Ich rede nicht mehr mit Euch

Wo er recht hat, hat er recht! Bitte anhören und weiterleiten, bevor das Video vom Zensor gelöscht wird.

Ich versuche nicht mehr, die anderen zu warnen. Heute mal ein Video im Oldschoolstyle – die älteren follower werden sich daran noch erinnern. Einmal habe ich etwas genuschelt: Das Wort ist „Celler Loch“.

(Visited 518 times, 1 visits today)
Ich rede nicht mehr mit Euch
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

5 Kommentare

  1. WerterAngsthase

    Celler Loch, 911, NSU-Komplex, Oktoberfestanschlag, RAF alles vielleicht Fake?

    Wenn man diese Dinge alle faken kann, ist es dann nicht auch ein leichtes die "dunkle Zeit" in weiten Teilen  durch "Wahrheitsministerium" und Medien zu verfälschen.

    Hat Orwell vielleicht das Zusammengehen  der westlichen Alliierten mit dem unmenschlichen Bolschewismus zur Vernichtung Deutschlands, und den daraus resultierenden Lügen, zu seinem Werk 1984 inspiriert. Man beachte die Namensgebung Goldstein für einen der Protagonisten dieses vielschichtigen Meisterwerks.

     

  2. Die nächste Zumutung und Tollheit unseres Vasallenstaates, der sich als souverän gebärdet, obwohl er kein bißchen ist, ist Freiheit durch Impfen.  

    https://www.mmnews.de/politik/164159-impfen-freiheit

    Herr Grell (???) hat vergessen, daß die Deutschen seit 2013 die GEZ-Steuer des Rundfunks bezahlen müssen, durch die sie jeden Abend einerseits brutal verdummt werden und andererseits ihnen die Zukunft gestohlen wird durch seine Migranten-, Grünen-, Demographie- und Viruspolitik.  Den Verbrechern vom Schlage Kleber und Slomka kann man auch nicht entrinnen, so daß ich jetzt wieder die Nachforderung von 1945,46 Euro erhalten habe, für ihren Scheißdreck, den ich gar nicht will. Leckt mich doch am Arsch!  Ist das nicht auch eine Frechheit und Unmoral zugleich, daß man gegen den eigenen Willen den Scheißdreck vom Rundfunk bezahlen muß, und alle Gerichte verdammen uns dazu?

    Die Menschen sind im großen und ganzen dumm, soweit es nicht ihren erlernten Beruf angeht, sonst wäre schon nicht Aristides der Gerechte dem Ostrachismus verfallen.  Und unsere Schein-Demokratie hat nur deswegen bisher einigermaßen geklappt, weil die Massen sich von den Massenmedien an der langen Leine führen ließen – jetzt sogar in den Abgrund!  Viel Vergnügen, aber ohne mich!

    Man tröste sich mit Schopenhauers Aphorismen:

    "Bei jeder Verkehrtheit, die im Publiko oder in der Gesellschaft, gesagt oder in der Literatur geschrieben und wohl aufgenommen, wenigstens nicht widerlegt wird, soll man nicht verzweifeln und meinen, daß es nun dabei sein Bewenden haben werde; sondern wissen und sich getrösten, daß die Sache hinterher und allmählich ruminiert, beleuchtet, bedacht, erwogen, besprochen und meistens zuletzt richtig, beurteilt wird; so daß, nach einer, der Schwierigkeit derselben angemessenen Frist, endlich fast alle begreifen, was der klare Kopf sogleich sah. Unterdessen freilich muß man sich gedulden. Denn ein Mann von richtiger Einsicht unter den Betörten gleicht dem, dessen Uhr richtig geht, in einer Stadt, deren Turmuhren alle falsch gestellt sind. Er allein weiß die wahre Zeit: aber was hilft es ihm? alle Welt richtet sich nach den falsch zeigenden Stadtuhren; sogar auch die, welche wissen, daß seine Uhr allein die wahre Zeit angibt."

    "Man bestreite keines Menschen Meinung; sondern bedenke, daß, wenn man alle Absurditäten, die er glaubt, ihm ausreden wollte, man Methusalems Alter erreichen könnte, ohne damit fertig zu werden.

    Auch aller, selbst noch so wohlgemeinten, korrektionellen Bemerkungen soll man, im Gespräche, sich enthalten: denn die Leute zu kränken ist leicht, sie zu bessern schwer, wo nicht unmöglich.

    Wenn die Absurdheiten eines Gesprächs, welches wir anzuhören im Falle sind, anfangen uns zu ärgern, müssen wir uns denken, es wäre eine Komödienszene zwischen zwei Narren. Probatum est (es ist zweckmäßig). – Wer auf die Welt gekommen ist, sie ernstlich und in den wichtigsten Dingen zu belehren, der kann von Glück sagen, wenn er mit heiler Haut davon kommt."

    Ferner zum Trost wie es schon immer war:

    https://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/markus/8/

    "Ihr habt Augen, und sehet nicht, und habt Ohren, und höret nicht!"

  3. Liebes Häschen,

    "Ein Psychologe hätte seine wahre Freude daran, solch eine Gelegenheit zu bekommen, über diese Verhaltensweisen seine Doktorarbeit zu schreiben." 

    Dazu müsste ein Doktorant erst einmal einen Doktorvater finden, der ihn dazu begleitet. Wird schwierig werden in einer von den Politkriminellen vorgegebenen Wissenschaft. Oder meinste nicht? Im Grunde genommen hat Gustave LE Bon dazu eigentlich alles gesagt.

    „Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr, wer sie aufzuklären sucht, stets ihr Opfer.“

    Das Ziel der Mächtigen ist, die Masse dumm zu halten. Dafür braucht es "Gekaufte Journalisten" und die für die Masse unverzichtbare GLOTZE.

     

     

  4. Ja, es ist erschreckend, wie die Gesellschaft sich verhält. Ein Psychologe hätte seine wahre Freude daran, solch eine Gelegenheit zu bekommen, über diese Verhaltensweisen seine Doktorarbeit zu schreiben. Vielleicht macht es ja einer. Man könnte ein Jahrhundertwerk daraus machen. Mich macht das einerseits völlig fassungslos, auf der anderen Seite ist mir klar geworden, wie damals die dunkle Zeit geschehen konnte. Ich bin um eine Erkenntnis reicher geworden und kann dem einsamen Wanderer nur zustimmen. Auch ich rede mit diesen Menschen nicht mehr, außer alltägliches belangloses Blabla, rein aus Höflichkeit. Und ich bemerke dabei, dass es mir immer schwerer fällt. Was wird aus dieser Gesellschaft noch werden? Es kann einem angst und bange werden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*