Impfungen gegen alle Krankheiten empfohlen?

Die Stiko empfiehlt die Impfung gegen Affenpocken für Risikogruppen, obwohl keine Affenpockenepidemie vorliegt. Genauso gut könnte sie daher auch Impfungen gegen alle anderen Ansteckungskrankheiten empfehlen, da auch jede andere Ansteckungskrankheit das Potential hat, sich zu einer Epidemie auszuweiten. Es wäre aber Wahnsinn und unverantwortlich, wenn sich jeder Mensch gegen jede Krankheit rein prophylaktisch impfen lassen würde (selbst wenn die Impfungen wirksam wären), weil sich die Risiken und Nebenwirkungen solcher Mehrfachimpfungen bis zum Himmel hoch addieren würden.

Anmerkung: Ich verzichte auf mein Urheberrecht. Jeder darf diesen Kommentar veröffentlichen oder verwerten. Ggf. vielen Dank für die Veröffentlichung oder fürs Weitersagen.

 

Mit freundlichen Grüßen
Carsten Leimert

(Visited 183 times, 1 visits today)
Impfungen gegen alle Krankheiten empfohlen?
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

5 Kommentare

  1. Tja, wenn man sich gegen Dummheit, Mitläufertum, mangelnde Empathie, Gier oder Hass impfen lassen könnte, dann sähe das schon ganz anders aus! Aber so …

  2. Man kann sicher nicht jeden gegen alle angeblich gefährlichen übertragbaren Krankheiten impfen…Wo kommen die her? Soviele verschiedene zur gleichen Zeit..?….Labors in action…..!…..Wer sagt, daß jeder überhaupt, solche Erreger einfangen muß…..und wer sagt, daß die Krankheit gefährlicher als die Impfung sein muß…….Steckt hinter der Impfomanie, wie man bereits vermutet, etwas anderes dahinter….Nur was wird aus den verabreichten vielen Krankheitserregern? Verschwinden die so einfach oder verseuchen sie die Erde für immer? Außerdem gehören die Begleittoxine dann auch irgendwann entsorgt oder will man die auch auf der Erde horten….Alles in allen wird eine ganz neue Strukturierung der Erde samt Lebewesen erreicht. Greetings from hell.

  3. Es ist ganz egal gegen was sie ständig impfen wollen, diese Penetranz hat mit Gesundheit nichts mehr zu tun. Das sollte mittlerweile jedem aufgefallen sein. Ich für meinen Teil behaupte sogar, dass es noch nicht einmal mehr nur um Profit geht. Es wird immer offensichtlicher.

  4. Die Stiko verkörpert den Fleisch gewordenen Interessenskonflikt und die zunehmende Macht der US-kontrollierten Pharmaindustrie.

    Sowohl von den Personen ist es eine einzige Drehtür von und zu den Pharmakonzernen. Und die Entscheidungen sind sehr eindeutig auf die Profitinteressen der Pharmaindustrie ausgerichtet, der Hauptaktionär wiederum die USA mit ihren 100.000 den Fonds sind.

    So dass auch da ein Interessenkonflikt bei der politischen Kontrolle der Entscheidungen vorliegt.

    Und deutsch Gesundheitspolitik ist da nur der Wurmfortsatz der Amerikaner.

    Die Frage ist halt, was man tun kann, um sich von dieser Art der Medizin frei zu machen? Denn die geht im wahrsten Sinne über Leichen…

    Nur zum Vergleich: Die Weltweite Pharmaindustrie setzt 4x soviel um, wie der weltweite militärisch-industrielle Komplex.

  5. Das ist das Ziel und dieses Wunschdenken der Pharmamafia hat Jon Rappoport auf seinem Blog schon im Dezember 2020 ausführlich erläutert. Natürlich sollen auf diesem Wege die Homöopathie, Naturheilverfahren und Nahrungsergänzungsmittel vom Markt verschwinden.
    Leider Nichts Neues unter der Sonne.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*