Kann man journalistisch noch tiefer sinken als Kleber und sein heute-journal?

Offensichtlich ja.

Von Michael Dunkel *) (conservo)

Ein offenes Wort vorweg:

Ich habe etwas gegen Schutzsuchende, die hier ihre Mentalitäten ausleben, unsere liberale Gesellschaft dazu benutzen, sich über unsere Gesetze zu stellen, unsere Polizei zu verachten, auf unser Miteinander zu spucken und ihre kulturellen Prägungen an unserer Bevölkerung austoben.

Auf der anderen Seite, dass Medien und Ideologen sich nicht für die deutsche Bevölkerung starkmachen, sondern sich gegen sie stellen und damit im Stich lassen.

Genau hier sind die Ansätze zu suchen, warum die Stimmung in Deutschland so ist, wie sie sich darstellt. Der Staat verzichtet drauf, sein Recht durchzusetzen und die eigenen Medien, stellen sich gegen die deutsche Bevölkerung, wie das Beispiel Kleber (ZDF) erneut zeigt:

Krönung journalistischer Manipulation

Was sich der Sprecher und Moderator des heute-journal am gestrigen Sonntag (4.8.19) geleistet hat, ist wohl die Krönung journalistischer Manipulation, welche wir ja schon seit nunmehr vier Jahren täglich ertragen müssen.

Er nimmt den entsetzlichen Mord an dem achtjährigen Jungen in Frankfurt zum Anlass, um daraus, geschickt manipulierend und völlig aus dem Zusammenhang gerissen, eine Sendung über Rassismus zu zaubern und den Eindruck – wieder einmal – zu erwecken, nicht die Tat als solches, sondern die entsetzten Reaktionen seien zu verachten.

Dabei ließ er völlig unter den Tisch fallen, dass sowohl eine Woche vorher ebenfalls eine Frau vor einen Zug gestoßen wurde und dabei ums Leben kam genauso, wie die entsetzliche Hinrichtung, durchgeführt mit einem Schwert, wenige Tage später auf offener Straße in Stuttgart.

Nein, Herr Kleber denkt nicht daran, seine Linie aufzugeben, er bleibt stur bei seinem Leitfaden, in Deutschland herrsche Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, während Menschen entsetzt und kopfschüttelnd auf die Taten der letzten Woche schauen.





Er ignoriert völlig, dass es hier nicht um Fremdenhass geht, sondern ausschließlich darum, dass solche Taten seit Jahren „schön“geredet und als psychische Entladungen verkauft werden.

Herr Kleber lässt, ebenfalls ja nicht mehr neu, wichtige Details zu den Tätern scheinbar bewusst und gezielt einfach weg und lenkt, wie jetzt aktuell, geschickt auf die Taten in Amerika um, wo tatsächlich ein Mörder mit rassistischem Hintergrund wütete.

Wie infam eigentlich noch, werter Herr Kleber?

Schämen sie sich wirklich kein bisschen, oder sind sie so in ihrer Propaganda verfangen, dass sie langsam nicht mehr merken, wenn sie den journalistischen Boden verlassen und ihren eigenen Ansichten folgen und eine ganze Gesellschaft manipulieren wollen?

Können Sie tatsächlich noch morgens in den Spiegel schauen, wenn Sie sich fragen, was Sie mit einer solchen Berichterstattung anrichten und auslösen?

Ich für mein Teil bin entsetzt und schockiert, wenn ich solche Nachrichten hören muss, und auch bedingt durch meine jahrelange Schulung, sowohl mental als auch psychologisch, schlagartig erkenne, wie Sie und auch der Rest der Medien agieren.

Mit solchen Berichten erreicht man leider nur eines: Die Spaltung unserer Gesellschaft und die Aggressionen auf beiden Seiten.

Ist genau dies gewollt?

**********
*) Michael Dunkel ist ein rheinischer, polyglotter, liberalkonservativer Literat und schreibt für conservo.

*******

1. Ja, genau das ist gewollt.

2. Von Psychopathen bzw. Atlantikern ist nichts anderes zu erwarten. Schließlich werden sie für Manipulationen bezahlt.

3. Mitglieder der Atlantik-Brücke sitzen in der deutschen Politik, in den staatstreuen Medien und Großkonzernen.

Einfach nur mal hier reinschauen und viele Fragen lassen sich einfach beantworten.
Übrigens, viele dieser Gestalten werden vom Steuer- und GEZ-Zwangsgebührenzahler üppig alimentiert.
Ich empfehle jedem Wähler, bevor er seine Stimme in eine Wahlurne wirft, diese Liste genauestens zu studieren.

(Visited 31 times, 1 visits today)
Kann man journalistisch noch tiefer sinken als Kleber und sein heute-journal?
11 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

13 Kommentare

  1. Die weitgehende Dekadenz der Deutschen ist doch wesentlich das Werk des Rundfunks und seiner plutokratischen Agenten wie Kleber und Slomka.  Daß andere Volksgruppen, die bei uns kolonisieren, wie etwa die Türken, gesünder sind, beruht darauf, daß sie aufgrund der sprachlichen Barriere vom Rundfunk nicht erreicht werden.  Jeden Tag sehe ich junge 20jährige muslimische Frauen mit Hidschab im Discounter, die zwei Kinder in ihren Kinderwagen schieben.  Woher kommt es, daß sie zum Stolz ihrer Männer und für ihr Volk Kinder gebären, während sich die jungen deutschen Frauen auf dem Ballermann austoben???

    Der Unterschied beruht auf der täglichen verderblichen Erziehung durch den Rundfunk, der die Deutschen mit aller Macht zerstören will, indem er die Frauen gegen die Männer aufhetzt, die ungezügelte Berufstätigkeit der Frauen im Interesse des Wachstums propagiert, die Gesellschaft und die deutschen Kinder durch Gender-Quatsch und LGBT verdirbt.

    Jeder Ausländer bei uns, der nicht Deutsch kann, und mit einer Satellitenantenne seinen Heimatrundfunk hört, kann sich glücklich preisen, daß er die volkszerstörerischen Aktivitäten des deutschen und europäischen öffentlich-rechtlichen Rundfunks nicht hört und damit nicht mitbekommt.

    • Verantwortlich für den Zustand der Deutschen ist deren Verdummung und komplette Gleichgültigkeit. Ich habe Deutschland bereits vor mehr als 30 Jahren die Gefolgschaft aufgekündigt. Dummheit färbt, wenn  man nicht rechtzeitig gegensteuert, auf einen selbst ab.
      Zu faul und zu dumm zum Denken und die Ursachen sind benannnt. Der Klimahype legt die Verblödung der Masse schonungslos offen.

      • Ich finde es immerwieder erstaunlich, dass Deutsche auf Deutschen rumhacken."Zu faul und zu dumm zum Denken". Deutsche, die so über ihre Mitmenschen reden, sind eben genauso auf die ganze Propagandamaschine reingefallen. Ergo, auch zu faul zum Denken, weil sie die Spaltung unterstützen.
        Genauso ist es mit den Ausssagen von JürgenII, der ständig gegen Frauen hetzt, nur weil er wohl von ihnen enttäuscht wurde. Und andere wiederum hetzten Ossi gegen Wessi, Links gegen Rechts.
        Das ist zum Kotzen! Wir sind ein Volk, auch mit den Schwächern unter uns. Das ist fakt. Wen ich davon ausnehme sind die Politiker, die gehören gesinnungstechnisch nicht zu unserem Volk. Aber alle anderen gehören zusammen. Viele Deutsche fallen auf die Manipulationen und Propaganda leider rein und es ist äußerst schwierig, dagegen anzukommen und sie aufzuklären, weil das schon Jahrzehnte in ihre Köpfe gehämmert wurde. Man hat das Volk in alle Himmelsrichtungen vorsätzlich gespalten. Hat das was mit faul oder dumm zu tun? Mitnichten, denn früher gab es noch kein Internet, wo man sich relativ unabhängig informieren konnte, oder so wie hier in den Foren sich austauschen konnte. Es gab nur TV, Radio und Zeitungen. Das wars. Zumindest gilt das für die ältere Generation.
        Und was macht man mit den Jüngeren? Man indoktriniert sie schon ab dem Kindergarten, dann in der Schule und den Unis. Ja, man verblödet sie bewußt. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass sie von Natur aus blöd sind. Und wenn sie sich dagegen auflehnen, werden sie ausgegrenzt und benachteiligt. Das ist für junge Leute schlimm. Wer wollte denn von uns früher aus der Gruppe ausgegrenzt werden? Die Jungen heute verstehen noch gar nicht, was mit ihnen geschieht. Sie werden von der Politik benutzt, um bestimmte Ziele durchzusetzen. Bis diese jungen Leute das merken, ist es bereits zu spät.
        Und wenn man dagegen halten will, um die Wahrheit und Realität aufzuzeigen, wird man in die Nazi-Ecke geschoben. Sinngemäß, die Realisten und Denker sind böse. Das wollen die Jungen natürlich nicht sein. Deswegen hüpfen sie, angestachelt von den Weltzerstörern, kollektiv gegen Nazis und Kohle.
        Mein eigener Sohn (26) kam letztens nachhause und sagte zu mir: " Mama, man kann mit niemanden mehr anständig und ernsthaft diskutieren. Die sind alle völlig gaga geworden."
        Genau so ist es. Man hat die Deutschen gaga gemacht, denn niemand kommt völlig gaga, dumm und faul auf die Welt. Wir Älteren kennen noch die frühere Zeit, in der auch wir manipuliert wurden, allerdings haben wir durch unsere Lebenserfahrung und das Internet gemerkt, was wirklich läuft. Die Jungen haben diese Lebenserfahrung noch nicht, um den Durchblick zu bekommen.
        Es liegt an uns Erwachsenen und Aufgewachten mit Verstand, die Jungen behutsam aber bestimmt auszuklären. Das ist eine Mamutaufgabe. Manchmal muß man auch in die Trickkiste greifen. Bei meinem Sohn hat es zumindest schon funktioniert.
        Wir lernen unser ganzes Leben lang nicht aus und sollten die Hoffnung nicht damit zerstören, indem man andere als dumm und zu faul zum Denken hinstellen. Denkanstöße wären da sicher hilfreicher.
         
        Und wenn das schon in den Schulen nicht klappt, sind eben wir gefordert dem entgegenzuwirken.

        • Schön wäre es wenn Sie die Symptome, die die meisten Deutschen ( zumindest im Westen ) zeigen, einordnen könnten.

          Hier hackt niemand auf irgend jemandem herum sondern schildert die in ausländischen Publikatonen längst genau so genannte Realität. Verdummung und Gleichgültigkeit. Oder wie sollte man sonst das dröhnende Schweigen des Michels und seiner Micheline und die willfährige Unterwerfung unter die Erpresserclique Nomenklatura und ÖRR MSM nennen ?

          Die immer gleichen völlig unverständlichen Wahlergebnisse 87 % für Angola ? Ja klar nenne ich es abgrundtiefe Verblödung wenn über 60 % behaupten, Merkel mache ihre Arbeit gut.

          Wie nennen Sie einen solchen Schwachfug denn ?

          • Genau das ist Schwachfug! Merkel wurde nicht mit 87 % gewählt. Und wer irgendwelchen "Umfragen" glaubt, dass 60% Merkels Arbeit gut finden, ist für mich keine Grundlage für eine Diskussion.

            Und was ausländische Publikationen über uns denken, sollte uns am Allerwertesten vorbeigehen, oder? Hier spielt die Musik. Jeder sollte erstmal vor seiner eigenen Haustür kehren.

            Das dröhnende Schweigen nach außen ist das Resultat der jahrelangen Manipulation. Innerlich kochen die Menschen schon lange. Aber sie haben Existenzangst. Sie ballen die Faust in der Tasche und stecken dabei den Kopf in den Sand. Und die Gleichgültigen haben überhaupt noch nicht verstanden, was vor sich geht. Oder sie wollen es aus Angst vor Veränderungen gar nicht wissen.

            Und was die meisten Deutschen im Westen betriff, muß man die Tatsache ranziehen, dass sie Jahrzehnte in Frieden und Wohlstand aufgewachsen sind, ohne Stasi und Mauerschützen. Da fehlen die feinen Antennen, um rechtzeitig zu erkennen, das etwas nicht stimmt. Da sind die Ostdeutschen, sorry Mitteldeutschen, wiederrum jahrelang drin geschult und im Vorteil. Dafür haben sie sich allerdings vom Kapitalismus in vielen Dingen über den Tisch ziehen lassen. So gesehen hat jeder Deutsche wohl sein Päckchen zu tragen.

            Nichts desto trotz gehören wir aber zusammen. Und wir haben alle das gleiche Problem. Nämlich keinen Rechtsstaat mehr. Und Wahlen verändern schon mal gar nichts, weil sie manipuliert werden. Außerdem ist uns dieses Parteiensystem nicht wohlgesonnen. Petitionen bringen nichts und Demos verlaufen entweder im Sande, oder werden, wenn sie drohen zu groß zu werden, irgendwie unterbunden und gestört. Anklagen können wir auch niemanden der oberen Mischpoke, weil die Justiz weisungsgebunden ist.

            So und nun? Was bleibt uns noch? Generalstreik oder Massenaufstand? Ist das mit so einer gespaltenen und manipulierten Gesellschaft möglich? Ich denke nein.

            Uns könnte nur noch die Polizei oder  die BW helfen, indem der Reichstag ausgemistet wird. Tja könnte……..

             

      • Wenn man mit dem Finger auf andere zeigt, zeigen wieviele auf einen zurück?

        "Gekündigt", aber über andere herziehen … na dann, ma général, ist er sicherlich eine Bereicherung in diesem Forum …

  2. Klebers gab es immer. Auch bei uns aller Aoldf waren sie wichtig.

    Klumpfüsschens Märchenstunde nannte meine Oma das Goebbelssche Geschrei aus dem Volksempfänger. Aber kostenlos halt. Das ist leider der einzige Unterschied zum heutigen Staatsfunk mit Lumpengesindel an den Mikros.

    • Falls General Mambambus  aus Jerusalem sendet, sei ihm gesagt, daß mich die aus dem Zusammenhang gerissenen Wortfetzen Goebbels nicht beeindrucken.  Goebbels war ein Waisenknabe im Vergleich zu dem, was die "westliche", euphemistisch für zionistische, Propaganda heute schafft:  In Syrien 8 Jahre Krieg zu führen, ohne daß irgendjemand weiß, wer dahinter steckt und was das Ziel ist.
      Wir leben zweifelsohne in einer "Zeit ohne Beispiel":

      • General Mambambus sendet nicht aus Jerusalem, sieht aber die Problematik zwischen Juden und Zionisten getrennt.

        Zionisten sind das was Trump am liebsten die Gurgel durchschneiden möchte. Zionisten sind Rotzchild, Soros, Bibi, Macrönchen und die Royals aus aller Herren Länder. Der Abschaum mit 2 Beinen. Der Linke Abschaum der US-Politik offenbart schon durch seine Namen wes Geistes Kind sie sind.

        Man sollte sich der Tatsache bewußt sein, dass US-Zionisten es verhinderten, dass vor dem 2.WK aus den NL flüchtende Juden in die USA einwandern konnten und dort in Sicherheit gewesen wären. Warum nur stützt der "Westen" die stinkfaulen Palestinenser mit Milliardenbeträgen ? Jeder Terrorist, gleichgültig ob Jude, Araber, oder auch Palestinenser ist einfach nur Abschaum. Gleich woher er stammt und welcher Religion er anhängt.

        Wie meinte einmal ein US-Politiker zu Saddam Hussein ?

        Ja, er setzt Giftgas ein. JA, er ist ein Drecksack. Aber er ist unser Drecksack ( Krieg gegen den Iran )

        alla ma lache

  3. Diese ganze Atlantikbrücke ist ein Krebsgeschwür, das ausgebrannt werden müßte.  Es zeigt auch, daß die Agenten der Plutokratie wie Kleber, Schäuble, Merkel, Merz, Gabriel sich kein bißchen politisch voneinander unterscheiden, sondern sich nur mit unterschiedlich vorgetäuschten politischen Interessen die Herrschaft über uns gemeinsam teilen.

    Und Gabriel ist ein besonders mieser Typ, der seinen eigenen Vater schmähte, weil er patriotische Gesinnungen vertrat.

    Die Atlantikbrücke hat den ungerechten kriminellen Jugoslawienkrieg unterstützt und will jetzt wieder im Persischen Golf Krieg führen – im Interesse der Zionisten,was zu unabsehbaren Weiterungen führen wird.  Und wenn Gabriel sagt, die Europäer dürften nicht zurückstehen bei dieser Auseinandersetzung, verkündet er selbstverständlich die innerhalb der Geheimclique bestehende Zielsetzung.  Obwohl die ganze Clique Trump haßt bis auf den Tod, will sie doch den Zionisten zuliebe nicht abseits bleiben.

    Das Motto der Atlantikbrücke ist das der Madame de Pompadour, der Maitresse des Königs Ludwig XV.:  Après moi le déluge! – Nach mir die Sintflut, die Flut für die Sünde!

    Sie sollten deswegen zusehen, daß es ihnen nicht so geht wie einer anderen Maitresse Ludwig XV.

    https://www.deutschlandfunk.de/vor-225-jahren-hinrichtung-der-franzoesischen-maetresse.871.de.html?dram:article_id=435257

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*