Gefälschte Impfpässe – Grundrechte erschleichen

Gefälschte Impfpässe - Grundrechte erschleichenvon WiKa (qpress)

Deutsch-Absurdistan: Das ist unfassbar. Es gibt tatsächlich Menschen, die sich abseits von UN-Recht und Ordnung die unveräußerlichen Grundrechte mittels gefälschter Impfausweise erschleichen wollen. Dabei sollte jedermann klar sein, dass diese Rechte per Definition gar nicht handelbar sind. Die per Gesetz im Rahmen einer großen pharmakologischen Studie entzogenen Grundrechte soll der Bürger nach den Vorstellungen der Regierung ausschließlich mit echten Impfbescheinigungen wiedererlangen. Will sagen, für das Handeln mit Grundrechten scheint es eine Art Monopol zu geben.

Die Tagesschau berichtet sehr aufgeregt über einen jüngst aufgedeckten schwunghaften Handel mit derlei Dokumenten. Gefälschte Impfpässe im Umlauf[Tagesschau]. Dabei sind sich die leichtgläubigen Käufer solcher Fake-Bescheinigungen über rein gar nichts im Klaren. Sie werden dadurch weder die Unverletzlichkeit ihrer Wohnung noch ihre Würde wiedererlangen. Auch ihre Freiheit, ihre körperliche Unversehrtheit, ihr Versammlungsrecht und schon gar nicht die Freizügigkeit im Allgemeinen lässt sich damit rekonstruieren. Das vermögen nicht einmal echte Impfbescheinigungen.

Hintergrund zur Wichtigkeit von Impfausweisen

Gefälschte Impfpässe - Grundrechte erschleichenZum Hintergrund der Aktion erscheint wissenswert, dass der Staat bislang lediglich darüber diskutiert real geimpften Menschen (Versuchsteilnehmer einer pharmakologischen Studie), mit solchen Aussagen zu ködern, doch bitte unbedingt an dieser Studie teilzunehmen. Es ist faktisch ein riesiges und weltweit einmaliges Gesundungsprogramm für die Pharmaindustrie, die nebenwirkungsfrei (Haftungsausschluss) für die Zukunft aufgestellt werden möchte. Noch ist nämlich gar nicht klar ob die Impfungen wirken, wie sie wirken und ob sie auch einen langfristigen Schutz vor irgendetwas bieten. Deshalb wird ja die weltweite Studie gerade mit Nachdruck vorangetrieben.

Lediglich das massenhafte Vorhandensein dieser neuartigen Impfstoffe ist bislang Fakt. Zumeist Universalimpfstoffe, die dem Grunde nach gegen jede nur denkbare Virus-Variante helfen. Und der Stoff muss wegen mangelnder Haltbarkeit relativ schnell in den zugehörigen Volkskörper verpresst werden. Erstens, damit die Investitionen in die Impfstoffe nicht verlorengehen und zweitens, damit wir endlich zu einer aussagekräftigen Datenlage für diese Stoffe kommen. Deshalb ist es äußerst unsportlich, wenn sich Käufer von gefälschten Impfausweisen hier einen wie auch immer gearteten Startvorteil erschleichen wollen. Manche dieser Illegalen wollen womöglich gar einer Zwangsimpfung entgehen, die angeordnet werden könnte, sofern der Zustrom freiwilliger Versuchsteilnehmer an der groß angelegten pharmakologischen Studie nicht den Erwartungen entspricht.

Betrugsmodelle schnell erkennen

Gefälschte Impfpässe - Grundrechte erschleichenDie gefälschten Impfpässe ziehen inzwischen weite Kreise. Sogar in Berlin tauchen bereits erste Exemplare auf. Das oben verwendete Bildnis ist natürlich nur ein Symbolbild, weil wir auf die schnelle kein prominenteres finden konnten. Diesmal vom “Zweiten”, auf dem die meisten Menschen ohnehin ziemlich blind sind. So in etwa sehen gefälschte Impfpässe aus. Der Laie kann die einfach nicht auseinanderhalten. Und der Fachmann weiß, das ihnen weder die eine noch die andere Art von Impfausweisen tatsächlich etwas zurückgewährt. Es handelt sich ausnahmslos um Placebos, ohne jedwede rechtliche Wirkung. Sie sollten sich stets unmissverständlich vor Augen halten, dass nur regierungsamtlicher Betrug keiner ist.

Soweit sie jetzt eine Neigung verspüren außergewöhnliche Grundrechte erlangen zu wollen, ist es eine sehr gute Übung sich regierungskonform zu verhalten. Das gilt selbstverständlich auch für partielle Grundrechte, sofern sie aus persönlichen Gründen oder altersbedingt nicht mehr das gesamte Grundrechtsbündel benötigen. Je mehr Menschen das tun, um so eher wird die Regierung geneigt sein die Inzidenzen zu senken. In gut durchgeimpften Sektoren lässt sich dies schnell durch das Herunterfahren der PCR-Tests bewerkstelligen, sodass für gut funktionierende Kollektive die ein oder anderen Grundrechte als Bonus dabei herausspringen sollten. Hier erkennen wir unschwer die Wichtigkeit sozialen Verhaltens gegenüber der Führung. Lassen sie aber bitte unbedingt die Finger von auch noch so gut gemachten Impfausweisen, sie konterkarieren damit nur die schöne neue Welt.

(Visited 385 times, 1 visits today)
Gefälschte Impfpässe – Grundrechte erschleichen
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

2 Kommentare

  1. https://www.nachrichtenspiegel.de/2021/04/02/kostenlose-anwaltliche-mustervorlage-zur-buergerwehr-gegen-bussgeld-und-strafsachen-sowie-schulleitungen-bezirksregierungen/

    In meinem Impfausweis steht ganz klein zu lesen: Impfen kann nie 100%ig garantiert werden.

     

    Aha, so ist das also und warum hat sich meine Tante (89) dann impfen lassen?

    Impfen sie sich frei, damit sie wieder 14 Tage ins Ausland reisen, ins Kino gehen, in der Gaststätte (falls es noch welche gibt), an einer DEMO gegen hirnlose Politikerergüsse teilnehem können… Pussycat, komm zur Impfbank…put put put…

     

    • Hab mir das Ding grad auch mal genauer angeschaut: "Mit freundlicher Empfehlung, GlaxoSmithKline" steht auf der Rückseite, haha! Ein DEUTSCHES DOKUMENT? Danke Annette, hab ich nie so drauf geachtet. Aber laß mich sowieso nicht spritzen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*