Kryptische Prophetie für 2015

Kryptische Vorhersagen für 2015 auf dem Titelblatt des Economist. The Vigilant Citizen beschreibt ausführlich das Cover des Economist “The World in 2015″.

Das düstere, unheilschwangere Bild zeigt Politiker, Romanfiguren und Ikonen der Popkultur, die andeuten, was uns in 2015 bevorstehen soll. Es könnten Ereignisse aus der Agenda der Elite gemeint sein.

Das Cover (hier vergrößert) ist mit Symbolic gespickt. Irritierende Elemente, die regelrecht nach einer Deutung schreien.

Die zwei Gesichter der Welt, die uns gezeigt wird, blicken einerseits stoisch gleichgültig und andererseits voller Zorn.

Ganz links unten, kaum zu erkennen, aber desto bedeutungsvoller, ein Schlagzeug in den Farben der US- Flagge und eine E-Gitarre, deren Korpus in den Farben des Union-Jack ineinanderstecken. Der Kopf der E-Gitarre (UK)  in der Baßtrommel der USA, auf der der Hinweis 50. Jubiläum zu erkennen ist. Welcher Bezug könnte hier gemeint sein? 

Am 24. Januar vor 50 Jahren starb Winston Churchill. Im Oktober 1965 kam es zur ersten großen Schlacht im Vietnam-Krieg. Am 30. März 1965 führte ein Atombombenanschlag auf die US-Botschaft in Saigon zum Tod von 22 Menschen. Der Griff der E-Gitarre weist in direkter Linie auf David Cameron.

Über Cameron und dem daneben stehenden Churchill steigt ein Atompilz auf – möglicherweise in Verbindung mit einem Raketenangriff. Zugleich bläst ein Sparschwein einen üblen Furz auf Camerons Jacket. Churchill spreizt seine Finger zum Siegeszeichen.

Kryptik und kein Ende!

Ein Spielstein, ins Feld geworfen vom Federal Reserve oder China wird Panic auslösen.Ein Flugobjekt mit der Aufschrift CROP-O-DUST fliegt über einem kleinen Chinesen, der aus einem Pappbecher ein Fertigprodukt ißt. Was könnte versprüht werden, damit die Kinder tödlich getroffen werden?

Ein Pandabär mit einer Hose in den chinesischen Nationalfarben steht muskelprotzend mitten im Bild, daneben ein Sumoringer, der einen Riesenakku (mit umgekehrter Polarität) stemmt.

Während vor Obama ein Geist schwebt mit einem Plakat, auf dem „Holiday“ geschrieben steht, ist der Globus zu seinen Füßen zu einem Ei verformt, auf dem es nur noch die neue Eurasische Welt zu geben scheint.

Ein ganz wichtiges Element, weil dominierend und ins Auge springend, eine selbstbewußt dreinblickende Schildkröte. Wer damit nichts anzufangen weiß, sollte darüber nachlesen, daß dieses böse Tier das Symbol der Fabian-Gesellschaft darstellt. Der Fabianismus fokussiert sich auf die Weiterentwicklung sozialistischer Ideen durch beständige Einflussnahme auf mächtige intellektuelle Kreise und Gruppen. Die Fabian-Society war Ende des 19. Jahrhunderts eine der Wegbereiterinnen der britischen Labour Party und ist auch heute noch aktiv (Wikipedia). Im Programm der Fabian-Gesellschaft soll noch von Eugenik und Sterilisation die Rede sein.

Die eng mit den Bilderbergern verbundene Veröffentlichung im Economist führt in seiner rechten Ecke zu kryptischen Zahlenspielen mit den Daten 11.5 und 11.3. Vermutlich sind damit Kalenderdaten benannt, an denen bestimmte Ereignisse eintreten sollen – also im September.

Um die Kryptik noch vollkommener zu machen, grinst die diabolische Katze aus Alice im Wunderland frech aus dem Bild.

Während die Massen, die Augen der Cheshire-Cat fixierend, versuchen die Rätsel der Welt von 2015 zu entwirren, schlägt der Wolf im Schafspelz der in der Schildkröte angedeuteten Fabianer hart und unerbittlich zu.

Für 2015 prophezeit das zur Rothschild-Gruppe gehörende Blatt und sein Chefredakteur John Micklethwait, mehrmaliger Teilnehmer an den Bilderberg-Konferenzen, was wir im womöglich erwarten dürfen.

In den empfohlenen Büchern bekommen Sie wertvolle Hinweise auf die richtigen Vorsorge-Strategien.

(Visited 4 times, 1 visits today)
Kryptische Prophetie für 2015
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*