Ich bin stolz und dankbar

Ich bin stolz, ein Deutscher zu sein. Ich bin stolz auf die deutsche Kultur, auf die Leistungen unserer Wissenschaftler, Ingenieure und Handwerker. Ich bin dankbar für den Fleiß meiner Vorfahren und für den Mut, mit dem sie den Wirren der Geschichte widerstanden haben.

Ich bin zwar im Zweiten Weltkrieg geboren, doch ich trage an den Ereignissen dieser Zeit keine Schuld. An den Händen eines Babies kann kein Blut kleben, auch nicht eines deutschen Babies, ebenso wenig wie dies für Babies in Russland, den USA oder England und Frankreich zutrifft. Auch heutige türkische Babies können niemals schuldig sein, an dem was Türken vor 100 Jahren den Armeniern angetan haben. Alle Geschichte gehört der Vergangenheit an. Die Schuld der Väter ist nicht die Schuld der Babies.

Hätte mein Vater nicht mit 29 Jahren in Norwegen sein Leben gelassen, hätte ich ihn fragen können, was er tat, um den Wahnsinn zu verhindern. Meine Mutter habe ich gefragt, 1955 in der damaligen DDR. Ihre knappe Antwort: „Die Zeit war damals nicht anders als heute. Ein falsches Wort, und sie haben dich abgeholt.“

Deutsche Geschichte 1800-1866. Bürgerwelt und starker Staat

Weit entfernt sind wir davon heute auch nicht. Der Parteiendiktatur steht eine machtlose Bevölkerung gegenüber. Es ist still geworden im Land. Merkel regiert durch – so wie sie es nach der Wahl 2010 wollte. Sie fragt nicht mehr das Parlament, die Medien sind ihr hörig, das Grundgesetz wird nach eigenem Gusto außer Kraft gesetzt, europäisches Recht darf gebrochen werden, die Rechtssprechung folgt offensichtlich Vorgaben aus dem Kanzleramt, Putin wird auf amerikanischen Befehl zum Buhmann erklärt, obwohl die Russen es gewesen sind, die Deutschlands Teil-Vereinigung ermöglicht haben, deutsche Panzer werden an der russischen Grenze aufgefahren, Tausende Jihadisten dürfen illegal ins Land reisen und sich logistisch verteilen.

Angst geht um. Die Menschen sind in Furcht, weil staatliche Institutionen die Kontrolle verloren haben.

Noch gehören wir und unser ganzer Bekanntenkreis im Mittel zur Gruppe derjenigen, die noch nicht nach leeren Flaschen in Papierkörben suchen muss, um sich über Wasser zu halten. Doch wer über den Tellerand schaut, kann nicht übersehen, dass unsere Gruppe rasch abschmilzt. Aus einer solchen Situation heraus und vermeintlich noch (!!!) geschützten Positionen, lässt sich vortrefflich argumentieren, dass es uns doch gut geht.

Biete HAARSCHNITT gegen BROT:
Was zählt, wenn das Geldsystem zerbricht?

Vergessen wir nicht, dass unser Vermögen nichts als eine hoch überbewertete und aufgeblasene Aktiva ist, dem als Passiva z.B. die Target2-Salden gegenüberstehen samt aller sonstigen Staatsschulden und Verpflichtungen. Beim „Platzen der Blase“ wird nicht nur auf das Vermögen der kleinen Leute gnadenlos zugegriffen, gleichzeitig werden Häuser und Grundstücke zügig mit einer hohen Grundschuld belastet (unabhängig davon, ob darauf noch Schulden lasten oder nicht), dann muß eben billigst versteigert werden. Gleichzeitig platzen natürlich viele andere Blasen und ein Grundstückseigentümer erzielt vielleicht noch 1/10 des vorherigen Wertes und muss darüber noch froh sein, da die laufenden und ebenfalls in die Höhe schnellenden Belastungen, Abgaben und Steuern ihn ohnehin auffressen werden (in Griechenland ist als Blaupause genau das passiert). Natürlich können wir alle dann als „Neu-Hartzies“ die steigenden Belastungen der Grundschulden nicht mehr tragen. Aber Hartzies wird es mangels leerem Sozialtopf nicht mehr geben.

Kann jemand diesen Wahnsinn erklären?

 Handbuch Überleben in der Krise, Band 2

Handbuch Überlebenstechniken
Einen Krieg überleben
Mobilität ermöglichen
Notwendige Arztbesuche erledigen
Der Bug Out Bag
Verteilung von Vorräten
Checklisten und Prioritätenlisten
Wertvolles Wissen erlangen
Verhaltenstipps
Die sichere(re) Zuflucht
Der letzte Einkauf
Was ist wichtig?
Rückzug aus der Großstadt
Nach dem Zusammenbruch
Verhalten und Psychologie
Das Standardequipment für Unterwegs
Absicherung der Unterkunft und Umgebung
Zusammenhalt der Familie und Bildung von Allianzen
Liste sinnvoller Gegenstände

Ich bin stolz und dankbar
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*