Göring-Eckhardt (GRÜNE) will Sozialstaat ausweiten

Grüne: Wir brauchen Flüchtlinge für unsere Sozialsysteme

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=BwzM0D7oR3A&w=560&h=315]

 

Diese Frau hat Visionen. Geht es nach Frau Göring-Eckhardt, hat Deutschland noch viel zu wenig Menschen, die von staatlichen Transferleistungen leben. Knapp zehn Prozent (über sieben Millionen) der in Deutschland lebenden Menschen erhalten staatliche Leistungen. Der Anteil der Sozialleistungen am BIP liegt bei ca. 30 Prozent.

In diesem Jahr soll das Sozialbudget auf über 800 Milliarden ansteigen. Immer noch viel zu wenig. Um diesen Etat zu erhöhen, sollten sich laut Frau Göring-Eckhardt noch viel mehr Menschen in unserem Sozialstaat wohlfühlen. In diesem Kontext folgende Info, mit der sich Frau Göring-Eckhardt mal näher beschäftigen sollte – und auch Sie, liebe Leser: Krankenkassen müssen für Eltern von Ausländern in deren Heimat zahlen

Nach dem Abitur 1984 an der Erweiterten Oberschule (EOS) Gotha begann Frau Göring-Eckhardt ein Studium der evangelischen Theologie an der Universität Leipzig, das sie 1988 ohne akademischen Abschluss beendete. Danach ging sie in die Politik – wie so viele andere Loser.

Unfassbar, wieviel Vollpfosten hohe Ämter in der Politik und sonstigen Einrichtungen bekleiden! Wie sagte Helmut SChmidt: „Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen“. Es wird höchste Zeit für einen Arztbesuch, Frau Göring-Eckhardt.

Wie Frau Göring-Eckhardt es vielleicht gerne hätte, dokumentiert folgendes Video. 

 

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=mafa_GKrJb0&w=640&h=480]

 

(Visited 18 times, 1 visits today)
Göring-Eckhardt (GRÜNE) will Sozialstaat ausweiten
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*