Hat Trump seine Regierung unter Kontrolle, oder ist es überhaupt seine Regierung?

Von Paul Craig Roberts (theblogcat)

https://www.paulcraigroberts.org/2019/05/07/does-trump-have-control-of-his-government-or-is-it-his-government/

Ich rieche, dass da was faul ist. John Bolton, Trumps Nationaler Sicherheitsberater oder genauer gesagt der Agent Israels, hat ein Team versammelt, das aus ihm besteht, dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu, dem emiratischen Kronprinzen Mohammed bin Zayed und dem saudischen Herrscher Mohammed bin Salman. Diese Männer sind die vier ärgsten Feinde des Iran.

Der Zweck dieses Teams ist, ein False Flag Ereignis zu produzieren, das Washington einen Vorwand liefert, den Iran anzugreifen. Da die Israelis das kompetenteste Mitglied dieses Team sind, wird spekuliert, dass Israel ein amerikanisches Flugzeug abschießen oder ein Schiff der US-Marine angreift, und Washington gibt dann über die presstituierten Medien dem Iran die Schuld. Mit anderen Worten: Eine Neuauflage der Operation Northwood, die der US-Generalstab Präsident Kennedy vorlegte, in der Hoffnung damit eine US-Invasion Kubas auszulösen.

Der Plan scheint bereits in Bewegung gesetzt zu werden. Sowohl Bolton als auch der amtierende Pentagon-Chef Patrick Shanahan haben verkündet, sie hätten eine „glaubwürdige Bedrohung durch iranische Regimekräfte“ entdeckt. „Wir fordern das iranische Regime auf, alle Provokationen einzustellen. Wir werden das iranische Regime zur Rechenschaft ziehen, sollten US-Streitkräfte oder unsere Interessen angegriffen werden.“

(Anm.d.Ü.: Zur False Flag siehe auch: https://www.zerohedge.com/news/2019-05-10/bolton-held-extremely-rare-iran-meeting-cia-headquarters

Ein außergewöhnliches und hochrangiges Treffen im CIA Hauptquartier. Es könnte um „hoch sensible verdeckte Operationen“ gegangen sein.)

Um es deutlich zu machen, die „Bedrohung“ und die „Provokation“ werden nicht identifiziert. Aber irgendwie gibt es sie, obwohl Nachrichtensender und Regierungen nirgends auf der Welt etwas über „sich zuspitzende Aktionen der Iraner“ wissen – außer Washington, Israel und Saudi-Arabien.

Bolton ließ eine Flugzeugträger-Gruppe und eine Bomberstaffel auffahren, um die nicht identifizierte „Bedrohung“ zu unterdrücken.

Nun stellt sich heraus, dass die iranische Gefahr für die USA – von wem schon – von Israel aufgedeckt wurde.

Der iranische Außenminister Javad Zarif hat die falsche Anschuldigung gegen den Iran als Fake News verurteilt, die einen Angriff auf den Iran rechtfertigen sollen.





Außenminister Pompeo (Anm.d.Ü.: die bösartige Seekuh) hat sich den Anschuldigungen gegen den Iran angeschlossen: „Es trifft absolut zu, dass wir eskalierende Aktionen der Iraner gesehen haben, und es trifft auch zu, dass wir den Iran für Angriffe auf amerikanische Interessen zur Rechenschaft ziehen werden.“

CNN goss zur False Flag Öl ins Feuer und zitierte „nicht genannte Offizielle“, die bestätigen, dass die USA „spezifische und glaubwürdige“ Erkenntnisse haben, dass iranische Streitkräfte US-Streitkräfte ins Visier nehmen.

Jetzt geht das schon wieder los. Klingt exakt wie „Sadddam Husseins Massenvernichtungswaffen“, „Assads Einsatz von Chemiewaffen“ und so weiter und so fort.

Möglicherweise soll diese Orchestrierung den Iran dazu veranlassen, die Einhaltung des iranischen Atomabkommens einzustellen. Die USA haben versucht, das Abkommen zu zerstören, indem sie sich aus dem Abkommen zurückzogen, aber der Iran und die anderen Regierungen, die das Abkommen unterzeichnet haben – Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Russland und China – haben es weiterhin respektiert. Wenn Washington den Iran provozieren kann, das Abkommen zu kündigen, dann kann Washington den Iran isolieren, indem es dem Iran die Unterstützung Russlands und Chinas vorenthält sowie die europäische Opposition gegen die US-Sanktionen ausschaltet.

Möglicherweise werden Russland, China und Europa nicht durch Washingtons Trick getäuscht und halten zum Iran, denn ein Krieg mit dem Iran liegt in niemandes Interesse, außer den Herrschern von Israel und Saudi-Arabien.

Die Schamlosigkeit und Kühnheit von John Bolton sind außergewöhnlich. Nach Jahrzehnten falscher Anschuldigungen und Ereignisse durch Washington und Israel, die darauf abzielten, Regierungen zu stürzen, die den Plänen der Ziokons im Weg stehen, erleben wir es hier wieder einmal.

Erfolg schafft Erfolg. Wenn die russische und die chinesische Regierung nicht über einen ausreichenden Realitätssinn verfügen, um die Kriegshetzer in Washington wissen zu lassen, dass es keinen Angriff auf den Iran geben wird, dann wird Russland als nächstes dran sein, und dann wird China an der Reihe sein. Russland und China können sich der Hegemonie Washingtons nicht entziehen, indem sie den Erfolg zulassen.

Wenn Boltons und Netanyahus Plan gelingt, wird der Iran der letzte Schritt vor dem Atomkrieg sein.

Hat Trump seine Regierung unter Kontrolle, oder ist es überhaupt seine Regierung?
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

4 Kommentare

  1. 12.05.2019

    Die Zerstörung des Iran ist so sicher wie das Amen in der Kirche, weil er durch seine technische Stärke eine offensichtliche Gefahr für Israel ist;  die Frage ist nur mit welchen Schlichen wird das bewerkstelligt, damit die Verursacher gut dastehen und ihre wahrhaft satanische Schlauheit verwischen?  

    Im Zweiten Weltkrieg gelang es, die europäischen Völker gegeneinander aufzuhetzen und Umwälzungen zu erzielen, wie sie selten in der europäischen Geschichte vorgekommen sind.

    Im Iran wird jetzt vielleicht die seit 1300 Jahre schwebende Frage des Kalifats zwischen Sunniten zund Schiiten zu ungunsten der Schiiten bzw. des Irans entschieden. Das Weltjudentum hat es verstanden, mit dem Jerusalem-Problem einen schweren Konflikt zwischen Sunniten und Schiiten hervorzurufen.

    Während die Sunniten auf den Tempelberg praktisch schon verzichtet haben, und die Golffürsten ersatzweise ihre Aufgabe darin sehen, Christen und die häretischen Schiiten im Nahen Osten auszumerzen, hält der Iran als schiitische Vormacht allein noch Jerusalem als drittheiligste Stätte des Islam aufrecht, auch um sich innerhalb der islamischen Welt als die wahren echten Mohammedaner zu positionieren.  Nach der Überlieferung starteten die Himmelfahrten Mohammeds von Jerusalem nach Mekka auf einem heiligen Esel, dem Burak, von einem Felsen des Felsendoms in Jerusalem.

    https://www.deutschlandfunk.de/islam-mohammed-reist-heute-in-den-himmel.886.de.html?dram:article_id=353070

    Da die Schiiten und damit die Iraner eine El-Kuds-Feiertag haben, El Kuds = Jerusalem, ist der Konflikt mit dem zionistischen Judenstaat unvermeidlich, so daß die jahrhundertelange ausgewogene Bilanz zwischen den Schiiten und Sunniten sich jetzt aufgrund zionistischer Einflüsse mittels Zerstörung des Iran vermutlich zugunsten der Sunniten verschieben wird.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Al-Quds-Tag

    "Der al-Quds-Tag beginnt jährlich am letzten Freitag des Monat Ramadan. Bedingt dadurch, dass der Freitag in Deutschland ein Werktag ist, findet die Demonstration in der Regel am darauffolgenden Samstag statt. Der letzte Freitag des Monat Ramadan hat bei Schiiten auch eine religiöse Bedeutung. An diesem Tag soll ihr erwarteter Erlöser Imams Muhammad al-Mahdī erscheinen, der laut iranischer Verfassung religiöses Staatsoberhaupt des Iran ist. Er wird derzeit von Ayatollah Khamenei vertreten."

    •  Was uns die Medien natürlich verschweigen. Es geht nicht um Bedrohungen. Oder "nur" um wirtschaftliche Ressourcen, die es in die Gewalt zu bekommen gilt. Das ist nur für die aktuellen Profiteure interessant.

       Es geht eigentlich immer nur um uralte Geschichten! Wer dem Propheten am besten dient. Wem die Herrschaft auf Erden versprochen wurde … Alles was geschieht, sind nur Ausblühungen dieser Kämpfe zwischen Gut und Böse!

       Da wo das (auch angeblich) Böse gesetzt ist, ist auch das (auch angeblich) Gute gesetzt! Es geht nicht anders! Wo Schatten ist, da ist auch Licht! Das ist Wahrheit!

  2. 13.05.2019

    Vielleicht haben wir bereits eine erste False-Flag-OP, die zur Vernichtung des Irans führt.

    Im Gold von Oman, nahe des Emirats Fujairah, soll gestern ein Sabotageakt gegen zwei saudische Öltanker erfolgt sein.  Einer war in Richtung USA.  Näheres weiß man nicht:

    https://www.rt.com/news/459175-saudi-tankers-sabotage-uae/

    Da Pompeo schon gesagt hat, jeder Angriff auf die amerikanischen Interessen durch den Iran und seiner Verbündeten, jedweder Art, eine schnelle und entschiedene Antwort der USA finden würden, fehlt jetzt nur noch, daß eine zionistische Kommission herausfindet, daß der Iran dahinter steckt oder Hamas oder Hisbollah oder die Huthis (Ansar Allah) usw. und schon haben wir den casus belli und sofort wird die iranische Nukleartechnik zerstört.  Wer aber zerstört die zionistische Nukleartechnik, die von Anfang an nicht hätte sein dürfen, und die die Gegenreaktionen erst hervorgerufen hat ???

  3. Was wäre, wenn Bolton und Pompeo, welche sich wie die Elephanten im Porzellanladen benehmen, gar nicht für, sondern gegen Trump arbeiten? Ich finde es jedenfalls sehr merkwürdig, so Trump eigentlich angeblich die Kriege der Welt beenden möchte. Und seine Anhänger bauen darauf. Sollte er tatsächlich anfangen den Iran in kriegerische Handlungen zu ziehen, wäre seine Wiederwahl obsolet. Und das ist mit Sicherheit nicht in seinem Sinn. Könnte es sein, dass der Deep State ihn in eine Falle lockt, er zu Kriegshandlungen gezwungen wird, damit sich seine Wiederwahl erledigt hat, oder noch vor den nächsten Wahlen seines Amtes enthoben werden kann?

    Spätestens dann müßte man sich aber fragen, warum er Bolton (ein Kriegstreiber) und Pompeo noch im Amt behält? Es gibt allerdings die Möglichkeit, dass er seine "Feinde" lieber in seiner Nähe weiß, um sie kontrollieren zu können. Und was da unten wirklich vor sich geht, werden wir sowieso nicht erfahren. Auch nicht von rt.com oder sputnik und solchen Medien. Und was die saudischen Öltanker betrifft, gibt es sehr widersprüchliche Aussagen und Informationen.

    Warten wir einfach ab, wie sich die Dinge entwickeln. Aber Trump ist ganz sicher nicht für Krieg mit Waffengewalt. Er bevorzugt "Deals", wie immer die auch aussehen mögen. Und vor allem, wieviel Macht hat ein amerikanischer Präsident überhaupt?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*