Hunderttausende in Berlin

Das Regime will die zweite Welle

Autor: Uli Gellermann (rationalgalerie)

Wie viel waren es denn nun? In den üblichen Medien schwanken die Zahlen der Großdemonstration am Samstag zwischen 17.000 und 20.000 Menschen. Wer selbst bei der Kundgebung auf der Berliner Magistrale zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule war, der fühlte sich an den Februar 2003 erinnert, als man auf der Straße des 17. Juni gegen den Irak-Krieg demonstrierte. Damals waren es 500.000 Menschen.

Das Medien-Zahlen-Spiel

Schon am Freitag zuvor begann das Medien-Zahlen-Spiel: Von der „taz“ bis zu den öffentlich-rechtlichen Sendern war man sich sicher, dass es im wesentlichen Rechte und Verschwörungstheoretiker sein würden, die für das Grundgesetz und gegen das Corona-Regime demonstrieren würden. Häh? Rechte für das Grundgesetz? Tatsächlich waren dann am Samstag einige Truppen Rechter unter den Demonstrierenden. So ein schönes großes Trittbrett, da konnte auch der blödeste Rechte nicht Nein sagen. Die Verwörungstheorie der Demonstranten: Es gibt eine Verschwörung von Medien und Berufspolitikern zur Beschädigung des Grundgesetzes. Die Praxis kann jedermann selbst beobachten: Von der Beschränkung der Versammlungsfreiheit über die Gleichschaltung der Medien bis zum Wegsperren alter Menschen.

Sklavenmasken bei helllichtem Tag

Vor Beginn der Demo, ganz vorne am Brandenburger Tor, stand eine Handvoll Antifa-Leute, zumindest nannten die sich so. Zu gern hätte man die Leute gefragt, ob sie vielleicht beim Abräumen der Rechten hätten helfen können. Aber sie trugen diese  und unter freiem Himmel, da sollen die Viren ja besonders tief fliegen. Auch sahen sie düster aus, die Antifas. Und sie mögen auch keine Gegner des Corona-Regimes. Also unbrauchbar als Partner gegen Rechts.

Aus Paderborn, oder Oldesloe oder aus Schwedt an der Oder

Dann, unter den vielen, vielen Normalos, die freundlich waren und auch zuweilen witzige Sprüche trugen und aus Paderborn kamen, oder aus Oldesloe oder aus Schwedt an der Oder, da verflog die miese Stimmung: Man war sich sicher, dass diese Aktion der Anfang vom Ende der Corona-Zwangsmaßnahmen sein musste: Ein Optimismus, der aus der Vielzahl kam. Trotz der Erfahrung, dass die Merkel-Regierung Mehrheiten über Mehrheitsmedien herstellt.





Man sprach schwäbisch

Man sprach schwäbisch: Je näher man der zentralen Bühne kam, desto schwäbischer wurden die Laute: Die Leute, die vor geraumer Zeit Stuttgart 21 bekämpft hatten und noch jüngst in Stuttgart und um Stuttgart herum in größeren Mengen für die Grundrechte agierten, waren die organisierte Kraft: Das bekanntestes Gesicht der Initiative „Querdenken 711“ ist der Unternehmer Michael Ballweg. Weniger bekannt ist das Netzwerk der Querdenker, das weit über Schwaben hinaus reicht: Es gab Querdenker aus dem Ruhrgebiet und aus Niedersachsen auf der Berliner Demo. Manche waren zum ersten Mal auf einer Demonstration.

Vom Brandenburger Tor zur Siegessäule

Auf dem Weg vom Brandenburger Tor zur Siegessäule wurden es immer mehr. Die Praktischen hatten Thermoskannen dabei, mancher gab anderen von seinem Proviant ab. Arbeiter hielten keinen Abstand zu Intellektuellen, Hausmänner nicht zu Hausfrauen, Junge nicht zu Alten. Nicht einer war so blöd, eine Maske zu tragen: Denn Masken, das schreiben sogar die Hersteller auf ihre Produkte, bieten keinen Schutz gegen Viren. Was nicht drauf steht: Masken machen devot.

Die Bühne geräumt

Natürlich greift die Polizei, trotz der Nichteinhaltung der Abstandsregel, erst mal nicht ein: Zu viel Leute, zu groß die Möglichkeit des unkontrollierten Volkszorns. Als der Veranstalter nach Aufforderung die Kundgebung nicht sofort auflösen will – obwohl die Polizei mit heftigen Zwangsgeldern droht, als von der Bühne gar das Angebot kommt, die Ordnungshüter sollten doch die Personalien der Versammelten selbst feststellen – da wird die Bühne geräumt. Veranstalter und Versammlungsteilnehmer sind besonnen genug, keinen wesentlichen Widerstand zu leisten und die Massenschlägerei zu riskieren. Das hätte Tote gekostet.

Die zweite Welle

Schon seit langem erzählt die Corona-Herrschaft von der zweiten Welle. Ihr Lautsprecher Dr. Drosten, hat sogar schon mal mit einer Mutation gedroht, als diese ausblieb. Ohne echte Zahlen und Fakten wissen Politik und Medien jetzt erst recht von der nächsten Welle. Bayerns CSU-Ministerpräsident Söder weiß genau, dass die Zweite „praktisch schon da“ ist. Auch der grüne Ministerpräsident Winfried Kretschmann sieht die zweite Welle kommen. Die Wellen-Propheten predigen die Fortsetzung des Regimes. Ihnen können die Wellen gar nicht lang genug sein. Deshalb werden sich die guten Leute von der Berliner Demo bald wiedersehen müssen.

Hier geht es zum Video:

(Visited 359 times, 1 visits today)
Hunderttausende in Berlin
2 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

5 Kommentare

  1. Unfaire Frage, aber wieviele Demonstranten haben die Maske heute bereits wieder aufgehabt, täte mich interessieren. Hier beim Camping und an der Tanke ALLE. Bis auf die Besitzer und mir. Nee, nicht einmal angesprochen worden bin ich heute zurück in DEUTSCH. Wären sich alle einig, gäbe es dieses Problem nämlich gar nicht. Sie tuen es freiwillig, haben den Quatsch sogar lässig am Innenspiegel des Autos baumeln ist mir aufgefallen. Zum Lüften? Aus Angst vor Polizei oder sowas? Nein, ich nenne es mittlerweile Feigheit. Sie riskieren ihre eigene Gesundheit aktiv statt sie zu schützen, und machen sich dabei noch zum Affen und reißen alle mit rein. Das ist ein großes Problem. Man muß auch mal Arsch in der Hose haben GEGEN etwas IM ALLTAG zu sein, und zu seiner Meinung zu stehen, auch wenn man scheinbar alleine ist. Aber das erfordert natürlich Recherche, aktives Handeln und logisches Denken. Wenn nicht geht man einfach weiter zum Nächsten? Es gibt kein Gesetz und es gibt keine Bußgelder! Das weiß sogar die Polizei. Dafür braucht man nicht mit 1 Million Leute nach Berlin. Dafür nicht. Gut, schaden kann´s nicht. Aber was wurde bewegt? Doch überhaupt nicht unser wichtigstes Thema! Weswegen ich auch immer noch leicht vergrätzt bin, gebe es zu. Die schwingen immer noch BRD-Fahnen, Regenbogen und Grundgesetz, welches längst abgeschafft ist! Merken sie das denn nichtmal? Man muß es nichtmal WISSEN!

    Vielleicht ein etwas erheiternder Text…hatte ansonsten schwere einschlägige Heimatkost heute:

    Die Maske

    Du möchtest also, dass ich für dich eine Maske trage, obwohl ich nicht krank bin, damit du nicht krank wirst. Nun, wenn ich krank bin, bleib ich daheim. Machst du das auch? Oder gehst du trotz Grippe, Kränk und Rotz arbeiten? So wie immer?

    Aber bleiben wir beim Thema: du wünschst von mir, dass ich eine Maske trage, obwohl ich nicht krank bin; aus Solidarität zu dir, damit du nicht krank wirst.

    Ok. Lass uns beginnen. Du gibst mir also Verantwortung  über deinen Gesundheitszustand.

    Gut. Also; dein Gesundheitszustand hat unmittelbar mit dem Zustand deines Immunsystems zu tun. Es ist stabil und ausbalanciert bei gesunder Ernährung, körperlicher Ausgeglichenheit, guten Schlaf und wenig Stress.

    Wenn du möchtest,  dass ich für dich eine Maske trage, obwohl ich gesund bin und du gesund bleibst, verlange ich von Dir:

    – Sofort mit Zigaretten und Alkohol aufhören

    – Mit Industrie-Frass aufzuhören.

    – Wasser trinken statt Cola, Limo und Co.

    – auf Zucker und Getreide zu verzichten.

    – auf Industrie-Fleisch zu verzichten.

    – du dich gesund und 'bio" ernährst; mit viel Obst und Gemüse.

    – du deinen Fernseher rausschmeisst und deine Internet-Sessions reduzierst.

    – nicht mehr als drei Tage die Woche arbeitest.

    – deinen Job kündigst, wenn er dir zuwider ist.

    – du viel raus in die Natur und in die Sonne gehst.

    – du dich körperlich fit hälst.

    – du freundlich und gelassen mit deinen Mitmenschen umgehst.

    Hälst du dich an alles, dann hast du ein wunderbar intaktes Immunsystem und niemand wird wegen Dir eine Maske tragen müssen!

    Tust du jedoch die Dinge weiter, die deiner Gesundheit und deinem Körper nicht gut tun, dann ist es nicht solidarisch, dass du verlangst, dass gesunde Menschen eine Maske für dich tragen; nein. Es ist egoistisch, von anderen zu verlangen, dass sie dich schützen sollen, während du nicht Eigenverantwortung für deine Gesundheit übernimmst!

    PS: Sex soll auch gut für´s Immunsystem sein. In AIDS-Zeiten mit Spahn & Merkel vergetierten wir jetzt bestimmt im ewigen Zöllibat, haha! Gut, auch das haben sie bereits mit Kondomen, der Pille und Millionen Abtreibungen bis zum 9ten Monat durchgesetzt. Ist alles nicht witzig, Leute. Es geht um Leben auslöschen.

     

    •  Ach Zulu, mach es nicht komplexer oder komlizierter, wie es eh schon ist! Hatte beim Müller auch gerade eine (kleine) GG Diskussion. Gültig oder nicht, ist nicht die Frage; was faktisch angenommen und gelebt wird, sprich geglaubt wird,daran muß man sich halten. Wie auch bei einer Maskenpflicht. Wobei hier durchaus erschwernd hinzukommt, daß es nicht mal was nützt! Wohl wahr!  🙂

       Insofern ist, bei allem unterschiedlichen Kenntnis- oder Bewußtseinsstand, daß die Menschen überhaupt anfangen zu begreifen und dafür auf die Straße gehen, doch erst mal der größte Fortschritt!

      • Sehe ich nicht unbedingt so Jürgen. Zuviel Zeit ist mittlerweile verstrichen. Zuviele Erfahrungen sind gemacht, und nix ist gelernt worden. Kenne nur Silberjunges Video´s, nicht sein Buch (mir ging die Werbung dermaßen auf den Sack!), aber geht noch weit über diese Richtung hinaus sowie Annerose jüngst zurecht hinterfragt hatte. Aber Du bist doch fortgeschritten genug um die Wahrheit zu hinterfragen? Und das darf man selbst heute noch tun. Suche bei Zeiten mal bei TG nach z.B. Ronald Gehlken. Bild 1-17, die pdf´s und die 3 wichtigen Filme. Danach tickst Du aber anders, versprochen. Verlinken hier besser nicht! Lieber suchen, obwohl das im Grunde jeder wissen MUß. Zumindest im Ansatz. Aber bitte auf eigenes Risiko! Nix für schwache Nerven; mußte auch pausieren zwischendurch. Geht tief ins Mark.

        PS: Bestimmt auch für Geschichtslehrer-JII eine interessante Sammlung!

        • Hmm, bin da mal beigetreten und habe es überflogen.

           Aber, um ehrlich zu sein, eigentlich will ich gar nicht ALLES wissen! Es tut mir nicht gut! Der Blutdruck steigt und die Adern am Hals schwellen an; da baut sich Aggressionen auf bei mir! Und das ist gar nicht gut! Weder für mich, noch für meine Mitmenschen!

           Vielleicht muß ich mich einfach nur selbst schützen? 🙂 Wenn man gewisse Bilder sieht, man kann und muß sie nicht negieren, aber, verleiten sie nicht auch zur Pauschalisierung oder gar der Hetze? Selbst Sellner arbeitet damit … sicherlich in ehrenwerter Weise … aber, was macht das mit den Menschen?

           "Glaube an das Gute und hasse das Böse!" Mehr braucht es eigentlich nicht? Außer heute vielleicht der Präzisierung dessen daß, wenn einer sich unrecht verhält, man es nicht auf seinesgleichen pauschal übertragen darf! Aber gut, jetzt wird es schon wieder spezifisch!  🙂

           

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*