Juncker und sein Ischias-Nerv

Ein schmerzhafter Ischias-Schub mit Krämpfen erschwerte das Gehen des EU-Kommissionspräsidenten Juncker beim NATO-Treffen in Brüssel, so die Meldungen nach seinem Vollsuff der gleichgeschalteten „Qualitätspresse“, die allesamt von Reuters abgeschrieben haben. Der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte ist der Meinung, dass Juncker keine ernsthaften Gesundheitsprobleme habe.
Komisch nur, dass Juncker diese Schwankungen in der Vergangenheit bei mehreren öffentlichen Auftrtitten hatte, wie folgendes Video zeigt.

Kann man wirklich so häufig bei öffentlichen Auftritten Probleme mit dem Ischias-Nerv haben und von keine ernsthaften Gesundheitsprobleme reden? Oder will sich diese ganze verlogene EU-Bande nur selbst schützen? Junckers Küsschen hier und da deuten doch eher darauf hin, dass dieser Mann ein nicht zu unterschätzendes Alkoholproblem hat. Wie auch immer, nüchtern betrachtet braucht die EU und die dazugehörigen Parlamentarier und Kommissare kein Mensch – genauso wenig wie harte Drogen!

Juncker und sein Ischias-Nerv
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)