Meinungsfreiheit ala Peter Frey (zdf)

von Michael Klonovsky

Gerhard, quatsch: Peter Frey, ZDF-Chefredakteur, hat auf die Frage, ob Björn Höcke für das ZDF noch ein möglicher Talkshowgast wäre, mit „Nein“ geantwortet und erklärend hinzugefügt: „Wir müssen zeigen, wo die Grenzen demokratischer Gesinnung verlaufen.“

Der Chef einer steuerfinanzierten TV-Anstalt erklärt seinen Auftrag. In einem Land, das seine Grenzen nicht schützt, fühlt sich immerhin ein Vogt für die Grenzen der demokratischen Gesinnung zuständig. Letztere gelten speziell für Menschen, die nach dem Schutz der Ersteren verlangen.

Warum mag das dem ZDF-Apparatschik gerade jetzt über die Lippen gehen? Immerhin hat der thüringische Schleppfuß sich seit Monaten nicht mehr inkriminierbar geäußert, im Gegenteil, er hat sogar Aussagen bedauert und seinen Rückzug ins zweite oder dritte Glied in Aussicht gestellt. Daran kann es nicht liegen. Woran also dann?

Als deutscher Ted Turner ohne Unternehmensfinanzhoheit und Markttauglichkeitszwang untersteht Frey letztlich dem Kanzleramt. Dort wurde längst beschlossen, der AfD den Regierungsschutz auf den Hals zu hetzen, und da hat ein Staatssender mitzuziehen. Der Bettvorleger aus Bayern hat folgsam angekündigt, er werde den „Flügel“ und die „Junge Alternative“ und damit praktisch auch Franz Josef Strauß künftig unter „Rechtsextremismus“ rubrizieren lassen. Alle Inhaber des Flügel-Passes, der Flügel-Mitgliedsnummer und des Flügel-Tatoos gelten hiermit als praktisch vogelfrei. Mit einer einzigen Grenzwertsenkung ist die Zahl der Rechtsextremen in Kein-schöner-Land um ein Drittel gestiegen.

Das „kann nur der Anfang sein“, tropft einer schönen Seele bei der Frankfurter Rundschau der Zahn. Die Nazi-Mentalität auf Nazisuche…





PS: Im Nachbarland ist die Brandmarkung eines Oppositionstrüppchens als angeblich extremistisch, scheint’s, in die Hose gegangen; Sellner und die IB haben vor Gericht gegen ihre Verteufeler gesiegt. „Vorwürfen gegen Identitäre fehlt Grundlage“ (hier, in öffentlichkeitskompatibler Lückenhaftigkeit hier).

PPS: Viele Monate bevor er Höcke zur Unperson erklärte, hat der Gevatter Frey mir vor vielhundertköpfigem Publikum versichert, so lange er ZDF-Chef sei, werde ich nimmermehr in eine der dortigen Plauschrunden eingeladen. Daraus kann ich zwei Schlüsse ziehen. Erstens: Ich gelte bei den Mainzelmännchen anscheinend als ein schlimmerer Schwefelbruder als der thüringische Meister Urian. Zweitens: Geht Frey, kommt Rat. Oder um meinen alten SED-Kumpel Hermann Kant, Präsident des DDR-Schriftstellerverbands, zu zitieren: Kommt Zeit, vergeht Unrat.

PPPS: Das (heutige) Schlusswort zum Lügen-TV soll Danisch sprechen.

 

Wandere aus, solange es noch geht!

(Visited 282 times, 1 visits today)
Meinungsfreiheit ala Peter Frey (zdf)
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

12 Kommentare

  1. Mich wundert in diesem Land eigentlich nix mehr:

    Nachdem eine junge Frau in Freiburg von mindestens 15 Männern, zumeist mit Migrationshintergrund, stundenlang vergewaltigt worden ist, verkündete die baden-württembergische Landesregierung das Bundesland „sicherer machen zu wollen“. Mit dem beschlossenen Konzept sollen Straßen und Plätze künftig sicherer werden. Das Konzept enthält vor allem präventive Maßnahmen, aber keine, die das Einwanderungs- oder Ausländerrecht betreffen. Hier soll offenbar alles so bleiben, wie es ist – die Wurzel wird nicht an ihrem Übel gepackt. Wie diese merkwürdige Kanzlerin so schön sagte: „Nun sind sie halt da. Na klar, diese beleibte Person fasst sowieso keiner an. Die hasst sich selber und alle Deutschen noch dazu.

    • An all diesen Vergewaltigungen und Mordtaten ist nur der Rundfunk schuld, der ununterbrochen für die Masseneinwanderung plädiert und gar kein Interesse an Meinungsäußerung hat, weil er seine GEZ-Häscher weder verteidigen kann noch will. Die Vergewaltigung der Deutschen durch seine Zwangs-Alimentierung ergeht weitgehend unbewerkt, weil die Massenmedien den heldenhaften Kampf einzelner unterdrücken bzw. verschweigen.

      An der heraufziehenden Autokrise im kommenden Jahr ist zweifelsohne einzig und allein der Rundfunk schuld, denn seine ununterbrochene Elektroauto-Propaganda zeigt jetzt Wirkung. Nächstes Jahr wird Daimler 10.000 Arbeiter entlassen und Audi 9.500, letzterer jeden sechsten Mitarbeiter in den deutschen Fabriken. Die wegen Elektro eingestellten Mitarbeiter sind zu vernachlässigen, werden vom Rundfunk aber groß herausgestellt. Der Chef von Daimler hat schon verkündet, daß die grün-schwarze Landesregierung von Baden-Württemberg in den nächsten Jahren keine Steuerzahlungen mehr von Daimler erwarten kann.

      Ich bin sehr gespannt, ob meine lieben Mitbürger im nächsten Jahr in der Lage sind, die Schuld an der Misere richtig zuzuordnen und den Rundfunk als den Schädling und Parasiten erkennen und benennen. Nachdem der Rundfunk erkannt hat, in welche Katstrophe er uns manövriert hat, versucht er sich wieder abzuseilen, erwähnt die Elektroautos seit Wochen kaum mehr, schiebt jetzt die Wasserstoffautos vor und verwischt ziemlich erfolgreich seine bisherigen Spuren.

      Die Frage ist, ob ihm das tatsächlich gelingt; denn wie Schopenhauer sagt, die Menschen haben gar kein Interesse an allgemeinen Erkenntnissen, wohl aber an ihren ureigensten. Da sind sie hellwach. Das kommende Jahr wird für uns also prekär werden; denn neben der Agonie des Schuldgeldes mit Minuszinsen, hat man uns zusätzlich eine Masseneinwanderung, eine Klimahysterie sowie eine Automobil-Krise aufgebürdet. Hinzu könnte auch eine Welle von Immobilieninsolvenzen kommen; denn Zwangsversteigerungen ergeben sich heute weniger wegen Sollzinsen als aufgrund der Unmöglichkeit, bei Arbeitslosigkeit der Tilgung nachzukommen.

      • Coudenhove Kalergi gründete die Paneuropaunion, aus der später die Europäische Union entstand und war viele Jahre lang deren Vorsitzender. Im Jahre 2010 wurde Merkel mit dem Coudenhove-Kalergi-Preis ausgezeichnet. Aus der Liste derer. welche sich um die Paneuropaunion verdient gemacht haben, wird vieles verständlicher. In der Liste befinden sich Adenauer, Einsten, Merkel, Jean Claude Junker, Strauß, Mende, Kreisky und andere.
        Roosevelt und sein Militär sind bekannt für ihrenEinsatz gegen die Existenz freier Volker. Spätere Militärstrategen der USA äußern sich ähnlich in Pentagons Dokumentationen wie „New Map“ und „Blue Print for Action“. Die US Sicht der Globalisierung liegt in der Durchsetzung bestimmter globaler Vorgänge, die in 4 Punkten einer unbedingt unbehinderten Strömung zusammengefasst sind:
        1. Ströme von Menschen über den Globus. Beweis: Zuwanderung
        2. Ströme von Ergas und Erdöl. Beweis: Nordstream 2 Sanktionen
        3. Sträme von Geld:Bedarf keines Beweises
        4. Sträme von US Kräften als Weltpolizisten.
        Diese Dokumentationen forden u.a. jährlich Millionen Farbige aus Afrika nach Europa zu transferieren.
        Der vorläufige Höhepunkt dieser Anmaßungen sind der „Globale Pakt für Migration“ und „Globaler Pakt für Flüchtlinge“. Welche nur deshalb ins Leben gerufen wurden, um der US Doktrin der Globalisierung ein humanitäres Mäntelchen und damit Akzeptanz und Auftrieb zu geben. Die kriminelle Gehirnwäsche der deutschen Bevölkerung in der BRD durch ARD und ZDF als Besatzungsorgane dienen diesen Zielen. Es steht für mich ausser Zweifel, dass diese Doktrin auf dem Misthaufen reicher Banker gewachsen ist, welche sich „die Welt Untertan machen“ wollen. Es liegt am Deutschen Volk und an den Europäischen Völkern dieser völkerrechtswidrigen Zersetzung anderer Völker ein Ende zu bereiten oder in Kauf zu nehmen, dass alle in Armut versinken.

  2. Der gute Mann ist schon 84

    https://de.wikipedia.org/wiki/Rigolf_Hennig

    und wird verständlicherweise von Lügipedia niedergemacht! Noch nicht einmal im hohen Alter kann man wie Ursula Havermann seine Meinung sagen, zu der nähere Angaben bei Google nicht (mehr???) zu finden sind. Ob sie noch lebt? Die alte Dame wurde ziemlich brutal von Häschern gejagt, die Tomás de Torquemada alle Ehre gemacht hätten. Die Schuld, die ununterbrochen aus Auxyz-witz auf uns herunterträufelt, muß von Staats wegen unbedingt weiter gehegt und gepflegt werden, heute wieder für 300 überlebende in München anläßlich des Channukka-Festes. Erfreulicherweise werden es jedes Jahr mehr überlebende! Das ist doch mal eine gute Nachricht!

      • Hatte ein Norman Finkelstein in seinem Buch über dasThema nicht bereits erkannt, dass es anscheinend immer mehr Überlebende gibt. Ausserdem sagte er, selber Jude, es handelt sich bei diesem Thema nicht um die Taten der Nazis, sondern um eine idiologische Waffe Israels um sich gegen Kritik Dritter immun zu machen. Das trifft genau meine Überzeugung. Der Staat Israel beruht alleine auf Verbrechen gegen die Menschlichkeit, wie es schon jemand vorher gesagt hatte.

    • Und 20% mehr antisemitische Angriffe!
      Geredet wurde nur von Halle. Also plus 1? Die Nachrichten vermelden aber PLUS 20%! Wieviel ist denn 20% bei sagen wir 2 Fällen? Richtig, 0,4 Übergriffe mehr. Die lautmalerische Prozent-Masche zieht immer. Und selbst wenn es 50 Fälle waren sind es jetzt 10 mehr. Die stetig wachsende „Religion des Friedens“ darf hierbei selbstverständlich nicht in Verdacht gezogen werden, die integrieren sich ja noch. Trotzdem: Gibt es eine ähnlich damatisch-gestiegene Prozentzahl zu Messer- und Vergewaltigungs-Attacken der letzten Jahre?

  3. An sich nichts Neues. ARD und ZDF sind bekanntlich Propagandasender der Machthaber und stützen den modernen Geßlerhut. Das Urteil des BVG vom 28.11.2019 ist eine Schale ohne Kern. Das Gegenteil ist in der BRD der Fall. Angst geht um, Angst vor Denunzianten. Angst vor Verlust des Arbeitsplatzes wenn man in der falschen Partei ist. Angst vor beruflichen Nachteilen für den Ehegatten, wenn man falsch Partei ergreift. Das deutsche Volk hat durch die Dauerpropaganda die Maßstäbe verloren und lebt in Angst. Erinnern wir uns doch beispielsweise an den Arzt Dr. Rigolf Hennings, der erst kürzlich wegen Meinungsäußerungen zu einem Jahr Haft auf Bewährung und 20.000 Euro Geldstrafe verurteilt wurde. So schürt man mit Hilfe der Justiz die Angst in der Bevölkerung. So werden in der BRD Kritiker mundtot gemacht, Einigkeit und Recht und Freiheit von den Machthabern Ad Absurdum geführt.
    Die Elite der BRD schürt die Angst auch mit dem ins Absurde gehenden Klimaschutz. Deutschland wird das Klima nicht retten. Ich war gerade mal einkaufen. eine Flasche wie, zwei Tüten. ein Stück Fisch, zwei tüten. Tüten ohne Ende und das Meer ist stellenweise eine Kloake. Erinnern wir uns doch beispielsweise an den Arzt Dr. Rigolf Hennings, der erst kürzlich wegen Meinungsäußerungen zu einem Jahr Haft auf Bewährung und 20.000 Euro Geldstrafe verurteilt wurde. So werden in der BRD Kritiker mundtot gemacht, Einigkeit und Recht und Freiheit werden von den Machthabern Ad Absurdum geführt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*