Geben Sie endlich auf, Frau Merkel!

Wahnsinn! Wachen die Menschen in der Firma BRD-GmbH langsam auf? Am Samstag versammelten sich rund 250.000 TTIP- und Merkelgegner in Berlin. Es tut sich was. Nachdem die Menschen in diesem wunderschönen Land ein Jahrzehnt die Ausbeutungspolitik der Merkel-Junta ertragen haben, wollen sie nicht noch weitere finanzielle, sowie soziale und friedliche Einschnitte durch die verfehlte Merkel-Politik.

Merkel will unbedingt das Freihandelsabkommen (TTIP, TiSA, CETA), die massive Einwanderung, ESM, Eurorettung … usw. Was sie aber nicht will, ist, die Menschen zu fragen, was sie wollen.

Jetzt hat das „Pack“ von gestern in Berlin deutlich gemacht: So gehts nicht. Nicht mit uns. Wir haben die Schnauze voll!

Und das wird keine Eintagsfliege gewesen zu sein. Bald werden in weiteren Großstädten Anti-Merkel Demos stattfinden. Und das ist gut so! Geben Sie endlich auf, Frau Merkel! Sie haben schon genug Unheil angerichtet. Und bestellen Sie ihrem Halbkanzler einen schönen Gruß: „Je suis Pack“. Wer die Menschen, die unzufrieden mit der desaströsen Politik sind, als „Pack“ bezeichnet, ist als Halbkanzler untragbar für die Menschen in diesem Land. Aber nicht nur der.

Frau Merkel wird an der Einwanderungspolitik scheitern, wie Gerhard Schröder an Hartz4 und Helmut Kohl an der Nichtunterzeichnung eines Friedensvertrags mit Russland. Willy Brandt ist nicht an seiner Politik gescheitert. Ihm wurde ein faules US-Agenten Ei ins Nest gelegt.

Leute, gibt Gas und zeigt den Polit-Geiern wer IHR seid. Bei Millionen Protestierenden geht denen da Oben ganz schnell die Luft aus. 

Deutsche lehnen sich gegen Handelspakt mit USA auf: Hunderttausende bei TTIP-Demo

Bis zu 250.000 Menschen haben am Samstag in Berlin nach Angaben der Veranstalter an Protesten gegen die umstrittenen Freihandelsabkommen mit den USA und Kanada teilgenommen. Laut Umfragen lehnt die überwältigende Mehrheit der Deutschen den undurchsichtigen Handelspakt TTIP ab.

Das war eine der größten Demonstrationen in Deutschland seit Jahren: 100.000 Teilnehmer waren angemeldet, doch es kamen deutlich mehr. Die Polizei zählte am Samstag 150.000 Demonstranten; die Veranstalter sprachen von 250.000. Der Protest unter dem Motto „Für einen gerechten Welthandel“ wurde er von Umwelt- und Verbraucherschützern, Sozialverbänden und Gewerkschaften organisiert.Laut einer Umfrage des ZDF sind 88 Prozent der Deutschen davon überzeugt, dass die Wirtschaft der Bundesrepublik durch TTIP keinesfalls profitieren würde.

Die TTIP-Gegner, zu denen auch die Grünen und die Linke gehören, kritisieren, dass die Verhandlungen mit den USA intransparent und ohne eine  öffentliche Diskussion stattfänden. Auch befürchten sie eine Aushöhlung europäischer Regeln und ein Sinken ökologischer und sozialer Standards. Die regierende Koalition aus SPD und CDU hingegen verteidigt die umstrittenen Abkommen.

 Die USA und die EU verhandeln bislang im Geheimen über das TTIP-Abkommen, das eine Freihandelszone von Hawaii bis Litauen vorsieht. Obwohl der Pakt 53 Länder und zwei Drittel der Weltwirtschaft tangiert, kennen laut WikiLeaks nur Großkonzerne die Details. Diese Enthüllungsplattform hatte jm August 100.000 Euro Belohnung für geheime Informationen über TTIP angeboten.

Kritiker bezeichnen das Vorhaben als „Wirtschafts-Nato“ und vermuten, dass nur die Großwirtschaft von dem transatlantischen Abkommen profitieren würde. Seit Beginn der Verhandlungen, die in diesem Jahr abgeschlossen werden sollen, haben in EU-Staaten Hunderte Protestaktionen stattgefunden.

Quelle: sputnik

Dazu noch weitere interessante Beiträge:

TTIP-Geheim-Schweinkram fliegt Merkel um die Ohren

Viertelmillion gegen TTIP

Gut 250.000 Menschen haben Gabriel geantwortet

Geben Sie endlich auf, Frau Merkel!
14 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*