Griechenland ist nur ein Vorgeschmack …

Laut Bloomberg ist die Krise an den Grenzen Griechenlands zur Türkei nur ein Vorgeschmack dessen, was auf Europa zukommen könnte.

Die sich in der Türkei befindenden 3,6 Mio. Syrer stellen 2/3 der Flüchtlingsbevölkerung im Land dar. Nur wenige von diesem erschienen an den westlichen Grenzen, als Erdogan die Tore öffnete und Flüchtlingen und Migranten sagte, es stehe ihnen frei, auf die andere (sprich nach Griechenland) Seite zu gelangen.

Die europäischen Regierungen beunruhigen sich über die Entwicklungen an den griechisch-türkischen Grenzen (die auch Grenzen der EU zur Türkei sind). Jedoch befindet sich – kommentiert Bloomberg – die große Gefahr für Europa eventuell nicht dort, sondern an den südlichen Grenzen der Türkei zu Syrien.

Erdogan könnte Griechenland und Europa in große Krise stürzen

Wenn Idlib fällt, werden mehr als 2 Millionen Flüchtlinge ihre Reise beginnen, wobei die Türkei ihnen verspricht, sie werde kein Hindernis auf ihrer Route sein. Wie ein Diplomat der EU gegenüber dem Nachrichtennetz Bloomberg betont, sei unter diesen Umständen die große Beunruhigung in Brüssel, all das, was derzeit an den griechisch-türkischen Grenzen geschieht, nur ein kleiner Vorgeschmack davon, was geschehen wird, wenn es einen weiteren Aufbruch der Flüchtlinge aus Idlib geben wird. In diesem Fall wird Erdogan voraussichtlich eine Flüchtlingswelle die Grenzen passieren lassen und damit in Griechenland und Europa eine große Krise verursachen, fügte der unter dem Status der Anonymität sprechende Diplomat an.

Die Türkei und Russland haben sich als die beiden grundlegenden Mächte prädestiniert, welche die Zukunft Syriens ab dem Moment bestimmen, wo Donald Trump die amerikanischen Kräfte aus dem Land abzuziehen beschloss. Unter Abwesenheit europäischer Kräfte fühlt Erdogan sich jedoch zunehmend allein, da er in Syrien in dem Kampf gegen die Kräfte Assads einem steigenden Preis begegnet. Während die russischen Luftstreitkräfte Assad unterstützen, hatte das türkische Militär in der letzten Woche wenigstens 36 Tote und die Gesamtzahl der Opfer seit Februar übersteigt 50„, erklärt Bloomberg und fährt fort:

Als Antwort sagte der türkische Präsident, allen die Grenzen zu öffnen, die nach Griechenland und anderswohin passieren wollen. Nur, dass es nicht so leicht ist. Angesicht der historischen Begegnung mit dem russischen Präsidenten Vladimir Putin über die Zukunft Syriens am vergangenen Donnerstag brauchte Erdogan wohl noch die europäische Unterstützung. Die Taktik der Drohungen gegen europäische Mächte hat allerdings Zorn hervorgerufen, mit einer Erinnerung daran, dass die Türkei wirtschaftlich von Europa abhängig ist und Erdogan vielleicht doch keine so starke Hand hat, wie es scheint.

(Quelle: sofokleous10.gr)

Quelle: gr-blog

(Visited 1.809 times, 1 visits today)
Griechenland ist nur ein Vorgeschmack …
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

9 Kommentare

  1. Zwischen Griechenland und der Türkei gibt es offensichtlich zwei Zäune, der eine auf griechischer, der andere auf türkischer Seite. Erdogan hat nun den türkischen Zaun geöffnet und seine Gäste, hauptsächlich Afghanen, ermuntert, den griechischen Zaun zu erklimmen.  Die Griechen haben das – bisher – im wesentlichen verhindert.  Angeblich haben bis gestern erst ca. 253 Migranten geschafft, die griechische Grenze zu überwinden, davon sind ca.  70 % Afghanen und nur 4 % Syrer.  Erdogan lügt also wieder frech, weil er behauptet, es handele sich um Syrer aus Idlib.  Wie ich den Interviews der Türken bei RT.com entnehme, sind die Türken allesamt nationalistisch und Lügner.  Ein Teil der Migranten im Niemandsland (no man's land) brüllen an der Grenze Allahu akbar (Gott ist groß), wie ich zu vernehmen meine.  Der türkische Innenminister hat 1000 Mann Spezialkräfte (Polizei) an die Grenze geschickt, um die Rückkehr der Migarnten aus dem Niemandsland zu verhindern, to push them back.  Die Russen zeigen dabei Tränengaskartuschen, die die türkische Polizei gegen die Migranten einsetzt.  

    Wenn die Türken mit Menschenleben spielen, siehe Armeniergenozid, ist das für uns auf jeden Fall kein Grund uns selbst auf Dauer zu gefährden.  Das Sprichwort sagt:  "Gutmütigkeit ist ein Stück von der Liederlichkeit."

    https://www.aphorismen.de/zitat/50998

    https://www.velemir-sorger.de/grenzen-ziehen-nein-sagen/

    Manchmal muß man auch hart sein, um das eigene Überleben zu gewährleisten – und sich nicht von den satanischen Kräften des Rundfunks verführen und überwinden lassen.  Die jungen muslimischen Männer, die zu uns kommen wollen, brauchen naturgemäß einen Geschlechtspartner, den sie hier aber in der Masse nicht bekommen können.  Also gibt es Aggressionen und Konflikte, die auch noch verstärkt werden durch religiös-philosophische Meinungsunterschiede.  Als der Libanon einen großen Teil der von den Zionisten völkerrechtswidrig vertriebenen Palästinenser aufnahm, hat er sich selbst destabilisiert;  denn nach der anfänglichen Dankbarkeit der Palästinenser kamen dann natürlich auch noch die politischen Unterschiede, die in einem Bürgerkrieg einmündeten:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Sabra_und_Schatila

    Bei der von der eigenen Regierung forcierten Wehrlosigkeit der Deutschen (absolutes Waffenverbot!) würden vermutlich nur 50.000, zu allem entschlossenen, Dschihadisten benötigt, um unseren Staat zu erobern, wobei ohnehin ein großer Teil der Polizei und Bundeswehr schon Muslime sind.

  2. Ja richtig Jürgen II, diese Lizenzparteien und die von denen okkupierten Massenmedien arbeiten seit Jahren an der Zermürbung und Zerschlagung des Deutschen Volkes. Man braucht nur in das Reich des CDU Kanzlerkandidaten, des Grinsegesichtes und Merkelfreundes Armin Laschet fahren und dort den Flughafen Düsseldorf besuchen. Mehr als die Hälfte des Personals dort sind Ausländer oder auch Migranten genannt. Schikanierung, Diskriminierung und Diffamierung von Deutschen sind dort bereits an der Tagesordnung. Wer sich über das herablassende, überhebliche Getue dieser Ausländerbanden beschwert, bekommt die Rassismuskeule. Der kalte Bürgerkrieg ist dort bereits im Gange.
    Interessant nun auch in Thüringen, wie die verkommen CDU/FDP diese Partei der ehemaligen Mauermörder, der Bolschewisten, Stalinisten und Linksfaschisten mit Stimmenthaltungen passiv unterstützt hat. Mit der AfD wäre noch eine bürgerliche Mehrheit möglich gewesen um den Verfall aufzuhalten, Aber die AfD könnte unangenehme Wahrheiten zur Sprache bringen, also muss sie unbedingt ausgegrenzt werden.
    Um diese von der CDU/FDP begünstigte „Linke“ genauer beurteilen zu können, sollte man sich das im Internet verfügbare Video vom letzten regulärem Strategietreffen der Partei „Die Linke“ in Kassel einmal genauer ansehen. Dort wurde eine Diskussionsrunde  aufgezeichnet, bei der eine Delegierte darüber dozierte, dass man (Die Linke)nach der Revolution alle Reichen erschießen lassen würde. Man vermag es kaum zu glauben, was man da hört. Aber so unglaublich widerwärtig diese Aussage auch ist, aus der Zuhörerschaft wurde Beifall gespendet. Und nicht nur dass; Linken-Chef Riexinger schlägt in die gleiche, aus dem Stalinismus bekannte Kerbe und erklärt, „wir werden Sie nicht erschießen, sondern „setzen sie für nützliche Arbeit ein“. Auch das ist Stalinismus pur. Umerziehungsprogramme mit „nützlicher Arbeit“ waren Spezialität von Stalin und seinen Henkern. Diese Verbrecherbande wurde nach 1939 von den Interessengruppen in den USA mit – nach heutiger Kaufkraft – 150 Billirden Dollar unterstützt, um Deutschland und damit Europa zu zerschlagen. Alles aus Hass gegen das überaus erfolgreiche Dritte Reich, welches dabei war, ein politisch und militärisch vereinigtes Europa zu schaffen aber denen, die Deutschland zum eigenen Vorteil schon mal verraten hatten, dabei keinerlei Vorteile zukommen lassen wollte.
    Der Krieg hat den deutschen Nationalsozialismus unwiederbringlich zerschlagen. Da gibt es keinen Zweifel. Aber die Deutschen kamen vom Regen in die Jauche. Wer in der BRD Kanzler werden will muss seitdem erst auf Knien durch Tel Aviv oder Jerusalem rutschen. Solches tat übrigens neulich besagter Herr Laschet aus Düsseldorf, wie israelische Tageszeitungen meldeten.
    Da lobe ich mir neben der AfD noch die Werteunion mit Hans Georg Maaßen. Dem früheren Verfassungsschutz-Präsidenten, der das Amt nicht zur Stasi Ableger machen wollte und deshalb hinausgedrängt wurde. Die Werteunion ruht nicht, ergänzend zu AfD und Pegida, auf die Gefahren der Umvolkung Deutschlands aufmerksam zu machen. Das sollte man honorieren, auch wenn man die CDU selber in den Orkus wünscht.

    • Unsere Politik ist zum Kotzen und die Inkarnation unseres Unglücks ist der Rundfunk.
      Heute morgen wollte der BR5 ganz offen im Landrundfunk die Bemühungen der AfD  um die verarschten Bauern konterkarieren, weil sie sich dort einschleimen wollten.  Mittags dann mehrere Interviews zum internationalen Fraentag.  Die Gleichbehandlung verfolge ich schon seit über 50 Jahren, und da wird sich auch nie was ändern können.  Als eine Befragte nach den Schäden der mutterlosen Kindern fragte, wurde sie brutal abgewürgt.  Ständig kam die naive und alberne Expertin des DIW zu Wort, die eine Gruppe für "Gender Economics" im DIW leitet.  Das DIW lebt nur von staatlicher Unterstützung, wodurch so ein Quatsch finanziert wird.  Man wünscht sich fast den Staatsbankrott, damit solche Parasiten nicht mehr finanziert werden können.  Das ständige Gequassele über ungleiche Behandlung soll vermutlich in eine kommunistische Gesellschaft einmünden;  denn in der DDR waren die Gehälter von Männern und Frauen gleich, und die Rentner bekamen – sofern nicht Politiker – einheitlich 300 Mark monatlich.

      Dann gegen 19:15 Uhr im ZDF wurde Norbert Röttgen interviewt, der die Schuld an der Masseneinwanderung komplett auf die Russen ablud, weil sie Assad helfen Idlib zurückzuerobern.  Der ist also auch mit den Sunniten im Bunde und trägt zu unserer Islamisierung bei.  Zehnmal wollte die Gesprächsleiterin Röttgen eine Zustimmung entlocken, daß er wenigstens 1000 jugendliche Migranten nach Deutschland einladen soll.  Eigenartig, daß diese Weiber, die selbst abgetrieben haben oder wegschauen, wenn seit Jahren bei uns 300.000 Kinder jährlich abgetrieben werden,  sich für 15jährige Afghanen starkmachen, die hier schon aus Eifersucht getötet haben. Es ist klar, daß die Mitleidsmasche mit den Minderjährigen nur das Einfallstor ist, um die große Masse reinzulassen.  Wenn das Prinzip erst gefallen ist, wird es keine Schleusen mehr geben!  Und daß es fällt, ist kein Zweifel.  Wie Merkel sich vor der letzten Wahl lange zurückhielt, ob sie überhaupt noch einmal kandidiert, wird sie den Ukas zur Schleusenöffnung erst am allerletzten Schluß in gedrechselter Politsprache  wie die Sphinx verkünden.

      Dann berichtet, das ZDF ab 19:30 über das Athropozän, das Zeitalter des Menschen.  Riesen Jammerei, daß die Menschen die Welt umgestalten, verändern, zerstören.  Aber warum holt man dann immer mehr Migranten in unser Lland, so daß wertvollste Ackerflächen unwiederbringlich zerstört werden?  So in München einen neuen Stadtteil, für den man 500 Hektar Ackerland verbraucht, oder in Frankfurt am Main an der A3 bei Praunheim und Niederursel, wo gerade die Bauern ihr Gelände nicht für einen neuen Stadtteil hergeben wollen.  Und der Rundfunk ist doch im Einvernehmen mit der Agrarlobby, die den Amazonas und Indonesien abholzt bzw. abgeholzt hat!  

      (Und in Frankfurt deckt wieder der Rundfunk den SPD-Oberbürgermeister Peter Feldmann, der von der letzten IAA ausgeladen wurde, weil er eine Brandrede gegen Autos halten wollte.  Später berichtete der Rundfunk wie Feldmann versuchte, die IAA für Frankfurt zu halten, ohne diesen Eklat ein bißchen zu erwähnen.  Inzwischen wird die IAA in München stattfinden, wo ein Umsatzzuwachs von 500 Millionen Euro erwartet wird, aber Feldmanns Fehlverhalten wird vom Rundfunk nach wie vor unter der Decke gehalten!)

      Der Rundfunk ist so unglaublich verlogen, führt uns soviele Probleme und Versäumnisse vor, die er selbst mit verursacht hat oder jedenfalls nie vorab verhinderte, so auch bei der Plastikschwemme.  Die Deutschen müssen untergehen, weil ihr Rundfunk hochgradig unmoralisch ist, seine moralische Keule immer zu spät kommt, nachdem das Kind in den Brunnen gefallen ist, oder er den Dolch bereit hat für alle politischen Änderungen wie die AfD.  Der Rundfunk haßt auch deswegen die AfD, weil die mal über die Abschaffung der GEZ-Steuer nachgedacht hat. 

      • Das Vielliebchen Greta meldet sich auch zum Frauentag und fordert mehr Gleichbehandlung für Frauen.  Vermutlich fühlt sie sich schlecht behandelt, weil sie als Frühreife bisher nur die UN und das Europäische Parlament lächerlich machen durfte.  How can you dare to ignore me!

        •  Na, ob die Kleine sich dessen bewußt ist, was sie da ausspricht, respektive fordert? Gleich behandelt zu werden … Ob beide Geschlechter das überhaupt wollen? Unterschiedlich, wie sie sind? Ah, ich vergaß! Es ist ja alles nur gesellschaftlich dominiert …

           Na dann, warte ich auf den Tag, an dem mir meine Holde, mit Freude, irgendeine Tür öffnet, mir aus der Jacke hilft und Telefonate mit dem Finanzamt oder sonstigen "offiziellen Stellen" führt!

           Es könnte aber auch sein, daß die beste aller Ehefrauen so gar nicht den propagierten Erwartungen entspricht, geschweige denn, entsprechen will!

           Wie steht es eigentlich, mittlerweile, mit der "Gleichberechtigung", von Männern oder Jungen, von denen allgemein erwartet wird, sie seien in einer irgendwie gearteten Bringschuld den Frauen gegenüber? 

           Höflich darf man nicht mehr sein … bei gleicher beruflicher "Qualifikation" wird die Frau bevorzugt … wenn das nicht hilft, "Sie" es also gar nicht will, dann hilft die Quote … 

           Es wird Zeit, für den Tag des Mannes!

      • Die Wurzel allen Übels ist nach meiner Einschätzung nicht der Rundfunk, die Massenmedien, sondern die, welche diese kontrollieren. Es handelt sich bei diesen Bemühungen nach meiner Einschätzung um die Fortsetzung des Morgenthau Plans mit anderen Mitteln. Eine Partei wie die AfD würde sicher alles tun um die deutsche Bevölkerung davor zu schützen und die Entdeutschung Deutschlands zu verhindern. Das soll und muss von den heimlichen Besatzern verhindert werden, um die einträglichen Lügen aufrecht zu erhalten und die Deutschen weiter zu stigmatisieren und so knechten zu können. Wer in Deutschland politische Macht haben will, muss anscheinend erst in Israel Kniefälle machen. Israel versuchte sogar den deutschen Kindern eine ewige Erbsünde einzureden. Dem Ansinnen hatte sogar Weizsäcker widersprochen. Das sagt eigentlich alles. Wer da wie Laschet hinfährt und buckelt ist kein brauchbarer Kanzler. Wir müssen alles tun, um das jedem klar zu machen, der noch denken will und kann. In Hanau leben bereits 50% Migranten. Wenn in der BRD 50% Migranten leben, sind die Deutschen nicht mehr sicher und müssen selber flüchten. Das ist das Ziel dieser Menschen, die im Hass erzogen wurden und seit Jahrtausenden bedingungslos Auge um Auge, Zahn um Zahn, Leben um Leben fordern. Kant und die Kritik der reinen Vernunft geht denen am Arsch vorbei. Es ist die geistige Haltung jener, welche die Sowjets mit Worten aufpeitschten wie: "Es gibt nichts schöneres als Deutsche zu töten, tötet auch das Kind im Mutterleib, es ist euer Feind". Ich war auch so ein Kind, das getötet werden sollte. Erst versuchten es die Terrorbomber aus England, die Verbrecher, die wehrlose Frauen und Kinder abfackelten, so dass meine Mutter nach Osten fliehen musste, dann die Sowjets, die Frauen und Kinder in Metzgereien an die Schweinehaken hingen und bei lebendigem Leib ausweideten und ganz Königsberg in Brand gesetzt haben, so dass sie wieder monatelang fliehen musste. Und aus diesem ekelhaften moralischen Dreck sind CDU/CSU/FDP/SPD herausgekrochen und wollen den überlebenden Deutschen heute noch die Wahrheit verweigern und die Moral der Siegermächte beibringen, Man könnte sich totlachen über diese Anmaßungen. Wer sich weigert die Kriegstreibereien, die Kriegserklärungen und die Kriegsverbrechen der Alliierten deutlich beim Namen zu nennen und Entschuldigungen einzufordern, hat zu wenig Ehre und verdient jedenfalls kein politisches Mandat von den überlebenden Deutschen. Deshalb diese grenzenlose Gehirnwäsche der Massenmedien und der Versuch mit dem Strafrecht die Wahrheit zu unterdrücken.

        •  Die AfD mal außen vorlassend, spricht er mir aus dem Herzen! Der Rundfunk, die MSM,  sind wahrlich kein Selbstzweck!

           Es stellt sich allerdings die Frage, ob es da überhaupt, also heute, noch eines großen Einflusses von außen bedarf?

           Ist es nicht vielmehr eine Symbiose, zum Zwecke der Selbsterhaltung von Politik und "Meinung"?

           

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*