Medienlügen befeuern falsche Ukraine-Erzählung

Patrick Henningsen (antikrieg)

Die Vorstellung, dass die Ukraine und Zelensky „den Krieg gewinnen“ werden, ist eine absolute Fantasie. Sie ist extrem wahnhaft. Und doch sind so viele im Westen darauf konditioniert worden, das wirklich zu glauben.

Wenn Sie Ihre Berichte und Informationen aus den Mainstream-Medien eines NATO-Landes beziehen, dann tut es mir leid für Sie. Verstehen Sie, dass Ihre externalisierte Realität in Bezug auf diesen Krieg nichts anderes als ein Beweis für die Macht der westlichen Propaganda ist. Wir verfügen über eine hochmoderne Konsens-Realitätsmaschine, die Goebbels den Kopf verdrehen würde und die Stalins Prawda wie ein Nickelodeon aussehen lässt.

Viel näher an der Wahrheit ist dies: Die Ukraine verliert nicht nur, sondern sie bereitet sich auf einen historischen Umsturz vor. Wenn die Tageszeitungen des russischen Verteidigungsministeriums auch nur teilweise wahr sind (die meisten davon werden auch durch visuelle Beweise untermauert), dann könnten die Verluste der ukrainischen Streitkräfte im Kampf bei der derzeitigen Zahl von 200-300 pro Tag sehr bald die Verluste der US-Soldaten in Vietnam erreichen. In nur 6 Monaten. Wohlgemerkt, die USA haben zehn Jahre gebraucht, um 56.000 Soldaten in einem fruchtlosen Zermürbungskrieg zu verlieren.

Es wird jeden Tag deutlicher, dass die ukrainischen Streitkräfte anscheinend die Politik verfolgen, ihre Toten entweder nicht zu zählen oder als unerlaubt abwesend zu verbuchen, um einen Zusammenbruch der militärischen Moral (und noch mehr tatsächliche Deserteure) und die unvermeidlichen internationalen und innenpolitischen Auswirkungen zu vermeiden, wenn sie bekannt geben müssen, dass sie 20.000 oder 30.000 tote Soldaten haben, von denen viele unausgebildetes, unzureichend ausgerüstetes Frontfutter waren, das von einem verzweifelten Zelenski-Regime zur Wehrpflicht gezwungen wurde, das seinen neuen Geldgebern in Washington und Brüssel gefallen wollte. Was glauben Sie, was mit der Unterstützung der USA, des Vereinigten Königreichs und der EU für Zelensky und seine Nazi-Brigaden geschehen würde, wenn ihre wahren Zahlen jede Woche öffentlich bekannt gegeben würden? Und wie lange würden die Ukrainer den Stellvertreterkrieg der NATO unterstützen? Überhaupt nicht lange. Er wäre gestern schon vorbei.

Wie der Schauspieler Zelensky verkaufen auch unsere Regierungen der Öffentlichkeit eine verpackte Fantasie. Die Unterstützung für einen aussichtslosen Krieg würde im Handumdrehen enden, wenn der wahre Stand der Dinge im Westen zur allgemein anerkannten Realität würde.

Wenn die Kämpfe schließlich aufhören, werden die klügsten Männer im Raum vielleicht die schätzungsweise 5.000+ ukrainischen Soldaten sein, die sich bereits den russischen und DVR-Kräften ergeben haben. Glücklich werden sich diejenigen schätzen, die dem selbstmörderischen Debakel ihrer westlichen Marionette entkommen sind.

Die wahrscheinlichen Zahlen, die wir hier sehen, sind einfach beispiellos in den jüngsten modernen Konflikten, und jeder einzelne Datenpunkt widerlegt jede phantasievolle, postmodernistische Projektion, die von unseren korrupten, selbstreferentiellen westlichen Mainstream-Medien und nachplappernden Politikern ausgeht, die sich jetzt ganz klar von ihren eigenen Propagandaeingeweiden ernähren. Das ist mehr als ekelhaft. Entschuldigen Sie, dass ich hier so unverblümt bin, aber dies entwickelt sich schnell zur größten Propagandablase in der Geschichte des westlichen militärischen Abenteurertums.

Und das will schon etwas heißen.

Und erwarten Sie kein mea culpa von der Schar der Scharlatane, die die Außen- und „Verteidigungs“-Politik der USA, Großbritanniens, Hammel-Europas und des Rests der rückständigen NATO-Staaten bestimmen. Sie werden einfach noch einen draufsetzen und weiterhin jeden angreifen, der ihrer fanatischen Parteilinie widerspricht, weil sie glauben, dass die Unterdrückung der freien Meinungsäußerung und der Debatte irgendwie dazu beitragen wird, dass ihre Propagandablase nicht noch schneller platzt, als sie es ohnehin schon tut.

Sicher, es ist eine Übung in Vergeblichkeit, aber eine, die wir leider von der Legion inkompetenter globalistischer Bürokraten und Technokraten mit einer Erfolgsbilanz wiederholter Misserfolge erwarten, deren einzige wirkliche Leistung darin besteht, Billionen öffentlicher Gelder für die systematische Zerstörung anderer Länder zu verpulvern, immer unter dem Vorwand eines erfundenen moralischen Gebots. Übrigens ist die Ukraine, abgesehen davon, dass sie die korrupteste Gesellschaft und Regierung in der westlichen Welt ist, in ihrem jetzigen Zustand viel, viel weiter davon entfernt, eine unabhängige, souveräne und freie „Demokratie“ zu sein, als es Russland ist.

Je länger die Genies der NATO und unsere Medien ihren Stellvertreterkrieg der Zermürbung weiter anheizen, desto mehr Territorium wird Kiew verlieren. Und was auch immer sie verlieren, sie werden es nie wieder zurückbekommen. Und zwar aus dem einfachen Grund, dass die Menschen in diesen Regionen nicht in einem wild korrupten, westlich kontrollierten, von Nazis beherrschten, sektiererischen Irrenhaus eines gescheiterten Staates, alias Ukraine, leben wollen.

Wenn Sie also das nächste Mal jemanden sagen hören: „Ich stehe zur Ukraine“, halten Sie ihn einfach an und fragen Sie ihn:

„Wo würdest du die Grenze ziehen, wie viele tote ukrainische Soldaten soll es noch geben, bis wir aufhören? Wie viel Territorium muss Kiew noch verlieren, bevor wir sagen, dass es genug ist?“

Und lassen Sie ihn nicht eher gehen, als bis er Ihnen eine schlüssige Antwort gibt.

(Visited 4 times, 1 visits today)
Medienlügen befeuern falsche Ukraine-Erzählung
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*