eben dieser Seehofer sie dastehen ließ wie ein Schulmädchen? 

     Das war doch die gleiche Show, wie jetzt mit dieser "Bitte um Verzeichung"!  Für mich ist das alles wohl durchdacht!  Das geht Ihr doch am Heck vorbei!

    • Merkel war schon als Umweltminister ein Totalversager. Um sich bei der Industrie einzuschleimen hat, sie das DDR Lager Morsleben mit über 30 000 Fässern Atommüll vollgeknallt. Gegen den Rat aller Fachleute. Dabei hat sie so eklatant gegen Gesetze verstoßen, dass man sie mit einem Gerichtsbeschluss stoppen musste.

      Dabei hat sie persönlich angeordnet, dass die Fässer 15 m einfach in die Tiefe gekippt wurden. Als die damalige Umweltministerin von Sachsen Anhalt protestierte, hat Merkel sie gerügt und weg geekelt. Merkel nannte diese Methode "VERSTURZVERFAHREN" Sie hat das auch 2015 mit den Asylanten wiederholt Die kamen auch im "VERSTURZVERFAHREN"

      Nach 50 Berufsjahren in der chemischen Industie, kann ich über die Behauptung, dass sie eine Promotion in Physik hätte nur müde grinsen.

      Wer mehr dazu wissen will lese  "Spiegel 43/2008  Merkels Altlast"  Wer sucht, findet noch mehr.

      Einfach unglaublich ist die Broschüre   "Atomkraft, ein teurer Irrweg" erstellt 2006 vom Bundesumweltministerium. Ein Papier, dass genau seinem Titel entspricht. Wo war dieses Papier? Und wo war das Team von Fachleuten, dass es erstellt hatte als Merkel 2010 den  Wiedereinstieg durchboxte?

      Dieser Vorgang zeigt, dass offenbar keine schlichte Inkompetenz im Spiel ist, sondern das Schlechte und Böse als Option gewählt wird.

      Alleine die Morsleben Show hätte zur ewigen Verbannung aus dem Staatsdienst führen müssen. Sie wird uns einige Milliarden kosten. Ich wünsche mir nur, dass Kohl daran gedacht hat als er Jahre später gemeuchelt wurde. Das war die Strafe Gottes.

      •   "Atomkraft, ein teurer Irrweg" 

        Da steht, dass Atomenergie Strom erzeugt, aber keine nutzbare Wärme.

        Die müsse mit Öl oder Gas erzeugt werden.

        Komisch.

        Halb Schweden heizt im langen kalten Winter das Haus mit Elektroheizkörpern, weil dort die KW/Stunde wesentlich billiger ist als in Deutschland.

        Also kann Strom sehr wohl und sehr einfach und sauber ohne Rauchgase aus dem  Schornstein ein Haus heizen.

        Viele Grüße vom Nachdenker

         

         

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*