Islamische Extremisten planen die Übernahme Deutschlands

Nachdem die Grenzen seit 2015 ohne jede gesetzliche Grundlage für eine islamische Invasion bis heute geöffnet sind, kriminelle Ausländer kaum abgeschoben und zufällig verhaftete islamistische Gefährder wie Anis Amri oder der vor gut einem Monat kurzfristig verhaftete Fathi Ben M. unter fadenscheinigen Begründungen wieder freigelassen werden, zeichnet sich ab, das der Rechtsstaat Deutschland scheinbar nicht nur aufgegeben wurde, sondern die islamische Übernahme des Landes mit Unterstützung der Staatsführung vorbereitet wird.

Oder wie kann es sein, das ausländische verhaftete Straftäter, Vergewaltiger und syrische Messer-Lümmel trotz Anklage und Fluchtgefahr nicht in Haft bleiben, oder islamistische Gefährder wie der zufällig in Berlin verhaftete tunesische, abgelehnte Asylbewerber  Fathi Ben M., der mit mehrere Scheinidentitäten als Drogendealer und islamistischer Gefährder bekannt, wieder auf freien Fuß gesetzt auf die Bevölkerung losgelassen wird, obwohl bereits Passersatzdokumente zum Zweck seiner Abschiebung vorgelegen haben sollen?

Da stimmt doch etwas nicht.

Wer also kann oder will diesen ungeheuerlichen Vorgang wenigstens einigermaßen plausibel erklären? Wie wollen sie darüber hinaus erklären, das ausgerechnet in diesen Zeiten wo offensichtlicher Bedarf besteht, das Abschiebegefängnis in Grünau schon seit Jahren geschlossen sei und jenes in Eisenhüttenstadt aufgrund angeblicher Sicherheitsprobleme nicht mehr zur Verfügung stünde? Also wem wollen sie das wie erklären und wie glaubwürdig ist das?

Hier stinkt es nach Lüge, Korruption und der politischen Unfähigkeit, den Rechtsstaat aufrecht zu erhalten.

Wem also wollen die Verantwortlichen erzählen, das man Fathi Ben M. wieder freigelassen habe, nur weil es in der nahen Umgebung kein Abschiebegefängnis gibt? Also in einem solchen hochkarätigen Fall würden wohl ein Plätzchen in der nächsten Haftanstalt oder eine Ausnüchterungszelle im Polizeirevier vorläufig ausgereicht haben, um ihn erst mal dingfest zu machen, bis über weitere Maßnahmen entschieden werden kann.

Diesen Anis Amri hatten sie vorher genauso im Sack und ließen ihn wieder laufen, bevor er am Berliner Breitscheidplatz ein Blutbad verursachte.

Aber wo Recht gesetzt ist, muss dieses Recht auch umgesetzt werden, erklärte A. Merkel vor gut einem Jahr bei der Jahrestagung des Deutschen Beamtenbunds in Köln und kündigte eine „nationale Kraftanstrengung“ bei der Abschiebung abgelehnter Asylforderer an.

Doch der abgelehnte, nicht abgeschobene Asylant, islamische Gefährder und nach der Festnahme wieder freigelassene Fathi Ben M. ist inzwischen untergetaucht und arbeitet möglicherweise in Mecklenburg-Vorpommern an den Plänen für einen Terroranschlag.

Im letzten Jahr hat sich in Mecklenburg-Vorpommern die Zahl der radikalislamischen Extremisten dramatisch erhöht, wobei einige von ihnen als außerordentlich gewalttätig eingestuft werden. In Norddeutschland hingegen wuchs die radikalislamische Szene der Salafisten zwischen 2016 bis Ende 2017 von 40 auf 130 Mitglieder an.

Somit ist die Ausbreitung der salafistischen Szene seit dem Höhepunkt der islamischen Invasion ab 2015 kontinuierlich angestiegen.

Der Verfassungsschutz schätzt, dass sich derzeit rund 10.000 radikale Salafisten im Land aufhalten, von denen rund 1.800 als extrem gewalttätig gelten.

Das trifft besonders auf Salafisten aus der nördlichen Kaukasus-Region zu, die ungehindert in Berlin als Scharia-Police auftreten und unter tschetschenischen Migranten die Scharia-Gesetze durchsetzen.

Im vergangenen Jahr habe die Staatsanwaltschaft in Karlsruhe 1.031 Ermittlungsverfahren gegen radikale Extremisten eingeleitet und einen rasanten Anstieg weiblicher Extremisten in der salafistischen Szene registriert.

Immerhin hatten 2014 ein paar Hundert IS-Kämpfer gereicht, die 2,9 Millionenstadt Mossul unter Kontrolle zu bringen.

Aber die neue GroKo wird bestimmt unter Aufwendung nationaler Kraftanstrengungen alles nur erdenkliche dafür tun, die hereingeholten 10.000 radikalen Salafisten nebst der paar Hunderttausend illegaler, krimineller wie abgelehnter Invasoren wieder loszuwerden. Mit Gottkaiser „Chulz“ als Außenminister kann da eigentlich nichts mehr schief gehen. Gott mit uns.

*******

 

 

Diese Absturz-Liste bereitet Sie auf jeden Ernstfall vor!

Der nächste Ernstfall, der jetzt Ihre gesamte Existenz bedroht, steht bereits bevor: Der Absturz der deutschen Wirtschaft. Wir zeigen Ihnen heute auf unserer Absturz-Liste 5 Fakten, die beweisen, dass die deutsche Wirtschaft abstürzen und somit Ihre Existenz zerstören wird.

Doch noch ist es nicht zu spät, um sich davor zu retten! Die Absturz-Liste zeigt Ihnen, wie Ihnen das gelingt!

>> Klicken Sie jetzt HIER und erhalten Sie die kostenlose Absturz-Liste als PDF-Datei!

Islamische Extremisten planen die Übernahme Deutschlands
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

5 Kommentare

  1. Leute ..werdet wach…wehrt euch endlich…oder ihr werdet wach unter dem Kalifad. Steht auf.. geht auf die Straße..sagt NEIN..Nein  zu dem Irrsinn in Politikergestalt…sagt  Nein..zu  Postenhascherei  .Sagt Ja..ich  will meine Meinung sagen..ich will mit bestimmen…sag ja.. ich  bin deutsch..und will  es bleiben..und meine Kinder..Sag ja…zu unserer Zukunft

  2.  Die Übernahme Europas ist bereits seit 1453 im Gang. Dazu kann man auch "2083" lesen, welches eine detaillierte Geschichte in Europa aufzeigt, die wir so NIE gelernt haben.

    Es wird nur mit völlig neuen und perversen Mitteln der Indoktrination gekämpft.

    Beispielhaft ist doch der "Fall" eines Afrikaners der in Schweden Stunk macht weil er "aus rassistischen Gründen" nicht für eine Werbeaktion in Frage kommt.

    Ikea stand mal für Schweden.

    Die Schweden WAREN KEINE AFRIKANER.

    Jetzt kommt ein Bio Afrikaner daher und beharrt auf seinen Rechten als Pass Schwede. Also diese Pässe von unrechtmäßigen Regimen sind ja auch eine false flag. Sie verschaffen den Neu Bunten eine Identität die nicht zum Augenschein passt. Diese Methode erinnert doch sehr an die Hunnen. Hab noch nie davon gehört daß Bio Schweden gegen Ikea geklagt hätten weil sie in der Werbung nicht mitmachen dürften. Da könnten alle Firmen dicht machen.

    Aber da ist sie wieder:die kuturmarxistische Ideologie der Herumdrehung und Entstellung! Nur die Partei (der Bunten/ Hunnen ..man nehme es beliebig weil sich neue Identitäten "erfinden lassen" wenn wir das hinnehmen und Dinge nicht mehr beim Namen nennen, es grüßt die Gender Ideologie der Vollverdummung)) hat immer Recht!

    Und natürlich haben wir KEIN RECHT zu entscheiden was wahr ist.

    Hallo, geht es noch? Wacht auf!
    Im übrigen wurde der Islam erfunden. Ist eben genauso erfunden und mit Gewalt durchgesetzt wie sie das jetzt in Europa vorhaben!
    Denn vor dem Islam war z.B. Arabien eine Hochkultur.
    Warum ging sie nieder? WER hat davon profitiert?
    Teile und herrsche, das uralte Spiel der Langnasen und Langohren!

    • Der Islam wurde so wenig oder so viel "erfunden" wie das Christentum. Jesus lehrte, dass das Königreich des Himmels inwendig ist. Das fanden die allermeisten Leute zu seinen Lebzeiten viel zu anstrengend dem nachzugehen. Lieber haben sie nach seinem Ableben daraus eine neue Religion gemacht, einen "Ersatz" und sich die Dinge so zurechtgebastelt, wie es ihnen passte, Hauptsache es glauben genug Leute daran, dann muss ja was Wahres dran sein.

      Dasselbe passierte mit Mohammed. Er hat auch nicht den Koran geschrieben…(so wenig wie Jesus die Bibel). Was er u.a. sagte, war: ich bringe euch dieselbe Botschaft von der Erlangung des wahren Glücks wie Moses und Jesus. Auch das wollte keiner hören, nur hat er sich nicht wie Jesus ans Kreuz schlagen lassen, sondern sich gewehrt…was vielen Menschen dann auch wieder nicht recht war bzw. immer noch nicht recht ist.

      Sokrates sagte dasselbe: "Erkenne dich selbst", fanden viele Leute ebenfalls zu anstrengend und haben ihm den Giftbecher gereicht…. Daraus wurde dann keine Religion, aber sein Wissen ging dann auf in eine "leichtere" theoretische Schiene, genannt Philosophie.

      Die Leute haben was dagegen, wenn sie darauf angesprochen werden, dass die Lösung der Probleme bei ihnen selbst liegt, lieber geben sie für ihr Unglück anderen die Schuld. Daran hat sich bis auf den heutigen Tag nichts geändert.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*