Karlspreis: Auszeichnung für Volksverrat und Krieg ?

„Ein großer Europäer“. Für seine „bedeutenden Verdienste als Mittler und Konsensbildner und zugleich als wichtiger Impulsgeber der europäischen Einigung“ soll diese Person gewürdigt werden. Na, haben Sie erraten und wissen um wen es sich hier handelt? Das Karlspreisdirektorium hat mal wieder für alle Europäer eine vorbildliche Entscheidung getroffen.

Der erste Ratspräsident der EU-Diktatur, Hermann Van Rompuy, soll tatsächlich im Jahr 2014 mit dem Aachener Karlspreis ausgezeichnet werden. Das Amt des EU-Ratspräsidenten wurde mit dem Lissabon-Vertrag neu geschaffen. Zum 30.November 2014 wird er aus seinem Amt ausscheiden, da er nach zweimaliger Amtszeit nicht wieder gewählt werden kann. Allerdings ist dies kein Grund zum Jubeln, denn an seiner Stelle wird ein anderer seines Kalibers treten. Das Karlspreisdirektorium hat vorausschauend eine excellente Wahl getroffen, um seinen Abschied zum 30. November 2014 ein wenig zu versüßen und um einen Eintrag in die ewige Liste der Karlspreisträger zu erhalten. Man ist geneigt zu glauben, dass das Karlspreisdirektorium eine Vorliebe für „Bilderberger“ hat, die für „Verdienste um die Europäische Einigung“ (?) geehrt werden.

·        Helmut Kohl (1988) Bilderberger

·        Königin Beatrix der Niederlande (1996), Bilderbergerin

·        Angela Merkel (2008), Bilderbergerin

·        Jean-Claude Trichet (2011) Bilderberger

·        Wolfgang Schäuble (2012) Bilderberger

 Auch die Kriegsverbrecher Bill Clinton, Tony Blair und Henry Kissinger waren Teilnehmer im Bilderberger-Club und haben die „Karlspreis-Auszeichnung“ erhalten. Die Glaubwürdigkeit sowohl des Karlspreisdirektoriums als auch der Wahl der Preisträger wirft viele Fragen auf.

Am 14. März 1950 wurde die Gesellschaft zur Verleihung des Internationalen Karlspreises der Stadt Aachen (Karlspreisgesellschaft) gegründet. Die zwölf Unterzeichner der Proklamation bildeten das erste Karlspreisdirektorium. Sie erklärten, der Preis solle fortan jährlich „Persönlichkeiten verliehen“ werden, „die den Gedanken der abendländischen Einigung in politischer, wirtschaftlicher und geistiger Beziehung gefördert haben“. (wikipedia)

Die Karlspreisgesellschaft sollte sich m.E. besser auflösen oder endlich einen Preisträger ernennen, der den Karlspreis laut der Proklamation ehrenhaft verdient hat. Z.B.:

Prof. Dr. Wilhelm Hankel

Wahrscheinlich aber würde Prof. Dr. Wilhelm Hankel den Preis ablehnen. Wer steht schon gerne in einer Liste von Preisträgern mit Kriegsverbrechern und EU-Diktatoren?

(Visited 10 times, 1 visits today)
Karlspreis: Auszeichnung für Volksverrat und Krieg ?
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*