Handy Video zeigt tödliche Schüsse auf Powell in Ferguson

Quelle: Polizei St. Louis
Zwei Tage nach den tödlichen Schüssen auf den 25 Jahre alten Afro-Amerikaner Kajieme Powell in der Nähe der US-Kleinstadt Ferguson hat die Polizei von St. Louis jetzt dieses Handy-Video eines Passanten veröffentlicht.
Es zeigt, wie Powell auf dem Gehweg hin- und hergeht, bevor die Polizei eintrifft. Auf dem Boden stehen zwei Softdrinks, die der 25-Jährige aus einem Laden gestohlen haben soll. Der Inhaber rief laut Medienberichten die Polizei, weil er befürchtet habe, Powell könnte bewaffnet sein. Zu Anfang der Aufnahme witzelt der Handy-Filmer, die Situation erscheint recht harmlos – bis die Polizei eintrifft.

Nach Angaben der Polizei war Powell mit einem Messer bewaffnet. Der Polizeichef von St. Louis, Sam Dotson, gab an, dass ein Taser-Einsatz nicht möglich gewesen sei, da Powell einen Pullover getragen habe. Die Polizei veröffentlichte mehrere Film- und Tonaufnahmen des Vorfalls, um weitere Ausschreitungen nach dem Tod von Powell zu verhindern. Dazu gehörten auch Überwachungskamera-Aufnahmen aus dem Laden, in dem Powell zwei Softdrinks und einen Schokoriegel gestohlen haben soll. Ob dieses Zeugenvideo jedoch dazu beiträgt, die Gemüter zu besänftigen, ist äusserst fraglich.
Quelle: http://x2t.com/334745

Ein derart brutales Töten von Polizeikräften werden wir auch bald in der EU-Diktatur erleben. Es sei denn, wir wehren uns JETZT dagegen. Wenn Ferguson in der EU angekommen ist, ist es zu spät. Die Volksverräter in Berlin, Brüssel und in anderen europäischen Hauptstädten müssen vertrieben werden – ebenso deren Hofberichterstatter.

Danke an uncut-news für das Einstellen des Videos!

(Visited 15 times, 1 visits today)
Handy Video zeigt tödliche Schüsse auf Powell in Ferguson
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*