Klage beim Internationalen Strafgerichtshof hat jetzt ein Aktenzeichen. Einer der Kläger fordert die BBC auf, darüber zu berichten

labyrintix (opposition24)

black and white labeled bottleAm 06. Dezember 2021 haben Dr. Mike Yeadon (Ex-Vize-Präsdent Pfizer), Hannah Rose (Rechtsanwältin und Aktivistin), Mark Sexton (pensionierter Polizeibeamter), John O-Loony (Bestatter), Piers Corbyn, Johnny McStay und Louise Shotbolt eine Klage für das britische Volk beim Internationalen Strafgerichtshof (ICC) eingereicht. Sie hat inzwischen das Aktenzeichen OTP-CR-473/21 erhalten.

Nun fordert der pensionierte Polizist Mark Sexton die BBC und Sky News auf, minutiös und fair darüber zu berichten. Mark Sexton nennt den Vorgang die „Jahrhundert-Geschichte“. Auch wurde Londons Bürgermeister Sadiq Khan Anfang Januar 2022 über die Klage unterrichtet. Erwartungsgemäss hat Sadiq Khan bis jetzt nicht reagiert. Nun wendet sich Mark Sexton an die Bürger, Druck auf die Medien auszuüben, um eine faire Berichterstattung über die Klage zu erzwingen.

Mark Sexton fordert BBC und Sky auf, eine „vollständige Story“ über die ICC-Beschwerde zu bringen (Übersetzung)

Vor einigen Tagen veröffentlichten wir einen Bericht des pensionierten Polizeibeamten Mark Sexton über eine Strafanzeige, die er im Namen der Bevölkerung beim Ankläger des Internationalen Strafgerichtshofs („ICC“) eingereicht hatte. Am 2. Januar informierte Sexton den Londoner Bürgermeister Sadiq Khan über die Anzeige und forderte „alle medizinischen Einrichtungen auf, die Verabreichung der Impfstoffe bis auf weiteres einzustellen“.

Seitdem darf Sexton nicht mehr auf Facebook posten … wieder. Daher wurden zwei Updates von A Greater Britain in seinem Namen gepostet.  Am Freitag wandte sich Sexton an BBC und Sky und forderte sie auf, die größte Geschichte der letzten 100 Jahre zu veröffentlichen.  Dies folgt auf ein Update vom Mittwoch, in dem es um die Übermittlung von 1100 Seiten Beweismaterial an die Kriminalpolizei von Hammersmith geht, die „bestätigt hat, dass der Kriminalitätsbericht nun bedeutend und sehr umfangreich ist“.

Text der Einladung von Sexton an BBC und Sky:
Gesendet an BBC und Sky um 18 Uhr. (Und ja, ich weiß, sie sind Teil des Systems). Es muss trotzdem getan werden.
Liebe BBC
DRINGEND.
Ich habe dies auch an Ihren What’s App-Nachrichtendienst geschickt.
Sind Sie sich der laufenden strafrechtlichen Untersuchung bewusst, die von der Metropolitan Police durchgeführt wird?

Verbrechensnummer 6029679/21

Es geht um grob fahrlässige Tötung und Fehlverhalten im öffentlichen Dienst. Darüber hinaus werden 18 weitere Straftaten angeführt, darunter Mord, Betrug, schwere Körperverletzung und mehrfache Verstöße gegen das Menschenrechtsgesetz und den Nürnberger Kodex. Wenn Sie einen ausführlichen Bericht darüber bringen möchten, liegen mir die vollständigen unwiderlegbaren Fakten vor.

Es ist die größte Geschichte der letzten 100 Jahre, vielleicht sogar länger.
Die Anschuldigungen, die Beweise und die Beschuldigten sind massiv.
Es handelt sich um einen nationalen Notstand größten Ausmaßes, und als führender Nachrichtensender der Welt müssen Sie unbedingt die britische Öffentlichkeit und den Rest der Welt darüber informieren, wie es Ihre Pflicht ist.
Ich habe auch die vollständigen Informationen über den Antrag an den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag. Dieser Antrag mit dem Aktenzeichen OTP-CR-473/21 wurde von Den Haag am 6. Dezember 2021 bestätigt.
Ich bin einer der Antragsteller und Informanten in diesen beiden sehr ernsten Angelegenheiten.

Um die Öffentlichkeit vor Schaden zu bewahren, bin ich gerne bereit, der BBC alle Beweise vorzulegen, die dies belegen. Alle Polizeipräsidenten wissen Bescheid, ebenso wie Sadiq Khan, Bürgermeister und PCC von London. Ein ranghoher Abgeordneter ist seit heute Morgen um 9 Uhr ebenfalls voll informiert. Ich habe auch Beweise dafür.

Zwei Tage zuvor, am Mittwoch, dem 5. Januar, veröffentlichte A Greater Britain ein Update im Namen von Sexton:

„Heute habe ich 1100 Seiten Beweismaterial bei der Kripo Hammersmith eingereicht. 2 hervorragende Detectives haben die Unterlagen entgegengenommen und unterschrieben. Sie bestätigten, dass der Kriminalbericht jetzt sehr umfangreich ist. Eine Reihe von anderen Experten aus der ganzen Welt haben ihre Angaben und ihre Unterstützung hinzugefügt, und auch diese wurden von der Met Police anerkannt.“

Bei der Kripo Hammersmith eingereichte DokumenteSexton fuhr fort: „Mark Steele hat eine große Menge an Beweisen für den Schaden, den der V verursacht, vorgelegt. Der Superintendent bestätigte Marks Vorlage.“

Am Freitag postete Mark Steele ein Video-Update auf Telegram:
„ACTION TIME IS NOW Hier ist der wissenschaftliche Link: https://www.saveusnow.org.uk/covid-vaccine-scientific-proof-lethal/

Sie können dies an Ihre Polizei und die Direktoren für öffentliche Gesundheit und Medien weiterleiten. Das Aktenzeichen ist 6029679/21″
Mark Steele: ZEIT ZUM HANDELN IST JETZTSexton’s Update vom 5. Januar 2021 fuhr fort:

„Michael O Bernicia und sein Team haben ihr Gewicht und ihre Unterstützung in diese strafrechtliche Untersuchung eingebracht. Die Beweise, die sie besitzen, sind umfangreich und bedeutsam in Bezug auf Midazolam und die Todesfälle/Morde, die auf diese Droge zurückzuführen sind. Michael hat der Met direkt eine E-Mail geschickt, in der er die Beweise, die sie haben, und das Anwaltsteam, mit dem er zusammenarbeitet, beschreibt. Dies geschieht unter der Bedingung, dass seine Beteiligung an dieser Untersuchung nicht das PCP gefährdet, das er am 21.12.21 bei Gericht eingereicht hat.

„Wir müssen diese strafrechtlichen Ermittlungen und den ICC-Antrag so schnell wie möglich an die Öffentlichkeit bringen. Wir müssen die BBC und Sky News zu Tausenden mit Nachrichten überhäufen, um sie zu zwingen, diese Angelegenheit an die Öffentlichkeit zu bringen, Druck auf die Polizei auszuüben, die V zu stoppen und die Verantwortlichen so schnell wie möglich zu verhaften.
„Trotz unserer Bemühungen hat Sadiq Khan nicht auf die E-Mails geantwortet oder unsere Anrufe beantwortet, wie von seinem Büro versprochen.
„Die BBC und Sky per E-Mail auf die strafrechtlichen Ermittlungen, die Verbrechensnummer 6029679/21 und die ICC-Antragsnummer OTP-CR-473/21 aufmerksam zu machen haveyoursay@bbc.co.uk.   Sie haben auch eine WhatsApp-Telefonnummer 07756 165803. news@skynews.com

Quelle: https://dailyexpose.uk/2022/01/08/mark-sexton-invites-bbc-and-sky

(Visited 627 times, 1 visits today)
Klage beim Internationalen Strafgerichtshof hat jetzt ein Aktenzeichen. Einer der Kläger fordert die BBC auf, darüber zu berichten
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

4 Kommentare

  1. Ein pensionierter Polizeibeamter, dem beruflich nichts mehr passieren kann, tritt an gegen Gates mit seinen 50 Milliarden Dollar, der spielend 100 Anwälte beschäftigen kann, nur von seiner Vermögenszunahme an einem einzigen Tag! Ist der Mann vollkommen übergeschnappt??? Was sagten die Athener zu den hoffnmungslos unterlegenen Meliern, als sie sich nicht beugen wollten, bevor sie versklavt wurden.

    https://web.archive.org/web/20200919085423/http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=2271

    Im Melier-Dialog des Thukydides (Band V, Kapitel 105) sagen die Athener zu den Meliern: “Wir preisen euch selig für euren Kinderglauben, ohne eure Torheit euch zu neiden.”

    Das war schon mein Kommentar vom September 2011, den allerdings MMNEWS nicht aufgehoben hat:

    https://www.mmnews.de/wirtschaft/8144-schaeffler-hofft-auf-verfassungsgericht

    Thukydides V, 89 Melierdialog: “Die Starken tun, was sie können und die Schwachen leiden, was sie müssen.”

    Thukydides sagt im Melier-Dialog, Buch V, Kapitel 105, zu dem dem Menschen innewohnenden Streben nach Macht: “Wir glauben nämlich, vermutungsweise, daß das Göttliche, ganz gewiß aber, daß alles Menschenwesen, allezeit nach dem Zwang seiner Natur, soweit es Macht hat, herrscht. Wir haben dieses Gesetz weder gegeben noch ein vorgegebenes zuerst befolgt, als gültig überkamen wir es, und zur ewigen Gültigkeit werden wir es hinterlassen, und wenn wir uns daran halten, so wissen wir, daß auch ihr und jeder, der zur selben Macht wie wir gelangt, ebenso handeln würde.”

    Es gehört geradezu zum Ablenkungsmanöver unserer satanischen im Hintergrund von Schattenmächten beherrschten Welt, daß solche Verzweiflungs-Aktionen wie des pensionierten Polizeibeamten sowie Dr. Füllmich zugelassen werden. Sollte der unerkannte Dieb sich freiwillig stellen und sogar die Beute zurückgeben, nachdem es in unserem analogen Fall schon ziemlich viele Tote durch Impfungen gegeben hat?

    Die Prinzessin Sinaida Schakowskoy, der die Deutschen unsympathisch waren, weil sie so ordentlich sind, wie auch heute noch unseren Nachbarn, berichtet, daß die faschistische Partei in England noch ziemlich unbehelligt blieb, selbst als 1941/42 deutsche Bomben auf London fielen. Allerdings war sie erstaunt über den großen englischen Geheimdienstapparat, den wir inzwischen auch übernommen haben.

    Prinzessin Sinaid Schakowskoy
    Die entfesselte Klio, Jahre hinter der Front
    München 1966

    „Trotz der unterschiedlichen Gesellschaftsschichten war die politische Verfassung Großbritanniens, solange die „affluent society“ (Gesellschaft im Überfluß) dort noch nicht die allen westlichen Ländern gemeinsame Zuchtlosigkeit eingeführt hatte, demokratischer als jede andere. Das war nur durch Toleranz und Achtung vor der Meinung anderer möglich.

    Dafür einige Beispiele: Mitten im Krieg konnte man beobachten, wie Leute in Kneipen den antipatriotischen Reden des „Lord Haw-Haw“ und Norman Baillie-Strewarts seelenruhig zuhörten, als ob es sich nicht um Verräter gehandelt hätte – was nicht ausschloß, daß man ersteren nach dem Krieg vor Gericht stellte und aufknüpfte und letzteren auf der Insel Wright ins Gefängnis steckte.

    Gewiß nahm man den Anführer der faschistischen Partei und seine eifrigsten Anhänger vorsichtshalber in Haft, aber schlechte Behandlung blieb ihnen weitgehend erspart. Sie durften Pakete und Besuche empfangen; sobald die Gefahr vorüber war, wurden sie auf freien Fuß gesetzt; niemand behelligte sie wegen ihrer frevelhaften Ansicht. Ein großer Bewunderer Mosleys, der russische Admiral W., führte in London ein kleines Restaurant. Diesen Umstand machte er sich zunutze und versuchte, seine Gäste davon zu überzeugen, daß Hitler ein großartiger Mann und der Krieg gegen ihn ein Verbrechen sei . .. Mehrmals kamen Sicherheitsbeamte und mahnten ihn zur Vorsicht: „Sie müssen das verstehen, Sir: Was Sie denken, ist Ihre Privatsache, aber ein Restaurant ist ein öffentlicher Ort; manche unter Ihren Gästen, die vielleicht einen Sohn oder einen Ehemann im Krieg verloren haben, könnten sich durch Ihre Worte gekränkt fühlen …“ Der Admiral setzte seine Propaganda fort und wurde schließlich verhaftet. Meine Freundin Merika besuchte ihn und erzählte mir, er sei ausgezeichneter Stimmung gewesen, habe Karten gespielt, gut gegessen und ihr versichert, nun habe er wenigstens die Genugtuung, nur von anständigen Leuten umgeben zu sein!“

  2. Hach Gottchen….da haben wir ihn wieder….den fast schon romantisch anmutenden Glauben an Rechtsstaatlichkeit…putzig und dabei geeignet aufgebrachte Massen runterzufahren 🙂

    Ich verstehe jedoch nicht, wieso Lernprozesse bei den meisten Menschen erst einsetzen, wenn das Haar frei von jeglichem Pigment ist und der Körper seine Eignung zum aktiven Aufbegehren verloren hat. Dabei bedarf es maximal 3 bis 5 Jahre des aufmerksamen Betrachtens der Welt (nach vorherigem Studium historischer Tatsachen), um zu verstehen dass der Film Matrix mehr eine leicht abstrahierte Dokumentation ist, denn ein Sci-Fi Film!

  3. Alles nur Beruhigungspillen für die Herde.
    Dann werden ein paar Bauern geopfert und die Macht im Hintergrund, die all das uns angetan hat, wird zur Übernahme derselben vorbereitet.
    Ohne jede Wahlmöglichkeit natürlich.
    Vom Regen in die Traufe.

  4. Wird Zeit, dass namhafte Fachgruppen die Klagen gegen die in Wirtschaft und Politik agierenden Lügenmäuler über Corona gerichtlich eingereicht haben oder dies demnächst tun werden. Solche Falschspieler und Mörder müssen sich vor Gericht verantworten.

    Für die dahinterstehende enorme Arbeit der Kläger und ihrem Fachwissen danke ich unendlich.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*