Merkel erklärt Rußland offen den Krieg

von Jean Taulier (quer-denken)

Die Wehrmacht kehrt nach Litauen zurück!

29. April 2016 (von Jean Taulier) Deutsche Bundeswehrsoldaten sollen in Litauen stationiert werden. Zuletzt wüteten deutsche Soldaten 1941 in Litauen und töteten die jüdische Bevölkerung. Diese Geschmacklosigkeit wäre nur noch durch den Einsatz der Bundeswehr in Israel zu toppen.

Der Holocaust in Litauen war ein von Deutschen verübter Völkermord, dem zwischen 1941 und 1944 die jüdische Bevölkerung Litauens beinahe vollständig zum Opfer fiel. Über 200.000 Juden wurden hauptsächlich durch Angehörige der dafür aufgestellten Einsatzgruppen und ihrer Helfer ermordet.

Auf Wunsch der östlichen Partner soll die Nato zusätzliche Soldaten an die Grenze zu Rußland schicken. Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE plant die Bundeswehr, sich in Litauen zu engagieren.

„Berlin – Deutschland ist bereit, sich stärker als bisher an der Nato-Abschreckung gegen Russland an der Ost-Grenze der Militärallianz zu beteiligen. Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE könnten deutsche Truppen nach Litauen entsandt werden, wenn die Mission zur Rückversicherung der östlichen Nato-Partner beim Gipfel in Warschau im Juli beschlossen wird.“

Kanzlerin Merkel hat die deutsche Offerte bereits in kleiner Runde bei den Partnern angekündigt. Auf dem Mini-Gipfel der Regierungschefs Großbritanniens, Frankreichs und Italiens mit US-Präsident Barack Obama in Hannover sagte Merkel hinter verschlossenen Türen einen Beitrag der Bundeswehr für geplante NATO-Einheiten zu.

Es geht im Wesentlichen um die Region Oblast, die zum Staatsgebiet Rußlands gehört, aber keine Verbindung zum Staatsgebiet Rußlands hat. Oblast hat eine Südgrenze zu Polen und eine Nordgrenze zu Litauen. Ist also eingekesselt. Auf dem Gebiet um Kaliningrad (Königsberg) befinden sich wichtige Militärbasen Rußlands und die gesamte russische Ostseeflotte ist dort stationiert. Im Falle eines beabsichtigten Krieges könnte das russische Staatsgebiet auf der Landflanke von Süden und Norden her in die Zange genommen werden. Dies ist für eine erfolgreiche Strategie gegen Rußland von elementarer Bedeutung.

Die Frage nach dem „Warum“ ist schnell beantwortet. Das Gebiet Oblast (Königsberg) soll von Litauen aus dominiert werden.

Die Oblast Kaliningrad hat für Rußland nach wie vor große Bedeutung als Militärstützpunkt (bis 1991 gesperrt) sowie durch eisfreie Ostseehäfen. Die Einrichtung einer Sonderwirtschaftszone Jantar zeigt nur zögerlich Erfolge, was insbesondere der starken Abschottung des Gebietes, der herrschenden Bürokratie, der hohen Kriminalität und der häufig anzutreffenden Korruption angelastet wird. In Kaliningrad (Königsberg) gibt es eine große Fischereiflotte (die größte Rußlands) sowie Automontage für BMW und KIA. Die Wirtschaft leidet unter der Abschottung des Gebietes von seinen Nachbarn und den zum russischen Kernland zu überwindenden Staatsgrenzen. Große Hoffnungen werden in den Fund von Erdöl in der Ostsee gesetzt. Große Teile der ländlichen Bevölkerung arbeiten in der meist genossenschaftlich organisierten Landwirtschaft und – an der Küste – der Fischerei. Sehr viel Landwirtschaft wird hierbei auch zur Selbstversorgung betrieben. Seit 2010 ist das Kernkraftwerk Kaliningrad als erstes Kernkraftwerk der Oblast nahe Neman an der Memel im Bau. Das Kernkraftwerk soll sowohl das Stromdefizit nach der Abschaltung des litauischen Kernkraftwerks in Ignalina kompensieren als auch zur Erzeugung exportierbaren Stroms dienen. Allerdings verkündete im November 2015 der russische Energieminister, daß die Bauarbeiten in absehbarer Zeit nicht wieder aufgenommen werden. Als Grund gab er veränderte wirtschaftliche Bedingungen an.

Die russischen Streitkräfte unterhalten in der Oblast Kaliningrad (Königsberg) diverse Stützpunkte, darunter den Hauptstützpunkt der Baltischen Flotte in Baltijsk sowie Radarstationen. Als Reaktion auf den von den Vereinigten Staaten angestrebten Raketenabwehrschild begann Rußland, die Radarstation Pionerski zu modernisieren und in ein eigenes Raketenabwehrsystem einzugliedern. Außerdem schließt das Radar die Lücke in der russischen Aufklärung, die durch die Schließung der Anlagen in der Ukraine und Litauen entstanden war

Die Bevölkerung der Nachbarn von Litauen besteht aus folgenden Völkern:

Bevölkerung der Oblast nach Volksgruppen

Nationalität

VZ 2002

Prozent

VZ 2010

Prozent

Russen

786.885

83,14

772.534

86,43

Ukrainer

47.229

4,99

32.771

3,67

Weißrussen

50.748

5,36

32.497

3,64

Litauer

13.937

1,47

9.769

1,09

Armenier

8.415

0,89

9.226

1,03

Deutsche

8.340

0,88

7.349

0,82

Tataren

4.729

0,50

4.534

0,51

Einwohner

955.281

100,00

941.873

100,00

Die in der Oblast Kaliningrad lebenden Menschen beherrschen die folgenden Sprachen:]

Beherrschte Sprachen in der Oblast Kaliningrad

Sprache

VZ 2010

Russisch

95,85 %

Englisch

7,53 %

Deutsch

3,01 %

Ukrainisch

1,86 %

Weißrussisch

0,88 %

Litauisch

0,87 %

Polnisch

0,74 %

Armenisch

0,62 %

Sonstige

2,18 %

Die Wahlen zur 5. Legislaturperiode der Kaliningrader Gebietsduma fanden am 13. März 2011 statt. Die Wahlbeteiligung lag bei 42 %. Für ungültig wurden 4,22 % der Stimmen erklärt. Die gültigen Stimmen erbrachten folgendes Ergebnis.

Ergebnisse der Gebietsduma-Wahl vom 13. März 2011[4][5]

Partei

Prozent

Mandate direkt

Mandate Liste

Mandate gesamt

Einiges Russland

42,6 %

15

9

24

KPRF

22,3 %

1

5

6

LDPR

13,1 %

2

2

Gerechtes Russland

10,5 %

2

2

Patrioten Russlands

8,9 %

2

2

Jabloko

2,5 %

Unabhängige

4

4

Summe

99,9 %

20

20

40

Die Oblast Königsberg ist für Rußland von unverzichtbarer strategischer Bedeutung. Putin kann Oblast ebenso wenig aufgeben wie die Krim oder die Ostukraine. Das wissen Merkel und die übrigen Kriegstreiber. Sie lassen Putin keine Wahl. Er muß seine Lebensader verteidigen. Die jüngste Entwicklung ist das logische Ende der Kriegsvorbereitung. Syrien, Ostukraine und die Krim. Nun Litauen!

Merkel will den Krieg. Sie wird Rußland angreifen und Europa vernichten. Keiner wird Merkel stoppen! Nur Putin kann und wird es tun.

Hitler steckte deutsche Soldaten in polnische Uniformen und griff mit einer False Flag Deutschland an. Das war der Beginn des 2. Weltkrieges.

Ich erwarte eine ähnliche Lüge, ähnlich jener, die zum Krieg gegen den Irak 2003 führte.

Merkel wird da ohne zu zucken mitmachen!

Aber keine Sorge! Merkel wird in ihr Haus nach Lateinamerika ausgeflogen. Das geplante Anwesen gehört einer Briefkastenfirma aus Panama. Der neue BND Präsident Bruno Kahl hält hier die Fäden in der Hand. Diese Funktion des Schäuble-Freundes war schon für die Bundesdruckerei von Nutzen. Auch hier gibt es Verbindungen zu Briefkastenfirmen – Kanzlei Mossack/Fonseca – in Panama.

Hitler oder Merkel. Das deutsche Volk hat keine Möglichkeit das zu verhindern. Es ist zu spät. Im Spätsommer (dieses Jahres?) wird Deutschland von der russischen Armee überrollt, schenkt man der Prophezeiung von Alois Irlmaier Glauben. Ich tue es!

Armes Europa.

Irlmaiers Voraussagen hierzu bitte Hier nachlesen!

(Visited 11 times, 1 visits today)
Merkel erklärt Rußland offen den Krieg
20 Stimmen, 4.35 durchschnittliche Bewertung (87% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*