Es gibt keinen legalen Weg, ein illegales System zu stürzen

Ein exklusiv Gastbeitrag vom Deutschen Mädchen:

Liebe Freunde,

die Auseinandernehmung und Herumdreherei der verschiedenen, im Grunde ohnehin nichtigen, da „illegalen“ Paragraphen eines künstlich aufgebauten Konstruktes, von selbsternannten Herrschern, ist genauso sinnvoll wie das Waschen einer dreckigen Tasse mit Schmutzwasser!

Die Angst mancher Gesellen, sich unbeliebt zu machen, indem sie sich die Nazi-Keule zuziehen, oder auch jene Angst davor, tatsächlicher Gewalt einmal mit tatsächlicher Gegengewalt zukommen, zeugt lediglich vom noch immer fehlenden Verständnis der Tragweite, der derzeitigen Situation in Deutschland! Genauso wie Toleranz gegenüber Intoleranz nicht funktioniert, funktioniert auch Gewaltlosigkeit nicht gegenüber Gewalt!

Selbst wenn wir uns auf den Paragraphen 20.4 Grundgesetz (nicht Verfassung und damit ebenso ungültig) berufen, wird hier nicht zu einem Widerstand in Form von seichtem Herumdiskutieren aufgerufen, sondern zu weitaus drastischeren Mitteln! Inwieweit sollten Psychopathen und Schwerkriminelle, die ohne mit der Wimper zu zucken, Horden von Fremden ins Land lassen und Bürger aufgrund von Willkürparagraphen jahrelang hinter Gitter sperren, mit „wohlwollenden Argumenten“ zu beeindrucken sein?

Dieses „System“, ein Verwaltungsakt der Fremdherrschaft, welches von uns Deutschen „in keinster Weise demokratisch gewählt“, sondern einfach übergestülpt wurde, ist nicht mit den Mitteln zu stürzen, die es uns zur Verfügung stellt! Dies sollte eigentlich jedem klar sein, der die tatsächliche Sachlage wenigstens ein bisschen überblickt!

Die allgemeine „Abrüstung“, sowie die Abschaffung der Wehrpflicht, die Verweichlichung unserer Männer und das Schüren von Angst vor dem Griff zur Waffe, sind keineswegs zufällige Erscheinungen, sondern von ganz weit oben (oder unten wenn man es moralisch betrachtet) von langer Hand geplant und bewusst inszeniert! Nebenbei sei angemerkt, dass im Gegenteil, schlimmer „aufgerüstet“ wird denn je, nur sind es eben nur solche „Instanzen“, die später die Kontrolle über den gesamten Planeten haben möchten und dies geht logischerweise nur mit „Waffengewalt“!

All das hatten wir bereits, in beinahe mystischer Weise identisch mit der heutigen Situation.

Damals sagte ein weiser Mann bereits, das alles Bitten und Betteln, alle Demonstrationen und Diplomatie mit den Schwerverbrechern der Hochfinanz niemals zu einem Ergebnis führen werden. Im Gegenteil, je weiter wir es kommen lassen und je „bemühter“ wir darum sind, uns mit „wohlwollender Verhandlungsbereitschaft“ aufzuhalten, desto schlimmer wird es nachher aussehen!

Eines sollte inzwischen jedem Widerstandskämpfer, der das System nur ein wenig durchschaut hat, klar sein:

Diese Leute verhandeln nicht „mit uns“ und werden das auch niemals tun! Nein, sie handeln „über uns“! Wir sind und waren niemals ein ebenbürtiger Verhandlungspartner, sondern lediglich der Verhandlungsgegenstand, sprich „die Sache“!

Wer das bis jetzt noch nicht begriffen hat, der hat meiner Meinung nach leider noch überhaupt nichts begriffen!

Es muss sich auch bewusst gemacht werden, dass wir hier von hochkriminellen, skrupellosen und damit zu allem fähigen „Menschen“ reden, die in ihrem Leben nichts anderes kennen gelernt haben, als mit brachialer Gewalt und unvorstellbarer Unmenschlichkeit gegen alle Menschen vorzugehen, die ihnen im Weg stehen! Zwei Weltkriege mögen Beweis genug dafür sein, wie weit diverse Leute bereit sind zu gehen!

Man bedenke darüber hinaus die Tatsache, dass es inzwischen „über 70 Jahre nach Kriegsende“ nicht mehr die selben Initiatoren sind, die es damals waren! Viele der heute lebenden Nachfolger, waren zu jener Zeit entweder noch in den Windeln oder noch gar nicht geboren!

Wie kann es also sein, dass dasselbe System munter weiter läuft, während die Begründer von früher bereits längst tot sind??

Dies ist nur mit einer den Tod überdauernden, fanatisch ausgelebten Ideologie zu begründen, auf welche die Kinder, sowie die Kindeskinder der Urheber, von Geburt an regelrecht abgerichtet werden! Es ist vergleichbar mit der erfolgreichen Entnazifizierung, welche seit Jahrzehnten in Deutschland und der westlichen Welt mit großem Eifer betrieben wird. Und genauso wie man einem vollständig „entnazifizierten“ Menschen nicht mit logischen Argumenten beikommen kann, kann man einer, einzig für das Kapital abgerichteten Person nicht mit friedlichen Lösungen beikommen!

Die Spaltung unseres Volkes, sowie das regelmäßige Einführen gesteuerter Oppositionen, die nichts weiter als Druckablassventile sind, ist wie bereits sicher bekannt, ebenfalls Teil dieses perversen Planes! Getreu dem Motto „Teile und Herrsche“ wird hier lediglich eine große Partie Schach gespielt oder mit anderen Worten „Guter Bulle, böser Bulle“!

Die Frage wo man „ansetzen“ kann ist von daher, m. E die wichtigste!

Doch wo kann man ansetzen? In erster Linie geht es darum, den Großteil des Deutschen Volkes wieder zu gewinnen und dafür muss man es dort packen, wovon es etwas versteht und wo es ihm am meisten wehtut!

Es muss sicher die verschiedenen „Fronten“ geben, welche sich entweder mit der Flüchtlingsproblematik, der Geschichte oder dem Finanzsystem befassen! Überall sind Menschen zu gewinnen, die dann, so Gott will, von alleine weiter recherchieren und schließlich hinter „den großen (Hooten)Plan“ kommen!

Dennoch wage ich zu behaupten, dass ein Mensch der gerade noch „dämmert“ mit knallharten Fakten über die „große Lüge“ oder eine diverse vergangene Zeit, eher in die Flucht geschlagen wird, vor allem wenn die „Gehirnwäsche“ bereits schon recht gut eingeschlagen ist. Das Problem der Entnazifizierung ist schnell gelöst und vermutlich ist eine Entnazifizierung von der Entnazifizierung binnen einer, oder maximal zwei Generationen erfolgreich erledigt!

Dies halte ich für ausgesprochen wichtig, da sich hinter der Maske des Terrors, nach wie vor, die selben Initiatoren verbergen und gegen diese kann man sich jetzt und auch in Zukunft nur rüsten, indem man das Kind beim Namen nennt und auf die sich immer und immer wiederholende, gleiche Geschichte hinweist!

Nur kann eine solche „Entnazifizierung der Entnazifizierung“ nur dann wirklich großflächig gelingen, wenn die BRD samt ihrer Schergen beseitigt ist! Denn erst dann können wir uns unsere Staatsorgane und unsere Presse wirklich zurück holen und in unserem Interesse nutzen! Solange im Fernsehen eifrig dagegen geplärrt und mit Paragraphen um sich geschlagen wird, sind noch zu viele Menschen entweder zu beeindrucken oder zu verängstigen!

Ebenso muss klar sein, dass das Internet lediglich als „Aufklärungsportal“ gelten kann, nicht aber als eine Plattform des „echten Widerstandes“!

Echter Widerstand ist immer persönlich und findet auf der Straße statt, nicht aber im Netz! Demonstrationen sind sicher ein gutes Mittel um die Menschen auf die Straße zu bringen und ggffls auch zueinander zu führen! Dennoch, oder besser gesagt „darüber hinaus“ sollte unser Augenmerk auf einer Begründung von Gemeinschaften und Vernetzung von echten Menschen im „echten Leben“ liegen!

Hierzu könnte man beispielsweise Stammtische einführen oder Themenabende, wo sich Gleichgesinnte untereinander austauschen und unterstützen können. Idealerweise geschieht dies landesweit und nicht nur in Dresden oder Berlin, wo 80 Prozent des Volkes, aufgrund der Entfernung, ohnehin nicht teilnehmen könnten, selbst wenn sie es wollten! Auch halte ich es für sinnvoll, Aktionen und Treffen zu organisieren, die nicht unwillkürlich durch Medienpräsenz vom Staatsschutz überwacht oder sogar verhindert werden!

Ebenso wäre es sinnvoll die deutschen Landwirte stark zu machen (z.b durch Käufe nur noch beim Bauern oder auf dem Markt und vor allem „deutscher Waren“).

Denn dies ist für das Weiterexistieren und vor allem für die „Unabhängigkeit“ Deutschlands wesentlich! Ein Staat der wirklich souverän sein möchte, muss auch von innen heraus stark gemacht werden und seine Kraft darf nicht an internationale Verträge gebunden sein! Auch ist es weder nötig, noch zielführend sich vom Wohlwollen und der Güte anderer Völker abhängig zu machen. Dies soll nicht heißen, dass gute Beziehungen nicht angestrebt werden sollten, doch sie dürfen auch nicht das Fundament bilden, mit dem alles steht und fällt! Wie heißt es so schön? Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!

Und zuguterletzt und das muss jetzt gesagt sein, darf sich der Deutsche Michel nicht davor scheuen zur Waffe zu greifen!

Dies ist kein Aufruf zur Gewalt, sondern ein Aufruf zum Willen zu echter Verteidigung! Diese Leute, die uns heute zerstören, haben sich ihre Herrschaft mit brachialster Waffengewalt und kaltblütiger Skrupellosigkeit erkauft und sind somit auch nur mit Waffengewalt und Skrupellosigkeit vom Thron zu stürzen. Sie werden das Feld nie und nimmer freiwillig räumen! Alles andere ist weich gespülte, linksideologische Verblendung, die uns genau aus dem Grund täglich in die Köpfe zementiert wird, damit wir „wehrlos“ und „machtlos“ bleiben! Auch wenn es traurig ist, ist es wahr!

Deshalb halte ich es für eine nicht unwichtige Aufgabe „vor allem“ auch jene Instanzen zu gewinnen, die bereits bewaffnet sind!

Nämlich die Polizei und die Bundeswehr! Böse Zungen behaupten, dort ist nichts mehr zu machen, diese Organisationen wären „gesäubert“, doch weiß ich aus persönlichen Gesprächen, dass dem nicht so ist! Auch Polizisten und Soldaten haben Frauen und Töchter, die derzeit nicht deshalb sicherer sind, nur weil es Verwandte bewaffneter Leute sind.

Ein staatsfremder Vergewaltiger lässt sich vor seiner Tat keinen Ausweis zeigen und auch die Banken stellen dem „einfachen Polizisten“ keine höheren Schecks aus oder befreien ihn von der Mehrwertsteuer! Die Anzahl der Schergen ist nicht unermesslich hoch. Ich wage zu behaupten, dass sie sogar recht niedrig ist. Nur sitzen diese Schergen lediglich an den wichtigsten Stellen! Es ist niemals der kleine Streifenpolizist, der Soldat mit dem niedrigsten Dienstgrad oder der bedeutungslose Verwaltungsbeamte!

Man sollte seine Gegner keineswegs unterschätzen, doch darf man sie auch auf keinen Fall „überschätzen“!

Doch man muss sich, egal ob es einem nun schmeckt oder nicht, bewusst machen, dass die Rückgewinnung der Macht auf deutschem Boden, nicht ohne Mistgabeln und Gewehre geschehen kann und wird! Das heißt nicht, dass es zu „Blutvergießen“ kommen muss. Hierzu ziehe ich gerne als Beispiel Island (aus dem Jahre 2008) heran! Doch jemand, der sein Leben lang darauf trainiert wurde, sich seine Macht durch Waffengewalt zu erzwingen, versteht auch nur eine einzige Sprache und das ist die Sprache der Waffen! Und sei er nur durch Rüstung (ohne Gebrauch jener Waffen) zu überzeugen!

Ich habe diese Regeln nicht gemacht und auch ich würde mir etwas anderes wünschen. Aber ich fürchte, dass dies etwas ist, was im allgemeinen noch nicht ganz klar im Volk angekommen ist und dringend in die Köpfe muss! Natürlich sollte das nicht unüberlegt und willkürlich geschehen, doch sollte dieser Aspekt „auf jeden Fall“ mit in die weitere Planung der Befreiung eingeplant werden!

Hätten „Worte“ alleine etwas geholfen, dann wären wir seit über 50 Jahren frei.

Ab einem gewissen Punkt im Leben „muss“ man auch einfach einmal Stärke demonstrieren! Genauso wie man es sich angewöhnen muss ernsthaft zurück zu hauen, wenn man selbst geschlagen wird! Dies ist nicht kriminell, sondern überlebensnotwendig. Was geschieht, wenn man es nicht tut, hat Silvester 2015 eindrucksvoll gezeigt.

Hierfür gilt es den Großteil des Volkes auf seine Seite zu bringen. Und an dieser Stelle wiederhole ich nochmals die Worte eines weisen Mannes: Wir brauchen nicht die Intellektuellen, nicht die Akademiker, nicht die Handwerker und nicht die Bauern. Wir brauchen den „Deutschen Menschen als ganzes“!

Und dieser ist dort zu gewinnen, wo man an die wesentlichsten Dinge seiner Existenz appelliert! Er ist dort zu gewinnen, wo man ihm Hilfestellung gibt und er ist dort zu gewinnen, wo er Gehör findet, in seinen Sorgen ernst genommen wird und frei sprechen darf!

Diese Themen sind Geld, Lebensraum, Nahrung und Sicherheit!

Aber auch emotionaler Beistand und Solidarität! Es sollte in einer „lebendigen“ Atmosphäre (also auf der Straße oder im täglichen Leben) spürbar sein und nicht nur als „Theorie“ im Internet! Ob man nun Gemeinschaften gründet, die sich finanziell unterstützen, die sich seelisch unterstützen oder die, die deutsche Landwirtschaft oder alte Menschen unterstützen… die Weite der Möglichkeiten ist unbegrenzt! Doch so und nur so gewinnt man echte Menschen für echten Widerstand!

Und letztlich geht es ja darum, aus diesem Land wieder ein souveränes und starkes Land zu machen.

Es geht nicht nur (um den notwendigen) Sturz dieses Regimes, sondern auch um den ernsthaften Aufbau einer neuen und starken Gesellschaft! Damit können und sollten wir anfangen, neben der Aufklärung auf Demos und im Netz! Ebenso wie wir unsere alten Werte und Sitten wieder aufleben lassen sollten, mit denen jeder Mensch, ganz gleich wie indoktriniert er ist, sich seelisch indentifizieren kann und wird. Denn die Natur des Menschen ist im Grunde edel, daran ändert auch keine mit Gewalt auferlegte und anerzogene Perversion etwas.

Wem würdet ihr euch eher anschließen? Dem, der euch etwas nettes erklärt hat oder dem, der euch ernsthaft geholfen hat?

Dies sind jetzt nur Denkanstöße und ein paar grundsätzliche Notwendigkeiten, wenn sich hier ernsthaft etwas ändern soll. Überlegt euch also selbst, was man tun könnte und dann… setzt es einfach in die Tat um! Ohne den „Staat“, ohne einen Vertrag und vor allem ohne „eine offizielle Erlaubnis“. Denn eine solche kann und wird es in einem, von Grund auf illegalen System ohnehin niemals geben!

Beste Grüße

PS: Hier etwas „für die ganz harten“ mit einem langen Atem (Dauer eine Stunde). Man beachte die Parallelen zu heute!

Video: A.Hitler 1940: Verständnis von dieser Welt

*******

 

Aktualisierung am 15.02.2015:

Der Beitrag hat offensichtlich Aufmerksamkeit erregt. Inzwischen hat ein KRISENFREI Leser ein Video daraus gemacht.

 

Diese Absturz-Liste bereitet Sie auf jeden Ernstfall vor!

Der nächste Ernstfall, der jetzt Ihre gesamte Existenz bedroht, steht bereits bevor: Der Absturz der deutschen Wirtschaft. Wir zeigen Ihnen heute auf unserer Absturz-Liste 5 Fakten, die beweisen, dass die deutsche Wirtschaft abstürzen und somit Ihre Existenz zerstören wird.

Doch noch ist es nicht zu spät, um sich davor zu retten! Die Absturz-Liste zeigt Ihnen, wie Ihnen das gelingt!

>> Klicken Sie jetzt HIER und erhalten Sie die kostenlose Absturz-Liste als PDF-Datei!

Es gibt keinen legalen Weg, ein illegales System zu stürzen
8 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)

22 Kommentare

  1. Ab einem gewissen Punkt im Leben „muss“ man auch einfach einmal Stärke demonstrieren! Genauso wie man es sich angewöhnen muss ernsthaft zurück zu hauen, wenn man selbst geschlagen wird!

    Das geht nur, wenn man einen 'kollektiven Körper' hat; das kann natürlich einfach nur schon ein Verein sein. Sinnvoll ist aber wohl erst, wenn man einen 'physischen kollektiven Körper' hat: eine Gemeinde.

    Mithin also die schon öfters angesprochene 'Gemeindereaktiivierung'. Allerdings glaube ich nicht, daß es auf die Weise laufen wird, daß man versucht in irgendeiner bestehenden Gemeinde die in dieser Gemeinde Wohnenden 'zu überzeugen'.

    Ich denke eher, daß sich überhaupt erst mal eine gleichgesinnte Gruppe von Menschen über das Netz finden müßte … sich dann privatrechtlich als Verein organisiert … um in dieser organsierten Form dann eine Zielgemeide, die man sich ausgewählt hat, zu übernehmen.

    Wie? Indem man hinzieht! Allerdings natürlich nur 'nachgewiesene deutsche Staatsangehörige'. Dann müßten die eine Abstimmung organisieren, ob die Urgemeinde wieder zur Geschäftsfähigkeit gebracht werden soll … oder nicht? Und wenn dann von diesen nachgewiesenen deutschen Staatsangehörigen eine Mehrheit dafür entscheidet … dann müßte die BRD … tja … 'eigentlich' die Verwaltung übergeben.

    Und dann … könnte man – so habe ich auch das verstanden – eine Menge eigener Sachen machen: Eigene Schule, eigenen Kuffnuckenimport … äh, ich meine natürlich EXPORT … in die BRD, wo man schon begeistert darauf wartet. Und denen, die schon länger in der Gemeinde wohnen, aber keine nachgewiesenen deutschen Staatsangehörigen sind (und deshalb natürlich auch an der Abstimmung nicht teilnehmen dürfen) erklärt man bei Maulen und Meckern: Migration ist hier eine Tatsache. Wenn Ihnen das nicht paßt … müssen Sie woanders hinziehen!! (Frankfurter (!) Integrationsdezernentin Nargess Eskanderi in den Nuller Jahren … bevor die Integration der Frankfurter in Frankfurtistan vollendet wurde)

    So habe ich jedenfalls dieses Konzept der Gemeindereaktivierung bisher verstanden. Ich hoffe: richtig. Falls nicht, könnten diejenigen von der 'Deutschen Friedensbewegung', die das entworfen haben, und hier desöfteren mit dem schon bekannten Text (der am Beginn übrigens eine eher peinliche Nähe zu Martin Luther King (Eiiiiiii …. have a team dreeeam…) zeigt…) sich vielleicht freundlicheweise einmal dazu äußern.

     

  2. Hätten wir doch nur viele solche Deutschen Mädchen.

    "Echter Widerstand ist immer persönlich und findet auf der Straße statt, nicht aber im Netz!"

    Stimmt, anders geht es nicht.

    • Also ich denke nicht, daß er 'auf der Straße' stattfindet oder stattfinden sollte (das ist einfach noch zuviel illusorisches streetfighting man-feeling), sondern einfach: in der Realität. Aber BEGINNEN tut er … im Netz! Wie und Wo sonst sollte man seine Erfahrungen austauschen und sich verabreden können, sich in der Realität treffen zu wollen…??

        • Yep,

          da war ich auch dabei, bevorzugt über Ostern …

          allerdings, mit welchem Erfolg? Diese fremdgesteuerte "Friedensbewegung" und die Grünen haben uns doch alle, nur verarscht!

          Demos heute, das bringt doch nichts mehr! Das ist doch alles nur "betreuter Widerstand"!

          Es muß aus uns selbst, von "wirklich unten" kommen, aus unserer Seele heraus. Erst dann wird es unüberwindbar! Bis dahin, und um dahin zu gelangen, brauchen wir das Netz! 🙂

        • Und warum ging es vor über 30 Jahren auch ohne Netz?

          So hab ich das nicht gemeint! Ich habe mich einfach nur im praktischen Sinne auf die Jetztzeit bezogen. Und heute kann man eben einen Erfahrungsaustausch, der ja wohl der Beginn jeglicher möglicher Gruppenbildung ist, am einfachsten im Netz beginnen. Man macht einen Blog auf … wirft einen Stein ins Wasser (sein Thema) – und schaut was passiert (also im Grunde wie Juncker, nur das es bei diesem Drecksack eben katastrophale Folgen hat).

          Vor 30 Jahren hättet ihr euch – als Gegener des NATO-Doppelbeschlusses – doch alle 10 Finger geleckt, wenn ihr zum Erfahrungsaustausch die Möglichkeiten gehabt hättet, die heute das Netz im Prinzip 'jedem' bietet. Natürlich hat jede Zeit ihre Kommunikationsmöglichkeiten – aber möchtest du ernstlich die heutigen Möglichkeiten mit denen von vor 30 Jahren tauschen? Ich jedenfalls nicht!

  3. Danke, die Darlegung im Gastbeitrag vom Deutschen Mädchen ist sehr interessant und zeigt den Weg, wie die scheinbar Ohnmächtigen den gewaltbereiten Machthabern entgegentreten können.

    Es ist wahr: „… jemand, der sein Leben lang darauf trainiert wurde, sich seine Macht durch Waffengewalt zu erzwingen, versteht auch nur eine einzige Sprache und das ist die Sprache der Waffen!“ … und es schwer, diese Wahrheit in die Tat umzusetzen, denn die jahrzehntelange Umerziehung der Menschen zur Akzeptanz der rechtswidrigen Herrschaftsverhältnisse hat nachhaltig gewirkt.

    Eines sei noch vermerkt: Wer aufmerksam die US-Globalpolitik in den letzten Monaten verfolgt, wird erkennen, dass denen, die uns nach 1945 mit dem Grundgesetz beglückten, welches, geschaffen auf Bajonette der alliierten Besatzer, vorsorglich mit demokratischem Qualitätssiegel der Machthaber versehenen versehen worden ist, ganz gehörig der Frack geht.

    Die US-Ostküste, das Heim der globalistischen Weltverbesserer, und die Bilderberger tragen die Ideen des Hooton-Plans bis heute mit sich herum. Aber das Machtzentrum der Hochfinanz zittert, denn die Kräfteverhältnisse ändern sich auf der Erde von Woche zu Woche zugunsten von China und Russland gravierend.

    Dem Kim Yong Un, in die Enge getrieben, kann eines Tages der Kragen platzen, und wenn er seine Lebensversicherung für sich in Anspruch zu nehmen gedenkt, dann knallt es an allen Ecken der Welt.

    Keine tolle Aussicht für die, die sich mit Waffengewalt ihre Macht über uns erzwungen haben.

  4. Meines Wissens sind unter nachstehenden Adressen bereits Menschen aktiv. Nur leider sind die Adressen zu Wenigen bekannt. Es erscheint mir ein sinnvoller und gangbarer Weg zu sein. Ebenfalls ist die Regierung von der Verfassungsgebenden Versammlung informiert. Doch es liegt nicht in deren Interesse dies zu Veröffentlichen. Und ich hoffe, dass die VV nicht mehr allzulange braucht, um unserer eingesetzten Verwaltung die neue VV vorzulegen, sonst wird es wirklich ohne Blutvergießen nicht enden können.

    https://www.verfassunggebende-versammlung.com/

    https://www.bundesstaat-deutschland.com/

  5. Grundsätzlich ist der Artikel nicht ganz falsch ABER

    Wem würdet ihr euch eher anschließen? Dem, der euch etwas nettes erklärt hat oder dem, der euch ernsthaft geholfen hat?

    Nach diesem System funktionieren doch alle Netzwerke, seien sie islamisch (z.B. Moslembruderschaften) oder christlich (Caritas, Diakonie).

    Erst wird der Mensch arm gemacht indem er wenig verdient.

    Dann muß er viel bezahlen für genau das was er lebensnotwendig braucht.

    Das sind Miete ,Nahrung, Energie . Selbst noch als Obdachloser muß ein  Bettler (oder der der ihm etwas gibt) die Mehrwert Abzock Steuer bezahlen.

    Tja, arm machen weil wir arm gemacht werden und die Wenigen mit den vielen Namen gründen Stiftungen für ihre eigenen Zwecke und werden GAR NICHT versteuert, spielen sich dann als Retter auf…

    "Halt du sie dumm, ich halt sie arm" ist da zu sehen.

    Und der Herr aus Österreich war KEIN RETTER.

    Er hat das Reichskonkordat mit den Kirchen geschlossen auf dessen Grundlage auch heute noch die Kirchen finanziert werden mit Steuergeldern.

    Und ebenso das Haavara Abkommen.

    Er ist für mich ein Agent (auf deutsch VERTRETER) gewesen.

    Mit Speck fängt man Mäuse und also hat er deshalb das Brauchtum belebt.

    Aber wurden nicht kinderreiche Familien in den Osten zum Aufbau geschickt?

    Hat er nicht genau dort die Deutschen quasi konzentriert die noch nach 45 in Vielzahl zu Tode gekommen sind? Wenn DAS kein Vorsatz ist…

    Wacht auf und schaltet Euren Verstand ein!

    Bestenfalls könnte man sagen daß er selbst mißbraucht worden ist und nichts von den Zusammenhängen wußte.

    • Nun, ich strebe kein weiteres 3. Reich an!

      Schon, weil alles von oben vorgegeben wurde, was nicht meinem Verständnis von Teilhabe und Verantwortungsnahme des Einzelnen, bzw. des Volkes, am Staatswesen, entspricht!

      Nur, warum Du jetzt das Haavara Abkommen als Gegenargument bringst, wo es doch in Schulen geflissentlich unterschlagen wird?

      Und daß eigenes, traditionelles Brauchtum, wiederbelebt und gepflegt wird, ist ja wohl normal? Oder wäre es besser gewesen, dieses "Sündenbabel" Berlin der 20er Jahre, hätte auf ganz Deutschland abgefärbt, so wie wir es heute haben?

      Nun, man hat dem Herrn H. ja schon so manches unterstellt, aber, jetzt soll er auch noch Deutsche im Osten "konzentriert" haben, um sie besser vernichten lassen zu können???

      Man kann auch seiner eigenen Sichtweise zum Opfer fallen? Es ist nicht alles "khasarisch" oder so motiviert, nur weil es so aussieht!

      Zitate Churchill:

      "Dieser Krieg ist ein englischer Krieg, und sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands."
      Am 3.9.1939, dem Tag der britischen Kriegserklärung.

      "Wir haben sechs oder sieben Millionen Deutsche umgebracht. Möglicherweise werden wir eine weitere Million oder so töten, bevor der Krieg zu Ende ist."
      1945

      "Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuß zu tun, verhindern können, daß der Krieg ausbrach, aber wir wollten nicht."
      1945

      "Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mitverdienen konnte."
      In seinen "Erinnerungen".

      So viel zu "Zusammenhängen"!

  6. Guter Text, jedoch 2 Mal "Internet bringt nix" und Unten:
    Man sollte sich erstmal vernetzten und aufklären.
    Will ja kein Erpsenzähler sein, aber das widerspricht sich.

    Man sollte bedenken, wie JUNG das Internet überhaupt erst ist und Vernetzungen und Informationsbeschaffung dadurch überhaupt erst (zäh, ja) in Gang gekommen sind.
    Zudem gibt es in vielen Regionen D-Lands immer noch keinen Zugang.
    Die ältere Bevölkerung sträubt sich evtl. eh dagegen. Da kann nicht jeder mit um.
    Für die Omi´s im Altenheim sind G20 Demonstranten allesamt Rowdie´s und Krawallbrüder.
    CDU wählen!

    Erstmal muß man etwas wissen, bevor man handeln kann. Wissen muß sich verbreiten.
    Zur Einigkeit. Dann kommt das Recht. Dann die Freiheit.

    • " … Zur Einigkeit. Dann kommt das Recht. Dann die Freiheit. "

      Na, du mutierst ja zum Philosophen? 

      Und wenn das mit dem Erbsen zählen klappt, wer weiß?   

      Es war vom "Deutschen Mädchen" so gemeint, daß man sich nicht nur über das www vernetzen  soll. Sie selbst erreicht uns ja auch nur, über selbiges!  😉

    • Darüber hinaus ist es schon so,

      daß das weltweite Netz, den ReGierenden, schwer zu schaffen macht! Warum sonst, wollen sie es, mit allen Mitteln, unter Kontrolle bringen? Der Rundfunk ist eine Sache; der wird über die "atlantische Brücke" beherrscht und für uns, momentan, nicht zu eroberndes Terrain.

      Aber, "die Schlacht um´s Netz", wird mit, über Wohl und Wehe entscheiden!

  7. 20.4 Grundgesetz enthält einen sehr wichtigen Halbsatz: "wenn andere Abhilfe nicht möglich ist."

    Und genau dieser Halbsatz liefert die Grundlager der Erschießung gegen jeden, "der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen".

    • Annerose, gib mal Demographie-Entwicklung in die Suchmaschine ein,
      falls Du Dir den Tag versauen willst.
      Von den 80 Mio. sind bereits 20 Mio. Braune.
      Dann haben wir ja noch abzüglich unsere Rentner, Babies, Behinderte usw.
      Bleibt der Rest Smombies, Studenten, Weicheier und Stiefellecker.
      Wer soll da für was kämpfen?

      Gut, Mutti´s Schmuddelkinder werden nicht alle böse sein.
      Aber hier werden seit 1970 bereits doppelt soviele braune Kinder geboren wie deutsche.
      Braun dominiert die helleren Gene.
      Ur-Germanen sterben nicht aus, das glaube ich nicht.
      Wir werden nur schon lange ausgetauscht und Minderheit im eigenen Land werden.
      Mit allen Mitteln: Verblödung, Verweichlichung, TV, etc.
      Sowie die Samen, Pikten, Eskimos und Indianer stehen wir irgendwann da.

      Oder wie die "300"? Wer weiß..:)

        • nicht zu vergessen sind die zwei drittel der Bevölkerung die zu dick sind.

          DAS Problem … wird wohl am leichtesten zu lösen sein.

  8. Klare Ansagen und konstruktive Wege, die gangbar erscheinen.

    Ob legal oder illegal, Hauptsache, wenn es irgend geht, ohne größeres Blutvergießen!

    • der fehler wurde auch bei dieser vermaledeiten Wiedervereinigung gemacht. nicht blutig, weil wir uns ja alle so lieb haben und zusammen gehören.nei, diese Wiedervereinigung war das größte Betrugsmanöver, an einem Volk, in den letzten 1000 jahren! außerdem hat es uns die trulala gebracht! 

      • Davon abgesehen, daß dieser Prozeß ja nicht als abgeschlossen betrachtet werden kann und die Motive für die WV im Verborgenen liegen (Da hast Du völlig recht!), ist es allemal besser so, wie es abgelaufen ist! 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*