Mein Gott Walter!

Der Weißkopfadler hat gesprochen.

Bundespräsident Steinmeier: „Raufen wir uns alle zusammen!“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sieht Deutschland in der dritten Pandemie-Welle in einer Vertrauenskrise. In einer außerplanmäßigen TV-Ansprache wendet sich der Bundespräsident an die Bevölkerung.
Steinmeier hat verständliche und pragmatische Regelungen im Kampf gegen Corona verlangt und die Bürgerinnen und Bürger zum gemeinsamen Kraftakt gegen die dritte Pandemiewelle aufgerufen. „Raufen wir uns alle zusammen, liebe Landsleute! Holen wir raus, was in uns steckt“, sagte er in einer aufgezeichneten Fernsehansprache. „Empören wir uns nicht nur über die anderen oder über die da oben. Zeigen wir doch nicht ständig, was nicht geht, sondern dass es geht, wenn alle ihren Teil tun.“
Zum zweiten Mal seit Beginn der Pandemie wandte sich der Bundespräsident damit in einer außerplanmäßigen TV-Rede an die Bevölkerung. Eine Ansprache des Staatsoberhaupts gibt es regulär sonst nur zu Weihnachten.

Kein Wunder, dass die Kommentarfunktion deaktiviert wurde.

(Visited 167 times, 1 visits today)
Mein Gott Walter!
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

1 Kommentar

  1. Herr Bundespraesident Steinmeier, auch Sie gehoeren  zum 'Tiefen Staat, und es ist Ihnen im Grunde genommen wurscht egal was aus den Restdeutschen Buergern wird. Ihr leeres Gefassel stoesst jetzt nur noch auf taube Ohren. Sie, und Ihre Genossen wissen genau was sich hinter der Buehne der globalistischen NWOdler abspielt. Der vor Jahrzehnte geplante Massenmord durch Labor gezuechtete Seuchen ( ABC Vergiftung, Verseuchung ) sowie die durch 'Tavistock Think Tank" gezielte Gehirnwaesche und Umprogrammierung gegen die gesammte Menschheit der Erde  ist seit langem kein Geheimnis mehr. Meine Persoehnlichkeit und Billionen Mitmenschen sehen dem Tag entgegen an dem Sie, und die Mitglieder des Kabal vor einem Welttribunal gefuehrt und fuer Ihre Kriminaliaeten gegen die Menschheit verurteilt werden. Sie, und der Kabal sind der Abschaum der Menscheit.     

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*