Impfen, Impfen, über alles

Das Gewissen der weißen Kittel

Autor: Uli Gellermann (rationalgalerie)

Kaum einem Berufsstand in Deutschland wird immer noch ein so hohes Vertrauen entgegengebracht wie den Ärzten: 91 Prozent der Patienten gaben bei einer jüngsten Befragung angeblich an, ein gutes oder sehr gutes Vertrauensverhältnis zu ihrem behandelnden Arzt oder ihrer Ärztin zu haben. Der weiße Kittel repräsentiert eine Meinungsmacht, zumindest bei Themen rund um die Gesundheit.

Impfpflicht beim Pflegepersonal

Diese Meinungsmacht spielt in der Corona-Debatte eine erhebliche Rolle: Erst jüngst plädierte der Bundesvorsitzende des Deutschen Hausärzteverbands, Ulrich Weigeldt, für die Impfpflicht beim Pflegepersonal. Zudem hält er „den kategorischen Ausschluss einer Impfpflicht für den größten Fehler in der Corona-Politik“.

Studie über das Zusammenwirken der verschiedensten Spritzstoffe?

Wie Ulrich Weigeldt zu dieser Position gekommen ist, mag er der Öffentlichkeit nicht anvertrauen. Weder sagt er einen einzigen Ton zum unwissenschaftlichen, nicht validierten Tempo der Spritzstoff-Entwicklung, noch fragt er nach dem Grund, aus dem die Pharma-Industrie der Haftung für die Nebenwirkungen für ihre Stoffe entlassen wurde. Noch erfahren seine Patienten von einer Studie über ein Zusammenwirken der verschiedensten Spritzstoffe, die der Herr Doktor seinen Patienten anrät. Denn diese Studie, die eine Voraussetzung für eine verantwortliche Empfehlung wäre, gibt es schlichtweg nicht.

Zulassungsstudie des US-Pharmakonzerns Pfizer gefälscht

Dass zum Beispiel in der Zulassungsstudie des Corona-Impfstoffs des US-Pharmakonzerns Pfizer jede Menge Daten gefälscht worden sind (https://de.rt.com/international/126590-whistleblowerin-gefaelschte-daten-in-pfizer-zulassungsstudie/), will eine Ärzteschaft nicht wissen, die sich zum willigen Helfer des pharmazeutisch-industriellen-Komplex erniedrigt hat.

Deklaration des Weltärztebundes von Genf

Noch 2012 gab es in Deutschland rund 60.000 Hausärzte, deren Patienten ihnen mehrheitlich vertrauten. Und wenn die Damen und Herren der ärztlichen Zunft sich ernsthaft an die Deklaration des Weltärztebundes von Genf halten würden, wäre dieses Vertrauen auch gerechtfertigt. Mit der Deklaration geloben die Ärzte „feierlich, mein Leben in den Dienst der Menschlichkeit zu stellen. Die Gesundheit und das Wohlergehen meiner Patientin oder meines Patienten werden mein oberstes Anliegen sein.“

Von der Pharma-Industrie korrumpiert

Doch eine große Zahl von Ärzten hat sich längst von der Pharma-Industrie korrumpieren lassen: Die Pharmaindustrie zahlt jedes Jahr Summen in zweistelliger Millionenhöhe an die Ärzteschaft. Dazu gehören Honorare für Vorträge bei Kongressen und Reisekosten. Der Großteil entfällt jedoch auf klinische Studien und umstrittene Anwendungsbeobachtungen.

Ärzte im Corona-Ausschuss

Es gibt sie noch, die Ärzte mit Verantwortung: Von Dr. Wolfgang Wodarg über Professor Dr. Sucharit Bhakdi bis hin zum Arzt und Aktivisten Paul Brandenburg, sie alle kommen zum Beispiel im „Corona-Ausschuss“ (https://corona-ausschuss.de) zu Wort. Wenn ihre Statements und Videos nicht gerade mal wieder gelöscht wurden.

Liquidierungen alternativer Meinungen

Die regelmäßigen „Säuberungen“ bei YouTube, die Liquidierungen alternativer Meinungen, sind ein Kennzeichen für eine Meinungsdiktatur, die unter dem Vorwand, es sei gesund, die klassische, wissenschaftliche Debatte ausschaltet. Dass auch der Zweifel zum Instrumentarium der Wahrheitsfindung gehört, gilt in den Zeiten des Corona-Regimes als verschwörungstheoretisch.

Impfen, Impfen, über alles

Impfen, Impfen, über alles: Das bleibt häufig übrig von dem, was einst als ärztliche Kunst, als ärztliche Verantwortung und als medizinische Wissenschaft bekannt war. Das Gewissen vieler weißer Kittel ist längst zugunsten einer Mischung aus staatlicher Anpassung und gut finanzierter Komplizenschaft mit der Pharma-Industrie ausgewechselt.

Coronazi für Dritt-Impfung

Gestützt wird die Pharma-Impf-Front von Coronazis wie Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU), der sich vehement für eine flächendeckende Drittimpfung gegen das Coronavirus in Deutschland ausgesprochen hat: „Am Ende wird jeder zu einer Auffrischungsimpfung kommen müssen“. Söder, dem nicht mal eine medizinische Tarnbegründung einfallen will, steuert unverhohlen auf einen Impf-Rhythmus im Sechs-Monatstakt: Konzern-Milliarden stehen hinter ihm.

(Visited 363 times, 1 visits today)
Impfen, Impfen, über alles
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

12 Kommentare

  1. Ich hatte auch mal ein gutes Verhältnis zu meinen Arzt, weil er kein Antibiotika verschrieb, wenn es nicht nötig war. Das hat sich geändert als er mich vor 3 Wochen fragte ob ich schon geimpft bin. Ich sagte „Ich habe ein gut funktionierendes Immunsystem ich sehe dafür keine Veranlassung“. Meine Arzt meinte dann „Wenn alle so denken bekommen wir die Epidemische Lage nie in Griff“. Ich hätte sie jetzt zu gerne mal gefragt, was Sie jetzt von der Epidemischen Lage hält.

  2. Der weißen Kittel Macht,
    wer hätte es gedacht,
    kommt nicht ganz von ungefähr,
    denn der Menschen Heer,

    wenn sie plagt, der Krankheit Grauen,
    wem denn sonst, sollen sie vertrauen?
    Wenn das Hausmittel
    ersetzt nicht diesen Kittel,

    wohin soll man sich wenden,
    will man nicht gleich, verenden?
    Für der Männer schrecklich Schnupfen,
    da braucht man sich nicht verlupfen,

    aber, wenn es im Leibe ständig kracht,
    wer allein, hat da noch Macht?
    Da geht man zum Spezialisten,
    und läßt sich auch mal f… untersuchen!

    Je nach Problem,
    es ist nicht angenehm!
    Es ist eine Frage des Vertrauen,
    worauf alle Patienten bauen!

    Einseitig die Geschichte
    und wenn sich jetzt verdichte,
    daß Vertrauen, wird auch hier betrogen,
    ärztlich´ Kunst, uns nicht mehr gewogen,

    ausgeliefert, in solchen Sachen,
    was soll man daraus machen?
    Der Glaube ist nicht blind,
    wer sagt es mir geschwind´,

    wohin sich noch wenden,
    ohne Leben, zu verschwenden?
    Die Axt im eig´nen Haus,
    reicht nicht immer aus!

  3. Vielleicht sollte man die Nationalhymne neu texten?

    Impfen, Impfen, über alles,
    Impfen für das Vaterland.
    Danach laßt uns alle streben,
    Brüderlich, im Unverstand!

    Einigkeit und Recht und Freiheit,
    uns noch nie so recht verband,
    Nur die Spritze kann uns helfen,
    als ewig neues Unterpfand!

    Blüh´ im Glanze dieses Glückes,
    blühe, Deutscher Unverstand!
    Es bedarf nur dieses Schrittes,
    zu retten unser Land!

    Von der Maas bis an die Memel,
    sitzen alle auf dem Schemel,
    zu empfangen diese Gabe,
    auf daß sie jeder habe!

    Von der Etsch bis an den Belt,
    sie uns nur, zusammenhält!
    Deutsche Frauen, Treu´ und Sang´,
    nur kommen so, zu neuem Klang!

    • Bravo! Bitte einreichen bei „Franken Hellau“, wo Söder bestimmt mitsingen wird!
      Mir geht es auch so wie Dir, daß man den Quatsch nur mit schwarzem Humor noch ertragen kann; denn wie kann ein halbwegs vernünftiger Mensch soviel Quatsch fast zwei Jahre lang ertragen, wobei Kurz schon im Januar 2020 verkündete: ohne Impfungen gäbe keine Reisen mehr.

      Ob die Angsteinjager nicht befürchten, daß die Leute einfach abschalten trotz immer neuer Hoch- und Runter-Inzidenzen, oder geht es wie mit dem Dritten Reich, daß jeden Abend eine neue Sensation über Hitler vorgetragen wird, die absolut neu ist!

        • Es soll den Menschen stärken,
          wenn viele es jetzt merken,
          daß die verlog´ne G´schicht´
          unter sich, zusammenbricht!

          Der Geimpfte steckt sich an,
          das „Virus“ weitertragen kann!
          Was wurd´ uns da gegeben,
          um länger noch zu leben?

          Zusammengerechnet die Pandemie
          zahlenmäßig, es gab wohl nie!
          Deshalb, ich darauf tippe,
          es war wohl nur die Grippe!

          Deren Erscheinung ist bekannt,
          man hat den Test nur falsch benannt,
          ich möcht´ mich davor fast verneigen,
          um Etikettenschwindel zu betreiben!

          Pinocchio wird empfohlen,
          doch auf leisen Sohlen,
          den verlog´nen Phrasen,
          wachsen lange Nasen!

          Wer wollt´ es auch betrauern,
          es kann nicht mehr lange dauern,
          daß enden wird, auch die Geschicht´
          und landen vor Gericht!

    • Unterschiedlich Doppeltgeimpfte werden im KH als UNGEIMPFTE gelistet, weil man die Nebenwirkung oder Erkrankung schließlich keinem Jauchehersteller zuordnen könne.
      Die „Ungeimpften“ überschwemmen also jetzt die vorher abgebauten Intensivbetten?
      Und alle Geimpften haben plötzlich Corona? Verstehe. Schämt Euch was! 😛

  4. Ach ja, fasst hätte ich ihn vergessen bzw. unterschlagen, so will ich „unseren“ Markus doch noch zu Wort kommen lassen:

    „Aus bösen Gedanken werden böse Worte und irgendwann auch böse Taten.

    Deswegen müssen wir auch in Deutschland nicht nur die Sicherheitsmaßnahmen für die demokratischen Institutionen verbessern, sondern grundlegend die sektenähnliche Bewegung der Querdenker und anderer vergleichbarer Gruppierungen in den Blick nehmen. […]

    Auch wenn die Umfragewerte der AfD sinken, besteht die Gefahr, dass sich aus ihrem Umfeld heraus in Deutschland ein Corona-Mob oder eine Art Corona-RAF bilden könnte, die zunehmend aggressiver und sogar gewalttätig werden könnte.“

    Welt am Sonntag, Januar 2021
    .
    .
    „Also Keiner darf jetzt glauben: Zweimal gepiekst und das war’s schon – das wird Alltag der nächsten Jahre werden.“

    https://www.facebook.com/1509620576000837/videos/529833158285628

  5. „Dass zum Beispiel in der Zulassungsstudie des Corona-Impfstoffs des US-Pharmakonzerns Pfizer jede Menge Daten gefälscht worden sind, will eine Ärzteschaft nicht wissen, die sich zum willigen Helfer des pharmazeutisch-industriellen-Komplex erniedrigt hat.“
    .
    .
    Nun, dieses Urteil ist mir nun doch etwas zu pauschal, vielleicht hätte man von einem Großteil der Ärzteschaft schreiben sollen, denn es gibt sie mit Sicherheit noch, die, welche das Wohl und die Gesundheit ihrer Patienten im Sinn haben und auch danach handeln.

    Naja, und so neu ist die Problematik der Bestechlichkeit bzw. der Korruption unter der Ärzteschaft nun auch wieder nicht, es kann aber gut sein, daß im Zuge der Corona-Show dieses Phänomen einen gewaltigen Auftrieb erhalten hat.

    Deshalb wird auch etwas weiter unten zurecht festgestellt: „Doch eine große Zahl von Ärzten hat sich längst von der Pharma-Industrie korrumpieren lassen …“, na also, geht doch.

    • „Es gibt sie noch, die Ärzte mit Verantwortung: Von Dr. Wolfgang Wodarg über Professor Dr. Sucharit Bhakdi bis hin zum Arzt und Aktivisten Paul Brandenburg, …“

      Na bitte, geht doch, aber hier werden natürlich nur die Stars gegen den Corona-Wahnsinn angeführt, relevant sind hierbei vor allem die vielen „stillen“ Ärzte im Lande, welche sich nicht von der Hysterie anstecken lassen und sich auch nicht von dieser widerwärtigen, permanenten und rücksichtslosen Propaganda einschüchtern lassen, ihnen sollte unser Dank und unsere Anerkennung gelten.

  6. Erst jüngst plädierte der Bundesvorsitzende des Deutschen Hausärzteverbands, Ulrich Weigeldt, für die Impfpflicht beim Pflegepersonal. Zudem hält er „den kategorischen Ausschluss einer Impfpflicht für den größten Fehler in der Corona-Politik“.
    .
    .
    Wer diesen Demagogen und Lobbyisten mal „live“ hören will, bitte schön:

    https://www.youtube.com/watch?v=MOmcFKWForA

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*