Grün macht dumm, siehe Baden-Württemberg

Seit dem 12. Mai 2011 ist Winfried Kretschmann erster grüner Ministerpräsident des Landes. Hierbei hat er es geschafft, ausgerechnet im einst aufgeräumten Baden-Württemberg, das Bildungsniveau der Schülerinnen und Schüler dem seiner Parteigenossen anzugleichen – dementsprechend geht es also abwärts, das Bildungsniveau rauscht ungebremst in den Keller! Grün macht dumm, siehe Baden-WürttembergDie grüne Sekte ist bekanntlich die Heimat von Schulabbrecher_innen und Studiumssimulanten: Wer nix wird und auch nix kann, der ist zuhause bei Kretschmann!

Hans S. Mundi (qpress)

Doch es ist eigentlich gar nicht zum lachen und lästern, denn das einstige Musterländle kackt auf allen Ebenen und an allen Ecken ab, weil die Grünen wüten wie die Axt im Walde – auf allen gesellschaftlichen Ebenen und Politikfeldern. Ohne Hirn, ohne Konzept, aber mit viel Schaum vorm Maul. Seit Amtsantritt des ehemaligen Gymnasiallehrers Kretschmann rutscht das Land von Porsche, „Guggugsührle“ und Schwarzwälder Kirschtorte scheinbar unaufhaltsam in den jährlichen Bildungs-Rankings peu a peu ab. Kein Wunder.

Wer irgendwo zwischen Mannheim, Stuttgart oder Freiburg Kinder- und Jugendzentren aufsucht oder vor die Schwarzen Bretter in den schulischen Pausenhöfen und Schulhallen tritt, der wird mit pseudopädagogisch-agitatorischen Wandzeitungen und deren Botschaften zwangsbeglückt. Wenngleich die Optik der amtlichen Mitteilungen eher freaky und trendy gestylt daherkommt, erinnert der modernistisch verbrämte Propogandaquatsch der Grün_innen doch ein wenig an die alten-Parolen-Wandzeitungen ehemaliger kommunistischer Hochschulgruppen im Gefolge der unsäglichen 1968er K-Gruppen-APO-Ära.

Der linksradikale Stuss beweist: „Grün macht dumm“

Dabei aber ist der linkradikale Stuss von heute ganz anders, vollkommen neu konnotiert – nicht mehr die Arbeiterklasse bzw. das Proletariat (aller Länder) wird befreit, nein, die grünen Genoss_innen greifen den Kindern und Jugendlichen ans Gemächt, befummeln und betätscheln Brüste und Popos um dann diese einem der ca. 72 herbei halluzinierten Geschlechter zuzuordnen. Gewarnt wird hier ausdrücklich vor der Familie herkömmlicher Bauart, denn diese sei „nur eine der möglichen Partnerschaftsformen“. Das steht dort wirklich…!

Endlos betreiben die Erben des rotchinesischen Maoismus und seiner massenmörderischen „Kulturrevolution“ Hass und Hetze gegen das bürgerliche Milieu und den bürgerlichen Normalstaat in geordneter Freiheit. Der chaotisch-durchgeknallte grüne Siffstaat der Kifferinnen und Kiffer desinformiert und verhetzt, die von Merkel kastrierte „C“DU steht Schmiere, als Juniorpartner der Gender-Extremisten. Für den ideologischen Unsinn hat das Personal dieser Grün-Schwarzen Landesregierung offensichtlich jede Menge Zeit, es wird sinnlos mit den Geschlechtern Tag für Trag herumjongliert, geguckt, was man da alles noch für Unsinn verzapfen (statt sinnvoll regieren!) kann:

„Es ist gut, wenn Schülerinnen und Schüler in der Schule für geschlechterneutrale Sprache sensibilisiert werden“,

meinte unlängst etwa völlig sinnfrei Theresa Schopper, Kultusministerin und Grünenpolitikerin, bei einem Gespräch mit der Landespresse, so u.a. gegenüber der Stuttgarter Zeitung. „Deshalb sei das Thema Geschlechtergerechtigkeit auch im Bildungsplan der baden-württembergischen Landesregierung verankert“, ergänzte die Zeitung noch, welche weitgehend unkritisch den Worten der vermeintlichen Genossin und Gender-Ideologin folgte und somit den medialen Segen für gewaltigen Schwachsinn gab. Hier nachzulesen: https://www.bw24.de/stuttgart/lehrer-schueler-gender-schreibweise-kritik-baden-wuerttemberg-gendersternchen-debatte-90897218.html

Aber auch hier laufen nun endlich vermehrt kritische Sprachwissenschaftler Sturm, warnen wirkliche (vs. ideologische) Bildungsexperten vor einer skurillen Ausgrenzung im Einwanderungsland Germany. Denn welches Kind mit Migrationshintergrund, vor allem aus patriarchalisch geprägten Ländern, kann den bundesdeutschen Gender-Gaga-Mega-Unsinn noch begreifen und will denn eines der hundert Geschlechter haben, geschweige denn als Ali in rosa Mädchenklamotten herumhoppeln…?! Wie sollen normale Kinder aus aller Welt deutsch lernen, wenn das Sternchen, die Striche und divers-geschlechterneutrale „ens“-Formeln gegen jede Logik und international gültigen Verstand eingesetzt werden und keinerlei Realität abbilden?! Wie sollen Jugendliche denn mit einer derart verhunzten Sprache zurecht kommen?

Gendern ist ein Attentat auf das Bildungssystem

Der diese Attentate auf das Bildungssystem befeuernde und propangandistisch unterfütternde Grün-Mediale Komplex ist seit Jahren das Hauptproblem der geschändeten und verschandelten deutschen Demokratie und unserer Sprache, welcher absurdes Personal und bizarre Ideologen zuhauf an die Macht befördert(e). Im Ländle zeigt dieser zersetzende Feldzug gegen echte Intelligenz und niveuvolle Bürgerlichkeit immer größere und fatalere Auswirkungen. Ausgerechnet im Schulsektor toben sich offensichtlicherweise geistig verwirrte Sektenprediger mit ihren substanzlosen Geschlechterfaseleien hemmungslos aus und drohen dabei aus einem ehemals leistungsstarken und seriös geführten Bildungssystem ein Umerziehungslager für Jugendliche zu machen. Das klingt kurios? Das ist doch übertrieben? Bitte bleiben Sie sachlich…?

Reality sucks: Bislang war es unter Angela Merkel bekanntlich so, dass Kritiker der Gender-Ideologien, der vorsätzlichen Klimahysterie und der folgenreichen Massenmigration nach Deutschland immer sofort und ohne Umwege ins rechte Lager geschubst und mit Hakenkreuzen beworfen wurden. Dabei sitzt der Faschismus heute links und ist so dreckig und lumpig wie seine Ahnherren, also wie die Genossen Stalin, Marx oder Mao. Die grünen Genossen richten inzwischen allerdings so dermaßen viel Unheil an, dass sich nun auch zunehmend FDP-Politiker, Wirtschaftsverbände und sogar einzelne SPD-Mitglieder – bei der Wiederentdeckung ihres Gehirns nach all den Merkel-Jahren – wütend und empört zu Wort melden. Das Leben in der giftgrünen Irrenanstalt ist eben kein Vergnügen. Diverse Tageszeitungen kamen nun auch noch mit dieser unschönen Überschrift daher: „Baden-Württemberg fällt bei Bildungsranking zurück!

Nun will es plötzlich keiner gewesen sein und mit dem ominösen Landesvater, dem zwielichtigen K-Gruppen-Kretschmann (er war einst Aktivist bei den maoistischen Grundgesetzfeinden des KBW), brach grosser Streit vom Zaun, denn der Grünen-Landeschef schob die Verantwortung dreist auf die einfachen Lehrer, denn Grüne und Grüninnen machen nun mal keine Fehler. Die Pauker böten zuwenig „Qualität“, an dem geistlosen Gender-Nonsens und der Überfrachtung des Schulalltags mit hirnlosem Grünen-Stuss kann es doch nicht liegen. Dabei aber läuft das Faß nun langsam über.

Republik der feigen Schleimer und Wendehälse

Grüne Politik ist mitnichten ein Erfolgsmodell, aber in einer Republik der feigen Schleimer und Wendehälse ist es eben leicht, einmal an der Macht, erstmal so ziemlich alles gegen Sinn und Verstand zu unternehmen, denn bis der gemeine Deutsche mal den Mund aufmacht und sich Eltern und Schüler aktiv und lauthals zur Wehr setzen, kann hierzulande bekanntlich viel, viel Zeit vergehen. Nun ist es aber offenbar an dieser Zeit. Die SPD im Ländle murrt zwar nur nach mehr Geld für noch mehr Kitas, in dieser geistlosen Partei hat man eben keine zündenden Ideen mehr, aber bei der FDP wird man jetzt deutlicher und traut sich endlich, das mal an- und auszusprechen, was die Spatzen von den gegenderten Dächern pfeifen.

Grün macht dumm, siehe Baden-WürttembergDenn für die FDP, nach dem neuesten Buldungsdesaster der Grün-geführten Landesregierung, forderte deren bildungspolitischer Sprecher Timm Kern „frei von Ideologie die Stärkung der Haupt-, Werkreal- und Realschulen anzugehen“. Frei von Ideologie. Immerhin. Man kann das aber noch wesentlich deutlicher sagen und sollte nicht ständig gekrümmt aus Angst vor Femanzen und Gutmenschlern so leise und vorsichtig formulieren. Denn es ist ein Skandal, was hierzulande geschieht, nicht nur im Bildungswesen.

Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) des Landes hingegen sieht dieses deutlicher, erkennt auf drohenden Handlungsabedarf und holt dabei dann endlich mal die Faust aus der Tasche raus – und schlägt diese auf die stinkenden grünen Tische in den Klassenzimmern. Denn insbesondere und ausgerechnet in der Grundschulbildung droht in BaWü eine Katastrophe, laut ebendieser neuesten Studie beherrschen immer weniger Schüler – bis hoch zur fünften Klasse – weder die Grundrechenarten noch können sie halbwegs unfallfrei deutsch sprechen, schreiben, lesen. Dafür wissen sie dann wohl allerdings, wie Analverkehr geht und warum Peter sich zweimal im Jahr zur Petra und wieder zurück „machen lassen“ darf und dafür auch einen neuen Pass bekommt. Gender rules! Oder wie der MIT-Kreisvorsitzende Hannes Grafmüller  dem „Offenburger Tagelatt“ zu Protolkoll gab (28.10.2022): „Weniger Gendern, mehr Mathe und Lebenskunde … gerade bei naturwissenschaftlichen Fächern sind die Zahlen erschreckend. Minus 21 Prozent bei Mathe. Mehr Weckruf geht nicht.““

Mehr Weckruf wird kommen

Denn auch strukturell hatten die grünen Ideologen gleich nach der Machtergeifung in Baden-Württemberg anno 2011 die auf linke Theorien von nivellierender „Gleichheit“ basierende „Gesamtschule“ durchgeboxt und das gesamte Schulsystem auf links gedreht, also mit Gleichheitsgedöns überfrachtet und durch Gender-Ideologen vergewaltigt. Zeitweise wird bzw. wurde in den Grün-Regierungen mal erörtert das Fach Biologie (!) völlig fallen zu lassen, dann wieder wird der Französischunterricht in grenznahen Regionen (zu Frankreich) ob seiner Bedeutung beraubt und reduziert. Es reiht sich Schwachsinn an Unsinn, bis zum Dünnsinn. Echte linke Genossen-Bildung eben.

Alle diese meist auf linken Fantastereien beruhenden bildungspolitischen Maßnahmen der grüngeführten Regierungen seit 2011 ernten zwar stets auch viel Widerspruch, sind aber mangels medialer Unterstützung nie mächtig genug, um wirklichen Wandel einzufordern. Erst nun, in jüngster Zeit, wird der Protest lauter, da die permanente Herabstufung im Bildungsranking für dieses Bundesland, im Hinblick auf die einstige Rolle als Musterland der Nachkriegszeit, extrem blamabel erscheint. Fatal ist dabei auch, dass die ständige Großspurigkeit des grünen Movements an der Macht immer mehr im Ländle das totale Versagen präsentiert.

Rein ideologischer Aktionismus, der nie bis ans Ende gedacht wird, setzt permanent falsche Akzente und noch falschere Schwerpunkte, es wird frei dilletiert, experimentiert und nie auf auch nur einem politischen Feld eine Besserung oder ein Gewinn für die Bürgerinnen und Bürger erreicht. Die Grünen sind wandelnder politischer Totalschaden. Wann merken das endlich alle…?

(Visited 217 times, 1 visits today)
Grün macht dumm, siehe Baden-Württemberg
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

2 Kommentare

  1. Ach, die Grünen wollen doch nur die Welt verbessern. Und ganz besonders Deutschland. Darüber freut sich die Küchenhilfe doch schon lange. In meiner Jugendzeit waren die Grünen Teeschlürfer, Sockenstricker, Namentanzer und WG-Bewohner. Jetzt sind sie Kriegspartei, Gesellschaftszerstörer und Landesverräter, die nicht genug Goldstücke importieren können, damit alles so schön bunt wird. Allerdings passt die Ideologie eines „Buntlandes“ so gar nicht mit der Realität zusammen. Wenn bei uns auf dem Dorf täglich der Schulbus hält, ist es nicht mehr bunt, sondern zu 90% schwarzhaarig. Diese Kinderlein werden auch mal erwachsen und wissen ganz sicher, welches Geschlecht sie haben und welcher Ideologie sie folgen werden. Keiner dieser Jungs wird jemals ein rosa Röckchen tragen, oder die deutschen Genderverrückten akzeptieren. Das betrifft ganz sicher nicht nur Baden-Württemberg, wo man den Menschen anstatt zu duschen den Waschlappen empfiehlt. Von den ganzen anderen Traumtänzern in der Regierung will ich gar nicht reden, die sprechen durch ihre Taten und Lügen schon für sich selbst. Diese Partei ist brandgefährlich für unser Land und weist sektenähnliche Züge auf und sollte verboten werden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*