Massnahmenkritische Rechtsanwältin in Paris verhaftet

Die Rechtsanwältin Virginie de Araujo-Recchia ist am frühen Morgen des 22. März 2022 in ihrer Wohnung verhaftet und in Polizeigewahrsam genommen worden.

Quelle: 2020news

Derzeit ist nicht bekannt, welche Taten ihr vorgeworfen werden.

Rechtsanwältin de Araujo-Recchia hat mehrere Strafanzeigen gegen die Herausgeber von Medien oder gegen die Mitglieder der gemischten paritätischen Kommission, die den Impfpass für gültig erklärt hatte, eingereicht. Sie hat zudem gegen die Parlamentarier, die für das Gesetz, das eine Impfung für die Berufsausübung erforderlich macht, Klage eingereicht.

Sie ist Teil des Anwaltskollektivs der Grand Jury um Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich und Rechtsanwältin Viviane Fischer, die sich an den Gerichtshof der Öffentlichen Meinung wendet. Die Gründer des Corona-Ausschusses haben zusammen mit einer internationalen Gruppe von Rechtsanwälten ein Grand Jury Proceeding nach US amerikanischem Vorbild gestartet – unter dem Vorsitz des portugiesischen Richters Rui Fonseca E Castro. Ein Grand Jury Proceeding dient dazu festzustellen, ob die Beweislage gegen einen oder mehrere potentielle Angeklagte ausreicht, um Anklage zu erheben. Die Jury ist in diesem Fall „die öffentliche Meinung“.

Wie France Soir vermeldet, arbeitete die Anwältin derzeit an einer Beschwerde gegen politische Parteien und die Machenschaften einiger ihrer Mitglieder.

In drei Wochen steht die Präsidentschaftswahl in Frankreich an.

(Visited 227 times, 1 visits today)
Massnahmenkritische Rechtsanwältin in Paris verhaftet
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. Dieser Schachzug ist von den verantwortlichen Lumpen, genau so wird es auch in Deutschland gemacht, einfach genial!
    Politiker, Justiz und sonstige Verantwortlichen wissen, das die Lügen irgendeinmal nicht mehr fruchten werden, dann fliegt alles auf. Sie beugen jetzt schon vor, indem sie Menschen, welche sie anklagen könnten aus dem Verkehr ziehen. Und damit hat sich das Problem gelöst!

  2. Na ja, in Deutschland verhaftete man Sylvia Stolz im Gerichtssaal weil sie ihren Mandanten zu überzeugend verteidigt hatte – per dem Richter! Sie verbrachte einige Jahre im Knast. Ihr wurde auch verboten ihren Beruf auszuüben. Demokaratie wie sie im Buch der Realität steht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*