Impfopfer: Kaputtgeimpft, verraten, beschimpft und marginalisiert – Regierung macht sturheil weiter (+Videos)

Bild: Fotomontage aus gemeinfreien Bildern, von Niki Vogt, daher auch gemeinfrei

von Niki Vogt (schildverlag)

Sogar die Mainstreammedien und Öffentlich-Rechtliche wachen langsam (zaghaft) auf und berichten. Eine gefährliche Riesenwelle baut sich weltweit auf, wo intensiv geimpft wurde: Von schweren Impfschäden, Impftoten, Long-Covid-Geschädigten, Infektionswellen unter den Geimpften, geimpfte Coronatote und immer neuen Enthüllungen über Risiken des Impfstoffes. Faktenresistent und diktatorisch versucht die Bundesregierung, den beispiellosen Skandal zu vertuschen, die Opfer zu ignorieren, zu marginalisieren, den Zusammenhang mit der Impfung zu vertuschen. Und sturheil weiter zu impfen, ja jetzt mit Masernimpfpflicht weiterzumachen und obendrauf noch die hochgefährliche Covid-Impfung freizugeben. Ärzte, die Patienten Impfunfähigkeit bescheinigt haben, werden gejagt, wie Schwerverbrecher.

Leverkusen-Opladen: Tausende sehen sich plötzlich in polizeilichen Ermittlungen. Sie sollen durch ärztliche Falschbeurkundung eines Gesundheitszeugnisses die Corona-Impfung vermieden haben. Zuletzt soll es schon frühmorgens lange Schlangen vor der Arztpraxis an der Gerichtsstraße gegeben haben. Ob zu Recht impfunfähig oder falsch beurkundet – Sie allen bekommen zur Zeit ein amtliches Schreiben, in dem sie sich zum Tatvorwurf der Anstiftung eines Arztes zur Ausstellung eines unrichtigen Gesundheitszeugnisses angestiftet zu haben. David Berger hat ein solches Anschreiben veröffentlicht.

Die Staatsanwaltschaft verfolgt jetzt sowohl Patienten als auch Ärzte. Manfred Rouhs schreibt hier: „Die Massen-Strafverfahren stehen im Zusammenhang mit dem rigorosen Vorgehen der Strafjustiz gegen einen Arzt in Leverkusen-Opladen, der einer großen Zahl von Menschen bescheinigt hat, dass sie aus gesundheitlichen Gründen berechtigt sind, eine angebotene Coronaimpfung zurückzuweisen. Der Arzt wurde verhaften, seine Praxis wurde von der Polizei gestürmt. Ihm ist mittlerweile die Approbation entzogen worden. Er darf also seinen Beruf nicht mehr ausüben, seine wirtschaftliche Existenz ist zerstört.“

Es ist davon auszugehen, dass die Polizei mit einem Durchsuchungsbefehl in die Praxis eingeritten ist und nun die gesamten beschlagnahmten, digitalen Patientendaten des Mediziners zur Einsicht vorliegen hat. Jeder Patient ist nun gläsern, ob geimpft oder nicht, ob mit echtem Gesundheitszeugnis von der Impfung befreit oder nicht, ob seine persönlichsten Gesundheitsdaten die Polizei und den Staatsanwalt etwas angehen oder nicht. Bürgerrechte werden hier einfach mal über Bord geworfen.

Nach Angaben der Stadt Leverkusen waren dem Gesundheitsamt in den vergangenen Tagen Atteste aus der Praxis vorgelegt worden. Diese seien aber nicht verwertbar, da sie „nicht den rechtlichen und fachlichen Anforderungen an ein ärztliches Zeugnis zur Befreiung von der einrichtungsbezogenen Impfpflicht genügen“. Auf den Attesten fehle eine Begründung, warum eine Impfung nicht infrage komme, sagte eine Stadt-Sprecherin.“

Es gilt – bisher jedenfalls noch – die Freiwilligkeit der Impfung. Auch hier sind wir gerade noch einmal davon gekommen, uns die gentherapeutische Spritze, die für nicht Wenige eine Todesspritze ist und nach geltendem Recht verboten sein müsste, per Zwang in den Körper schießen zu lassen. Aber nur, weil der Bundestag gegen eine allgemeine Impfpflicht gestimmt hat. Und das mit eindeutiger und großer Mehrheit. Und doch kam unser Herr Bundesgesundheitsminister vor kurzem noch mit dem Vorschlag, schon wieder eine allgemeine Impflicht einzuführen. Das traut man nun angesichts der immer mehr in die Öffentlichkeit gelangenden Schäden doch nicht. Auch die Öffentlich-Rechtlichen Berichten jetzt darüber.

Sehr auffällig ist dabei, dass fast alle Impfopfer berichten, dass der eigene Arzt, der das Impfopfer als gesunden, aktiven Menschen kennt, jeden Zusammenhang mit der Impfung einfach leugnet, egal, wie augenfällig der Zusammenhang ist. Das hören wir von den Betroffenen im Standard. Warum? Weil den Ärzten ein unglaublicher Druck gemacht wird. Wer da nicht mitmacht und unbequem wird,der verliert schnell seine Existenz. Das stützt aber eben auch die Behauptung vieler Insider, dass kaum Impfschäden gemeldet werden. Schon die Ärzte blocken das weg. „Es ist ein gesellschaftliches Tabu“.

 

 

___________________________________________________________________________

(Visited 269 times, 1 visits today)
Impfopfer: Kaputtgeimpft, verraten, beschimpft und marginalisiert – Regierung macht sturheil weiter (+Videos)
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

2 Kommentare

  1. Jahr 2006 (???) : „In Zukunft wird es darum gehen, einen Weg zu finden, die Bevölkerung zu reduzieren. Wir fangen bei den Alten an, denn wenn die Menschen über 60 Jahre alt sind, leben sie länger, als sie produzieren, und das ist teuer für die Gesellschaft. Dann die Schwachen und dann die Menschen, die nichts zur Gesellschaft beitragen, weil es immer mehr dieser Art gibt, und schließlich die Dummen.

    Euthanasie muss ein wichtiges Instrument in unserer zukünftigen Gesellschaft sein. Wir erfinden eine PANDEMIE, die auf diese Menschen abzielt, ein Virus, das Alte oder ältere Menschen infizieren wird.
    Die Narren werden es glauben und um Behandlung bitten. Wir werden sichergestellt haben, dass wir die Behandlung geplant haben, eine Behandlung, die die Lösung sein wird.

    Die Auswahl der Idioten wird automatisch erfolgen: sie selbst werden allein zu ihrer Schlachtung gehen.“ –

    Francois Mitterrands Berater 1981-1991 Jacques Attali. Aus dem 2006 in Frankreich erschienenen Buch „Eine kurze Geschichte der Zukunft“. – Alle Links dazu wurden natürlich gesperrt!

    • Wenn man den Generationenvertrag unterwandert, wie es passiert, ist es das Ende der Gesellschaft. Wenn die Jugend einem as 45 Jahre erarbeitete Altenteil klaut, dann muss sie wissen was mit ihnen dann passiert, denn ihnen wird niemand mehr vertrauen geschweige eine Rente garantieren.
      Das mit dem Virus wird über auf 4-5G aufgesetzte Betawellen gesteuert.
      Jede Krankheit hat eine Schwingung im Bereich > 8 Hertz bis etwa 30 Hertz.
      Das haben die in Tempelhof schon vor der Wende gemacht. auf die 50 Hertz des Stromes bis 30 Hertz auf moduliert. Das haben wir bis Wildau gespürt und waren regelmäßig Grippekrank!
      Weiterhin hat jedes Organ eine Zerstörungsfrequenz, Hertz Lunge alles kann man mit EMF`s beschädigen oder gar zerstören.
      Mit der Maske reduziert man dann die so schon niedrige Sauerstoffsättigung des Blutes noch weiter.
      Überall in Bus, Bahn, Geschäften, auf Plätzen am See, messe ich Power Line bis zu 120.000 Mikrowatt/m².
      Die natürliche Frequenz alles Lebens, Schumannfrequenz genannt, vor 7,38 Hertz mit der Flussdichte von 0,0000000001 Mikrowatt/m² existiert so gut wie nicht mehr und all das hat die verheerenden Folgen auf Mensch und Umwelt die dem Co² zugeschrieben werden -> Idioten!
      So haben die Menschen sich noch nie täuschen lassen.
      2007 habe ich das mit den Antennen in Berlin Neukölln erstmalig gemessen, da hat der Bereich der Flussdichte von 2500 Mikrowatt/m² nicht mehr ausgereicht.
      Ich rief bei der Firma Gigahertz an die zum Beispiel das HF 32D herstellen und die wunderten sich dass die so hoch gehen und so kaufte ich mir ein Dämpfungsglied mit dem Faktor 100.
      Reicht heute auch nicht mehr aus. Jedoch dieses 2007 hergestellte Messgerät war noch sauber und hat mir bei den Rauchmelder Attacken das Leben gerettet.
      Heute schweigen baugleiche, sowie alle anderen Messgeräte verschiedenster Hersteller wenn die 868 Megahertz der Rauchmelder mit bis zu 60.000 Mikrowatt/m² bis zu 4h in der Wohnung loslegen. 5 Kumpels sind schon in den Hades gefahren

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*