„Im Namen des Volkes“ für die Entmündigung des Volkes durch den Staatsfunk

Wie nicht anders erwartet, hat auch das Verwaltungsgericht Karlsruhe die obrigkeitsstaatliche Position des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zur de facto propagandistischen Beeinflussung des Volkes und die damit verbundene Aufhebung der Demokratie von innen verteidigt. Der Souverän hat die einseitige und lügenhafte Berichterstattung des öffentlich-rechtlichen Manipulations-Konzertes hinzunehmen und seine Entmündigung als urteilsfähigen Träger der Demokratie noch selbst zu bezahlen.

Nach der mündlichen Verhandlung am 8. Juli 2020 wurde mir vier Wochen später nun schriftlich das Urteil zugestellt, mit dem meine Klage gegen die Zahlung der Rundfunk-Zwangsbeiträge kostenpflichtig abgewiesen wird.

In meiner Klage hatte ich drei Gründe geltend gemacht, die mich meines Erachtens berechtigen, den Rundfunkbeitrag zu verweigern:

>>> Weiter beim fassadenkratzer

*******

Gerichtlich gegen diese kriminellen Medien-Huren vorzugehen ist zwecklos. Der Staat, sein Propagandamynisterium und seine mit Schmiermitteln staatshörige Justiz stecken alle unter einer Decke, wie es in einer Diktatur üblich ist. Um die GEZ-Zwangsgebühr loszuwerden, gibt es nur ein Mittel. Und zwar die Parteien, die dieses Abzocksystem des ÖRR befürworten und für ihre Propaganda nutzen, abwählen.

Am 21. März 2021 ist in BW und RP Gelegenheit dazu.

(Visited 210 times, 1 visits today)
„Im Namen des Volkes“ für die Entmündigung des Volkes durch den Staatsfunk
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

4 Kommentare

  1. Dortmund – Die "Tagesschau" der ARD und die "Heute"-Nachrichten des ZDF sind vom "Verein Deutsche Sprache" (VDS) zu den "Sprachpanschern" des Jahres 2020 gewählt worden. Der Negativpreis wird seit 1997 für mutmaßlich "bemerkenswerte Fehlleistungen im Umgang mit der deutschen Sprache" verliehen, wobei die Vereinsmitglieder den "Sieger" per Abstimmung küren. https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2020-08/50567715-tagesschau-und-heute-zu-sprachpanschern-des-jahres-gewaehlt-003.htm?fbclid=IwAR19Jofb-nEm7PUcQ_tzxL6Uwmip2-gmRIB-33fuZ3MQgixBAWQy6BtyZ_c

  2. Nach meiner Erfahrung empfiehlt es sich nach der Abweisung durchs Gericht einfach trotzdem nicht zu zahlen. Dann bleibt es normalerweise nur bei den vierteljährlichen Mahnungen.  Wenn dann die Vollstreckungsstelle der Stadt oder das Finanzamt oder der Gerichtsvollzieher kommen, empfiehlt sich dann das Verfahren vor dem Vollstreckungsgericht fortzuführen bis zum Landgericht und trotzdem nicht zu zahlen.  Es handelt sich um reine Notwehr gegenüber einer nicht funktionierenden Justiz!

    Es bringt wenig, die rabulistischen und durch und durch parteipolitischen Urteile der Richter zu zerlegen und zu analysieren.  Wer hat denn den Grips im Kopf und die Geduld bösartige rabulistische Darstellungen von Richtern zu verstehen und zu lesen?  Die Richter haben dazu selbst keine Lust und die Leser dieses Forums auch nicht.

    Was der Autor erfahren hat, ist durchaus üblich.  Ein oberstes Gericht hat in einem Urteil irgendwelchen Quatsch abgesondert.  Der Autor bringt dezidiert spezifische Argumente für seine Klage.  Das untere Gericht subsumiert seine Argumente unter das Pauschalurteil der oberen Instanz, das zu ganz anderen Argumenten erlassen wurde – und schon werden die spezifischen Argumente des Klägers abgebügelt.

    Man sieht an diesen juristischen Tricks wie durch und durch das Jusitizsystem der Staatssimulation verdorben ist, nicht nur usurpiert diese ein Staat zu sein, sondern auch noch eine Demokratie, was von ihrer Justiz jeden Tag erneut verhöhnt wird durch gnadenlose Rabulistik und Verurteilung 96jähriger sogenannter Straftäter aus vergangenen Zeiten, weil sie Phosphorbomben auf Gaza abgeworfen haben.

    Allerdings merken dies nur die wenigsten, weil die meisten nach 75 Jahren geschichtsloser Verblödung durch Schulen und Rundfunk vor Gericht weder logisch noch vernünftig denken und argumentieren können.

  3. Mein Fernseher lügt mich an.

    Die nichtstaatliche BRD lügt mich an.

     

    Die Regierung und die Sendeanstalten sind miteinander ein Bündnis eingegangen.
    Die eine Gruppe stützt die andere.

    Es ist ein sich selbst stützendes System, in dem Interessen miteinander verwoben sind und das gesunde Rechtsempfinden der Bürger zu einer Lachnummer werden lassen.

    Der öffentlich-rechtliche Rundfunk mißbraucht mit Hilfe dritter Beteiligter seine monopolistische Stellung innerhalb der Medienstruktur in der Bundesrepublik Deutschland, damit u. a. eine gezielte und vollsynchronisierte Massenmanipulation erzeugt werden kann. Dies wird politisch akzeptiert bzw. nicht weiter hinterfragt.

    Der öffentlich-rechtliche Rundfunk wird dazu herangezogen, eine gezielte einseitige Massenmanipulation auszuführen.

    In der ganzheitlichen Biologie nennt man dies übrigens ein „System symbiotisch verschränkter Parasiten zur optimierten Ausbeutung ein und desselben Wirtes.

     

     

     

    Die BRD ist kein Staat, lügt aber wie gedruckt sie sei ein Staat. Seit dem 01. Januar 2008 mußten zudem alle Städte eine Eröffnungsbilanz erstellen. Nur Kapitalgesellschaften müssen das tun. Seit wann darf eine Firma kommunale hoheitliche Aufgaben erfüllen?
    HALLO WACH, damit niemand diese Tatsachen für bare Münze hält, werden überbezahlte Gruppen von der Regierung beauftragt, den Leuten Sand in die Augen zu streuen.
    Der sachliche Dialog wird von der nichtstaatlichen Regierung VERWEIGERT, warum ist klar.
    LÜGE, TÄUSCHUNG und VERRAT am Volk in Sachen angebliche Staatlichkeit!

  4. Hallo Dieter, das einzige was man tun kann um denen etwas "auszuwischen" ist, die Zwangsgebühren zu verweigern wie ich, man muss aber auch die Konsequenzen dafür tragen. Das ist damit verbunden, dass man auch mal eine Zeit lang gesiebte Luft atmet. Davor haben die meisten Angst und das ist deren Stärke. Noch was Dieter, ich habe gestern einen Kommentar zu Udo Lindenberg geschrieben weil dieser Coronakritiker als hirntote Risikopiloten bezeichnet. dpa Bericht, erschienen im Ippenverlag. Das habe ich dazu geschrieben,  "Der Edeljunkie sollte mal einen Blick in den Spiegel werfen und schwarzes Haar hat der allenfalls auf dem Rücken oder sonstwo.1983 hat der noch ganz andere Töne gespuckt! Sonderzug nach Pankow! Was hat er sich über die Schlageraffen im Osten aufgeregt, heute ist er selber einer!"https://www.youtube.com/wat… Warum ist dieser Kommentar gelöscht worden, Frau Ristau? Frau Ristau nennt sich Autorin dieses Artikels was aber in Wirklichkeit ein dpa Bericht ist, übel oder?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*