Ethikratsvorsitzende Buyx: Deswegen muss man noch aus allen Rohren feuern, was das Impfen anbelangt (Teil1)

Henry Mattheß | Viele Vertreter der politisch-medialen Elite fallen beim Thema Corona durch übersteigerte Selbstgewissheit und Vehemenz auf. Gleichzeitig beeindrucken sie durch Widersprüche im Denken, große blinde Flecken beim Impfen und Ignoranz gegenüber internationalen Erkenntnissen. Ein anschauliches Beispiel lieferte die Vorsitzende des Deutschen Ethikrates Prof. Dr. Alena Buyx in einem Podcast des NDR zum Umgang mit Impfablehnern.

Quelle: norberthaering

Buyx gibt sich im NDR-Interview vom 12. August martialisch:

Da sind wir im Moment in einer Übergangsphase [der Impfkampagne]. Und deswegen muss man noch aus allen Rohren feuern, was das Impfen anbelangt.“

Womit sie für weiter zu intensivierende Impfkampagnen werben möchte. Alle Rohre richten sich dabei auf noch Nichtgeimpfte und den Umgang mit ihnen. Denn durch die jetzt freie Verfügbarkeit der Impfstoffe werde eine Impfablehnung…

…zunehmend eine Frage der persönlichen Wahl und damit der persönlichen Eigenverantwortung. Und darüber leiten sich diese Argumente ab, dass man sagt: Pass mal auf, wenn du dich jetzt wirklich nicht impfen lässt, nicht weil es nicht geht, oder weil du keine Informationen hast oder nicht kannst, sondern weil du sagst: Nö, mache ich nicht! entscheidest du dich letztlich eigenverantwortlich gegen deinen eigenen Schutz, gegen den Schutz der Menschen um dich herum, und du entscheidest dich auch dazu beizutragen, dass die Pandemie noch weiter geht.“

Dass sich die „persönliche Eigenverantwortung“ vieler Millionen nicht besonders gefährdeter und gesunder Menschen nicht gegen den eigenen Schutz, sondern im Gegenteil gerade auf den Schutz der eigenen Gesundheit gegen mögliche schädliche Nebenwirkungen und Spätfolgen von nur bedingt zugelassenen und im Eiltempo entwickelten, neuartigen gentechnischen Injektionen richtet, scheint für Buyx keine legitime Abwägung zu sein.

Weiter bewertet sie die Beweggründe einer Impfablehnung wie folgt:

Wenn es aus einer impfverweigernden Haltung erfolgt, dann beißen sich eben tatsächlich die Argumente der Eigenverantwortung und der Gleichbehandlung. Das ist ein genuin ethischer Konflikt. Denn dann ist das Etwas, was ich entscheide aufgrund persönlicher Überzeugungen, und damit stelle ich mich außerhalb der Solidargemeinschaft. Und ich kann dann nicht einfordern, dass die Solidargemeinschaft das [Corona-Tests] für mich weiter finanziert.“

Es ist Buyx, die Menschen, die sich (noch) nicht impfen lassen, verbal mit einer eher moralischen als ethischen Begründung aus der Solidargemeinschaft wirft. Menschen, die eine individuelle Abwägung von Gesundheitsrisiken vornehmen, stellen sich durch diese nicht außerhalb der Solidargemeinschaft.

Dafür bewegt sich Buyx mit ihren Ethikbewertungen außerhalb des Rechtsrahmens des Grundgesetzes mit dessen verfassungsrechtlichem Grundsatz der bedingungslosen Gleichbehandlung aller Staatsbürger. Diese darf bezüglich der Bewegungsfreiheit und gesellschaftlichen Teilhabe nur für infektiöse, gefährliche Kranke(!) oder im Rahmen des Strafvollzugs eingeschränkt werden. International werden vielerorts an 3G andere ethische und juristische Maßstäbe angelegt als in Deutschland und das Verlangen von Impfnachweisen verboten.

Wie viele Andere bedient sich auch die Ethikratsvorsitzende eines manipulativen Sprachgebrauchs. Die Worte Impfangebot und Impfverweigerer passen sprachlogisch nicht zusammen. Ein Angebot kann nicht verweigert, sondern höchstens abgelehnt werden, da es auf Freiwilligkeit beruht. Nur eine Pflicht kann verweigert werden, weil sie immer eine Art von Zwang beinhaltet. Trotzdem wird beständig von einem „Angebot“ und dessen „Verweigerern“ gesprochen.

Das Wort Impf-Ablehnung fehlt nicht nur im Sprachgebrauch der Impfwerber, sondern vermutlich auch in ihrem Denken. Eine Ablehnung einer Corona-Impfung ist in ihrem Weltbild nicht vorgesehen, weil sie sich dafür keinen rationalen Grund vorstellen können. Dabei ist das Risiko gesundheitlicher Spätfolgen offenkundig nicht ausschließbar und auch nicht abschätzbar, was sich insbesondere daran zeigt, dass sich die Impfstoffhersteller in Geheimverträgen ausdrücklich vom Staat von der Haftung für solche Schäden haben freistellen lassen.





Mögliche Impfspätfolgen sind ein großer blinder Fleck der Impfwerber. Er wird mit rhetorischen Tricks wie Überredung oder Lügen übergangen. Bei Buyx klingt das im Podcast so:

Die Impfung ist 4,3 Mrd mal verimpft worden weltweit – wir wissen alles über die Sicherheit.

Und Daniel Günther (CDU), Ministerpräsident von Schleswig-Holstein verkündete am 10. August:

Ich will ausdrücklich[!] noch mal darauf verweisen, dass alle klinischen Studien und auch alle Erfahrungswerte bei den Impfungen von Millionen Menschen auch klar ergeben, dass wir sichere und verlässlichen Impfstoffe haben und niemand Sorgen haben muss…“

Nur zwei der ungezählten Varianten des politisch-medialen Mantras von „sicheren und wirksamen“ Corona-Impfstoffen, die sich in der Nähe einer justiziablen arglistigen Täuschung bewegen. Denn egal wie viele Milliarden Gentechnik-Dosen schon gespritzt wurden, sie können fehlende mehrjährige Langzeituntersuchungen nicht ersetzen oder die bisher schon bedenklich hohe Zahl aufgelaufener negativer Impffolgen ungeschehen machen. Nur in der Denklogik und Argumentation von Impfwerbern und einer Ethikratvorsitzenden scheint dies möglich zu sein.

Dass es sich bei der Buyxschen Logikschwäche nicht nur um einen etwaigen Versprecher handelt, zeigt eine weitere Äußerung, die Kategorien vermengt, die nicht zusammenpassen:

Aber die Impfung ist insgesamt viel viel billiger natürlich als ständiges Testen… Und deswegen muss man sich dann irgendwann klarmachen, dass man eine individuelle Entscheidung trifft, die gegebenenfalls bestimmte Konsequenzen mit sich bringt.

Eine Impfung ist eine medizinische Kategorie, über der an erster Stelle der ärztliche Grundsatz steht, gesunden Menschen keinen Schaden zu zufügen. Nach welcher Logik die ausgewiesene Medizinethikerin Prof. Dr. Buyx dementgegen ernsthaft ökonomische Kostenerwägungen gegen Ungeimpfte wendet, ist schleierhaft und irritierend.

Vielleicht entspringt diese „Logik“ der quasi-religösen Heilserwartung einer durch gentechnische Impstoffe herbeigespritzten Herdenimmunität zur Beendigung der „Pandemie“. Obwohl Buyx sich im Interview über infizierte Geimpfte zumindest in Großbritannien informiert zeigt, die dieser Heilserwartung entgegenstehen, scheint dies ihre ethischen Begründungen für eine Ungleichbehandlung von Geimpften und Nichtgeimpften nicht zu berühren.

Bei Beachtung weiterer internationaler Daten aus Israel, Malta, Gibraltar und Island wäre dies aber zwingend angebracht. Diese Länder mit hohen Impfquoten zeigen, dass die eingesetzten Geninjektionen weder eine Infektionswelle, noch schwere Krankeitsverläufe und auch nicht den Tod Geimpfter durch Covid verhindern können. Diese immer nur erhofften Nutzeneffekte waren nie Untersuchungsgegenstand der extrem verkürzten Herstellerstudien, was bereits seit September 2020 bekannt ist.

Die Tatsache, dass es in Ländern mit sehr hohen Impfquoten trotzdem große Infektionswellen gibt, ist der zweite blinde Fleck der Impfwerber über den sie durch Auslassung oder Falschbehauptungen hinweggehen. Oder sie berichten nur aus Deutschland, nicht ohne die Problematik infizierter Geimpfter mit Hilfe von Experten kleinzureden und so zu tun, als wäre dieses Risiko von Anfang an kommuniziert worden und jetzt erwartbar gewesen. Immer noch verbreiten in Deutschland viele Medien, Ethikräte und Politiker mit millionenschweren Propagandaaufwand die Mär, dass die „Pandemie“ nur durch eine Impfung aller beendet werden könne.

Stellvertretend für den Großteil der journalistischen Zunft glänzt auch der NDR-Moderator mit Unkenntnis. Zumindest konfrontiert er die Ethikbetrachtungen von Buyx nicht mit der internationalen Impf-Realität. Dafür hätte es nur einer Nachfrage zu jüngsten Mitteilungen von Epidemiologen aus Island bedurft:

Ich hasse es, schlechte Nachrichten zu überbringen, aber Island (93% der Bevölkerung ab 16 Jahren sind geimpft) erlebt seine bisher größte Covid-19-Welle. Zum jetzigen Zeitpunkt halte ich es für unvernünftig anzunehmen, dass eine erhöhte Durchimpfungsrate zu einer Herdenimmunität führen wird.“ (Elias Eythorsson am 7.8.2021 auf Twitter)

Vollkommen im Gegensatz zu diesen internationalen Berichten drängt die deutsche Politik weiterhin mit windigen und jeder Logik und Sinn entbehrenden Aussagen massiv auf die Impfung auch von Kindern und Jugendlichen, um auf diese Weise eine Herdenimmunität zu erreichen: Impfung als Selbstzweck. An exponierter Stelle mit dabei Ethikratvorsitzende Prof. Dr. Buyx.

Mehr dazu demnächst in Teil 2

(Visited 313 times, 1 visits today)
Ethikratsvorsitzende Buyx: Deswegen muss man noch aus allen Rohren feuern, was das Impfen anbelangt (Teil1)
3 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

8 Kommentare

  1. Naja, die Vita dieser Frau Bruyx spricht Bände. Sie wurde offensichtlich genau für diesen Job aufgebaut und ausgewählt. Da sticht sofort der Name Harvard University und Leopoldina ins Auge. Und 2021 hat sie auch schon den Deutschen Nationalpreis, dotiert mit € 30.000,- erhalten. Ihr Mann, Josef Lentsch kommt auch von Harvard. Sie kommen alle aus dem gleichen Loch gekrochen. Und nachdem, was diese Dame so von sich gibt, könnte sie mit Lauterbach verwandt sein. Genauso wie Dr.Osten werden diese Herrschaften mit Preisen beglückt, damit sie auch genau wissen, was sie zu sagen haben. Ist es nicht unfassbar, wieviele es von diesem Menschenschlag gibt?

     

  2.  Frau Professor ist ja jetzt nicht gerade unansehnlich, aber, was zählt schon das Äußere?   Und, Medizinethik studiert zu haben, schützt vor was?  Nicht nur, daß die Argumentation offenkundig unlogisch ist,  sie ist ebenso offensichtlich tendenziös, was sich "mit Ethik", eigentlich nicht vereinbaren läßt!  Erwartet man gerade hier doch nicht eher ein Abwägen und Einbeziehung anderer Betrachtungen, bevor man sich so positioniert?

     Es liegt daher nahe anzunehmen, daß sie sich eher politisch korrekt äußert, denn ihrem medizinischen Eid oder ethischer Verpflichtung gemäß.  Ein Phänomen, welches auch bei Zuwanderung oder Genderquark auftritt!  Da ist diese Büx wahrlich nicht alleine!

  3. Die hat GENAU DAS getan, was sie sollte.

     

    https://templerhofiben.blogspot.com/2014/07/merkel-bnai-b-brith-die-cia-rothschild.html?m=1

     

    Und zwar Jahrzehnte lang.

    Überlegt mal selber, von wem die NOCH „Preise und Auszeichnungen“ bekommen hat.

    Die weiß GENAU, was sie zu tun hat und für wen.

     

    Bundestag genehmigt Staatstrojaner für alle‼️

    ‼️19 Nachrichtendienste und Poizeibehörden

    dürfen ab jetzt

    Dein Handy, dein Telegram, Whatsapp, Nachrichten, Anrufe…

    ABHÖREN‼️

    DAZU REICHT EINE VERMUTUNG, ES IST KEIN DRINGENDER TATVERDACHT MEHR NÖTIG. 

     

    WILLKOMMEN IN DER DDR 2.0‼️

     

    QUELLE https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.ueberwachungsgesetze-bundestag-genehmigt-den-staatstrojaner.52519d33-a74f-4ac5-9495-72ec7206052d.html

    • Um auf den oberen Verweis zu sprechen zu kommen,

      "(jüdische Religion ist hierfür Bedingung – Ausnahme heute Ehrenmitglieder wie Dr.H.Kohl und Frau Dr.A.Merkel)

       Gut, der war von 2014, aber heute wissen wir doch schon etwas mehr über die Stammbäume der beiden angesprochenen?  Also nur für den Fall, daß das jemand gedankenlos sich antut!

      • Kohl bedeutet wie engl. Cohen Abstammung von der Jüdischen Priseterkaste (Pharisäer)…

        Viel höher kann man in der jüdischen Hierarchie nicht stehen.

        Es auch kein Zufall, dass der Sohn wie viele unserer Politiker eine Privatbank in der jüdischen City of London hat. Nicht mit London als solchem zu verwechseln.

        Das beste ist aber ein jüdischer Verlag (Kohl Verlag Köln) hat eine Kohl Bibel herausgegeben, wo auf dem Einband gleich Satanische Symbole drauf sind.

        Sie spielen mit uns…

        Ich heute nochmal Martin Luther gelesen und was er so über die Juden und den Zinswucher und die Geldgeschäfte und den politischen Einfluss durch dieses so erworbene Geld geschrieben hat. Es ist zeitlos.

  4. Der Ethikrat sollte das Lesen, was er natürlich nicht macht

     

    Warnung vor dem GESUNDHEITSKOLLAPS: Impfstoff-Spike-Protein wird weit verbreitete neurologische Schäden auslösen, die die medizinischen Systeme der Welt überfordern

    Mittwoch, August 18, 2021 von Mike Adams

    Hier sollte eigentlich ein Bild sein; habe es kopiert, dann kam die Meldung: Text zu lang

    (Natural News) Stellen Sie sich vor, Sie leben in einer Welt, in der jedes Krankenhaus mit Impfgeschädigten aller Altersgruppen überfüllt ist, die unter extremen neurologischen Schäden leiden, die dazu führen, dass zuvor gesunde Menschen ständige medizinische Hilfe zum Überleben benötigen. Stellen Sie sich vor, dass so viele Menschen an Covid-Spike-Protein-Injektionen ("Impfstoffe") sterben, dass ganze Wohnhäuser mit den darin befindlichen Spike-Protein-verseuchten Leichen verlassen und zum Abriss freigegeben werden, weil niemand bereit ist, die gefährlichen Leichen zu entfernen.

     

    Diese düstere Vision der Gesellschaft könnte schon bald Wirklichkeit werden, wenn die Auswirkungen der Spike-Protein-Schäden voll zum Tragen kommen. Mit fast 2,5 Milliarden Menschen, denen bereits Spike-Protein-Biowaffen injiziert wurden, und fast 200 Millionen Amerikanern, die sich impfen lassen wollen, setzt die Welt auf ein globales medizinisches Experiment, das in den kommenden Jahren die Überlebensfähigkeit ganzer Nationen (wenn nicht sogar der Zivilisation selbst) gefährdet.

     

    Wir wissen bereits, dass bis zu 500.000 Amerikaner durch die "Gerinnungsimpfung" getötet wurden, aber das sind nur die kurzfristigen Auswirkungen der Blutgerinnung. Diese Todesfälle berücksichtigen nicht die langfristigen, langsam wirkenden neurologischen Schäden, die der menschlichen Form des Rinderwahnsinns zu ähneln scheinen, einer durch Prionen verursachten Proteinfaltungsstörung, die das Hirngewebe mit der Zeit irreversibel zerstört. In einem gestern geführten Interview (das demnächst veröffentlicht wird) warnte mich Dr. Chris Shaw, ein Experte für Neurologie und elementare Toxizität, dass weit verbreitete, sich beschleunigende neurologische Schäden nun eine sehr reale Möglichkeit sind, da die Spike-Protein- und mRNA-Partikel die Blut-Hirn-Schranke passieren.

     

    Das bedeutet, dass toxische Nanopartikel in den Gehirnen der Geimpften zirkulieren. Bioverteilungsstudien haben außerdem bestätigt, dass Spike-Protein-Injektionen nicht an der Injektionsstelle verbleiben. Stattdessen zirkulieren die Spike-Protein-Nanopartikel (oder mRNA-Anweisungen) in den meisten Organen des Körpers, auch im Gehirn.

     

    Was passiert, wenn das Gehirn einem waffenfähigen Spike-Protein ausgesetzt wird, das im Rahmen der Gain-of-Function-Forschung in einem von einem kommunistischen Militär betriebenen Labor entwickelt wurde? (Wuhan-Labor, über die KPCh.)

     

    Die Antwort dürfte nicht überraschend sein: Das Spike-Protein zersetzt gesundes neurologisches Gewebe, zerstört Gehirnzellen und beeinträchtigt dabei die Wahrnehmung.

     

    Stellen Sie sich vor, Millionen von Amerikanern würden plötzlich auf das kognitive Niveau von Joe Biden absinken. Wir könnten obdachlose, verzweifelte Massen sehen, die ziellos durch die Straßen der blauen Städte irren, auf die Bürgersteige scheißen und unsinnige Dinge vor sich hinmurmeln. Natürlich sehen wir das bereits in San Francisco und vielen anderen liberalen Städten, aber stellen Sie sich vor, die Zahl der Betroffenen würde in die Millionen gehen.

     

    Selbst diejenigen, die Impfstoffverletzungen und Impftodesfälle genau beobachten, übersehen möglicherweise die längerfristigen neurologischen Auswirkungen dieses heimtückischen Angriffs auf die Menschheit durch Spike-Proteine. Was passiert mit der Gesellschaft, wenn Millionen von Menschen durch eine von der Regierung entwickelte biologische Waffe, die menschliches Gewebe angreifen soll, verletzt oder getötet werden? Es scheint, dass wir das bald herausfinden werden.

     

    Egal, was in den kommenden Monaten passiert, jetzt ist sicher kein guter Zeitpunkt, um ein Krankenhaus aufzusuchen. Wir empfehlen allen Lesern dringend, alles in ihrer Macht Stehende zu tun, um einen gesunden Lebensstil aufrechtzuerhalten, der auf Krankheitsvorbeugung und gesunder Ernährung beruht. Im Laufe des nächsten Jahres (oder weniger) könnten die Gesundheitseinrichtungen von Impfgeschädigten überrannt werden, und die "routinemäßigen" medizinischen Leistungen könnten infolgedessen zusammenbrechen.

     

    https://www.naturalnews.com/2021-08-18-health-care-collapse-warning-vaccine-spike-protein-neurological-damage-medical-systems.html

     

     

1 Trackback / Pingback

  1. Ethikratsvorsitzende Buyx: Deswegen muss man noch aus allen Rohren feuern, was das Impfen anbelangt (Teil1) – Gegen den Strom

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*