Explosion des Strompreises wegen Preiskartell

Die Strompreise in Deutschland sind explodiert. Wenn diese Kostenexplosion nicht sofort gestoppt wird, dann wird die Wirtschaft zusammenbrechen und die Bevölkerung verarmen. Hauptgrund für die Kostenexplosion ist der (uns von den Medien lange verschwiegene) Grund, dass alle Stromanbieter denselben Einheitspreis erhalten, wobei sich dieser Preis nach dem teuersten Angebot richtet, d.h. es findet kein freier marktwirtschaftlicher Wettbewerb statt, sondern es besteht vielmehr ein legalisiertes Kartell zu Lasten des Bürgers und zu Gunsten der Stromanbieter, wodurch der Bürger gezwungen wird, (völlig überteuerte) Mondpreise für den Strom zu bezahlen und ausgebeutet wird. Zudem wurde der Strom durch die (kapitalistische, neoliberale) Privatisierung des Energiemarktes verteuert. Außerdem wurde der Strom dadurch verteuert, dass günstige Energien wie Kohleenergie und Atomkraft zugunsten teurer, unrentabler und unbeständiger Energien wie Windkraft und Solarenergie verjagt/vertrieben worden sind mit Hilfe von Panikmache vor der Atomkraft und mit Hilfe der Klimawandellüge.

Dieses Preiskartell und die Verjagung/Vertreibung von Kohlekraft und Atomkraft sind m.E. verfassungswidrig, weil dadurch dem Bürger die Möglichkeit genommen wird, frei preiswert Energie zum internationalen Marktpreis zu beziehen und billige Energiearten (wie Kohleenergie und Atomkraft) auszuwählen.

Wer nicht möchte, dass wir alle verarmen, der möge diesen Kommentar als Kettenbrief an möglichst viele Freunde und Verwandte weiterschicken, damit es sich herumspricht und das Volk aufwacht und sich die Politiker endlich veranlasst fühlen, die Strompreisexplosion (und damit die Verarmung des Volkes) zu stoppen.

Anmerkung: Ich verzichte auf mein Urheberrecht. Jeder darf diesen Kommentar verwerten.

Mit freundlichen Grüßen
Carsten Leimert

(Visited 200 times, 1 visits today)
Explosion des Strompreises wegen Preiskartell
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

8 Kommentare

  1. Ich bin mal gespannt was passiert, wenn die unbezahlbaren Energie-Rechnungen ins Haus flattern. Oder wenn aufgrund dessen viele Firmen schließen müssen, weil es nicht mehr bezahlbar ist und massenweise Arbeitslose zurückbleiben. Der Herbst/Winter werden sehr interessant werden. Da wir volle Öltanks haben, die mindestens bis in den Winter 23/24 reichen, wird uns erstmal nur der Strompreis treffen. Mal sehen, was bis dahin passiert.

      • Naja, „ein Volk“ gibt es nicht laut ROOBÄÄÄÄRT!
        ARD, RBB, NDR, BR…einer nach dem anderen fallen.
        Die Deutschen sind halt etwas träge, obwohl doch sonst so emsig?
        Das bereitet mir ehrlich gesagt mehr Kopfzerbrechen.

        Wir müssen die Medienhäuser entweder sprengen…
        oder komplett umpolen! UND DANN…die Bevölkerung.
        Das dauert Jahre, Jürgen. Heilbar ist es aber.
        Wer so treudoof hinterher läuft glaubt auch den nächsten Scheiß.

        • Nicht umsonst wird hier der Begriff Bevölkerung verwendet! 🙂

          Wohl wahr, wenn in den Medienstuben jetzt, auf einmal, ausgemistet wird, man kann es auch in Deinem propagierten Sinne sehen. Allein, man kann es auch nur unter „ertappt“ verbuchen! 🙂

          • Jaja…“hinter den Kulissen“ (nicht nur Medien) wird fleißig gearbeitet, das glaub mal!
            Alles wird gut. Niemand hat gesagt das Leben wäre ein Selbstläufer.
            Man muß schon auch was dafür tun…gejammert wird später.

            • Zulu,
              alles schön und gut! Daß Leben zu leben ist, brauchst mir nicht zu erzählen! 🙂 Aber, wie auch Angsthase schon anmerkte … Du hast Dich hier, mit Deinen Kommentaren, in eine unliebsame Position gebracht!

              Ich könnte, ich wollte, ich darf aber nicht … ist einfach nur Scheibenkleister! „Hättest Du geschwiegen, ein Weiser wärest Du geblieben!“

              So aber, hast Du Dir selbst einen Bärendienst erwiesen! Will heißen, wer kann oder soll das Geschwafele noch ernst nehmen?! Nichts für ungut, von meiner Seite! 🙂

        • Was soll da jahrelang dauern? Die Entnazifizierung brauchte wie lange? Ach du Schreck! Wir müssen ja jetzt ganz anders ticken! Ist wohl eher das Problem, das sie „dem nächsten Scheiß“ ebenso unkritisch hinterherlaufen! Vom Regen in die Traufe? Der allwissende Zulu, welche Perspektive bietet er uns „danach“ an?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*