Laborursprung des Virus: Hamburger Professor belastet Fauci und Drosten schwer

Physikprofessor Roland Wiesendanger, der einen Laborunfall im Wuhaner Institut für Virologie per Deduktion als das wahrscheinlichste Entstehungsszenario der „Pandemie“ ermittelte, erhebt schwere Vorwürfe gegen die führenden Virologen der USA und Deutschlands: Anthony Fauci und Christian Drosten seien bereits ganz zu Beginn der Corona-Krise von Fachkollegen über einen wahrscheinlichen Laborursprung des Virus informiert worden, hätten diesen aber verschwiegen oder gar vertuscht.

Nachdem er Anfang vergangenen Jahres in einer aufsehenerregenden Studie mit seinem Forscherteam zu dem begründeten Schluss gelangt war, dass die wahrscheinlichste Theorie zum Ursprung des Coronavirus…

>>> Weiterlesen bei report24

*******

Wieviel Beweise, die täglich ans Tageslicht kommen und sich mittlerweile stapeln, braucht es eigentlich noch, um das Covid-Impf-Lügengerüst endlich zum Einsturz zu bringen? Und wie lange wollen die gekauften Medien noch schweigen? Und wie lange wollen die grundgesetzverletzenden Politiker rund 25 Millionen Bürger, die aus Gewissensgründen oder anderen Überzeugungen sich nicht unerprobten Substanzen einspritzen lassen möchten?

(Visited 316 times, 1 visits today)
Laborursprung des Virus: Hamburger Professor belastet Fauci und Drosten schwer
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

13 Kommentare

  1. Drosten sagte wiederholt sinngemäß „eine Pandamie kann jederzeit kommen“.
    Seit 2009 die WHO die Definition einer Pandamie änderte – nun ist keine Mortalität mehr erforderlich! – ist es ja auch nicht schlimm, wenn die Tödlichkeit wie bei Grippe ist.
    Jedenfalls nicht für die kassierende Pharmaindustrie solange die Medien eine weitaus höhere Gefährlichkeit glauben machen.

    Es kann – Verschwörungstheorie ! – sogar so sein, daß Drosten und andere von der Freilassung des Virus schon vorher wussten.

  2. Fulford vom 31.01.2022 – Die Rockefeller-„regelbasierte Weltordnung“ kreist um den Abfluss der Geschichte.
    Der Rockefeller-Clan, die größten Massenmörder in der Geschichte der Menschheit, werden endlich vor Gericht gestellt. Massendemonstrationen im besetzten Europa und jetzt Aktionen von Truckern in Nordamerika sind ein Zeichen dafür, dass ihre satanische Herrschaft zusammenbricht.

    Heute ist der 31. Januar, ein Zahlungstermin, den die Rockefellers einhalten müssen. Alles deutet darauf hin, dass ihr Scheck geplatzt ist. Sie haben nun bis zum 18. Februar Zeit, das Geld aufzutreiben, sonst sind sie bankrott.

    Von welchem Geld ist die Rede? Das Rockefeller-Vertreter-Biden-Regime hat im Jahr 2021 ein rekordverdächtiges Handelsdefizit von 1,08 Billionen Dollar eingefahren und die US-Bundesverschuldung um mehr als 2 Billionen Dollar auf insgesamt 30 Billionen Dollar erhöht. Das bedeutet, dass sie 3 Billionen Dollar aufbringen müssen, oder ihr gesamtes Fake-Regime bricht zusammen.

    Vergessen Sie nicht, dass ihr Clan – angeführt von dem flüchtigen Kriminellen David Rockefeller Jr. – das kontrolliert, was sie die „regelbasierte Weltordnung“ nennen. Wessen Regeln? Ihre Regeln. Ihre Diener leiten die UNO, die Weltbank, die NATO, die Fortune-500-Unternehmen usw. Denken Sie daran, dass die Leiter dieser Organisationen ernannt und nicht gewählt wurden. Wenn also die Rockefellers bankrott sind, bedeutet das, dass alle diese Machtzentren wieder unter die Kontrolle des Volkes kommen.

    Selbst wenn es ihnen gelingt, ihre Diener der Kommunistischen Partei Chinas dazu zu bringen, ihnen das Geld des chinesischen Volkes zu überlassen, wird sie das nicht retten. Denn auch die Kommunistische Partei Chinas, die unter 118 Billionen Dollar Schulden im Wert von 833 % ihres BIP taumelt, ist bankrott.

    Selbst wenn sie mit Fiatgeld und gefälschter Buchhaltung so tun, als seien sie noch zahlungsfähig, wird das nicht helfen, denn sie werden gejagt. Die Rockefellers ermordeten den Zaren von Russland und seine Familie, nachdem er sich weigerte, ihnen Ölkonzessionen zu gewähren. Die chasarische Mafia begann daraufhin eine Schreckensherrschaft, der über 50 Millionen Russen zum Opfer fielen. Russische Patrioten kommen nun zu ihrem Recht und haben nach Angaben des FSB damit begonnen, systematisch Jagd auf den gesamten erweiterten Rockefeller-Clan und seine Dienerschaft zu machen.

    Apropos Diener, lassen Sie uns über ihren faschistischen/kommunistischen Diener Justin Castro aus Kanada sprechen. Dank der patriotischen Trucker, die in Ottawa einfielen, ist er der erste Premierminister in der kanadischen Geschichte, der sich vor seinem eigenen Volk verstecken muss.

    Dies ist eine Botschaft an David McGuinty, mit dem ich zur High School gegangen bin und der Kanadas Geheimdienste leitet: „Wenn Sie nicht vor ein Nürnberger Tribunal wegen Kriegsverbrechen gestellt werden wollen, dann müssen Sie sich ein Herz fassen und Castro verhaften.“ Genau wie Adolf Hitler erhielt Castro nur 33 % der Wählerstimmen, und dennoch nutzt er diese Zahl, um Kanada in eine faschistische Diktatur zu verwandeln. Das kanadische Militär hat nicht in Vimy Ridge gewonnen, nur um zu sehen, wie Kanada von einem Bruder mordenden faschistischen ausländischen Agenten übernommen wird. Hier ist mein Rat an das kanadische Militär: Nehmen Sie Castros Bluff auf und folgen Sie der Wissenschaft. Schicken Sie Militärpolizisten in die Krankenhäuser des Landes und überprüfen Sie die Fakten mit den Ärzten an der Front. Sie werden feststellen, dass Castro und seine faschistischen/kommunistischen Mitstreiter eine umbenannte Erkältung (die ein Coronavirus ist) benutzt haben, um die Demokratie in Kanada zu zerstören und die Kanadier mit gefährlichen Substanzen zu impfen. Hier können Sie mit der Überprüfung der Fakten beginnen:

    „Military Vax Data Rocks DC: Catastrophic Injury Toll Exposed At Sen. Johnson Hearing“

    https://www.redvoicemedia.com/2022/01/military-vax-data-rocks-dc-catastrophic-injury-toll-exposed-at-sen-johnson-hearing/?utm_source=home-headline

    Denken Sie daran, dass Kanadier, die Impfungen unterstützen, dies nur tun, weil die kontrollierten Medien ihnen Lügen über die sogenannte Pandemie erzählt haben. Fragen Sie sich auch, warum Ihre Top-Generäle aufgrund von Lügen und Andeutungen abgesetzt und durch Marionetten ersetzt wurden. Trauen Sie niemandem, der nicht selbst im Kampfeinsatz war. Was auch immer Sie tun, weigern Sie sich, gegen Ihre patriotischen Trucker- und Bauernkollegen vorzugehen, die jetzt für die Befreiung Kanadas kämpfen. Hier ist eine Botschaft von einem der Demonstranten in Ottawa: „Kanada ist gerade aufgewacht, verdammt! Lang lebe das freie Kanada.

  3. Der Ursprung von SARS-2 ist nicht zentral wichtig. Denn ein Ursprung aus einem virologischen Labor bedeutet doch keinesfalls, daß es sich um eine „Biowaffe“ handelt. Übrigens ist der Ursprung aus Fort Detrick auch nicht ausgeschlossen.

    WESENTLICH WICHTIGER ist, daß die Epidemie in der brd ohne weiteres hätte vermieden werden können! Aber die Entscheider haben im Januar 2020 beschlossen, die Pandemie zur Förderung der Agenda des Globalismus (WEF) zu mißbrauchen. Taiwan hatte seit langem einen detaillierten Abwehrplan: In Taiwan gab es bis heute keine Epidemie, keinen „lockdown“, die Wirtschaft blüht.

    DAS HÄTTEN WIR AUCH HABEN KÖNNEN!

    • „WESENTLICH WICHTIGER ist, daß die Epidemie in der brd ohne weiteres hätte vermieden werden können!“

      Wer, außer dem einfachen Volk, hätte denn daran Interesse haben können ???

      Und die Politik gegen und nicht für das Volk hat doch in dieser tributpflichtigen Vasallen Republik schon lange Tradition.

      Diese „Epidemie“ war doch für viele eine riesen Geschäft, politisch war es auch sehr interessant, denn hier konnte man mal testen, wie weit man gehen kann und die Macht der Medien hat auch Bestätigung gefunden.

      Wenn alle gewinnen und nur das Volk verliert, wer konnte da ernsthaft erwarten, daß solch eine „Segensfall“ vermieden wird ???

      Corona war und ist ein riesiges Geschäft, das wird man sich doch nicht entgehen lassen !!!

    • Falls eine Impfpflicht gegen Corona kommt, könnten Arbeitgeber fortan ungeimpfte Bewerber ablehnen, sagt Detlef Scheele, Chef der Bundesagentur für Arbeit. Auch Sperrzeiten beim Arbeitslosengeld seien möglich.

      Durch eine allgemeine Coronaimpfpflicht sieht Detlef Scheele Konsequenzen auch für den Arbeitsmarkt: Arbeitgeber könnten etwa ungeimpfte und nicht genesene Bewerber ablehnen, so der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit. Das sei jedoch erst möglich, »wenn es eine allgemeine Impfpflicht gibt und Verstöße auch mit Rechtsfolgen verbunden sind«, wie Scheele den Zeitungen der Funke Mediengruppe sagte. »Auch wir als Bundesagentur müssen dann prüfen, ob eine fehlende Impfung zu einer Sperrzeit führt.« Eine Sperrzeit bedeutet, dass ein Arbeitsloser oder eine Arbeitslose für eine bestimmte Zeit kein Arbeitslosengeld bekommt.

      Momentan habe der Impfstatus von Beschäftigten faktisch keine Auswirkung auf den Arbeitsmarkt, »denn es gibt gegenwärtig keine entsprechende Rechtsgrundlage«, so Scheele weiter. Mit Einführung einer allgemeinen Impfpflicht werde sich die Lage allerdings ändern: »So wie aktuell der 3G-Status am Arbeitsplatz abgefragt werden muss, bekommen Arbeitgeber dann das Recht, den 2G-Status zu prüfen. Diese Möglichkeit gibt es gegenwärtig nicht.«

      Wie man sieht, Corona ist für vieles gut …

  4. „Prompt hagelte es massivste Anfeindungen gegen Wiesendanger, er fand sich in der „Covidioten-Ecke“ wieder und wurde, obwohl von untadeligem akademischem Leumund, beruflichen Diskreditierungsversuchen ausgesetzt.

    Unbeirrt blieb der Wissenschaftler seinen Untersuchungsresultaten treu und vertiefte sich seither noch weiter in die Materie.“
    .
    .
    Für mich war es sehr erfreulich zu lesen, daß Herr Wiesendanger nicht eingeknickt ist, … es gibt sie also doch noch, die Leute mit Rückgrat !!!

  5. Francois Mitterrand’s Berater 1981-1991 Jacques Attali : „In der Zukunft wird es darum gehen, einen Weg zu finden, die Befölkerung zu reduzieren. Wir werden mit den Alten beginnen, denn sobald der Mensch über 60 Jahre alt ist, lebt er länger, als er produziert, und das kommt die Gesellschaft teuer zu stehen. Dann die Schwachen und dann die Nutzlosen, die nicht zur Gesellschaft beitragen, weil es immer mehr werden, und schließlich die Dummen. Euthanasie muss ein wesentliches Instrument unserer zukünftigen Gesellschaft sein. Wir erfinden eine Pandemie, die auf bestimmte Menschen abzielt, ein Virus, das die Alten oder die Älteren befallen wird. Die Dummen werden es glauben und darum bitten, behandelt zu werden. Wir werden dafür gesorgt haben, die Behandlung geplant zu haben, eine Behandlung, die die Lösung sein wird. Die Selektion der Idioten wird sich also von selbst erledigen: sie werden allein zur Schlachtbank gehen.“

    Aus dem Buch „Kurze Geschichte der Zukunft“, 2006 in Frankreich erschienen.
    A Brief History of the Future

      • Moin Dieter,

        ein altbekanntes Problem tut sich wieder mal auf, z.B.:

        „Wir haben das falsche Schwein geschlachtet.“

        angeblich oder tatsächlich von Winston Churchill ???

        Dieses in rechten Kreisen beliebte Pseudo-Churchill-Zitat wurde ihm schon kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs unterschoben und von Nationalsozialisten gerne verbreitet, wie 1948 im New Statesman erstmals dokumentiert ist.

        Es soll die Meinung Winston Churchills ausdrücken, es wäre besser gewesen, Stalin zu besiegen und nicht Hitler: Aber Winston Churchill war nicht dieser Meinung, er hat es nie bereut, gegen Hitler-Deutschland gekämpft zu haben; es gibt keine seriöse Quelle für dieses Zitat, also ist es ein Falschzitat.

        Varianten des Falschzitats:

        „It is clear to me now that we have slaughtered the wrong pig.“

        „We butchered the wrong pig.“

        „We’ve cut the wrong pig.“

        „Wir haben das falsche Schwein geschlachtet.“

        Experten der International Churchill Society bestätigen, dass dieser Spruch in keinem Text Winston Churchills zu finden ist und ihm fälschlich zugeschrieben wird:

        „We searched our research database but have not found either ‚we slaughtered the wrong pig‘ or ‚we fought the wrong enemy.'“
        .
        Das Problem an diesem Sachverhalt ist ja, daß selbst die Behauptung, daß es sich um ein Falschzitat handelt, falsch sein könnte, deshalb will ich in Zukunft mit dem Zitieren sehr vorsichtig sein oder sogar ganz darauf verzichten, denn die Gefahr, irgendjemanden auf den Leim zu gehen ist halt sehr groß.
        .
        .
        „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: Die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wahren Feinde.“

        Dieses bekannte Zitat wurde Napoleon von Joseph Görres aus propagandistischen Gründen untergeschoben. Es erschien im Mai 1814 in der von Görres herausgegebenen Zeitung Rheinischer Merkur in den Ausgaben Nr. 51, 52, 54, 56, 61 und sollte mithelfen, die deutschen Leser sowohl gegen die französische Knechtschaft zu empören, als auch den Deutschen im allgemeinen ihre Schwächen, ausgesprochen aus dem Munde ihres Besatzers, drastisch vorhalten. Noch bis heute wird das Zitat oftmals als von Napoleon stammend angesehen.

        https://falschzitate.blogspot.com/2017/05/wir-haben-das-falsche-schwein.html

  6. Ja Dieter, es ist schon erstaunlich! Aber, es braucht wohl alles seine Zeit? Natürlich sind die Lockerungen der Politik oder ein Nachlassen der Medien diesbezüglich auch gesteuert (wenn es nicht anders mehr geht…), aber, da sieht man, daß es gar keiner Mehrheiten bedarf, um Änderungen zu bewirken!

    Ein paar Zehntausend Spaziergänger und eine andauernde Aufklärung (der stete Tropfen …), die halt doch aufzeigt, was alles nicht so stimmt und sie zucken dann doch! Freilich, um weiter an den Freßtrögen zu bleiben! Das ist aber ein anderes Problem …

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*