Leak aus einem Labor! Wird massiv geschummelt? Deutlich weniger Tests beim Lockdown erzeugen deutlich weniger „Inzidenzen“

Leak aus einem Labor! Wird massiv geschummelt? Deutlich weniger Tests beim Lockdown erzeugen deutlich weniger „Inzidenzen“von Niki Vogt (schildverlag)

Das ist ein Netzfund, der ahnen lässt, was nun der Plan ist. Nachdem man wochenlang immer mehr Tests gemacht hat, und damit die „Inzidenzen“ für einen neuen Lockdown hochgetrieben hat, wird aus einem Augsburger Labor plötzlich so ein Schreiben an die Öffentlichkeit durchgestochen und ins Netz gestellt, wo es viral gehen wird. Die Laborleitung weist die Mitarbeiter an, nur noch PCR-Tests an Patienten mit Symptomen zu machen. Das ist brisant:

Was ein durchsichtiger Schachzug. Das haben wir uns doch alle gleich gedacht. Jetzt werden  wahrscheinlich nach und nach überall nur noch Leute mit Symptomen getestet, was natürlich extrem viel weniger sind – und so werden wir ein schnelles und deutliches Abfallen der Kurve sehen. Und die Schlafschafe werden es glauben: Der Lockdown hat uns gerettet.

Dr. med. habil. Felix Stelter ist Facharzt in diesem Augsburger Labor, Frau Gabriele Schön die Geschäftsführerin. Das Labor liegt in unmittelbarer Nähe zum Augsburger Josefinum KJF Klinikum.  Man hat anscheinend diese Anweisung von oben bekommen. Nun sollen nur noch symptomatische Patienten einen PCR-Test bekommen, und das soll man sehr zurückhaltend sein mit anlasslos priorisiertem Testen, ja sogar zweimal überlegen, bevor man eine Anforderung hoch priorisiert. Auf eine Testung symptomloser Patienten soll jetzt sogar „komplett verzichtet werden“. So etwas kommt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht via selbst getroffener Einzelentscheidung eines Labors, so eine wichtige Änderung kommt sehr wahrscheinlich von „oben“. Und es passt genau in das, was wir Skeptiker uns schon gedacht haben, wie man den Lockdown rechtfertigen kann. Viel weniger Tests, viel weniger „Inzidenzen“, nur noch wenige Neu-Infektionen (aber die echten Infektionen und echten Erkrankungen sind dann wahrscheinlich fast genauso hoch wie vorher).

Macht man so Pandemien und Lockdown-Erfolge? Wir werden das beobachten.

*******

Ja, so werden mit Hilfe der Medien-Huren Meinungen gemacht! Der zwangsfinanzierte Staatsfunk, in dem sich etliche Atlantiker befinden, gibt sich täglich die größte Mühe, die Gehirne der Obrigkeitshörigen zu waschen – und das rund um die Uhr.

(Visited 266 times, 1 visits today)
Leak aus einem Labor! Wird massiv geschummelt? Deutlich weniger Tests beim Lockdown erzeugen deutlich weniger „Inzidenzen“
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

8 Kommentare

  1. Wenn einer von euch einmal so richtig abkotzen möchte, dann lese er diesen Artikel.

    Mehr Lügen in einem so kurzen Artikel geht nicht. 

    Hier Stichworte:

    Unsere offene freie Gesellschaft.

    Wo ist die denn noch frei?

    Der Terror zielt auf unsere Art zu leben, auf unser Selbstverständnis.

    Meint der die "neue Normalität"? Um die beneidet uns sicher niemand!

    Die Werte in unseren freiheitlichen Gesellschaften.

    Von welcher Gesellschaft redet der. Unsere kann dies nicht mehr sein!

    Spucktüten bereit halten!

    https://nuernberger-blatt.de/2020/11/schaeuble-islamistischer-terror-zielt-auf-unsere-art-zu-leben

     

  2. Ich schätze eher, dass die Labore mit den sinnlosen Testungen vollkommen überfordert sind. Vielleicht wollte dieser Dr. Stelter damit auch sagen, dass sie mit den Testungen an Symptomfreien aufhören sollen, weil das unsinnig ist und unnötig Material und Arbeitsaufwand verschwendet.

    •  Ob politisch oder rein praktisch bedingt, ich kann symptomlose, also Gesunde, auch auf Herpes, Tripper oder Fußpilz testen? Zumal, wenn der Test an sich, nur "Bruchteile von" aufweist … 

  3. Zitat:

    Was ein durchsichtiger Schachzug. Das haben wir uns doch alle gleich gedacht. Jetzt werden  wahrscheinlich nach und nach überall nur noch Leute mit Symptomen getestet, was natürlich extrem viel weniger sind – und so werden wir ein schnelles und deutliches Abfallen der Kurve sehen. Und die Schlafschafe werden es glauben: Der Lockdown hat uns gerettet.

    ————————–

    Das glaube ich leider eher nicht. 

    Wenn man die Verbrecher so ihren Dreck absondern hört, dann gehe ich davon aus, dass ähnlich wie in Spanien der Lockdown noch verschärft werden und bis April/ Mai 2021 laufen wird. So hat doch auch schon dieser grässliche Drosten die Glaskugel befragt und dort festgestellt, dass die angebliche Pandemie bis zum Sommer dauern wird. Leider hat die Glaskugel ihm nicht mitgeteilt, dass es bisher überhaupt keine Pandemie gegeben hat.

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-massnahmen-cdu-fraktionschef-brinkhaus-will-verlaengerung-der-beschraenkungen-nicht-ausschliessen-a-6bfcc6a6-c163-464f-bd85-42c3561cf7c0

     

    https://corona-transition.org/prof-drosten-sieht-coronakrise-bis-sommer-2021-andauern

    Die wollen uns schaden, wirtschaftlich und gesundheitlich uns kaputtmachen. Dafür verhängen die diese verbrecherischen Maßnahmen. Die werden uns Weihnachten und Ostern versauen wollen.

    Außerdem haben sie schon prüfen lassen, ob die BT-Wahl verschoben werden kann. Und dafür brauchen sie sehr triftige Gründe. Obwohl das Merkel bricht eigentlich noch jedes Gesetz.

    Von Füllmich hört man auch nichts mehr. Lebt der noch?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*