Lebensversicherungen immer tiefer in der Krise? Was ist zu tun?

Vor über 10 Jahren habe ich vor diesem Müll (Lebensversicherungen, Riester-Rente) gewarnt. Wer Anfang der zweiten Dekade regelmäßig  einen bestimmten Betrag in physisches Gold und/oder Silber gespart hätte, stünde heute finanziell beser da, als mit Versicherungsschrott.

Mit Altschrottmetall lassen sich sicherlich gute Geschäfte machen, aber nicht mit wertlosem Finanzpapierschrott  Das SAG, das u.a. in dem Video angesprochen wird, wird in den Sudel-Medien überhaupt nicht zur Diskussion gestellt. Es wird, wie so viele Wahrheiten, verschwiegen. 

Es ist ja auch viel einfacher, sich täglich vor der Glotze manipulieren zu lassen, als selbst nachzudenken.

„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ (Albert Einstein)

So ist das leider.

Und so war es schon immer: 

„In der Politik geschieht nichts zufällig! Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auf diese Weise geplant war!“ (F. D. Roosevelt)

Wie auch immer. Das Schlimmste steht uns noch bevor. Die Einschläge kommen näher. Kein Wunder, wenn die Gewählten das Aussaugen der Sparer gesetzlich auch noch legitimieren.

So, nun habe ich aber genug Unsinn geschrieben. Schaut Euch den folgenden Text an, oder gleich das Interview (s.u.).

*******

Die Nullzinspolitik war den Sparern gegenüber wenigstens noch ehrlich! So könnte man das Gespräch über die Performance von Geldversprechen, hier im Besonderen des Deutschen liebste Anlageform, die Lebens- oder Rentenversicherung, zusammenfassen.

Während die Versicherungskonzerne die Verzinsungen VOR Abzug von Kosten in homöopathischen Dosen nach oben anpassen, führt die immense Kaufkraftentwertung der aktuellen Zeit dazu, dass die Nettorealverzinsung in einem nie dagewesenen Ausmaß ins Negative abrutscht. Das Ergebnis waren rund 500 Milliarden Euro Kaufkraftverlust in den Geldwerten der Deutschen allein im Jahr 2022. Und trotzdem vertrauen 83 Millionen Besitzer von privaten Lebens- und Rentenversicherungen ihr Geld immer noch den Banken und Versicherungen an und betreiben damit regelmäßig Rückwärtssparen. Das Vertrauen in diese „Anlageform“ ist als sehr hoch einzustufen und das obwohl der Staat in den letzten Jahren immense Eingriffsmöglichkeiten in das Vermögen der Versicherungsnehmer geschaffen hat. Der § 314 Versicherungsaufsichtsgesetz war erst der Anfang. Risikobegrenzungsgesetz, CAC-Klausel und LVRG II sind die Regelungen der aktuellen Zeit, die jeder Besitzer eines solchen privaten Vorsorgevertrages kennen sollte.

Als wäre das nicht schon genug, haben Versicherungen mit den Folgen der Nullzinspolitik zu kämpfen. Die Problematik ist vergleichbar mit der Situation der Pensionskassen in England und mit den jüngsten Bankenschieflagen in den USA. Natürlich sind deutsche Versicherungskonzerne hinsichtlich Ihrer Kundengruppe deutlich diversifizierter aufgestellt, aber das Underlying ist genau dasselbe. Ein Großteil des Kapitals ist in langlaufenden Staatsanleihen aus der letzten Dekade gebunden. Die Renditen dieser Anleihen notieren zwischen 0 – 1,5%. Lächerlich im aktuell Zinsumfeld. Dass diese Anleihen im abgelaufenen Jahr die schlechteste Performance seit 200 Jahren abgeliefert haben, ist wenigen bewusst. Erst wenn ein gewisser unplanmäßiger Liquiditätsabfluss stattfindet, wird das Ausmaß (siehe USA) sichtbar. Anleihen müssen deutlich unter Wert veräußert werden und Gläubiger können nicht mehr voll bedient werden.

Jedem, dem sein hart verdientes Geld noch ansatzweise etwas bedeutet, sollte die Möglichkeiten nutzen, seine Geldversprechen zu schützen und beginnen Vermögens- und Kaufkraftabsicherung zu betreiben.

(Visited 252 times, 1 visits today)
Lebensversicherungen immer tiefer in der Krise? Was ist zu tun?
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. Ein ganz netter Krimi im demokratischsten Deutschland aller Zeiten, kurz bevor es mit diesem Deutschland aus war: Masken tragen, Justiz, Strafgelder, Einzelhaft wegen Verweigerung einer unnötigen TBC-Röntgenuntersuchung. So kann es einem ergehen, wenn man in die Fänge der Bürokratie gerät und alle schweigen bei Protesten zum Wohle der Demokratieförderung!

    https://www.mmnews.de/politik/195954-berlin-frau-muss-in-knast-weil-sie-2020-auf-offener-strasse-keine-maske-trug

  2. Tja Schäuble sei Dank.
    VAG
    CAC

    DER WAHRE STAATSSTREICH  !!!
    DAS HAUSHALTSRECHT GILT ALS DAS KÖNIGSRECHT DES PARLAMENTS
    DEUTSCHLAND GIBT ES
    IMMER MEHR AN DIE EU AB 
    MIT AKTIVER UNTERSTÜTZUNG DES BUNDESVERFASSUNGSGERICHTS
    2009 HATTE DAS BVG NOCH ENTSCHIEDEN:
    NUR MIT VOLKSABSTIMMUNG MÖGLICH.
    Link: https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2022/bvg22-103.html

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*