Kriegsberichterstattung – vom Pentagon den Medien diktiert?

Um eine Ahnung zu bekommen, wie Kriegsberichterstattung in den Mainstreammedien funktioniert, lohnt es sich, einen Blick in die nahe Vergangenheit zu werfen. Der Journalist Thomas Röper tut dies unter anderem in seinem neuen Buch „INSIDE CORONA“. [weiterlesen bei kla.tv]

(Visited 153 times, 1 visits today)
Kriegsberichterstattung – vom Pentagon den Medien diktiert?
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

2 Kommentare

  1. Naja, es gibt wahrlich noch genug TV-Lemminge, welche an eine faire Kriegsberichterstattung glauben, da würde eher ein Ferkel den Weltmeistertitel im Stabhochsprung erringen, ehe dies Realität würde, die Einfalt vieler Menschen kennt offenbar keine Grenzen !!!

    • Das geht aber noch viel weiter:

      Die Propaganda nutzt auch die Unterhaltungsmedien wie den Eurovison Song Contest. Ich wusste, ohne zu wissen, wer da antritt, ohne einen Song gehört zu haben, dass die Ukraine 2022 gewinnen würde…

      Gesichert wird das Ergebnis dadurch, dass die Juri 50% der Stimmen kontrolliert…

      Als damals 2001 die Türme vielen hat auch die Bundeswehr ihre Soldaten als Gegenstimmen nach Youtube geschickt, um bei den ganzen Aufklärungsvideos die Leute zu verunsichern oder auch die Diskussion durch Beleidigungen zu stören. Ich weiß das, weil die da oft mit Klarnamen aufgetreten sind und eine Websuche ergab, dass die von den Falschirmjägern waren…

      Es sind insgesammt weit mehr als 27.000 in den Trollarmeen des Westens.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*