Läutet das neue Nordstream-Märchen das Ende des Kiew-Regimes ein?

Von Peter Haisenko (anderwelt)

Seit dem Anschlag auf das World-Trade-Center in New York 2001 ist es zu einer seltsamen Tradition geworden, dass Terroristen Ausweise im Umfeld des Tatorts zurücklassen. So will man jetzt wieder Ausweise, wenn auch gefälschte, auf einem polnischen Schiff gefunden haben, mit dem der Angriff auf Nordstream begangen worden sein soll. Aber welchem Zweck dient dieses Märchen?

Nach den Veröffentlichungen von Seymour Hersh sollte für jeden, der noch über etwas Resthirn verfügt, klar sein, wer die Sprengung von Nordstream durchgeführt und wer den Befehl dazu gegeben hat. Schließlich hat der US-Präsident selbst gesagt, er wolle und könne das tun. Kanzler Scholz stand dabei neben ihm und hat das nicht hinterfragt. Schon zu diesem Zeitpunkt hätte die Frage behandelt werden müssen, inwieweit Scholz Landesverrat begangen hat, weil er nicht sofort gegen diesen Angriff auf die deutsche und europäische Energieversorgung protestiert hatte. Man kann also sagen, der Fall ist aufgeklärt und es fehlt nur die juristische Aufarbeitung. Das sollte einfach sein, denn der Täter hat im Vorfeld mit seiner Tat geprahlt. Was kann da noch die übliche Dementi-Lüge der US-Regierung wert sein?

Allerdings dürfte es auch in Washington erkannt worden sein, was dieser Kriegsakt gegen angeblich Verbündete für den Bestand der NATO bedeuten wird. Dass es in Washington auch kluge Mahner gab, die sich dieser möglichen Folgen bewusst waren, ist dem Bericht von Hersh ebenfalls zu entnehmen. Nun ist es aber doch geschehen und die Welt blickt mit Entsetzen auf die Skrupellosigkeit der US-Regierung. Nicht die ganze Welt. Der Hauptbetroffene, Deutschland, tut alles, um die Täterschaft seiner „Schutzmacht“ abzuleugnen. Da springt man sofort auf die absurdesten Theorien auf und die amerikahörigen Medien machen selbstverständlich mit. Es sind dieselben Medien, die sich nicht darüber empören, dass in den US-Plänen zum „Schutz“ der BRD immer noch der Abwurf von Atombomben auf deutsches Gebiet vorgesehen ist.
Hier können Sie die Enthüllungen von Seymour Hersh in deutscher Übersetzung einsehen:
https://www.nachdenkseiten.de/?p=93548

Warum wird Kiew jetzt der schwarze Peter zugeschoben?

Aber ist diese neue Volte so einfach zu erklären? Steckt nicht viel mehr dahinter? Dazu sollte man einen Blick auf die allgemeine Stimmung in den USA werfen. Dort werden die Stimmen immer lauter, die die Unterstützung der Ukraine kritisieren. Nicht nur Veteranenverbände zeigen kein Verständnis dafür, dass für sie kein Geld übrig ist, manche auf der Straße leben müssen, aber Milliarden in die Ukraine gepumpt werden. In ein Land, von dem die meisten nicht einmal wissen, wo es überhaupt ist. Wieder nur in der BRD wird kein Protest zugelassen darüber, dass die Menschen im Ahrtal immer noch in ihren Ruinen auf (finanzielle) Hilfe warten müssen und derweil die Milliarden nach Kiew verbracht werden. In den USA selbst hat Selenskij seine Sympathien verspielt mit der koks-seligen Ansage, die Kinder und Frauen der USA müssten in der Ukraine für die Ukraine auf dem Schlachtfeld sterben.

Die NATO hat sich bereits ihrer Reserven an Waffen und Munition entledigt, die aber in der Ukraine keine Wende im Kriegsverlauf gebracht haben. Der Zustand ist, dass die NATO-Länder nicht in der Lage sind, ihre Waffenbestände innerhalb der nächsten drei Jahre wieder aufzufüllen. Geschweige denn, die immer frecheren Forderungen Kiews nach noch mehr Waffen und Munition zu erfüllen. Die Arsenale sind erschöpft. So gibt es besonders für Washington das Problem, wie man sich ohne Gesichtsverlust aus der Hilfe für die Ukraine zurückziehen kann. Ich denke, deswegen wurde das Märchen von der „pro-ukrainischen Gruppe“ erfunden, die Nordstream gesprengt haben soll. Das gilt auch für die Regierung der BRD. Kanzler Scholz ist wohl einer der wenigen, die die Gefahr erkannt haben, dass Moskau die Unterstützung Kiews als Bruch des Waffenstillstands instrumentalisieren könnte. Die Folgen sind nicht absehbar, aber sie könnten den Bestand der BRD in ihrer bisherigen Form beenden.

Einschub:
Wer oder was ist eine „pro-ukrainische Gruppe“? Das können Menschen sein, aus aller Herren Länder. Hauptsache, sie betreiben die Ziele Kiews und damit letztlich der NATO. Es können also auch Spezialisten der US-Navy sein inklusive des US-Präsidenten. So erleben wir wieder einmal eine Formulierung, die beliebig interpretiert werden kann und und so keinerlei konkrete Aussagekraft hat. Letztlich muss gelten, dass die US-Regierung selbst Teil einer „pro-ukrainischen Gruppe“ ist, ebenso wie die Regierung der BRD.

Der Krieg ist verloren für die NATO

Nachdem nun allen Fachleuten klar geworden ist, dass Kiew auch mit Hilfe der NATO diesen Krieg nicht gewinnen kann, ist das Dilemma groß. Eine Wende könnte nur erreicht werden, wenn die NATO aktiv mit eigenen Truppen eingreift und das soll auf alle Fälle vermieden werden. Aber wie kann man aus diesem Schlamassel wieder rauskommen? Ohne Gesichtsverlust? Wie kann man sich aus den Lobhudeleien für das korrupte Kiew wieder herauswinden, mit denen die Unterstützung den mediengeschädigten Konsumenten verkauft wird? Der verzweifelte Weg wird die Umkehr der bekannten Lügen sein, mit denen die USA ihre großen Angriffs- und Vernichtungskriege immer begründet haben.

Die USA haben bislang oft ihren auserkorenen Feinden einen kriegerischen Akt vorgeworfen, den sie nicht begangen haben, um dieses Feindland anzugreifen und zu zerstören. Es sieht so aus, dass sie diesmal in ihrer Not den Spieß umdrehen wollen. Sie haben der Welt ein Märchen serviert, mit dem sie begründen wollen, warum sie die Unterstützung der Ukraine einstellen werden; warum sie Kiew genauso skrupellos fallen lassen, wie sie ihren Krieg gegen Russland in der Ukraine begonnen haben. Wie könnte man ein Land noch unterstützen, das einen Terrorakt gegen verbündete NATO-Länder begangen hat? Wie kann die BRD noch Kiew hofieren und unterstützen, wenn die Verbrecher dort die Energieversorgung ganz Europas sabotiert haben? Klingt weit hergeholt? Betrachten wir dazu, was die RAND-Corporation, ein einflussreicher „Think tank“ der USA, im Januar 2023 der Regierung in Washington empfohlen hat:

Die RAND-Corporation empfiehlt sofortigen Rückzug

Sie möge sich „schnellstmöglich aus dem Ukraine-Abenteuer zurückziehen, weil es nicht gelungen ist, Russlands Wirtschaft mit den Sanktionen zu zerstören und Russland international zu isolieren. Die Unterstützung der Ukraine ist jedoch sehr teuer und laut RAND können die USA dabei nichts gewinnen, was den Preis wert ist, denn wie die Grenze zwischen der Ukraine und Russland verläuft, ist für die USA unwichtig. Daher empfahl RAND sogar, die russischen Gebietsgewinne anzuerkennen und die Russland-Sanktionen zu lockern, um ein Ende des teuren Abenteuers zu erreichen.“ RAND waren dieselben, die zuvor für eine Provokation und Überdehnung Russlands plädiert haben. Also folgt man offensichtlich ihrem Rat und damit bin ich zurück bei der Frage, wie man das ohne Gesichtsverlust durchführen könnte. Wohl eben mit diesem neuen Märchen.

Mit dieser Volte werden mehrere Fliegen mit einer Klappe erschlagen. Zunächst wollen die USA damit „beweisen“, dass sie nicht die Täter waren. Dann kann behauptet werden, dass man vor diesem Terrorakt Kiews nicht wissen konnte, welch Geistes Kind Selenskij & Co wirklich sind, denn dieser Akt wurde selbstverständlich durchgeführt, ohne sich die Genehmigung aus Washington eingeholt zu haben. Man war völlig überrascht ob dieser Ungeheuerlichkeit und so kann man ebenso überraschend alle NATO-Staaten aus diesem Schlamassel herausziehen. Weiterhin müssen die NATO-Staaten dann die sowieso nur halbherzig versprochenen Lieferungen von schwerem Gerät nicht mehr durchführen, die die Mittel zur Selbstverteidigung sowieso schon gefährlich reduziert haben. Das Ukraine-Abenteuer kann beendet werden und man kann sich dann auf den geplanten Krieg gegen China konzentrieren. Auch die BRD kann aufatmen, indem man gegenüber Russland erklärt, man sei den Lügen Kiews genauso aufgesessen, wie Moskau auch. War ja nicht so gemeint…. Dennoch haben die USA erreicht, die Wettbewerbsfähigkeit der Konkurrenten in Europa massiv zu beschädigen.

Moskau glaubt dem Westen nichts mehr

Allerdings wird das nicht so einfach funktionieren. Russland hat das Imperium der Lügen durchschaut und wird sich nicht so einfach dem Westen zuneigen und in eine Konfrontation mit China treiben lassen. Die Welt wird erkennen, welchen Verrat die USA am Kiew-Regime begangen hat. Ja, es ist ein Verrat, denn Washington hat Kiew zunächst in diesen Krieg hineingetrieben, hat Selenskij verboten, den Krieg schnell mit einem Verhandlungsfrieden zu beenden, hat andauernd versprochen, solange zu helfen, wie es eben nötig sein würde. Mit Waffen, Geld, militärischer Aufklärung und natürlich mit umfassender Propaganda. Besonders in Arabien hat man nicht vergessen, dass die USA erst Saddam Hussein im Irak aufgerüstet, in den Krieg gegen den Iran getrieben hat, um dann das Land endgültig zu zerstören. Man erkennt dort die Parallelen.

Das größte Problem wird aber sein, wie man dann mit Russland umgehen will und wie man den propaganda-erzogenen Bürgern beibringen will, dass es jetzt plötzlich in Ordnung ist, wenn große Teile der ehemaligen Ukraine zu Russland gehören dürfen. Nicht zu vergessen, dass dann auch alle Sanktionen gegen Russland nicht mehr begründet werden können, wie RAND sagte, korrigiert werden müssen, wenn Kiew zum Schurkenstaat erklärt wird. Und genau das ist unumgänglich, wenn man sich da aus der Verantwortung stehlen will. Natürlich weiß man in Washington bescheid über die (Kriegs-)Verbrechen Kiews ebenso wie darüber, dass es in der Ukraine so etwas wie Rechtsstaatlichkeit, Demokratie und Pressefreiheit schon lange nicht mehr gibt. Das Problem dabei wird aber sein, wie man den Bürgern erklären will, dass man all das erst jetzt erkannt hat. Aber das ist nichts neues. Erinnern wir uns nur an die Philippinen und an Ferdinand Marcos, den man auch wie eine heiße Kartoffel hat fallen lassen.

Das US-Imperium zerbröselt an seiner Hybris

Das amerikanische Jahrhundert ist zu ende und in Washington weiß man das. Man weiß auch, dass es nach dem Ukraine-Abenteuer nicht mehr möglich sein wird, eine Allianz gegen China zu schmieden. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass es die NATO in ihrer bisherigen Form nicht mehr geben wird. Auch weil niemand außerhalb des Propagandagetöses an das neue Märchen über die Nordstream-Sprengung glaubt. Der US-Dollar verliert seine Macht immer mehr und die Folge wird sein, dass der unverdiente Luxus in USA ein Ende finden wird. Die USA werden sich mit dem Problem beschäftigt sehen, einen Bürgerkrieg und den Zerfall der Union zu vermeiden. Das Putsch-Regime in Kiew wird es nicht mehr geben und die neue Regierung wird sich mit dem zufrieden geben müssen, was Russland, Polen, Rumänien und Ungarn übrig lassen. Dann aber kann die neue, kleinere, nach Ethnien aufgeteilte, Ukraine aufblühen, als neutraler Handelsweg zwischen Westeuropa und Russland.

Die USA haben sich in ihrem arroganten Imperialismus, ihrer Selbstüberschätzung, verzockt. In dem Glauben, dass sie der Welt jede Lüge auftischen können. Ihre „Weltbeherrschungsarmee“ musste sich bisher noch nie mit einem ernsthaften, potenten Gegner messen. Wehrlose Staaten ins Chaos bomben, ja, das können sie. Einen Krieg gewinnen, Frieden schaffen, das können sie oder wollen sie nicht. Wenn sie sich jetzt tatsächlich mit China anlegen wollen, werden sie das nicht überstehen. Was wird von der US-Industrie übrig bleiben, wenn China und dann auch noch Russland Sanktionen gegen die USA verhängen? Wenn keine Teile mehr für die Autoindustrie geliefert werden und Boeing keine Kohlefaserteile mehr aus China erhält? Da kann ich nur an die Weisheit der alten Römer erinnern: Ein Imperium im Niedergang tut alles, um diesen zu beschleunigen. In diesem Sinn kann die Welt neue Hoffnung schöpfen, auf Weltfrieden in einer multipolaren Welt, wie sie Putin versprochen hat.

Nachtrag:
Gerade wird gemeldet, dass sich Saudi-Arabien und der Iran wieder annähern. Botschafter sollen ausgetauscht werden, nach langen Jahren der Feindseligkeiten. Der Mediator für diesen Fortschritt Richtung Frieden sind nicht die USA. Die haben seit Jahrzehnten dafür gesorgt, dass eben kein Frieden einkehrt. Es war China, das den Kontrahenten ins Gewissen geredet hat und so zeigt, wer wirklich den „Weltfrieden“ in einer multipolaren Welt vorantreibt. Da kann es nur noch als pervers bezeichnet werden, wie jetzt deutsche Medien die Friedensinitiative Chinas als Gefahr bezeichnen.

Nachtrag 2:
Auch in Deutschland tauchen jetzt prominente Stimmen auf, die einen Wechsel im Umgang mit der Ukraine-Krise fordern. Wolfgang Ischinger ist nicht irgendjemand. Siehe Bild unten.

(Visited 529 times, 1 visits today)
Läutet das neue Nordstream-Märchen das Ende des Kiew-Regimes ein?
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

43 Kommentare

  1. n-tv mutmaßte heute morgen, der Gerichtshof in Den Haag könnte Putin durch den Haftbefehl so isolieren, daß ihm Xi Jinping nächste Woche nicht die Hand geben könnte. Rußland ist zwar kein Mitglied dieses Gremiums, aber es handelt sich vermutlich um ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, daß er Kinder von ihren Eltern trennen ließ, das auch von Nicht-Mitgliedern des Gremiums geahndet werden muß, so daß Den Haag jetzt sofort gegen die Verantwortlichen der USA Haftbefehl ergehen lassen wird, die durch die Sanktionen gegen den Irak vor 2003 500.000 Kinder starben ließen. Zu denen gehört auch Madeleine Korbel Albright, geborene Marie Jana Körbelová, die diesen Tod in einem Video vor kurzem ausdrücklich verteidigte. Er sei es wert gewesen!

    n-tv spielte das Problem schon vor einiger Zeit hoch und zeigte dann doch, daß eine ukrainische Mutter ihre Tochter aus Rußland zurückerhielt. Also so schlimme kann es nicht gewesen sein!!!

    Es ist nicht auszuschließen, daß diese Entscheidung Dummköpfe an Putin zweifeln läßt, die nicht wissen, daß alle Gerichtsentscheidungen in Staatssachen nur politischer Natur sind.

    Der Nazi-Philosoph Alfred Rosenberg wurde vom Nürnberger Tribunal zum Tode durch den Strang verurteilt wegen irgendwelchem Quatsch, aber tatsächlich nur weil er im Juli 1923 in München die erste kommentierte Herausgabe veröffentlichte von „Die Protokolle der Weisen von Zion und die jüdische Weltpolitik“. Auch Saddam ließ man durch eine Farce von Gerichtsprozeß hängen, nicht wegen seines Besitzes von Massenvernichtungswaffen, wegen deren man ihm den Krieg erklärt hatte, sondern aus innenpolitischen Gründen.

    https://www.zvab.com/servlet/SearchResults?sts=t&kn=n%FCrnberg&cm_sp=SearchF-_-home-_-Results&an=maser

    Da Verbrechen gegen die Menschlichkeit nie verjähren, wird es wohl jetzt Putin bis zu seinem Tod anhangen, wie bei uns einer 98 jährigen Frau, die als Sekretärin in einem KZ am Tod von zehntausenden Menschen für schuldig befunden wurde, nur weil sie dort gearbeitet hat!

    Für mich ist diese Entscheidung von Den Haag lächerlich, wird aber vermutlich auf einfache Menschen großen Eindruck machen.

    Es ist nicht ganz ungefährlich für den anglo-zionistischen Westen, wenn er alle seine von ihm aufgebauten Organisationen, auch die EU, ins Feuer schickt, um gegen Putin zu gewinnen, wobei diese angeblich neutralen Gremien sich letzten Endes nur als seine politischen Handlanger entlarven. D. h. er schickt seine bisher als neutral figurierenden Instanzen, zweifelhaft namentlich in den Jugoslawien-Prozessen, ins Feuer, wo sie selbst auch verbrennen könnten. Die Krieg geht also auf allen Ebenen weiter: endlich bekommt die Ukraine die fighter jets, die jetzt von Woche zu Woche zunehmen werden, und parallel dazu läuft die gerichtliche diffamierende Ebene.

    • Der IGH ist weder von Russland, noch von China oder den USA anerkannt. Den Haftbefehl können die sich wohin schmieren. Abgesehen davon geht es da wohl um eine angebliche „Deportation“ von Kindern aus dem Donbass. Ich gehe eher davon aus, dass diese Kinder aus dem umkämpften Gebiet in Sicherheit gebracht wurden und nicht entführt. Der Westen macht sich so lächerlich. Thomas Röper von Anti-Spiegel hat da schon einen Beitrag dazu geschrieben. Aber leider glauben die MSM-Glotzer diesen Mist wieder, der ihnen da aufgetischt wird.

  2. „Dort werden die Stimmen immer lauter, die die Unterstützung der Ukraine kritisieren. Nicht nur Veteranenverbände zeigen kein Verständnis dafür, dass für sie kein Geld übrig ist, manche auf der Straße leben müssen, aber Milliarden in die Ukraine gepumpt werden.“
    .
    .
    So ähnlich dachte ich neulich auch, da wartete ich im Auto auf meine Frau, welche gerade beim Netto einkaufen war. Da erblickte ich in Plakat am Leergutautomat, welches die Kunden animierten sollte, ihr Pfandgeld der Tafel zu spenden, naja, die Einen machen es, die anderen halt nicht.

    Viele denken sich gar nichts dabei, … man könnte ja mal darüber nachdenken, in was für einem „Land“ wir hier eigentlich leben.

    Da arbeiten Menschen 45 Jahre und z.T. länger, nur um dann zur Tafel zu pilgern, weil das Geld einfach nicht reicht und müssen sich oft noch mit unseren Fachkräften von außerhalb herum ärgern, auf der anderen Seite hat man für die Rüstung ein „Sondervermögen“ von 100.000.000.000,-€ und natürlich für Besatzungskosten, die sinnlose EU und für den Zionistenstaat, die dann oft als Forschungsgelder deklariert werden.

    Wie erinnern uns:

    «Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu „Ungleichgewichten“ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.»

    Heutzutage werden solche Stellungnahmen mit folgendem Satz versehen: „Für diese angeblichen Aussagen Fischers gibt es keine Belege.“, so einfach geht das.

    Die Verachtung bzw. Geringschätzung der „Alten“ ist jedoch nur folgerichtig für eine Gesellschaft, bei der das Leben schon zu beginn (siehe Abtreibungen) wertlos ist.

    Ohnmacht und Zorn befallen mich bei solchen Gedanken und ein übermächtiges Gefühl an Hilflosigkeit – SIE sollen doch endlich mal aufhören von ihrer „Ewigen Solidarität“ zu schwatzen, welche SIE eh nur bemühen, wenn wir wieder mal abkassiert werden sollen.

    Schon allein die Ereignisse ums Ahrtal zeigen, daß hier nur Lippenbekenntnisse der sogenannten Politiker vorliegen, in Wahrheit interessiert SIE das Leid dieser Menschen einen SCH***dreck.

    Ja, es gab Solidarität und Mitgefühl, jedoch ausschließlich bei den sogenannten einfachen Leuten, ihnen sollte auch unser Dank und Anerkennung gelten.

    • „Sondervermögen“?

      Was sind denn 100 Mrd. € mehr Schulden die den Steuerzahlern aufgebürdet werden?
      So sah es vor 12 Jahren aus:

      Explizite und implizite Staatsschuld im Jahr 2011 des BIP

      Explizite Staatsschuld = 82 Prozent

      Implizite Staatsschuld

      Gesetzliche Rentenversicherung = 85 Prozent
      Gesetzliche Krankenversicherung = 83 Prozent
      Soziale Pflegeversicherung = 38 Prozent

  3. „Die Folgen sind nicht absehbar, aber sie könnten den Bestand der BRD in ihrer bisherigen Form beenden.“

    Schön wär’s …, dann hätte der Anschlag wenigstens etwas Gutes bewirkt, meine Güte, wie ich die BRD und alles was sie verkörpert hasse !!!

  4. Nach meiner Einschätzung, der eigentliche Zweck wurde ja erfüllt, Deutschland von russischen Rohstoffen zu trennen, wie auch die Bindung an sich, sucht man nach einem Grund, wie man das vorgeschobene Desaster wieder „beruhigen“ kann!

    Davon abgesehen, daß dieser mittlerweile auch Päpstlich anerkannt, „Dritte Weltkrieg“, zu einem weiteren US Waterloo führen dürfte, der ukrainische Mohr, hat seine Schuldigkeit getan! …

    Es war wohl schon immer so, aber, ich möchte nur noch darum weinen! Was für eine Welt!

    • Glaube mir, die Welt war noch NIE ein bißchen besser als heute. Nur weil wir das unauswechliche Ende kommen sehen, war es doch nie anders. Und „Angsthase“ glaubt auch immer wieder nicht, daß es wahr sein kann, weil es so abartig ist. So war es aber schon immer. Die Geschichte der Menschheit war schon immer ein einziges Drama von Krieg, Verwüstung, Lüge, falschem Ideal, politischer Verführung, Armut, Mord und Totschlag. Man lese den abenteuerlichen Simplicissimus von Grimmelshausen zum 30jährigen Krieg, die Darstellungen zum Ersten und Zweiten Weltkrieg, die von n-tv noch heute jeden Tag pausenlos falsch dargestellt werden. Die Moral unserer meisten Mitmenschen ist eben so, daß sie von der Wahrheit nichts wissen wollen, weil sie unbequem ist, dadurch jedoch umso sicherer in den Abgrund geführt werden.

      Und unser Unglück ist, daß wir nachgeborenen nicht in einer Zeit der Blüte des Volkes aufgewachsen sind, sondern des Niedergangs, der sich jetzt immer schneller vollzieht, wobei die wirtschaftliche Scheinblüte der letzten Jahrzehnte zu Ende geht, und wir uns fragen: Haben wir persönlich versagt? Nix mehr mit Reisen, Rente, Sorgenlosigkeit! Statt dessen Sorgen, Inflation, schlechte medizinische Versorgung, Überfremdung, Armut, Kriminalität, Geldmangel, früher Tod!

      Wehre Dich nicht dagegen, begehre nicht dagegen auf, so ist es uns bestimmt! Versuche Dein kleines Lebensschiffchen und das Deiner Familie vor dem Untergang zu bewahren, wenn der große Kahn jetzt unweigerlich absäuft!

      • So ist es uns bestimmt?
        Ja von wem denn?

        Wer maßt sich an, von der reinen Sinnhaftigkeit mal abgesehen, so oder so, unser Schicksal „bestimmen“ zu dürfen?

        Davon abgesehen, was einem durchaus als Trug erscheinen mag, so schlecht waren die letzten Jahrzehnte nun auch wieder nicht! Wer wollte, der konnte … etwas werden, erreichen oder einfach nur sein!

        Das wäre auch heute noch so, wenn nicht wer(?) anderes beschlossen hätte! Diese ominöse „Instanz“ geht mir gewaltig auf den Wecker! Derzeit repräsentiert durch die sich in allem selbstwiderlegenden, mal eher fetten oder woher auch immer kommenden, aber jegliche Intelligenz gepachtet habenden, Grünen!

        Und ich soll jetzt „Scholzen“? Einfach alles vergessen, was uns angetan? Aus der Not, jetzt aber welche Tugend machen? Es einfach, gleichsam einem Gottesurteil, annehmen?

        Ich weiß ja, als ich geboren wurde, da warst Du ja schon Austauschschüler … habe dadurch allerdings, was die Zukunft betrifft, etwas mehr zu verlieren!

        Will es auch nicht nur an der Quantität festmachen, aber, wer erkannt hat, eigentlich nur fremdbestimmt zu leben, wie soll man das unter einen Hut bringen?

        • Schatzilein, ich wollte nur sagen, Du bist eine Null im Vergleich zu den Machthabern, und es hat wenig Zweck dagegen anzukämpfen. Die Machthaber sind unser Schicksal, die Moira, und wenn Du Dich outen würdest, wärst Du schnell weg vom Fenster. Du siehst doch, seit dreizehn Jahren kämpfe ich für den rechten Weg im Internet, mit vielen Bibelsprüchen, doch es wird von Tag zu Tag schlechter, jetzt die Kampfbomber, die von den Polen und Slowaken an die Ukraine geliefert werden. Du kannst es nicht verhindern, aber wirst darunter eventuell leiden müssen, genauso wie ich. Seit Monaten ist Herr Scholz, der Mann mit dem schlechten Gedächtnis, weltweit unterwegs nur mit dem Ziel Allianzen gegen Rußland zu schmieden, jetzt in Japan, wobei er jedesmal dieselbe falsche Leier anstimmt, die sich bei den Leuten einnisten soll. Und wir sind so bedeutungslos, daß wir hier ruhig plappern dürfen, was wir wollen.

          Du kannst nur versuchen, rechtzeitig persönlich abzuspringen von der Masse. Ich z. B. habe heute wieder 1043 Liter Heizöl von Irrgang & Schneider bekommen. Ich bin also keinesfalls passiv, wie du vielleicht meinst.

          • Freimaurer-Scholz wird mit seinem Ziel aber nicht weit kommen. Man braucht nur mal schauen, wieviele Länder sich an den Sanktionen gegen Russland beteiligen. Diese deutschen Politiker haben sich weltweit ins Abseits geschossen und werden nicht mehr ernst genommen. Man kann nur noch hoffen, dass der berkloppte „Westen“ es nicht auf die Spitze treibt und der Rest der Welt weiterhin besonnen bleibt, denn der „Westen“ hat schon lange verloren.

            • Rußland hat sein BIP um wieviel gesteigert? Wegen der hohen Öl- und Gaspreise, die von wem provoziert wurden? …

              Ich weiß gar nicht mehr, wer hier eigentlich wen nicht ernst nimmt? Die nur uns (also die, die es einfach nicht verstehen) oder die sich selbst?

              Der grüne Pommespanzer will Kinder zu gesunder Ernährung erziehen und der Rest der Regierungsbagage sieht sich mittlerweile von allem eingeholt, was in jüngster Zeit von ihnen selbst veranstaltet!

              Ob übersterbliche Impfungen, ob messerscharfer Geflüchtetenimport, ob rekarbonisierte Klimarettung, ob windmühlenartig zerstörte Natur, ob Negierung unseres biologischen Seins und natürlich, wertebasierter Kriegsführung …

              Widerspruch(in sich) hat welchen Namen? Das hat mit Politik nichts mehr zu tun, das ist reine Selbstzerstörung! Sie wissen es nur noch nicht!

          • Ich bin keine Null und ich will auch nicht „abspringen“!
            KEINER IST EINE NULL!

            Als ob es allein davon abhängig wäre, ob man direkten Einfluß hat?!
            Wohl wahr, auch ich habe mich schon herunterziehen lassen,
            wie aber kann man 13 Jahre „kämpfen“, wenn doch eh alles für die Katz´ ist?

  5. Putin hat unlängst gesagt, daß wir nach wie vor ein amerikanisch besetztes Land sind, was den meisten hier wohl gar nicht zum Bewußtsein kommt, weil auch die Massenmedien unter amerikanischem Einfluß stehen. Dabei ist ganz klar, daß die amerikanischen Truppen bei uns der Bundeswehr bei weitem überlegen sind, die USA ihre Atombomben bei uns langern, um für den Fall des Dritten Weltkriegs diesen von unserem Land (Ist es eigentlich noch unser Land?) aus zu führen. Ich glaube, daß Westerwelle diese Atombomben mal loswerden wollte, aber kläglich gescheitert ist, weil es selbst im Bundestag dagegen Opposition gab. Also überall Verräter! Auch Helmut Schmidt hielt es für vertretbar, daß die Pershings bei uns stationiert werden, weil nur mit dem Risiko unserer totalen Vernichtung eine Abschreckung bestehen würde, die jedoch die USA zunächst verschonen würde, die dann in Friedens-Verhandlungen eintreten würden! Deutschland also nur Prellbock der Amerikaner! Kein Wunder, daß Merz als bezahlter Blackrock-Krieger den Krieg weiter vorantreibt und von der Leyen, die jetzt mehr Englisch als Deutsch spricht, und deren Kinder überwiegend amerikanische Staatsbürger sein dürften, weil dort geboren, in die Kriegsposaune blasen.

    CNN ist mir seit dem 1. März verwehrt, weil CNN nicht mehr auf der Sat-Antenne sendet, und eine Elektriker kommt seit drei Monaten nicht, weil der bisherige in Rente ging. Also hier auf dem Land auch absoluter Handwerkermangel! Und die CNN-App mag ich nicht hochladen. Bloomberg Television fordert jetzt für jeden Internetartikel ein Abbo.

    Der amerikanische Sender n-tv gehört meiner Meinung nach verboten, weil er in geradezu unverschämter Weise zum Krieg gegen Rußland hetzt. Überall bemüht er sich die Lage zu verschärfen, fordert mehr Geld für die Rüstungsindustrie, um mehr Munition an die Ukraine zu liefern, bezichtigt die Russen lauter unbewiesener zukünftiger Hacking-Verbrechen im Internet gegen unsere Politiker, Behörden, Kraftwerke und sogar Krankenhäuser! Also ein fürchterlicher Giftmischer, der im Endergebnis auch zum Blut unserer jungen Soldaten führen kann. Das, was er selbst macht, bezichtigt er natürlich unbewiesen auch anderer. Wir erinner uns noch daran, wie stolz Nuland war, 5,5 Milliarden Dollar in den Maidan-Putsch gesteckt zu haben. n-tv findet das glorreiche Verhalten von Nuland, um der Ukraine die sog. Demokratie der Plutokraten zu bringen, ganz verwerflich, wenn Rußland dasselbe vor seiner Haustür in Georgien und Moldawien macht, wo es auch anti-anglo-zionistische Bewegungen gibt. Wegen Moldawien ist man besonders beunruhigt, daß die „westlich“ gekaufte Regierung kippen könnte. Also hat man ein – vermutlich frei erfundenes – Konzeptpapier vorgelegt, daß Putin in Moldawien Einfluß nehmen will. Was ist daran verwunderlich, wenn bei uns Sender wie RTL und n-tv auch amerikanischen Einfluß nehmen?

    Da der Bundestag sowieso nichts zu sagen hat und aus lauter bestochenen Ducksmäusern besteht, finde ich es ganz gut, wenn er radikal verkeinert wird. Wegen der Struktur des für Entscheidungen entbehrlichen Gremiums wird man uns jetzt monatelang quälen, während die für uns lebensnotwenidigen Erkenntnissse verborgen bleiben.

    Jedenfalls meine ich, daß Wahlen in einem nicht-souveränen Land, das von Besatzungstruppen, die mit Atomwaffen bestückt sind und geistig auch von deren Medien beherrscht wird, nichts bringt. Das kann man sich abschminken, daß wir auf unser Leben und unsere Zukunft auch nur den allergeringsten Einfluß haben!

    • „Jedenfalls meine ich, daß Wahlen in einem nicht-souveränen Land, das von Besatzungstruppen, die mit Atomwaffen bestückt sind und geistig auch von deren Medien beherrscht wird, nichts bringt. Das kann man sich abschminken, daß wir auf unser Leben und unsere Zukunft auch nur den allergeringsten Einfluß haben!“
      .
      .
      Sehr treffend beschrieben, denn die sogenannten Wahlen suggerieren dem einfältigen Stimmvieh irgendetwas bestimmen bzw. beeinflussen zu können, und genau dieser unwiderstehliche Drang „etwas zu melden
      haben zu wollen“ steckt tief in ihnen drin, weshalb es sehr einfach ist, diese niederen Triebe zu bedienen und somit auszunutzen.

      • Die Lage hatte sich ja nach der Wende immer mehr verschlimmert, weil Deutschland kein wichtiger Frontstaat mehr war, in dem durch vorgeblichen Wohlstand die andere Seite auch propagandistisch unter Druck gesetzt werden konnte.

        Die Wirtschaftskraft Deutschland, die diesen Wohlstand ermöglicht hat, ist für die USA eher zur Bedrohung geworden und so schießen die Amis eben Deutschland mit ihrer Handlanger im Besatzungsparlament und ihrem Militär (Nord Stream) eben systematisch ab.

        Ich hatte vorgeblichen Wohlstand geschrieben, weil die USA Detuschland schon zum Zahlmeister für alles in der Welt gemacht hatte und der tatsächliche Wohlstand ja hinter allen anderen Europäischen Ländern mit Ausnahme vom nichtindustialsierten Portugal liegt.

        Es war vorher schon ein System, bei dem die Leute ausgenommen wurden und wo der Wohlstand abgeflossen ist. Nur war der Spielraum noch größer…

        Ich hatte mir gestern einpaar Dokumentationen zu Organisationen angesehen, die einen anderen Weg zur Lösung der Läge im Besetzten Deutschland und anderen Ländern anstreben und sich auf Tag X vorbereiten, indem Sie Strukturen schaffen, Anhänger werben, sich selbst paramilitärisch ausbilden, usw…

        Und andere Gruppen, die den Weg durch die Instanzen antreten, um die Schlafschafe sanft im Alltag zu erreichen.

        Ob das am Ende etwas ändert, wird sich zeigen. Jedenfalls sind hier die Überwachungsbehörden so stark engagiert auch in den steuernden Führungsebenen, dass sie diese Gruppen nicht verbieten können.

        Gerade in MV gibt es davon sehr viele… Mir war das aber nichts, als ich mir das angeschaut hatte, wegen der ständigen gegenseitigen Bespitzelung und dem Fakt, dass das System diese Gruppen quasi selbst finanziert hat, um durch abschreckendes Auftreten, den Anschluss vieler an das Ziel einer Befreiung zu erschweren.

        Wenn man sich die AfD anschaut, dann kann man glauben, dass Teile davon gerade den Weg durch die Institutionen antreten und die etwas klüger agieren als andere Gruppen. Oder dass es sich dabei, um einen Systempartei handelt, die in Scheinwahlsystem möglichst viele Patrioten einbinden soll, so dass die nicht anderweitig Anschluss finden…

        Die Spitze ist auf jeden Fall höchst suspekt und mit der fast 25% Juden auf den Parlamentssitzen, für mich jedenfalls ein großes Fragezeichen… Denn die werden uns weiter mit ihren Banken und Zinsen aussaugen und ihre Brüder schützen.

        Globalpolitisch wird wahrscheinlich die Befreiung nur dann kommen, wenn die USA als Imperium instabil geworden sind. Ich meine richtig instabil. Die Tendenz geht in die Richtung aber vieles, was an Russischer Propaganda auftaucht, zeichnet die USA zu schwach.

        Die sind da nicht dumm und haben sehr gute Karten für die nächste Runde, sobald der Crash oder die Transformation des jetzigen Geldsystems vorbei ist.

        Ich bin ja immer noch dafür, die rechtlichen Schwächen (Rechtsbankrott, Firmenstruktur, fehlende Legitimität) und zivilen Ungehorsam zu nutzen, um sich selbst zu befreien. Ob das mit Deutschland als Ganzem gelingt, steht auf einem anderen Blatt…

        • Ich meine, Du hast wirklich Durchblick, wenn ich auch leider mit Deiner Zahlenmystik nicht allzuviel anfangen kann. In den 80iger Jahren war ich viermal in der DDR aus Patriotismus, was man dort nicht sagen durfte, weil alle stramm gegen rechts waren. Ich habe damals nie 1 zu 10 Ostmark getauscht, um den Leuten dort nicht billig die Kinderschuhe wegzunehmen. Es war natürlich klar, daß es darum ging die Leute dort nach Wohlstand gieren zu lassen, indem jeder 100 DM Begrüßungsgeld bekam, der hierher kam. Damit war aber schnell Schluß, als die DDR gefallen war. Ich dachte nach dem Fall, wie wird es den DDR-Bürgern gehen, wenn sie praktisch aus einem Zoo unvermittelt in die freie Wildbahn entlassen werden? Die Genußsucht führte dann auch sofort dazu, daß die Geburtenrate der DDR von ca. 240.000 jährlich auf ca. 80.000 fiel.

          Das Mißtrauen gegen Herrn Gauland ist für mich jedenfalls gerechtfertigt, weil er höchstpersönlich mich bei einer Assistentenstelle des Herrn Wallmann ablehnte, obwohl ich seinerzeit ausgezeichnete Referenzen hatte. Später hatte ich Schwierigkeiten als Gruppenleiter in der Hauptabteilung der Statistik der Deutschen Bundesbank, wo ich zunächst den Betriebsausflug der Gruppe organisiert hatte, aber dann vermutlich als zu „deutsch“ weggehen mußte, trotz der Referenzen zweier Professoren. Daß die Bundesbank jetzt ca. 3500 Tonnen Gold in den USA veruntreut, paßt bestens zu ihr!!! Niemand dort darf dieses Tabu aussprechen, um nicht sofort den Abschied einreichen zu müssen!

          Meiner Meinung nach ist seit Jahrzehnten bei uns niemand mehr hochgekommen in Politik, Rundfunk, Medien, Wissenschaft, der den deutschen Standpunkt echt vertreten hat, so daß wir jetzt ein amorphes Neutrum sind, das seinem Untergang entgegen geht. Die kleinste Untiefe bedeutet das Ende des einstmals ruhmreichen Deutschlands.

          n-tv hetzt gegen Wissing mit allen möglichen gekauften Parteimitgliedern, weil er für die e-Fuels kämpft, sich mit anderen Staaten verbündet, sogar mit Herrn Blume von VW. Da ich die Elektroautos für vollkommenen Quatsch halte, sie dienen u. a. nur dazu die Menschen besser zu steuern und zu überwachen, sieht man doch, daß es fast unmöglich ist, noch eine Nische für die allein vernünftigen Verbrenner zu erhalten!

          Vermutlich werden jetzt alle möglichen Barrieren unseres Wohlstands gemeinsam zusammenfallen, insbesondere wird man die Rentner verarschen, die sowohl Ersparnisse als auch die staatliche Rente durch Inflation verlieren. Der Kampf des Systems gegen die Unabhänigigkeit der Deutschen durch Entwertung der Immobilien wird sich besonders als nachteilig erweisen. Das Immobilieneigentum dürfte in fast allen Ländern Europas höher sein als bei uns, so daß die Deutschen vor allen anderen verarmen werden!

          • Das deutsche Gold in den USA, wurde nicht zu letzt mit Lieferungen von kriegswichtigem Material an die USA verdient. Und damit wurden die armen Leute in Korea zu Schanden gemacht. Und dann hat der Haupt Schurke, seinen Vasallen um seinen Lohn betrogen. Kein Dichter, könnte das besser ausdenken.
            Aber nun wird Olaf mal auf den Tisch hauen und Biden zur Rede stellen. Haha.

            • Der Hauptschurke und dessen Helfer Adenauer -der, dem aktuellen Personal intellektuell selbst als Greis noch turmhoch überlegen, allerdings die Dinge wohl durchschaut hatte, was er in seinem letzten Interview „Zur Person“ (1967) mit Günter Gaus, in dem er auch aus seiner Verachtung der „C.D.U.“ keinen Hehl machte, klar zu erkennen gab- hatten auch ab 1956 die Konten der durch das „Wirtschaftswunder“ wieder prall gefüllten, westdeutschen Rentenversicherung zwecks Aufbau der Westdeutschen Bundeswehr (in der DDR-Propaganda völlig zu recht als „Ami-Söldner“ tituliert) geplündert. Es wurde vom Ansparsystem das verhängnisvolle „Umlagesystem“ umgestellt, was natürlich de facto eine Enteignung der Zwangsrentenversicherten war. Störte niemanden, schon gar nicht die westalliierte Superrevisionsinstanz „Bundesverfassungsgericht“ unter dem damaligen „Nazi“-Juristen Geiger.
              Das Umlagesystem hat natürlich den unbestreitbaren Vorteil, daß es von der Politkaste „geräuschlos“ geplündert werden kann und für die Zentralbanken ein gigantisches Seignioragegeschäft mit Erpressungspotential darstellt, da der „Kreditbedarf“ dieses Umlagesystems in wesenskorrupten System der „Demokratie“ sicher ist.
              Eingekauft wurde mit den vielen Rentenmilliarden i.w. Schrott aus dem „Army Surplus“-Stock.

              Mein Großonkel Friedrich-Karl, der als 25-jähriger Oberleutnant 1945 eine bereits stark demzimierte Kompanie des PzKpfw V „Panther“ führte und das „Glück“ hatte, in britische Kriegsgefangenschaft zu geraten (die Briten waren anders als die vom Kreuzzugsgedanken besessenen Amis pragmatisch und schickten die meisten der gegen Kriegsende in Deutschland gefangenen genommenen Wehrmachtssoldaten bald nach Kriegsende zur Arbeit nach Hause), fing 1956 in der jungen Panzerwaffe der neu begründeten, westdeutschen Bundeswehr als Berufssoldat wieder an; auf dem als Erstausstattung eingeführten US-Kampfpanzer M 47. Ich kann an dieser Stelle leider nicht im O-Ton wiedergeben,, was er so alles über dieses Konstrukt -noch lange nach seiner Pensionierung bereits im Jahr 1979, er verstarb erst 2014- berichtete. Jedenfalls war seiner Ansicht nach der primitive, aber dennoch für die Besatzungen schwer zu bedienende und den Kommmandanten schlecht zu führende, rundheraus fehlkonstruierte M 47 für desse Besatzungen gefährlicher gewsen sei als für den Feind; und stets sagte er, daß er mit seiner „Panther“-Kompanie die Dinger wie beim Übungsschießen vernichtet hätte, wäre er jemals im Krieg an diesen Panzertyp geraten.

              Gaus beendete übrigens sein letztes Interview vor seinem Tod (ich meine in 2004) mit der prophetischen Aussage, „es senke sich nun der Vorhang zur Tragödie letzter Akt.“

        • „Oder dass es sich dabei, um einen Systempartei handelt, die in Scheinwahlsystem möglichst viele Patrioten einbinden soll, so dass die nicht anderweitig Anschluss finden…“

          Sehe ich auch so …
          .
          .
          „Die Spitze ist auf jeden Fall höchst suspekt und mit der fast 25% Juden auf den Parlamentssitzen, für mich jedenfalls ein großes Fragezeichen… Denn die werden uns weiter mit ihren Banken und Zinsen aussaugen und ihre Brüder schützen.“

          Auch hier meine volle Zustimmung, … denn an das Bankensystem geht keiner ran, Hitler war da wohl der Letzte, welche die verbrecherische Finanzsynagoge ausgeräuchert hatte, die durch ihre hemmungslosen Spekulationen für die vollkommene Verarmung der deutschen Bevölkerung verantwortlich waren – ergo, daß skrupellose Zinseszinssystem ist absolut sakrosankt und wird es auch bleiben.

          • Wenn wir jetzt oder in nährer Zukunft eine deutsch freundliche Regierung hätten, dann wäre Nordstream 2 und die Beteiligung von Norwegen und den USA der Ideale Anlass, um die Amerikaner raus aus Deutschland zu bekommen und die Souveränität wiederherzustellen…

          • Auch der Inder Kamath, der Chef der von China 2014 aus der Taufe gehobenben „NDB“ („New Development Bank“), wohl so ein Gegenmodell zur unter angelsächischer Regie [Rockefeller] begründeten „ADN“ (Asian Development Bank), bekannte sich in einem Video auf dem Kanal der KPC-nahen „Global Times“ vorbehaltlos zur domninierenden Rolle der Zentralbanken und dem Kredit- und (Zinses-)Zinssystem. Es wäre also wohl eine Illusion, ausgerechnet aus dieser Richtung -zu der auch an prominenter Stelle RU gehört- irgendwelche Veränderungen zu erwarten. Mutmaßlich soll nur im ewigen Hütchenspiel ein verbranntes Hütchen (US$) gegen ein neues Hütchen („China-Modell“ der sog.Globalisierung) ausgetauscht werden.
            Jesus von Nazareth wurde bekantlich auch geächtet, fanatisch verfolgt und dämonisiert, weil er die Pharsiäer aus dem Tempel warf.

        • Fuer den Fall einer Implosion der U.S.A. meinen zumindest die « »’€U’ropaeischen Eliten » (die nach ihrer durch zusehends krudere Ideologien kaschierten, praktischen Unfaehigkeit im Aufbau praktisch funktionierender, rationaler Organisationsstrukturen und ihrer mit dieser korrelierenden Anfaelligkeit gegen jede Art von Korruption groesstenteils als Ochlokratie anzusprechen sind) sich mit eben dieser « €U » eine auch mit ihrem spiritus rector konkurrierende Reserveschiene geschaffen zu haben.
          m.A.n. sind die U.S.A. eigentlich bereits implodiert (wenn diese nicht immer schon strukturell eine Implosion darstellen), aber da die U.S.A. eigentlich nie etwas anderes waren als die Plattform der internationalen Hochfinanz und deren (masonisch-) internationalistischer Weltordnungsmodelle stellt sich die Frage nach der Résilient der Hintergrundstrukturen des sichtbaren Establishments; und ich denke auch, dass (andees vielleicht als in China) viele russische « soziale Medien » diese Resilienz bei weitem unterschaetzen, zumal das anglozionistische Globalisierungsmodell durchaus auch Anhaenger in RU hat (und nicht nur unter russischen Juden), selbst in der Kreml-Nomenklatura.

          • Ich habe auch den Eindruck, daß die USA ein Koloß auf tönernen Füßen ist. Unser Staatsrundfunk betrügt seine von ihm abhängigen Zuhören ganz unverschämt, wenn er immer die von der globalen Gemeinschaft spricht, die den anglo-zionistischen Westen gegen Rußland unterstützt. Dabei dürfte es zum großen Teil um kleine Staaten handeln, deren Politiker ihre Pöstchen bei der UN weiter genießen wollen.

            Vermutlich empfindet sich der Durchschnittsamerikaner immer mehr entfremdet, weil die Sicht seiner Massenmedien ihm immer mehr instinktiv widerspricht. Welcher WASP, white anglo saxon prostestant, kann sich noch durch das hauptsächlich von Juden inspirierte neues Gesellschaftsmodell identifizieren, siehe CNN? Auch wenn es inzwischen gelungen sein sollte, die WASPs in die Minderheit zu zwingen, indem immer mehr Juden, Afro-Amerikaner und Latinos-Hispanos zur Macht kamen und man die Grenzen öffnete, bleiben die WASPs doch eine beachtliche Gruppe, für die gerade auch Trump eine Hoffnung war und feststellen mußte, mit welchen äußerst gemeinen Mitteln, medialer und juristischer Natur, ihm jede Fußbreite sabotiert wurde. Den WASP will man ihre Waffen wegnehmen. Das gibt bestimmt Mord und Totschlag!

            Das ganze Corona-Debakel dürfte bei vielen intelligenten Amerikanern auch Zweifel hinterlassen haben, weil auch bei ihnen jedweder Zweifel, den gerade auch Trump ursprünglich äußerte, brutal unterdrückt wurde. Ferner Vermutung von Wahlfälschungen, weil ein alter schwacher Greis gegen einen kräftigen gesunden Vollblutpolitiker gewann, der jetzt gerade durch eine Hure abgeschossen werden soll.

            Am meisten werden jedoch die zentrifugalen Kräfte die USA implodieren lassen durch den Verlust der Weltreservewährung $. Die weltweite Erhöhung der Energiepreise seit etwa September 2021 haben auch in den USA zur Inflation geführt. Diese zwang die FED zu Zinserhöhungen, um den Wert der Weltreservewährung $ zu verteidigen, weil diese es den USA ermöglicht mit nur gedrucktem Geld Importe zu begleichen. Da die FED jedoch seit mehr als zehn Jahren Staatsanleihen zu praktisch Null Zinsen ausgab, befinden sich jetzt in den Portefeuilles der Banken und Versicherungen langlebige Staatsanleihen, die beim vorzeitigen Verkauf radikal diskontiert werden müssen. Die Idee die Zinsen weiter hochzuhalten, aber nur den Banken von der FED zum Nennwert abzukaufen, scheint mir eine üble Krücke zu sein, weil es sich um einen zweigeteilten Markt handelt, der sicher diejenigen benachteiligen, die bei einer Prolongierung weiter die inzwischen erhöhten Zinsen zahlen müssen. Man darf gespannt sein, inwieweit das Experiment gelingt.

            • „Ich habe auch den Eindruck, daß die USA ein Koloß auf tönernen Füßen ist.“

              Na und wenn schon! Entscheidend ist und bleibt allein die Gefolgschaft! Und wenn sie nur durch Passivität glänzt, so erhält nur sie allein, durch ihren Glauben an, am Leben, es mag noch so totgeschrieben sein!

              Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, was auch gewisse Kommentatorin immer wieder von sich gibt … was keinen Frevel darstellt, aber, jegliche Analyse, darauf sich ausruhend, ist in den Wind geschrieben!

              • Na, dann wohlan und auf in den Kampf gegen die verhängnisvolle „Gefolgschaft“ – am besten mit ein paar Gedichtchen auf „krisenfrei“, das wird eine boulversierende Tiefen- und Flächenwirkung haben.

                • Wer solche Kommentare bekommt; ach nein, richtigerweise heißt es ja, „wer solche Freunde hat, der braucht keine Feinde“!

                  Habe es nicht darauf angelegt aber, der feine, mutmaßlich, „Herr“ Agincourt zeigt auf einmal Nerven?

                  Zeigt sich verstört, ob meiner bescheidenen Reime? Es hätte ihm durchaus zur Ehre gereicht, er wäre auf Geäußertes eingegangen, aber so …?

                  Wer sich über andere hebt, der überhebt sich auch schon mal, da helfen auch noch so geschliffene Formulierungen nicht weiter!

                  Es äußert sich ein jeder, wie er kann!
                  Zuviel verlangt, dies einfach zu respektieren?

                  Aber, es geht ja nicht wirklich um die Form, mutmaßlich auch nicht um sonst was!

                  Die Form genügt allenfalls dazu, wen auch immer, zu Fall zu bringen!
                  Na dann, herzlichen Glückwunsch!

                  Und Er, will mir, was erklären?

                  • War das nun ein pawlowscher Reflex ?
                    Der viel zitierte, getroffene Hund, der bellt ?
                    Es mahnt zum Handeln an, wer selbst nicht handelt. Und, gewiss: « Ihm » (deutet er sich als Napoleon, die Hand im Revers ?) wird man nichts erklaeren koennen – waehnt « er » sich doch bereits als allwissender Welterklaerer im Richtstuhl der Gesellschaft. Als Hausmeister in Schwaben, wie man hoert.

        • „Es war vorher schon ein System, bei dem die Leute ausgenommen wurden und wo der Wohlstand abgeflossen ist. Nur war der Spielraum noch größer…“
          —————————–
          Aber man hat den (damals noch) Deutschen 40 Jahre lang durch („staats“-)mediale Dauerberieselung und das „demokratisierte“ Schul- und Hochschulsystem [öffentlich geäußerte Widersprüche wurden schon in den 1970er Jahren rücksichtslos bekämpft, wie der Fall Wilhelm Staeglich zeigt] erfolgreich suggeriert, daß die paar Brosamen und abgenagten Hühnerknochen, die unsere „angelsächischen“ (und „sonstigen“) „Freunde“ eben als Reste (vgl.Art.120 des westalliierten, sog.“GG“) des fremdgefressenen „Fleißkuchens“ (vgl. Art.120 des sog.“GG“) der Deutschen diesen Deutschen hingeworfen haben, allein dem makellosen, hochüberlegenen und aus diesem Grunde alternativlosen Menschheitsbeglückungsssystem der sog.“angelsächischen Demokratie“ (Hiroshima und Nagasaki, Mau-Mau, Korea und Vietnam, Nahostkrieg, Irak, Serbien, Libyen, Afghanistan oder der Jemen -um nur eine kurze Auswahl nach 1945 zu benennen- in memorian bzw. vergegenwärtigt) zu verdanken sei.

          Hier der „friedliche Weg der angelsächischen Demokratie“ zum „Glück der Völker“:

          https://mronline.org/2022/12/14/british-empire-killed-165-million-indians-in-40-years/

          Und was in der real existierenden „€U“ daraus gemacht wird:

          „Die friedliche Dekolonisation [!!!] – Beispiel Indien“

          https://www.cvce.eu/de/education/unit-content/-/unit/02bb76df-d066-4c08-a58a-d4686a3e68ff/4295a026-2784-4b1c-b58e-ee8549490164

  6. Schon klar, die „Spezialoperation“ findet in der Ukraine statt!

    Und, wie auch päpstlich Franziska sagte, es gibt mehrere imperiale Interessen!
    Was ja fast schon als „politisch inkorrekt“ gewertet werden könnte …

    Nur, welche Erkenntnis daraus ziehen?

    Da NS eins und zwo jetzt nicht weiter betrieben werden können … muß oder darf man das jetzt persönlich betrachten? So, als kleiner Deutscher? Zitat Merkel: „Abhören unter Freunden, das geht mal gar nicht!“.

    Dann geht wohl auch nicht Kriegstreiberei mit dem Ziel, einen Grund zu finden, die lebenserhaltende Aorta deutscher Wirtschaft, zu kappen?

    Wer käme auf den Gedanken, Russen gegen Russen kämpfen zu lassen, allein, um UNS damit den Garaus zu machen? Wie perfide muß man sein, um so etwas auch nur anzudenken?

    Nebenbei, im DLF heißt es immer, die derzeitige Regierung in Is ra el, da seien auch Rechtsradikale beteiligt! Ähh, Nazis, im gelobten Land? An was, soll der Mensch noch glauben?

      • @ Angsthase
        Zustimmung ja, genau mit dieser Methode habe ich voll bewußt die letzten 3 Jahre gelebt, vorher natürlich auch. Hurra, ich bin immer noch IMPFFREI und werde bleiben.
        Darüber mit Ö.R.-TV-Glotzern zu sprechen bringt leider nix, warum? Weil die die Seuche haben, die da heißt 19:00 Uhr ZDF und 20:00 Uhr ARD! Und wieso? Die Knalltüten antworten und zwar so: Du Räso, das haben die aber weder im ZDF noch in der ARD empfohlen (gesunden Menschenverstand)!
        Aber aufgeben werde ich niemals.

        • Wenn die Menschen mal begreifen würden welche Macht sie eigentlich hätten, dann sähe es auf der Welt sicher anders aus. Was sind schon 700 Parlamentarier in der Schwatzbude in Berlin gegen 83 Millionen Bürger? Nur durch Verdummung, Manipulation, Angstmacherei und Spaltung halten sie das Land in Schach. Sie regieren über Psychoterror. Gesunder Menschenverstand hätte das Treiben schon längst beendet.

          • Leider! Ich werde jetzt mal ganz gemein, Frage: Geht es den meisten Menschen noch zu gut? JA!!! 30 %, 50 % füllen immer noch in den Geldinstituten rumliegenden Spendenformulare aus. Und von den restlichen 20 % , kämpfen 5 % so wie Du, ich und die Truppe insgesamt und die letzten 15 % hängen rund um die Uhr vor der Glotze.

            • Die meisten Menschen werden immer gute Gründe haben, passiv und aus der Schusslinie zu bleiben.

              Die Jahrzehnte der Indoktrination und das Gefühl, dass die Masse ihre eigene Sklaverei bis zum Ende verteidigen wird, sind verständliche Gründe für die Passivität.

              Man muss ja auch sehen, dass die Blackbox Mensch immer weiter erforscht wird, mit dem Ziel die Manipulierbarkeit zu maximieren. Der Gegner weiß besser wie wir ticken, als wir selbst das tun.

              Vielleicht kommt in der Krise eine Veränderung, wenn tatsächlich mal das Gas ausbleiben und Germoney nicht mehr genug erpressen kann, um damit alles am Laufen zu halten…

              Aber auch da ist es keinesfalls sicher, wie das am Ende läuft. Vermutlich wird man das System nicht vollständig crashen lassen, wenn die Vorraussagen dann den Machtverlust vorhersagen…

      • Wohl wahr! Da ist aber auch nicht alles Gold, was glänzt! 😉

        Es gehört schon etwas dazu, sich allein auf sich selbst berufen zu wollen, wo wir doch alle wissen, daß wir durchaus auch immer Kinder der jeweiligen Zeit sind!

        Mehr oder weniger, aber doch immer, geprägt und es läuft ja so viel im Unterbewußtsein ab, wer könnte von sich behaupten wollen, ich bin mein ICH?

        Wobei wir auch immer bei dem anderen Thema wären, wer kann Denken, ohne in die Handlung zu kommen? Mich läßt das frustriert zurück!

        • Ich möchte mal ein weit verbreitetes Mißverständnis aufklären: Es gibt kein Unterbewusstsein. Freud hat das Unbewusste – oder unbewusstes handeln – in seiner Theoriewelt erfunden.

          Leute, die das Wort Unterbewusstsein nutzen, verraten immer, dass sie die Theorie nicht kennen. Es klingt zwar irgendwie logisch, dass unter dem Bewusstsein irgendwo ein Unterbewusstsein steckt. Aber so hat Freud seine Theorie nicht aufgebaut.

          Es gibt bewusst – und nicht bewusst (unbewusst).
          Aber der Fehler kommt sehr oft vor.

          (Ende Klugscheissen für heute…)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*