Enteignungen in Deutschland

„Deutschland wird nicht mit dem Ziel der Befreiung besetzt, sondern als eine besiegte feindliche Nation zur Durchsetzung alliierter Interessen.“ Amerikanische Regierungsanweisung ICG 1067, April 1945 (vgl. „Welt“ vom 4. Juli 1994) SHAEF-Gesetzgebung als pdf: http://www.deutsches-reich.com/Deckbl… Militärregierung — Deutschland Kontrollgebiet des 0bersten Befehlshabers Allgemeine Vorschrift Nr. 1 (Zur Ausführung der Gesetze Nr. 52 der Militärregierung; Sperre und Beaufsichtigung von Vermögen) I.

Es wird hiermit verordnet, daß Artikel IV des Gesetzes Nr. 52 der Militärregierung im Falle von Organisationen, wirtschaftlichen Unternehmen, sowie deren Vermögen, von dem Tage ab nicht mehr anzuwenden ist, an dem ihre Auflösung, Abschaffung oder zeitweilige Aufhebung durch Anordnung der Militärregierung verkündigt worden ist. II. Das gesamte Vermögen aller hiernach aufgeführten Personen wird hiermit von der Militärregierung gemäß Artikel I, Paragraph 1, Absatz c) und g) des Gesetzes Nr. 52 der Militärregierung allen Vorschriften des Gesetzes Nr. 52 der Militärregierung unterworfen, es darf darüber nicht verfügt werden, es sei denn, daß eine Erlaubnis, Genehmigung oder Anweisung der Militärregierung oder des Gesetzes Nr. 52 hierfür erteilt worden ist.

Deutsche haben kein Recht auf Besitz

Schon bald wird es mit Massenenteignungen so richtig losgehen. Die jetzigen ReGIERungsvertreter werden dann aber nicht mehr im Amt sein. Von daher wird es in 2019/2020 auch Neuwahlen geben.

Egal, wie diese Wahlen auch ausgehen werden, es wird einen Umbruch geben, der aber wenig erfreulich sein wird. „Deutschland geht es gut“ dürfte sich dann als Lüge herausgestellt haben. Genauso wie die Lüge von Norbert Blüm: „Die Rente ist sischer“!

Enteignungen in Deutschland
10 Stimmen, 4.90 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)

3 Kommentare

  1. Erster Film, Minute 25 ff: "Man hatte keine Rechtsgrundlage zur Vertreibung, also haben wir ein neues Gesetz gemacht, das "Landesmessegesetz". Somit konnte man enteignen und bauen, denn es dient schließlich dem Allgemeinwohl. Das Grundgesetz ist ja schon sehr alt und kann somit einfach nicht alle sozialen Bereiche abdecken. Daher muß man ab & zu mal nachbessern…" frown

    Und danach das "MERO-Gesetz", haha! Damit dürfen sie eine Pipeline nun ganz offiziell beglaubigt über Bayern´s "PRIVATGRUNDSTÜCKE" (?) ziehen.
    Spätestens da weiß man wo man hier wohnt:
    Im Freiland-Puff. Unglaublich.

    Aber man sieht im Gegenzug auch, wie die Leute davon bisher Null-Ahnung hatten! Plötzlich stehen die Bagger vor der Tür, und ihr moralisch-soziales Wohlfühl-Weltbild ist völlig von der Rolle und wird aus der Komfortzone gerissen. Da hätten sie sich mal früher schlau machen müßen!
    Opfer des Kapitalismus, aber das waren sie vorher auch schon.
    Nur niemals´n Kopp drüber gemacht.

  2. " Es wird hiermit verordnet, daß Artikel IV des Gesetzes Nr. 52 der Militärregierung im Falle von Organisationen, wirtschaftlichen Unternehmen, sowie deren Vermögen, von dem Tage ab nicht mehr anzuwenden ist, an dem ihre Auflösung, Abschaffung oder zeitweilige Aufhebung durch Anordnung der Militärregierung verkündigt worden ist. II. Das gesamte Vermögen aller hiernach aufgeführten Personen wird hiermit von der Militärregierung gemäß Artikel I, Paragraph 1, Absatz c) und g) des Gesetzes Nr. 52 der Militärregierung allen Vorschriften des Gesetzes Nr. 52 der Militärregierung unterworfen, "

    Das hat mit Massenenteignung was zu tun?

    Zumal es sich in dem ersten angeführten Video, in jedem einzelnen Fall, um zweckgebundene Enteignungen handelte, ist das für meinen Geschmack schon etwas grenzwertig, was einem hier suggeriert werden soll!

    Da der angegebene Verweis nicht funktioniert:

    http://germanhistorydocs.ghi-dc.org/sub_document.cfm?document_id=2297

     

  3. Jürgen, wo ist denn der Unterschied ob zweckgebunden oder nicht? Wenn da ein Stausee hinkommt oder der Kohlebagger anrückt hat man gefälligst abzuhauen! Und zwar ganze Dörfer. Dir oder uns gehört dieses Land also folglich nicht. Sieht man auch an der "Grundsteuer". Das Grundstück ist ehrlich erworben & das Haus ist längst abbezahlt…aber zahlen mußt Du weiterhin. Wenn nicht, gibt´s Ärger. Eine Steuer auf Besitz den man bereits bezahlt hat? Hmm.

    In der Nähe meines Elternhauses haben sie ein Umspannwerk hingepflastert. Die mußten alle wegziehen, bis auf eine alte Dame. Die hat sich strikt geweigert. So stand ihr Haus ganz allein, umzäunt und von knisternen Stromkabeln über´m Dach noch ein paar Jahre, bis sie schließlich verstarb. Hat keinen Monat gedauert, da war das Haus PLATT GEWALZT.

    Wenn die Industrie oder das Kapital hierzulande mehr Rechte hat als die Einwohner…na Du weißt schon worauf ich hinaus will. Somit ist es nicht grenzwertig, sondern bittere Realität. Man kann sich versuchen zu wehren, na klar. Aber wenn die Industrie plötzlich ein neues Gesetz hervorbringt?? Indikator für gesunde Marktwirtschaft oder reine Vetternwirtschaft?

    Das Problem ist auch, wir sind das dichtbesiedelste Land in Europa. Von irgendwo muß der Saft, Wasser & Wärme ja herkommen…völlig klar. Aber es geht ja auch um rein profit-orientierte Baumaßnahmen, wie z.B. völlig unnötige Flughäfen, die von Chinesen (!) gebaut werden oder Hafenanlagen die keiner braucht. Da geht´s nur um die Kohle…Ups! Da sind wir wieder beim Anfang! Naja…und so weiter.

    Enteignung geht auch anders: Ein Kollege ist im Ortsbeirat seines Dorfes. Bürgerbegehren, daß die Hauptstraße endlich mal neu geteert wird hier…wegen unerträglichem Lochfrass. Dann ging das Anliegen an die Kreisverwaltung und schließlich sogar in die Landeshauptstadt. Ein Gutachter kam vorbei: "Jupp, muß neu geteert werden hier." Ach was.

    Sehr schön dachten die Dorfbewohner.

    Bis die Rechnung kam. Mein Kollege soll allein 40.000€ zahlen, die anderen je nach Gründstückslänge zwischen 10.000- und 20.000€. Ist das noch zu fassen??

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*