Italienische Studie löst massive Schockwelle aus: Die Lebenserwartung von COVID-Geimpften geht buchstäblich den Bach runter (-37 % bei Zweifachimpfung!)

von Legi-Team

Menschen, die mit mRNA-Injektionen gegen Covid „geimpft“ wurden, haben Jahrzehnte ihrer Lebenserwartung eingebüßt, wie eine neue, von Experten begutachtete Studie zeigt.

Die bahnbrechende Studie, die in der renommierten Schweizer Medizinzeitschrift MDPI veröffentlicht wurde, hat die wissenschaftliche Gemeinschaft in Aufruhr versetzt.

Die Studie hat jedoch auch die Warnungen führender Experten vor den langfristigen Auswirkungen der Covid-mRNA-Spritzen bestätigt.

Die Forscher fanden heraus, dass die mit Covid geimpften Personen nach zwei oder mehr Dosen einen „statistisch signifikanten“ Verlust der Lebenserwartung erlitten.

Nach einer detaillierten Analyse der Studie bestätigt die McCullough-Stiftung, dass diejenigen, die zwei Dosen der Impfung erhalten haben, 37 % ihrer Lebenserwartung verloren haben.

Die Stiftung, die von dem bedeutenden amerikanischen Kardiologen Dr. Peter McCullough gegründet wurde, berichtet:

„Die mit zwei Dosen geimpften Probanden haben im Vergleich zur ungeimpften Bevölkerung während der betrachteten Nachbeobachtungszeit 37 % an Lebenserwartung verloren.“

Außerdem ergab die Studie, dass so genannte Auffrischungsimpfungen völlig „unwirksam“ sind.

Dabei handelt es sich jedoch nicht um eine „Verschwörungstheorie“.

Diese Schlussfolgerung ist nun in der von Fachleuten überprüften Literatur dokumentiert.

Steve Kirsch, der MIT-Informatiker und Datenexperte, der die Vaccine Safety Research Foundation (VSRF) gegründet hat, hat in einem neuen Interview auf die brisante Studie reagiert.

Kirsch erläutert, was diese tragische Nachricht für junge Menschen bedeuten könnte.

 

 

Während die Ergebnisse der Studie eine neue Welle der Besorgnis über Covid mRNA-Injektionen auslösen, werden die Leser von Slay News wahrscheinlich nicht so überrascht sein.

Wie Slay News bereits im vergangenen Jahr berichtete, hat eine andere Studie ergeben, dass mit Covid geimpfte Menschen schätzungsweise 25 Jahre ihrer Lebenserwartung verloren haben.

Für die frühere Studie analysierten die Forscher jedoch Regierungsdaten der US-amerikanischen Zentren für Krankheitskontrolle und -prävention (CDC), Daten der Cleveland Clinic und Risikobewertungsdaten von Versicherungsunternehmen.

Die Analyse deckte einen beunruhigenden Trend auf, der zeigt, dass die Lebenserwartung derjenigen, die mehrere Impfungen erhalten haben, stark abnimmt.

Die neuesten Daten der Cleveland Clinic und die neuesten US-Daten wurden von Josh Stirling, dem Gründer von Insurance Collaboration to Save Livess und ehemaligen Versicherungsanalysten auf Platz 1, analysiert. (Vgl. The Epoch Times)

Die Studie von Stirling zeigt einen unglaublich beunruhigenden Trend.

Die gesundheitlichen Schäden, die durch jede Impfdosis verursacht werden, nehmen im Laufe der Zeit nicht ab, sondern scheinen unbegrenzt anzuhalten.

Die Daten zeigen, dass die Zahl der überzähligen Todesfälle jedes Jahr dramatisch ansteigt, da alle Formen der Sterblichkeit zunehmen, obwohl die Zahl der Impfungen abnimmt.

Das Problem ist jedoch nicht auf die Vereinigten Staaten beschränkt, sondern wirkt sich auf Länder in der ganzen Welt aus. (Vgl. Slay News)

Jüngste Regierungsdaten aus Australien zeigen, dass die Zahl der überzähligen Todesfälle im Jahr 2022 um 5162 % höher lag als in den Vorjahren.

Laut der Studie, die sich auf Daten der Regierung von Cleveland stützt, liegt das Durchschnittsalter eines Mannes bei etwa 80 Jahren, wenn er nicht geimpft ist.

Dennoch steigt die Rate der Todesfälle mit Impfung im Vergleich zu denen ohne Impfung.

Die Studie ergab, dass jemand, der 4 oder 5 Impfungen erhalten hat und heute 30 Jahre alt ist, damit rechnen kann, höchstens 55 Jahre alt zu werden.

Nach der neuesten Studie, die auf neueren Zahlen beruht, könnte die Lebenserwartung jedoch sinken.

37 Prozent der Lebenszeit eines 80-Jährigen entsprechen 29,6 Jahren.

Das bedeutet, dass 30-Jährige, die zwei oder mehr Impfungen erhalten haben, jetzt damit rechnen können, etwa 50 Jahre alt zu werden.

 

Quelle: Slay News

(Visited 341 times, 5 visits today)
Italienische Studie löst massive Schockwelle aus: Die Lebenserwartung von COVID-Geimpften geht buchstäblich den Bach runter (-37 % bei Zweifachimpfung!)
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. Habe 40 Jahre selbstständig im Gesundheitswesen gearbeitet!
    Und ich kann aus Erfahrung sagen, das ca. 50% der heutigen Kranken gemacht worden sind! Durch ca. 9 Tonnen Pillen und Medikamenten pro Jahre die versordnet werden, kann man sich doch ausmalen, das dies nicht für die Gesundheit förderlich ist!

  2. Bedauerlich, daß man die jubelschreienden Beführworter in politischen, judikaticen, legislativen und exekutiven Kreisen unbehelligt läßt, nicht einmal niedere Instinkte dürfen ausgelebt werden.

    (…)man muß ihnen sagen, ihr seid jetzt raus… der Typ ist immer noch geldverdienend in Beschäftigung und weit, weit weg vom Volk…

  3. Ich kenn welche, die immer noch nicht genug haben, ständig mit Maske rumlaufen und jederzeit bereit sind, alles in sich reinspritzen zu lassen, was die Obrigkeit empfiehlt.
    Der Herr sei ihren Seelen gnädig.
    Amen und Alleluja, sog i.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*