Gewalt? – Nein Dankle!

Pro-Chemnitz-Demo: Polizei greift hart durch wegen „Verstoß gegen Corona-Schutzverordnung“

Unter dem Motto „Wir wollen raus! Staatliche Willkür beenden!“ kamen gestern rund ums Karl-Marx-Monument in Chemnitz 300 Protestler zusammen. Gerichtlich genehmigt waren allerdings nur maximal 15 Demonstranten, unter der Auflage, Masken zu tragen und den gebotenen Sicherheitsabstand einzuhalten. Da die Versammlung somit „gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung“ verstieß, löste die Polizei die Versammlung auf und entfernte jeden gewaltsam, der sich weigerte den Platz zu verlassen.

Die Polizei war mit rund 200 Kräften im Einsatz, um die Regeleinhaltung bei dem Protest gegen die Ausgangsbeschränkungen zu überwachen sowie die Ordnung aufrechtzuerhalten. Allerdings kamen zu der Versammlung weitaus mehr Menschen als genehmigt. Neben dem „Versammlungsleiter, seinem Stellvertreter, dem Anmelder und mehrere Ordner“ waren 15 weitere Demonstranten gestattet. Doch es kamen Hunderte Menschen. Laut Polizeibericht waren es um die 300 Personen.

Im Umfeld der kurz vor 18.00 Uhr begonnen Versammlung am Karl-Marx-Monument fanden sich schätzungsweise 300 Personen ein, die zum Beispiel durch Transparente und lautstarke Äußerungen offenkundig mit den Versammlungsteilnehmern sympathisierten. Somit verstießen sie gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung. Weiter heißt es in dem Bericht, dass sich zahlreiche Personen weigerten, der Polizeiaufforderungen nachzukommen und den Platz zu verlassen.

Die Beamten griffen durch und führten besagte Personen nacheinander ab. Die Beamten lösten mehrere Ansammlungen auf. 40 Personen, die den Platzverweisen nicht nachkamen, wurden wegen Verstößen gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung beanzeigt. Dabei kam es auch zu gewaltsamen Szenen: In wenigen Fällen war es für die Polizisten notwendig, gegen völlig Unkooperative unmittelbaren Zwang einzusetzen.

Zudem wurden vier Straftaten (2x Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, 1x versuchte gefährliche Körperverletzung, 1x Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) erfasst. Die Bürgerbewegung Pro Chemnitz kommt aus dem rechten und migrationskritischen Spektrum und steht unter Beobachtung des Verfassungsschutzes. Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

Könnte es vielleicht auch sein, dass die ReGIERenden, die die Hosen gestrichen voll haben, ihre Polizeibeamten testen wollen, inwieweit sie bereit sind, mit Gewalt gegen ihre Mitmenschen vorgehen? Fing es vor fast 90 Jahren nicht ähnlich so an, als Regimekritiker sich vor einer bevorstehenden Diktatur zur Wehr setzten?

Ich hasse Gewalt in jeglicher Hinsicht. Es gibt keine harmlose Gewalt. Kann mir mal bitte jemand erklären, wie man/frau/d damit leben kann, Gewalt gegen zu Recht besorgte Bürger anzuwenden? Ich könnte so etwas niemals!

Im Gegenteil. Wenn sich z.B. eine Biene oder Spinne in meine Wohnung verirrt hat, so fange ich sie in einem Glas ein und setze sie nach draußen. Wer Gewalt sät (Regierungen, die aus überflüssigen Parteien bestehen), der wird Gewalt ernten.Ergo. Die Gewählten sind bewußt auf Gewalt aus. Und warum geht die Polizei nicht gegen die wahren Gewalttäter vor?

Auch ein Angriff auf ZDF-Mitarbeiter ist Gewalt. Was soll sowas? Es ist der falsche Weg. Stattdessen sollten solche Leute besser gegen die GEZ-Zwangsgebühren demonstrieren und die Zahlungen einstellen. Der Corona-Fake ist nur eine Ablenkung von viel größeren Problemen, die mit aller „Gewalt“ vertuscht werden sollen .

(Visited 200 times, 1 visits today)
Gewalt? – Nein Dankle!
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

15 Kommentare

  1. Könnte es vielleicht auch sein, dass die ReGIERenden, die die Hosen gestrichen voll haben, ihre Polizeibeamten testen wollen, inwieweit sie bereit sind, mit Gewalt gegen ihre Mitmenschen vorgehen?

    ———————————–

    Möglich. Aber die BW hat da mit Sicherheit weniger Probleme. Die sind zum Töten ausgebildet. Und die werden gegen uns eingesetzt werden.

  2. Oy Dieter, das mit den Spinnen/Fliegen/Bienen praktiziere ich auch!
    Im Glas gerettet und ab nach draußen zurück in die Freiheit!
    Nein, töten kann man nicht. Ich wüßte wie das geht, aber Leben auslöschen nicht.
    Sie in Freiheit zu bewundern ist viel schöner!

  3. Ja, ja, in einer Umfrage habe ich gelesen, dass die Deutschen in der Mehrheit wünschen, Krieg und den NS endlich ruhen zu lassen. Die meisten haben längst begriffen, dass Hitler von einem Komplott zwischen Roosevelt, Morgenthau und dem von Juden gekauften Churchill unter Einbindung von Stalin regelrecht in den Krieg getrieben wurde. Die Besatzungssender ARD und ZDF versuchen seit Jahren den Deutschen was anderes zu erzählen. Das Verschweigen bestimmter, in den USA hinreichend veröffentlichter Fakten durch diese Sender entlarven deren Tatsachenverdrehungen und Faktenmanipulationen.

  4. Ja, ich denke Ja.

    es ist hier 21.33 Uhr, d.h. in D 3.33 Uhr. Vieleicht Goethe:"Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um meinen Schlaf gebracht".

    •  Ich bin da optimistischer! Deutschland ist am Erwachen! Egal, wie sich das im Einzelfall äußern mag, die Menschen haben die Schnauze voll! "Corona" hat das Fass zum Überlaufen gebracht! 🙂

  5. Merkwürdig genug, dass solche ruppigen Maßnahmen bei den ungenehmigten Versammlungen von Linksradikalen nicht angewendet wurden. Die Polizei und Bürokratie sollte besser politische Neutralität wahren und sich von den Machthabern nicht gegen alles was rechts zu sein scheint instrumentalisieren lassen. Sonst kann es sein dass ihnen keiner mehr hilft, wenn die Linksradikalen mal wieder auf sie eindreschen. Unsere Sorge heute ist das Abdriften der BRD in einen Unterdrückungsstaat nach stalinistischem oder chinesischem Vorbild. Rechte Diktaturen sind immer relativ schnell verschwunden, Kommunistische Systeme sind brutaler und halten sich dadurch länger.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*