Glückauf, Genossen! Wie Peer Steinbrück seine Wähler verarscht

von Niki Vogt (schildverlag)

Der Kanzlerkandidat der SPD, Peer Steinbrück machte bereits im Wahlkampf auf viele den Eindruck, er wolle die Wahl gar nicht gewinnen, oder zumindest lag ihm nicht viel dran.

Das hat sicher auch den Grund, daß er sich um seine Zukunft keine Sorgen zu machen braucht. Seine zahlreichen Engagements als Vortragender in den höchsten Kreisen und zu legendären Preisen sind ja bekannt. Das könnte man ihm ja gönnen. Das sind aber nur Kleinigkeiten für jemanden, der aus den Kreisen kommt, wie Herr Steinbrück. Er ist zwar ein großes Tier in der SPD, Steinbrück war aber nie ein Sproß aus hart arbeitendem Arbeiter-Elternhaus.

Wer wissen will, auf welche interessanten Verwandschaftlichen Verbinungen Herr Steinbrück sich verlassen kann, der kann sich hier einen ersten Überblick verschaffen.

Und über die Auswirkungen des fröhliche Treibens dieser erlauchten Kreise gibt es hier etwas zu lesen.

Nun hat Peer sich ja nicht so richtig mit Ruhm bekleckert bei der ganzen Wahlkampfgeschichte. Man kann sich aber auch irgendwie des Eindrucks nicht erwehren, daß das alles auch so gedacht war. Peer hat das möglicherweise sozusagen als letzte Pflichtübung noch absolvieren müssen, bevor er jetzt seinen verdienten goldenen Handschlag von den großen Onkels hinter den Kulissen bekommt:

Er wird nämlich Nachfolger von Berthold Beitz bei der Thyssen Krupp. Seine „unkonventionelle Hilfsbereitschaft“ diesem Stahlkonzern gegenüber machte bereits Schlagzeilen  Dieser Name taucht immer wieder im Zusammenhang mit den Bilderberger- und Hochfinanzkreisen auf, was eine kurze Recherche im Netz bestätigt.

Liebe SPD-Wähler, Euer Peer hat noch ein bißchen mitgespielt und seinen rauhen Charme eingesetzt samt Stinkefinger und läßt Eure gute, alte Arbeiterpartei fröhlich pfeifend stehn und sichert sich seine Pfründe. Vielen Dank für Euer Kreuz auf dem Wahlzettel!

 

(Visited 15 times, 1 visits today)
Glückauf, Genossen! Wie Peer Steinbrück seine Wähler verarscht
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*