Geld ist Fantasie! Menschen werden zu Arbeitssklaven degradiert

Weihnachten, das Fest der Liebe und Freude? Ist Weihnachten nicht wie alle Feste inzwischen nicht auch zu einem reinen Konsumfest geworden? Werbung in den Medien hat Hochkonjunktur. Mit Schokolade u.a. Weihnachtsartikeln wird so richtig Reibach gemacht. Die Menschen kaufen, weil sie ja unbedingt zu Weihnachten etwas verschenken müssen. Ja, müssen! Ich habe es selbst vor ca. 35 Jahren einmal erlebt. Keine Weihnachtsgeschenke und es gab die größte Beziehungskrise. Wer will sich so etwas nicht ersparen?

Weihnachten ist zu einem Zwangskonsumfest geworden. In der Adventszeit wird nochmal zum Jahresende die Werbetrommel gedreht. Über die erhöhten Preise, die zu Weihnachten verlangt werden, kommen die Werbekosten schon wieder herein. Darüber hinaus auch noch satte Gewinne.

Ich jedenfalls freue mich über Geschenke, die überraschend kommen, viel mehr als Geschenke zu Weihnachten. Ist das altmodisch?

Die Menschen wurden mit Brot und Spiele zu Arbeits- und Konsumsklaven konditioniert und glauben frei zu sein. Damit die Menschen dies auch glauben, gibt es Politiker und deren Hofberichterstatter, die sie in einem Glaubenskäfig halten. 

Statt sich die Helene Fischer Show und sonstigen Müll anzuschauen,  wäre es lehrreicher, in gut sechs Minuten Herrn Pispers zuzuhören.

Volker Pispers über das Geld- und Zinssystem!

Frohe Weihnachten?

Geld ist Fantasie! Menschen werden zu Arbeitssklaven degradiert
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)