„Fall Frankfurt“

Die Stunde der Psychologen

Sie drängen sich, wo immer sich Gelegenheit bietet, an die Mikrophone. Der „Fall Frankfurt“ rufe nach Beurteilung durch „Sachverständige“.

>>> Bitte weiterlesen bei schweizerzeit

*******

Mein Diagnostik-Professoer hat einmal gesagt:
„Die klinische Psychologie beabsichtigt, von der gesellschaftlichen Norm abweichende Menschen mit therapeutischen Instrumenten in DIE Gesellschaft zurückzuführen, die sie krank gemacht hat.“ So ähnlich jedenfalls.

Das Problem ist nicht der einzelne Mensch oder die Gesellschaft, sondern die, die die Menschen in eine bestimmte Richtung lenken und beeinflussen. Ja, die an den Hebeln der Macht sitzen. Politiker und Redakteure der gekauften Presse, die auch nur Befehlsempfänger der Hochfinanz/des Kapitals sind. Zu solchen von der gesellschaftlichen Norm abweichende Menschen allerdings schweigen die selbstherrlichen Psychologen.

Angst soll erzeugt werden, damit sich die Masse kaum noch traut, gegen das menschenverachtende System zu rebellieren. Größere Gruppierungen sollen verhindert und Andersdenkende  zum Schweigen gebracht werden. Mit Einschüchterungen und verschärfte Gesetze wurden bereits so manche Blogger aus dem Spiel genommen.

Um  allerdings mit dieser Methode erfolgreich zu sein, müsste eine gigantische Sperrung von Bloggern im Netz  vorgenommen werden. Ob derartige Maßnahmen zum Erfolg der Machtgierhälse führen wird? Dazu gibt es sicherlich die unterschiedlichsten Meinungen.

(Visited 8 times, 1 visits today)
„Fall Frankfurt“
6 Stimmen, 4.83 durchschnittliche Bewertung (96% Ergebnis)

14 Kommentare

  1. Ja ja, die Psychologie …

    Sie erklärt alles und entschuldigt alles. Doch fährt man damit besser?

     "Früher"  cheeky wurde Fehlverhalten geahndet; und je nachdem, gab es auch da Bewährung oder eine zweite Chance. Und wenn alles nichts half, drohte "der Bann" oder gar die Todesstrafe.

     Nun, soweit muß man nicht gehen, aber wenigstens sollte eine Konsequenz erkennbar sein! Nicht nur im Ahnden, sondern auch darin, wie gehäuft vorkommendes Fehlverhalten (bis zum Mord) eingeschätzt werden muß!

     Der Einfluß der Psychologie ist hier eindeutig ablesbar! Nur über diese theoretische, nicht greifbare, "Wissenschaft" vermag man die Menschen in die Irre zu führen!

     Wenn es dann so ist, daß das Wohl von Fremden über das Wohlergehen der Eigenen gestellt werden kann, im Namen der Humanität oder sonstiger geschwollener Klugscheißer, die meinen uns die Welt erklären zu können, da muß man sich schon mal ernsthaft fragen, welchem Herren sie denn wirklich dienen?

     Ob der Psychologe, wenn es sein Kind und seine Frau getroffen hätte, ebenfalls noch zu seinen reflexhaften Erklärungsversuchen greifen würde, um sein zurechtgezimmertes Weltbild, was zu Glauben und als Wertmaßstab dienlich sei, zu verteidigen?

    • Dr. Johann Georg Schnitzer:

      Wie werden psychisch Kranke zu Mördern? Psychopharmaka sind eine mögliche Ursache! Es passiert immer wieder, zuletzt in Nürnberg und Frankfurt: Fahrgäste werden von Verrückten vor den einfahrenden Zug ins Gleis gestoßen. Oder ein Pilot, der den Verstand verloren hat, schließt sich im Cockpit ein und fliegt sein Flugzeug mit vielen Passagieren in einen Berg – Alle sind tot, Wenn man solche entsetzlichen Geschichten liest, findet man oft Hinweise wie 'Er litt unter Depressionen', 'er war in psychiatrischer Behandlung', oder ganz direkt 'ihm waren Psychopharmaka verordnet worden'.

      So viel Antidepressiva werden weltweit konsumiert:
      https://de.statista.com/infografik/13698/antidepressiva-konsum-weltweit/

      Der zu Tötungsdelikten und Selbsttötung führende Kontrollverlust nach psychiatrischer Medikation ist kein Zufall, sondern eine 'Nebenwirkung' der Medikation selbst. Das ist auch nicht neu, sondern wird seit Jahrzehnten fortwährend beobachtet und dokumentiert:

      Antidepressant Nightmares
      https://ssristories.org/

      Nicht mehr Waffenkontrolle, sondern mehr Pharmakontrolle ist nötig!
      http://www.dr-schnitzer.de/emailnachrichten-amoklauf-winnenden.html

      Amokläufe und Ursachenforschung
      http://www.dr-schnitzer.de/emailnachrichten-amoklauf-und-ursachenforschung.html

      Warum werden daraus nicht endlich Konsequenzen gezogen und solche gefährlichen Medikamente verboten? Über Hintergründe und Interessen mache sich Jedermann seine eigene Gedanken. Beim Nachdenken kann diese Nachricht helfen:

      Antidepressiva: Mehr Verordnungen, sinkende Umsätze. Das Geschäft mit Pillen gegen die Schwermut hat sich zu einem Milliardenmarkt entwickelt. Der Gewinn brach um fast 50 Prozent auf nur noch 2,4 Milliarden Dollar ein …
      https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-192015/mehr-verordnungen-sinkende-umsaetze/

      newsletter@dr-schnitzer.de

      • Tommy,

        man kann auch ohne Psychopharmaka zum Mörder werden, gleichwohl auch zum Selbstmörder!

         Wie Dieter es, sehr richtig, andeutet, ist nicht der Einzelne das Problem, sondern die "Gesellschaft", die fordert und verlangt!

         Und eine kranke Gesellschaft produziert nun mal Kranke! Und da reicht es völlig aus, den vermeintlich vorgegebenen Ansprüchen nicht zu genügen, oder aber, diese übererfüllen zu müssen! Allein dies reicht aus, andere vor den Zug zu schmeißen!

    • Es ist interessant, daß immer, wenn etwas schreckliches passiert, vom Rundfunk die Meinung eines beamteten Professors der Psychologie oder Soziologie eingeholt wird, der erklärt, daß alles, was passiert ist, auch so passieren mußte, weil eben determiniert, d. h. der Lebenslauf des Mörders eben so verlaufen ist, daß sein Kausalnexus notwendigerweise in dieses Verbrechen einmünden mußte.  Warum bringt der Rundfunk nicht, daß der Kausalnexus von Hitler und Göbbels genauso unausweichlich in ihre politischen Einsichten einmünden mußte, so daß sie eigentlich genauso unschuldig sind am Ergebnis wie der muslimische Verbrecher, der ein  Mädchen vergewaltigt oder ein Kind tötet???

      Der satanische Trick des Rundfunks ist, daß er eine Untat, die von Muslimen und Linken begangen wird, aufgrund des Kausalnexus ihrer Persönlichkeit erklärt und dadurch relativiert, während es sich tatsächlich um ein moralisches Vergehen handelt, eine ganz andere Kategorie, die aufs stärkste zu verwerfen und mit einer schweren Strafe zu ahnden ist.

      Dies ist mir wieder aufgefallen, als Kleber im ZDF einen (ziemlich einfältigen) beamteten Professor um Erklärung des Falles Frankfurt bat, der sich große Mühe gab, das Unbegreifliche zu entmoralisieren. 

      • Yep,

        wenn zwei dasselbe tun …; wie es gerade passt.

         Wobei, solange es um uns geht, macht es keinen großen Unterschied, ob wir selbst "schuldig" werden oder ob es uns trifft. In dieser Hinsicht hat sich die "Moral" nicht geändert!

        • Gerade hat der Atlantiker und Arschloch Kleber im ZDF  erneut versucht, den "Fall Frankfurt" zu relativieren.  Offensichtlich hat dieser Propagandist der Zionisten große Angst davor, die Wahlen in Sachsen und Brandenburg könnten schieflaufen.  Es geht wieder darum, keine moralische Entrüstung aufkommen zu lassen und die Dinge zu "erklären".  Er und seine Mitkriminellen im ZDF  hätten sich lange in der Redaktion darüber unterhalten, ob sie die Nationalität des Eritreers kundtun.  Sie haben es dann doch am Schluß noch in einem Nebensatz erwähnt, weil es in den alternativen Medien sowieso sofort bekannt geworden wäre.    Allerdings war – seiner Meinung nach – die Nationalität natürlich belanglos, weil der Mann ja psychisch krank ist!  War der Afghane, der Maria Ladenburger vergewaltigte und dann im Fluß ersäufte, psychisch gesund???  Oder der, der Mia erstach??? Und hat Kleber vielleicht eine Entschuldigung erfunden???

          Wenn Frau Merkel in 2015 die Gesetze nicht gebrochen hätte und eine bis heute offene Grenze durch den Hornochsen de Maiziere nicht durchgesetzt hätte, hätten wir viel weniger ausländische Kriminalität, auch durch psychisch Kranke.  Eine AfD-Abgeordnete hat in einem Tweet gesagt, sie verflucht den Tag von Merkels Geburt, und Frau von der Leyen kann diesen Gesetzesbruch auch nicht rückgängig machen, indem sie als erstes im Amt die Dublin-Regeln ändern will, die Merkel gebrochen hat.  Typisch für unsere Politiker, die tausende von Strafanzeigen gegen Merkel bei der Staatsanwalt niederschlagen lassen und meinen, den Gesetzesbruch durch eine nachträgliche Gesetzesänderung legitimieren zu können!!!  Nicht bei mir!

          Anschließend gab Kleber das Wort weiter an einen beamteten Professor aus Tübingen , namens Berhard Pörksen, der das Buch "Die große Gereiztheit, Wege aus der kollektiven Erregung" verfaßt hat und der unsere "Empörungsdemokrartie" versachlichen bzw. entmoralisieren will.

          https://www.deutschlandfunkkultur.de/bernhard-poerksen-die-grosse-gereiztheit-stoppt-die.950.de.html?dram:article_id=411069

          Denn die moralische Entrüstung der Deutschen muß durch "intellektuelle Erklärungen" psychisch  umfunktioniert bzw. zerredet werden, so daß aus der moralischen Entrüstung letztendlich nur eine intellektuelle Verwirrung des Zuhörers übrigbleibt. Klebers Lieblingsjob ist, die Zuhörer zu verwirren und an klaren Gedanken zu hindern.

          Ob Klebers Kampf gegen die AfD  gerade im Osten so erfolgreich ist, bleibt abzuwarten.  Denn die Leute dort haben jahrzehntelang den Ostrundfunk mißtraut, haben deswegen von der Muttermilch an ein besseres Gefühl für feindliche Propaganda in sich aufgenommen als die Leute im Westen.

          • Ach, hast Du Dich diesmal geopfert? 😉

            Wenn ich ergänzen darf,

            "Die Informationen seien zu schnell und "die Wahrheit" leide darunter, weil sich niemand mehr ein klares Bild mehr davon machen könne!"

              Am Besten, man sagt uns gar nichts mehr, weil wir eh nicht damit umgehen können? So die Intention, die herauszuhören war.

             "Und in den bösen Netzwerken, wo jeder, der schreiben kann, zum "Sender" wird, die (Sender) gehören aber dringendst erzogen!"

             Tja, Claus-Detlev Walter Kleber, so ist das nun mal, "wer Wind sät, wird Sturm ernten!"!   Da kann er sich ruhig mal an die eigene Nase fassen!

            • "Ach, hast Du Dich diesmal geopfert?"

              Weiß nicht, befürchte jedoch, daß die Menschheit ihrem Untergang entgegengeht, weil die Gemengelage Syrien-Rußland-Iran notwendigerweise einen von den Zionisten hervorgerufenen Dritten Weltkrieg heraufbeschwören wird, nachdem sie den Ersten und Zweiten so glänzend im Stillen unerkannt bewirken konnten.

              Alles hängt an den Massenmedien, wobei ZIB2, Arte Info, ARD und ZDF alles dieselbe Suppe ist, was man daran erkennen kann, daß in allen dieselbe vernichtende Kritik Trumps seit drei Jahren ununterbrochen erfolgt.  

              Und ob die Menschen merken, daß sie ununterborchen verarscht werden, ist sehr fraglich, weil sie in einer künstlichen Blase leben.  Vielleicht wachen sie auf, wenn es jetzt beim wirtschaftlichen Absturz viele Arbeitslose gibt und dadurch auch viele Zwangsversteigerungen, was die 5 Millionen Beamten natürlich nicht trifft.  

              Steuerlich werden die Angestellten gegenüber den Beamten nach wie vor benachteiligt.  Von ihren Rentenzahlungen können die ersteren nur 86 % als Sonderausgaben steuerlich absetzen, sollen die Rente aber später voll versteuern, auch den Arbeitbeitnehmerbeitrag zur Zusatzversicherung können sie nicht absetzen, weil schon in dem Krankenkassenbeitrag enthalten, und die Arbeitslosenversicherung, die die Beamten gar nicht zahlen, können sie normalerweise auch nicht absetzen:

              https://www.haufe.de/steuern/kanzlei-co/nichtabziehbarkeit-von-beitraegen-zur-arbeitslosenversicherung_170_410782.html

              Das einzige, was mir Hoffnung gibt, sind meine trockenheitresistenten und mehrere Jahre haltbaren Walnüsse, von denen ich im Oktober wieder zehn zu pflanzen gedenke, diesmal Apollo und Jupiter:

              https://www.walnuss24.de/walnussbaum/walnussbaum-sorten/58-apollo

              • Jürgen,

                 auch wenn uns der Rundfunk nicht die Wahrheit sagt, dürfte es mit "still und leise" doch vorbei sein?!

                 Sollte der dritte WK durchgezogen werden, wem würde es nützen, unter der Prämisse, daß ein  nahezu unbewohnbarer Planet zurückbleibt?

                 Die Drohung ist also wirksamer wie die Ausführung!

                 Neuerdings bekommen sich, mal wieder, Indien und Pakistan wegen Kaschmir in die Wolle. Was uns eigentlich nicht zu interessieren bräuchte; jedoch, ist es wichtig zu vermelden, daß hier ein Genozid an der (noch) muslimischen Mehrheit vor der Türe stünde … eine Gefahr, die von den Medien  hierzulande gegenüber weißer und christlicher Bevölkerung kategorisch verneint wird …

  2. Hallo Dieter,

     

    Du sprichst mir aus der Seele, interressant die Verharmlosungen in den Medien, Bahnhofsschubser, Zwischenfall, Bahnsteigattacke, usw. Alles um den heissen Brei herum.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*